Mein FILMSTARTS
Neueste Kritiken der Filmstarts-Redaktion
  •  Leviathan

    Leviathan

    23. Mai 2013 / 1 Std. 27 Min. / Dokumentation
    Von Lucien Castaing-Taylor, Verena Paravel
    Mit Declan Conneely, Johnny Gatcombe, Adrian Guillette
    Die Dokumentation "Leviathan" entstand in den gleichen Gewässern, in denen Herman Melvilles literarische Figur Kapitän Ahab den weißen Wal Moby Dick jagte. Ein ganzes Jahr lang haben die Regisseure Lucien Castaing-Taylor und Verena Paravel zusammen mit Hochseefischern aus England auf dem Meer verbracht. Dabei haben sie mit ihrer Kamera den harten Alltag der Besatzung des Schiffes festgehalten. Das daraus entstandene Porträt der Fischereiarbeit steht in der alten Tradition, Fischersleute als Motiv für Bilder zu nutzen, geht aber noch ein Stück weiter, indem die enge Beziehung zwischen Mensch, Tier und Ozean mit filmischen Mitteln dargestellt wird. Dabei wurden ein Dutzend Kameras benutzt, die wie die Fische, die die Seemänner täglich aus dem Wasser ziehen, herumgeschleudert und angebunden, sowie von Fischer zu Filmemacher weitergereicht wurden.
  •  Das Märchen von der Prinzessin, die unbedingt in einem Märchen vorkommen wollte

    Das Märchen von der Prinzessin, die unbedingt in einem Märchen vorkommen wollte

    23. Mai 2013 / 1 Std. 29 Min. / Familie, Fantasy
    Von Steffen Zacke
    Mit Hanna Merki, Michael Kranz, Jasmin Barbara Mairhofer
    Prinzessin Clara (Hanna Merki) lebt in einem kleinen Königreich und ist anders als normale Prinzessinnen. Liebreizend und artig sein, elegant das Tanzbein schwingen und auf den höfischen Bällen posieren - die gesamte Palette königlichen Benehmens liegt Clara einfach nicht, sie hat ständig Unfug im Kopf und lässt sich kaum bändigen. Das ungewöhnliche Verhalten gefällt Claras Vater natürlich ganz und gar nicht. Er wünscht sich, dass das Mädchen so wäre wie seine ältere Schwester Quendolin (Jasmin Barbara Mairhofer). Der Besuch von Prinz Pfauenherz steht kurz bevor, der Prinzessin Quendolin den Hof machen will. Doch alle haben Angst, dass Wildfang Clara das ganze Vorhaben ruiniert. Eines Tages findet Clara in einer verborgenen Kammer des Schlosses ein Märchenbuch und sofort hat sie eine großartige Idee: Befolgt sie alle Anweisungen aus dem Buch, dann würden sich all ihre Probleme lösen und sie würde zu einer vorzüglichen Prinzessin. Ihr zur Seite steht der Hofnarr Michel (Michael Kranz). Gemeinsam probieren sie die Märchen aus, doch statt sich in eine wohlerzogene Prinzessin zu verwandeln, richtet Clara mit jeder Geschichte nur größeres Chaos an, bis sogar der Empfang von Prinz Pfauenherz droht, sich in eine Katastrophe zu verwandeln.
  • Tatort: Wer das Schweigen bricht

