Mein FILMSTARTS
Neueste Kritiken der Filmstarts-Redaktion
  •  The Thing

    The Thing

    17. November 2011 / 1 Std. 43 Min. / Horror, Sci-Fi
    Von Matthijs van Heijningen Jr.
    Mit Mary Elizabeth Winstead, Joel Edgerton, Adewale Akinnuoye-Agbaje
    Als eine norwegische Forschungsgruppe bei einer ihrer Expeditionen in der Antarktis auf ein außerirdisches Raumschiff stößt und eine scheinbar leblose Kreatur darin entdeckt, lässt die Paläontologin Kate Lloyd (Mary Elizabeth Winstead) nicht lange auf sich warten. Zusammen mit ihren Assistenten Davida Morris (Davetta Sherwood) und Adam Goodman (Eric Christian Olsen) möchte Kate die außerirdische Lebensform näher unter die Lupe nehmen. Bei einem Experiment, in dem das Wesen aus seiner Eishülle befreit wird, kommt es zum unerwarteten Erwachen, das zahlreiche Opfer zur Folge hat. Die junge Forscherin und ihre Assistenten schließen sich dem Hubschrauberpiloten Sam Carter (Joel Edgerton) an, um dem Parasiten, der jede Lebensform nachahmen kann, die er berührt, zu entfliehen. Gemeinsam müssen sie einen Plan entwickeln, wie sie die zerstörungswütige Kreatur stoppen können, bevor es die Zivilisation erreicht. Doch können sie einander noch trauen?
  •  Aushilfsgangster

    Aushilfsgangster

    3. November 2011 / 1 Std. 45 Min. / Komödie, Action
    Von Brett Ratner
    Mit Ben Stiller, Eddie Murphy, Casey Affleck
    In einer luxuriösen und perfekt gesicherten Wohnanlage über den Dächern von New York thront der geldgierige Anlagebetrüger Arthur Shaw (Alan Alda). Doch der einstige Wall-Street-Titan steht unter Hausarrest, denn er hat seinen Investoren satte zwei Milliarden Dollar gestohlen. Auch Josh Kovak (Ben Stiller), der die Luxus-Wohnanlage verwaltet, hat wie die gesamte Belegschaft des Towers sein Geld bei Shaw angelegt. Nun fürchtet er um seine Altersversorge. Gemeinsam mit den anderen Angestellten beschließt er zum Amateurräuber zu werden. Angeleitet von dem ehemaligen Kriminellen Slide (Eddie Murphy) will man zwanzig Millionen Dollar aus Shaws Penthouse stehlen. Doch der und damit auch die Kohle werden von einem FBI-Team unter der Leitung der Spezialagentin Claire Denham (Téa Leoni) bewacht.
  •  Larry Flynt

    Larry Flynt

    20. Februar 1997 / 2 Std. 10 Min. / Tragikomödie, Biografie
    Von Milos Forman
    Mit Woody Harrelson, Courtney Love, Edward Norton
    Larry Flynt (Woody Harrelson) hat genug vom provinziellen Leben in Kentucky und eröffnet lieber ein Striptease-Lokal in Cincinnati. Zu Werbezwecken will er ein kleines Prospekt drucken, hat aber schon bald mehr damit vor: Er konzipiert das erfolgreiche Männermagazin "Hustler", das nacktes Fleisch mit bissiger Satire kombiniert. Die ausgeflippte und sexuell sehr aufgeschlossenen Althea (Courtney Love) wird Larrys Seelenverwandte, die er sogar heiratet. Doch muss er nun auch Attacken der religiösen Rechten aushalten, die ihn wegen der Verbreitung von Pornographie zum Feind des gesunden Volkskörpers erklären. Zunächst nimmt Flynt die Prozesslawinen gelassen hin. Als er jedoch nach einem Attentat für immer an den Rollstuhl gefesselt ist, weitet er seinen Kampf zur Kampagne für die freie Meinungsäußerung aus...
  •  Hotel Lux