    Tatort: Wer das Schweigen bricht

    14. April 2013 / 1 Std. 30 Min. / Krimi
    Von Edward Berger
    Mit Joachim Krol, Nina Kunzendorf, Gerd Wameling
    Beim morgendlichen Aufschluss wird der 19jährige Mustafa Zeydan in seiner Gefängniszelle tot aufgefunden. Er wurde gefoltert – acht Zehennägel sind ihm gezogen worden. Frank Steier (Joachim Krol) und Conny Mey (Nina Kunzendorf) können den Tathergang zwar ermitteln, doch wie kam der Mörder nach dem Schließen der Zellen hinein und wie kam er wieder raus? Auch einem weiteren Insassen, Erhan Karabey (Tamer Arslan) wurden die Zehennägel entfernt. Erschwert wird die Ermittlungsarbeit durch das beharrliche Schweigen der übrigen jugendlichen Gefangenen. Von der Sozialarbeiterin Katharina Enders (Nele Mueller-Stöfen) erfahren Mey und Steier, dass es am Abend vor dem Einschluss eine massive Auseinandersetzung zwischen dem Gefangenen Jürgen Schuch (Andreas Helgi Schmid) und dem Justizpersonal gab. Dieser sitzt seitdem im "besonders gesicherten Haftraum". Bei der Befragung des verletzten Erhans durch Conny Mey und Frank Steier auf der Krankenstation, schweigt dieser zum Tathergang, doch flüstert er Conny zu, dass seine Frau und die kleine Tochter in Gefahr sind. Tatsächlich stellt sich wenig später heraus, dass die beiden verschwunden sind. Nun beginnt für Mey und Steier ein Wettlauf mit der Zeit.
  •  BB King: The Life Of Riley

    BB King: The Life Of Riley

    9. Mai 2013 / 2 Std. 03 Min. / Dokumentation
    Von Jon Brewer
    Mit B.B. King, Bruce Willis, Carlos Santana
    Der "King of Blues" wurde 1925 in Mississippi in problematischen Verhältnissen geboren und verlor früh seine Eltern, weshalb er bei seinen Großeltern aufwuchs. Trotz permanenter Unterdrückung, einem rassistischen Umfeld und Armut konnte er sich zu einem der größten Musiker unserer Zeit entwickeln. Mit Hits wie "The Thrill Is Gone", "Chains and Things" und "Ask Me No Question" feierte er auch internationale Erfolge. Zwei Jahre lang war Regisseur Jon Brewer mit der Kamera hautnah dabei, während Blues-Legende B.B. King bei Auftritten mit seiner inspirierenden Bühnenpräsenz beeindruckte und in ruhigeren Passagen von seinem bewegten Leben erzählte. Dabei kommen auch prominente Bewunderer und Wegbegleiter wie Bono, Bruce Willis, Eric Clapton und sogar Präsident Barack Obama zu Wort.
  •  Out In The Dark

    Out In The Dark

    9. Mai 2013 / 1 Std. 36 Min. / Drama, Romanze
    Von Michael Mayer
    Mit Nicholas Jacob, Michael Aloni, Jamil Khoury
    Der palästinensische Student Nimr (Nicholas Jacob) trifft in einem Club in Tel Aviv den jungen israelischen Rechtsanwalt Roy (Michael Aloni). Die beiden fühlen sich augenblicklich zueinander hingezogen und verlieben sich bald ineinander. Hin- und hergerissen zwischen einem Heimatland, das ihn wegen seiner Sexualität verurteilt und Israel, das ihn wegen seiner Herkunft ausgrenzt, findet Nimr bei Roy Geborgenheit. Der junge Mann hofft darauf, sein Studium eines Tages in Amerika fortsetzen zu dürfen. Doch dieser Traum rückt in unendliche Ferne, als ihm sein israelisches Studentenvisum plötzlich entzogen wird und er die Deportation fürchten muss. Doch Nimr und Roy kämpfen um ihre Liebe und versuchen allen Schwierigkeiten und Problemen zum Trotz ihren Weg gemeinsam und offen weitergehen zu können.
  •  Starlet

    Starlet

    9. Mai 2013 / 1 Std. 43 Min. / Drama
    Von Sean Baker
    Mit Dree Hemingway, Besedka Johnson, James Ransone
    Die Welten der 21-jährigen Jane (Dree Hemingway) und der 85-jährigen Sadie (Besedka Johnson) kollidieren im San Vernando Valley in Kalifornien. Jane ist eine angehende Schauspielerin und verbringt ihre Zeit damit, mit ihren zwielichtigen Zimmergenossen Melissa und Mikey (Stella Maeve und James Ransone) high zu werden, während sie sich um ihren Chihuahua Starlet kümmert. Sadie, eine Witwe im fortgeschrittenen Alter, verbringt ihre Tage allein und sorgt sich vor allem um ihren Blumenladen. Als die beiden Frauen bei einem Flohmarkt aneinandergeraten und Jane kurz darauf in einem alten Erinnerungsstück von Sadie eine Menge Geld findet, sieht sie ihre Chance gekommen und nimmt das Geld an sich. Als sie danach ihr schlechtes Gewissen zu plagen beginnt, fängt Jane an, Zeit mit der alten Dame zu verbringen. Langsam nähern sich die verschlossene Frau und das sorglose Mädchen an.
  •  Evil Dead

    Evil Dead

    16. Mai 2013 / 1 Std. 30 Min. / Horror
    Von Fede Alvarez
    Mit Jane Levy, Shiloh Fernandez, Lou Taylor Pucci
    Mia (Jane Levy) ist eine junge Frau, die mit ihrem Bruder David (Shiloh Fernandez) und ihren Freunden Olivia (Jessica Lucas), Eric (Lou Taylor Pucci) und Natalie (Elisabeth Blackmore) zu einer entlegenen Waldhütte aufbricht, um dort ein paar freie Tage zu verbringen. Sie finden dort das seltsame "Buch des Todes" und rufen damit ungewollt düstere Dämonen herbei. Ein erbitterter Kampf ums Überleben beginnt, denn durch das Vorlesen aus dem "Buch des Todes" wurden blutrünstige und abscheuliche Kreaturen freigesetzt, die es alle nur auf eines abgesehen haben: Sie haben das Ziel, die Teenager psychisch und körperlich zu vernichten. Die Teenies müssen sich nun alleine zu helfen wissen, denn in der abgelegenen Waldhütte wird ihnen niemand anderes beistehen...Remake des Horror-Klassikers "Tanz der Teufel" von 1981.
  •  Oblivion

    Oblivion

    11. April 2013 / 2 Std. 06 Min. / Action, Sci-Fi
    Von Joseph Kosinski
    Mit Tom Cruise, Olga Kurylenko, Morgan Freeman
    In naher Zukunft ist unsere Welt nach einem Krieg mit außerirdischen Wesen nahezu komplett zerstört. Die Menschheit muss seitdem über den Wolken leben, wo sie sich vor den furchterregenden Aliens, die die letzten Trümmer der Erde belauern, in Sicherheit wähnt. Der Spezialtechniker Jack (Tom Cruise) ist als einer der wenigen Menschen auf der Erde stationiert. Doch seine Jahre andauernde Mission, lebenswichtige Ressourcen zu sammeln, um der Menschheit einen Neuanfang zu ermöglichen, neigt sich dem Ende zu. Er wird wieder in das Wolkenreich der Menschen zurückbeordert. Kurz vor Abflug entdeckt er auf einem Routine-Flug ein abgestürztes Raumschiff, neben dem er eine Überlebende findet. Als Jack Meldung macht, bekommt er den Befehl erteilt, sich nicht weiter um den Vorfall zu kümmern, doch Jack widersetzt sich dieser Anweisung und will die junge Frau retten. Das bringt den Stein ins Rollen und macht Jack zum Gejagten. All diese mysteriösen Ereignisse bringen ihn auf eine neue, ungeahnte Fährte, an deren Ende dunkle Geheimnisse aufgedeckt werden.Basiert auf Joseph Kosinskis Graphic Novel "Oblivion".
  •  Bestiaire

    Bestiaire

    25. April 2013 / 1 Std. 12 Min. / Dokumentation
    Von Denis Côté
    Mit -
    Wie schaut der Mensch auf die Tierwelt? So lautet die Frage, der Denis Côté in seiner Dokumentation "Bestiaire" nachgeht. Er führt sein Publikum zu einem Zeichenkurs, bei dem die Teilnehmer sich an einem ausgestopften Reh probieren, er führt sie in die Werkstatt eines Tierpräparators und in einen Tierpark. Blick- und Wahrnehmungsverhältnisse sind hier oft ein Spiegel für bestehende ungleiche Machtverhältnisse zwischen Mensch und Tier. Auf Kommentare verzichtet Denis Côté dabei völlig. Lediglich die Umgebungsgeräusche sind zu hören und lassen, zusammen mit den eindringlichen Bildern, viel Raum zum Reflektieren über die Verbindung und das Verhältnis von Mensch und Tier. Tiere sind für Menschen einerseits Freunde und Hausgesellen, andererseits aber auch Opfer und Nahrungslieferanten - und noch so vieles mehr.
  •  Mademoiselle Populaire