    Hotel Lux

    27. Oktober 2011 / 1 Std. 35 Min. / Komödie
    Von Leander Haußmann
    Mit Michael Bully Herbig, Jürgen Vogel, Thekla Reuten
    Im Jahr 1938 fällt der eigentlich unpolitische Kabarettkomiker Hans Zeisig (Michael Bully Herbig) plötzlich wegen einer überzogenen Hitler-Parodie in Ungnade und sieht sich gezwungen nach Moskau zu fliehen. Dort steigt er im Hotel Lux ab, dem legendären Zufluchtsort kommunistischer Funktionäre aus aller Welt. Aufgrund eines Missverständnisses wird er hier fortan für den Leibastrologen Adolf Hitlers gehalten, was sogar bis zu Stalin durchdringt. Dieser will ihn mit aller Gewalt abwerben. Zusammen mit seinem früheren Bühnenpartner Siggi Meyer (Jürgen Vogel) und der niederländischen Untergrundkämpferin Frida (Thekla Reuten), die ebenfalls im Lux abgestiegen sind, versucht Hans den Machenschaften zu entfliehen.
  •  The Artist

    The Artist

    26. Januar 2012 / 1 Std. 40 Min. / Romanze, Drama, Komödie
    Von Michel Hazanavicius
    Mit Jean Dujardin, Bérénice Bejo, John Goodman
    Hollywood 1927: George Valentin (Jean Dujardin) ist ein gefeierter Stummfilm-Star. Doch die Einführung des Tonfilms schwebt als Damoklesschwert über seiner Karriere. Auf einer Premierenfeier verliebt sich George in die charismatische junge Statistin Peppy Miller (Bérénice Bejo), die mit ihrem gewinnenden Lächeln selbst das Zeug zum Leinwandliebling hat. Während der Siegeszug des Tonfilms für Peppy den Beginn ihres Aufstiegs bedeutet, verpasst George, der sich selbst als Star vom alten Schlage sieht, den Anschluss und fällt immer tiefer auf der Karriereleiter. George fehlt das Gespür für die Modernisierung des Kinos und die neuen Ansprüche des Publikums. Er überwirft sich mit seinem Produzenten (John Goodmann) und sein selbst produzierter Stummfilm wird zum Flop. Das gefährdet nicht nur die Beziehung zu seiner Frau, sondern führt ihn auch fast in den finanziellen Ruin.Der Schwarz-Weiß-Stummfilm von Michel Hazanavicius erzählt die Geschichte des Aufstiegs einer jungen Schauspielerin im Hollywood des Jahres 1927, als der Wandel von Stumm– zu Tonfilm begann.
  •  Dream House

    Dream House

    26. Oktober 2012 / 1 Std. 31 Min. / Thriller, Drama
    Von Jim Sheridan
    Mit Daniel Craig, Naomi Watts, Rachel Weisz
    Will Atenton (Daniel Craig) ist ein erfolgreicher Verleger, der sich in seiner Freizeit auch als Autor versucht. Eines Tages beschließt er jedoch, seinen Job für sein Hobby aufzugeben, da er auch gerade erst gemeinsam mit seiner Frau Libby (Rachel Weisz) ein Haus in einer Kleinstadt gekauft hat, wo die sie nun mit ihren beiden Töchtern leben wollen und er seinen Roman zu Ende schreiben will. Kaum sind sie angekommen, erfahren sie, dass das Haus der Schauplatz eines schrecklichen Geschehnisses von vor fünf Jahren war: Ein Unbekannter ermordete eine gesamte Familie, bis auf den Vater, der sich in psychiatrischer Behandlung befindet. Einzig die Nachbarin Ann (Naomi Watts) weiß mehr über die Mordopfer und deckt gemeinsam mit Will das Verbrechen nach und nach auf, bis sie eine schreckliche Entdeckung machen…
  •  Assassination Games - Der Tod spielt nach seinen eigenen Regeln

    Assassination Games - Der Tod spielt nach seinen eigenen Regeln

    27. Oktober 2011 / 1 Std. 41 Min. / Action, Thriller
    Von Ernie Barbarash
    Mit Jean-Claude Van Damme, Scott Adkins, Ivan Kaye
    Brazil (Jean-Claude Van Damme) und Roland Flint (Scott Adkins) sind die besten Killer der Welt, kennen sich aber nicht. Während Brazil jeden Job erledigt, solange die Bezahlung stimmt, wollte Roland Flint nach einem tragischen Vorfall, der seine Frau ins Koma brachte, das Geschäft verlassen. Als ein Kopfgeld auf jenen Drogenboss ausgesetzt wird, der Flints Frau auf dem Gewissen hat, schließen die beiden Auftragsmörder eine Allianz. Um zwilichtige DEA-Agenten und Mitglieder der Unterwelt aus dem Weg zu räumen, und schließlich ihr eigentliches Ziel auszuschalten, nützt jeder der beiden seine ganz besonderen Fähigkeiten.
  •  Herz des Himmels, Herz der Erde