    Mademoiselle Populaire

    11. April 2013 / 1 Std. 51 Min. / Komödie
    Von Regis Roinsard
    Mit Romain Duris, Déborah François, Bérénice Bejo
    Frankreich Ende der 50er Jahre. Die junge Rose (Déborah François) ist frisch verlobt und soll demnächst ihr neues Leben als Ehe- und Hausfrau antreten. Doch sie will ihren eigenen Weg gehen und wird darum Sekretärin in einem Versicherungsbüro. Dort trifft sie auf ihren neuen Chef und Eigentümer des Büros, Louis Richard (Romain Duris). Zunächst scheint es so, als wäre Roses Karriere zu Ende noch bevor sie richtig begonnen hat. Doch dann stellt Richard ein bemerkenswertes und sehr nützliches Talent an Rose fest: Sie verfügt über bemerkenswerte Fähigkeiten auf der Schreibmaschine, denn das Tippen geht dem jungen Mädchen besonders schnell, um nicht zu sagen rasant von der Hand. Richard kommt auf die Idee, sie zu einem Schreibwettbewerb anzumelden. Er motiviert sie, indem er ihr einen festen Job verspricht, sollte sie gewinnen. Um Rose vorzubereiten, verbringt er jede Menge Zeit mit ihr…
  •  Das hält kein Jahr...!

    Das hält kein Jahr...!

    18. April 2013 / 1 Std. 37 Min. / Komödie
    Von Dan Mazer
    Mit Rose Byrne, Rafe Spall, Simon Baker
    Nat (Rose Byrne) und Josh (Rafe Spall) sind grundverschieden. Nat ist dynamisch, erfolgreich und arbeitet zielstrebig an ihrer Karriere. Josh ist Schriftsteller und muss sich stetig abmühen, um etwas zustande zu bringen. Trotzdem haben die beiden zueinander gefunden, sich ineinander verliebt und wollen heiraten. Die Freunde und Familien der beiden sind von der Hochzeit nicht angetan und sind überzeugt davon, dass die Beziehung auf die Dauer nicht funktionieren kann. Eigentlich warten sie nur darauf, dass die Ehe scheitert. Nachdem sie ein Jahr verheiratet sind, müssen sich Nat und Josh eingestehen, dass sie sich das Projekt Ehe einfacher vorgestellt haben, als es eigentlich ist. Sie geraten immer wieder aneinander. Außerdem haben beide sehr attraktive Freunde und so stellt sich die Frage, ob die Hochzeit vielleicht doch ein Fehler war. Das junge Paar will sich das jedoch nicht eingestehen und entscheidet sich, um die Liebe zu kämpfen.
  •  The International Criminal Court

    The International Criminal Court

    2. Mai 2013 / 1 Std. 30 Min. / Dokumentation
    Von Marcus Vetter, Michele Gentile
    Mit Angelina Jolie, Luis Moreno-Ocampo, Fatou Bensouda
    Vor 15 Jahren wagten über 100 Staaten ein sehr ungewöhnliches Experiment. In einer Konferenz in Rom verabschiedeten sie das sogenannte Römische Statut, das 2002 den Internationalen Strafgerichtshof (ICC) in Den Haag ins Leben rief. Dort sollten diejenigen angeklagt werden, die weltweit für die schlimmsten Verbrechen verantwortlich sind. Den Vorsitz hat aktuell Chefankläger Luis Moreno-Ocampo, der mit Hilfe des Strafgerichtshof in Den Haag gegen Kriegsverbrecher ermittelt. Zu seinen Fällen gehören u.a. die Niederschlagung des arabischen Frühlings in Libyen, mögliche Kriegsverbrechen im Gazakrieg oder die Rekrutierung von Kindersoldaten im Kongo. Doch als Hollywoodstar Angelina Jolie zum entscheidenden „Schluß-Hearing“ des kongolesischen Generals Thomas Dyilo Lubanga im Kindersoldaten-Fall nach Den Haag reist, vergessen alle für einen kurze Moment ihre Mission der globalen Gerechtigkeit und laben sich am Glamour der US-Schönheit.
  •  Werden Sie Deutscher

    Werden Sie Deutscher

    25. April 2013 / 1 Std. 27 Min. / Dokumentation
    Von Britt Beyer
    Mit Insaf Azzam, Emilia Niegsch, Shipon Chowdhury
    Dokumentation über die moderne "Deutschwerdung". Regisseurin Beyer nimmt den Zuschauer mit in einen Integrationskurs einer Berliner Volkshochschule. Dort begleitet sie zehn Monate lang Schüler einer DAF-Klasse (Deutsch als Fremdsprache). Zehn Monate bedeuten: Von der ersten Schulstunde bis zur Abschlussprüfung, bei der das ersehnte „Zertifikat Deutsch“ erlangt werden soll. Dabei sollen 600 Stunden Sprachunterricht und 45 Stunden Orientierungskurs den Erwachsenen helfen, sich in Deutschland zurechtzufinden. Sie kommen aus 15 unterschiedlichen Ländern und das Ziel ist es, ihnen nicht nur die deutsche Sprache beizubringen, sondern auch die Mentalität. Dazu gehört es zu wissen, dass man deutschen Beamten keine Geschenke macht und dass Pünktlichkeit immens wichtig ist. Obwohl Deutschland ein Einwanderungsland ist, wird es den Menschen nicht immer leicht gemacht, hierzubleiben und sich zu integrieren…
  •  Tatort: Eine Handvoll Paradies

    Tatort: Eine Handvoll Paradies

    7. April 2013 / 1 Std. 30 Min. / Action, Krimi
    Von Hannu Salonen
    Mit Devid Striesow, Elisabeth Brück, Sandra Steinbach
    An einer Landstraße wird die Leiche von Rüdiger Sutor (Claude-Oliver Rudolph), genannt Rüde, einem Mitglied der Rockergang "Dark Dogs", gefunden. Bald ist den Hauptkommissaren Jens Stellbrink (Devid Striesow) und Lisa Marx (Elisabeth Brück) klar, Sutor ist nicht auf der Straße gestorben, sondern ermordet worden. Er könnte als einflussreiches Mitglied der ortsansässigen Bikergang auf der Abschussliste einer verfeindeten Bande gestanden haben. Denn in der Mordnacht wurde das Clubhaus der „Dark Dogs“ von einer gegnerischen Motoradgang heimgesucht. Wurde Sutor Opfer eines Bandenkrieges? Darüber halten sich seine Kumpel bedeckt und der gerissene Kopf der Truppe "Mutti" (Thomas Kautenburger) sucht sich juristische Hilfe bei Rechtsanwalt Johannson (Rainer Furch), der die Ermittlungen von Stellbrink und Marx empfindlich behindert. Auch Staatsanwältin Nicole Dubois (Sandra Steinbach) pfeift die beiden erstaunlicherweise zurück und scheint mit dieser Taktik andere Ziele zu verfolgen…
  •  Die Nordsee - Unser Meer

    Die Nordsee - Unser Meer

    18. April 2013 / 1 Std. 34 Min. / Dokumentation
    Von Jörn Röver, Thoralf Grospitz
    Mit Axel Prahl
    Dokumentation über die Nordsee, an deren Küsten insgesamt 80 Millionen Menschen leben. Die Nordsee ist ein wichtiger Handelsweg für die Weltmärkte und durchlebte in den vergangenen Jahrzehnten bedeutende Umweltveränderungen. Durch das immer größer werdende Handelsvolumen, das innerhalb der Nordsee umgesetzt werden kann, durchqueren gleichzeig auch immer mehr und immer größere Schiffe die See. Das hat zur Folge, dass die Belastungen für die Umwelt, aber auch für die Menschen in der letzten Zeit weiter zugenommen haben. So sind beispielsweise verschiedene Tierarten von ihren Nistplätzen vertrieben oder Fische und andere Tiere in ihrem natürlichen Lebensraum massiv eingeschränkt worden. Auch für die menschliche Bevölkerung hat die stetige Zunahme des Schiffverkehrs ungeahnte Folgen. Denn Tourismus hat nicht nur Vorteile...
Back to Top