    Herz des Himmels, Herz der Erde

    1. Dezember 2011 / 1 Std. 43 Min. / Dokumentation
    Von Frauke Sandig, Eric Black
    Mit -
    Was verbirgt sich hinter dem Mythos des Mayakalenders? Sechs junge Maya aus Chiapas und Guatemala lassen teilhaben an ihrem Leben, ihrer Kosmovision und ihrem Widerstand gegen die Ausplünderung der Erde. Am vielbeschworenen Ende des Maya-Kalenders 2012, so begreifen sie, steht die Möglichkeit eines Neuanfangs: „Die Zeit ist wie ein Kreis“- Dokumentation des Regie-Duo Frauke Sandig und Eric Black über die Auswirkungen der Globalisierung anhand des Schicksals der Mayas.
  •  Trespass

    Trespass

    28. Februar 2012 / 1 Std. 31 Min. / Drama, Thriller
    Von Joel Schumacher
    Mit Nicolas Cage, Nicole Kidman, Ben Mendelsohn
    Die wohlhabenden Eheleute Kyle (Nicolas Cage) und Sarah (Nicole Kidman) leben ihr augenscheinlich perfektes Leben zusammen mit ihrer Tochter in ihrer kleinen Villa. Doch eines Tages wird die Familie von vier brutalen Männern, die auf der Suche nach schnell verdientem Geld sind, als Geiseln genommen. Doch dann kommt -ganz überraschend- alles anders als zunächst geplant, denn Kyle will nicht kooperieren und seine Frau scheint dem einen Kriminellen nicht fremd zu sein.
  •  Whistleblower - In gefährlicher Mission

    Whistleblower - In gefährlicher Mission

    27. Oktober 2011 / 1 Std. 52 Min. / Drama, Gericht
    Von Larysa Kondracki
    Mit Rachel Weisz, Vanessa Redgrave, Monica Bellucci
    Kathy Bolkovac (Rachel Weisz) ist eine amerikanische Polizistin, die einen Job als Friedenswächterin im Nachkriegsbosnien annimmt. Voller Erwartungen macht sie sich auf, um der örtlichen Polizei zu helfen, ein zerstörtes Land wieder aufzubauen. Doch ihre Hoffnungen werden erschüttert, als die Realität sie einholt: Bei nächtlichen Razzien stößt sie auf illegal geführte Nachtclubs, deren Mädchen nach der Festnahme spurlos verschwinden. Kathryns Ermittlungen deuten auf einen internationalen Verbrecherring hin, in den internationale Unternehmer bis hin zu den obersten Reihen der UN verwickelt sind. Bald wird Kathryn bei ihren Ermittlungen behindert und gerät selbst in Lebensgefahr- basierend auf einer wahren Begebenheit.
  •  Die verlorene Zeit

    Die verlorene Zeit

    24. November 2011 / 1 Std. 36 Min. / Drama, Romanze
    Von Anna Justice
    Mit Alice Dwyer, Dagmar Manzel, Mateusz Damiecki
    Mit einer waghalsigen Flucht rettet der junge polnische Häftling Tomasz (Mateusz Damiecki) sich und seine neue jüdische Geliebte Hannah Silberstein (Alice Dwyer) vor den KZ-Schergen. Doch im Chaos der letzten Kriegstage werden sie gewaltsam voneinander getrennt und sind überzeugt, der andere sei ums Leben gekommen. Mehr als dreißig Jahre später lebt Hannah (nun: Dagmar Manzel) glücklich verheiratet mit ihrem Mann (David Rasche) in New York, als sie Tomasz (nun: Lech Mackiewicz) zufällig in einem Fernsehinterview wieder zu erkennen glaubt. Sie beginnt erneut, ihn zu suchen- inspiriert von einer wahren Begebenheit.
  •  Real Steel

    Real Steel

    3. November 2011 / 2 Std. 07 Min. / Sci-Fi, Action, Drama
    Von Shawn Levy
    Mit Hugh Jackman, Dakota Goyo, Evangeline Lilly
    Charlie Kenton (Hugh Jackman) war einst ein erfolgreicher Profi-Boxer. Doch auf dem Höhepunkt seiner Karriere ist er gezwungen, das Boxen an den Nagel zu hängen. Denn fortan sollen keine Menschen mehr in den Ring steigen, sondern riesige, auf Kampf programmierte Roboter. Kenton, der sich zunächst als Manager für die Maschinenkämpfe über Wasser hält, gibt den Traum vom ersehnten Titelgewinn niemals auf. Als sein Sohn Max (Dakota Goyo) ihm einen ausrangierten Sparring-Roboter namens Atom präsentiert, ist er zunächst wenig begeistert. Denn Max drängt darauf, Atom in den Kampf zu schicken, doch Charlie ist sich sicher, dass dieser nicht eine einzige Runde überstehen wird. Doch Atom erweist sich bald als seine große Chance - nicht nur auf den ersehnten Titelgewinn, sondern vor allem auch auf den Aufbau eines Vater-Sohn-Verhältnisses...
  •  Halt auf freier Strecke

    Halt auf freier Strecke

    17. November 2011 / 1 Std. 50 Min. / Drama
    Von Andreas Dresen
    Mit Steffi Kühnert, Milan Peschel, Talisa Lilly Lemke
    Frank (Milan Peschel) und Simone Lange (Steffi Kühnert) leben eigentlich ein beschauliches und ruhiges Leben, doch als bei Frank unerwartet ein unheilbarer Gehirntumor diagnostiziert wird, ändert sich schlagartig alles: Der Familienvater ist von der Angst auf den bevorstehenden Tod überwältigt und Simone und die Kinder der beiden fragen sich, was die Zukunft bringt. Frank wird schwächer und zu einer immer größeren Belastung für seine Familie, die miterleben muss, wie er kontinuierlich weniger Kontrolle über seinen Körper hat und so immer weniger Herr seiner selbst ist.
  •  Atmen

    Atmen

    8. Dezember 2011 / 1 Std. 33 Min. / Drama
    Von Karl Markovics
    Mit Thomas Schubert, Karin Lischka, Gerhard Liebmann
    Der 19-jährige Roman Kogler (Thomas Schubert) büßt seine Haftstrafe in der Jugendanstalt schicksalsergeben ab. Als Freigänger lässt er täglich beim Nachhausekommen Demütigungen des Wachpersonals über sich ergehen. In Bewegung gerät das Leben des jungen Mannes erst, als er sich dem Tod widmet und einen Job als Leichenbestatter annimmt. Je näher Roman dem Tod kommt, desto mehr hat er das Bedürfnis zu leben. Nachdem er in einer Toten kurz seine Mutter zu erkennen glaubt, beschließt er, sich auf die Suche nach jener Frau zu machen, die ihn als Baby zur Adoption freigegeben hat.
  •  Empire Me - Der Staat bin ich!

    Empire Me - Der Staat bin ich!

    19. Januar 2012 / 1 Std. 40 Min. / Dokumentation
    Von Paul Poet
    Mit -
    Der Traum vom Utopia wird in immer neuen Versionen geträumt. Jeder will einmal aus seinem Alltag ausbrechen und König auf der eigenen Insel sein. Doch die immer engmaschigeren Lebensprinzipien der globalisierten Weltordnung lassen kaum Alternativen und Visionen zu. Ein Phänomen macht damit Schluss: Das Gründen von Gegengesellschaften. Auf der Suche nach einer idealen Lebenskultur bauen sich hunderte Do-It-Yourself-Staaten. Mikronationen, Eco-Villages und Sezessionisten beschreiten mit realen Territorien und Gemeinschaften alternative Wege des Zusammenlebens. In "Empire Me" unternimmt der Autor Paul Poet, selbst Veteran alternativer Netzwerke, eine Reise zu sechs dieser Gegenwelten, die die unterschiedlichen Strömungen der Bewegung aussagekräftig repräsentieren.
Back to Top