Mein FILMSTARTS
Neueste Kritiken der Filmstarts-Redaktion
  •  Die Lincoln Verschwörung

    Die Lincoln Verschwörung

    29. September 2011 / Drama, Historie
    Von Robert Redford
    Mit James McAvoy, Robin Wright, Justin Long
    Kaum ist der amerikanische Bürgerkrieg vorbei, wird die amerikanische Nation erneut in ihren Grundfesten erschüttert. Präsident Abraham Lincoln wird ermordet. Die Südstaatlerin Mary Surratt (Robin Wright) wird als einzige Frau neben mehreren Männern der Verschwörung zum Mord an dem Präsidenten angeklagt. Dem jungen frischgebackenen Anwalt Frederick Aiken (James McAvoy), ein Kriegsheld der Nordstaaten, fällt die undankbare Aufgabe die meistgehasste Frau des Landes zu verteidigen. Ihre Verurteilung scheint beschlossene Sache und auch Aiken ist sich sicher, dass seine Mandantin schuldig ist. Doch umso weiter der Prozess voranschreitet, umso unsicherer wird sich Aiken. Fasziniert von seiner Mandantin, stürzt er sich in den Fall und versucht die Wahrheit zu finden, die Mary Surratt vor dem Galgen bewahren könnte.
  •  Crazy Stupid Love

    Crazy Stupid Love

    18. August 2011 / 1 Std. 58 Min. / Komödie, Romanze
    Von John Requa, Glenn Ficarra
    Mit Steve Carell, Ryan Gosling, Julianne Moore
    Cal Weavers (Steve Carell) mittelständisches, in jeder Hinsicht zufriedenstellendes Leben ist einfach perfekt: ein gut bezahlter Job, eine glückliche Ehe mit seiner Jugendliebe Emily (Julianne Moore) und zwei wunderbare Kinder im Alter von 13 und 17 Jahren. Aber der Schein trügt: Emily ist mit ihrem Ehemann wohl doch nicht vollends glücklich und stürzt sich in eine heiße Nacht mit ihrem attraktiven Kollegen (Kevin Bacon). Anschließend eröffnet sie dem überraschten Cal, dass sie die Scheidung will. Frisch in der Single-Welt angekommen zieht sich der verlassene Cal Abend für Abend schmollend in eine Bar zurück. Eines Nachts trifft der in Sachen Flirten eher unbeholfene Cal dort auf den Frauenheld Jacob Palmer (Ryan Gosling). Jacob nimmt Cal unter seine Fittiche und zeigt ihm was das Single-Dasein alles zu bieten hat. Doch Cal will nur eins, zurück zu seiner alten Liebe...
  •  Fenster zum Sommer

    Fenster zum Sommer

    3. November 2011 / 1 Std. 37 Min. / Drama
    Von Hendrik Handloegten
    Mit Nina Hoss, Fritzi Haberlandt, Mark Waschke
    Gemeinsam mit ihrer neuen Liebe August (Mark Waschke) ist Juliane (Nina Hoss) auf dem Weg von Berlin in ihre alte Heimat Finnland. An einem Sommerabend schläft sie an der Schulter ihres Geliebten ein, doch wacht morgens im winterlichen Berlin auf. Juliane realisiert, dass sie ein halbes Jahr in der Zeit zurück gereist ist, in eine Phase, in der sie noch mit ihrem Ex-Freund Philipp (Lars Eidinger) zusammen ist und ihre im Frühling tödlich verunglückte Freundin Emily (Fritzi Haberlandt) noch lebt. Um ihren geliebten neuen Freund August zu treffen, will sie alles wieder so machen wie zuvor, aber gleichzeitig den Tod ihrer Freundin verhindern.
  •  Cairo Time

    Cairo Time

    1. September 2011 / 1 Std. 30 Min. / Drama, Romanze
    Von Ruba Nadda
    Mit Patricia Clarkson, Alexander Siddig, Elena Anaya
    Juliettes (Patricia Clarkson) viel beschäftigter Ehemann Mark (Tom McCamus) ist ein in Gaza stationierter Beamter der UNO. Eigentlich wollte die Moderedakteurin für drei Wochen nach Kairo reisen, um die Zeit dort gemeinsam mit Mark zu verbringen. Doch natürlich stellt sich Mark eine wichtige geschäftliche Verpflichtung in die Quere. Damit sich die Gattin in der fremden Stadt am Nil nicht einsam fühlt, bittet er seinen Freund und ehemaligen Sicherheitsbeamten Tareq (Alexander Siddig), Juliette ein kleines Kulturprogramm zu bieten. Und so ziehen die beiden durch Kairo, um das Flair der Großstadt sowie deren zahlreiche Sehenswürdigkeiten zu genießen. Wenn Mark gewusst hätte, dass sich die beiden während ihrer gemeinsamen Zeit in Kairo unverhofft ineinander verlieben, hätte er Tareq wohl niemals darum gebeten.
  •  Jane Eyre

    Jane Eyre

    1. Dezember 2011 / 1 Std. 55 Min. / Drama, Romanze
    Von Cary Joji Fukunaga
    Mit Mia Wasikowska, Michael Fassbender, Jamie Bell
    Die unscheinbare Jane Eyre (Mia Wasikowska) möchte nach ihrer eher düsteren Kindheit hinaus in die weite Welt. Auf dem imposanten Anwesen Thornfield Hall erlangt sie eine Anstellung als Gouvernante. Nach einem anfänglich friedlichen Dasein, trifft sie auf den düsteren und schroffen Hausbesitzer Edward Rochester (Michael Fassbender). Trotz Mr. Rochesters Gefühlskälte freundet sich Jane mit dem grimmigen Mann an und verliebt sich schon bald in ihn. Das Glück scheint endlich auf Janes Seite zu sein, wäre da nicht ein schreckliches Geheimnis, das alles zerstören könnte.
  •  Gianni und die Frauen

    Gianni und die Frauen

    22. September 2011 / 1 Std. 30 Min. / Komödie, Drama
    Von Gianni Di Gregorio
    Mit Gianni Di Gregorio, Valeria De Franciscis, Alfonso Santagata
    Eigentlich ist der seit kurzem pensionierte Gianni (Gianni Di Gregorio) ein glücklich verheirateter Ehemann, der sich mit Gassigehen und über den Markt schlendern seinen Tag vertreibt. Doch dann erfährt der gutherzige Familienvater erstaunliche Details von den jüngsten sexuellen Abenteuern seines alten Freundes Alfonso (Alfonso Santagata). Und auch Maurizio, der tagtäglich nur im Trainingsanzug auf der Straße zu sehen ist, hat eine jüngere Geliebte! Schnell wird Gianni klar, dass alle außer ihm selbst gerade ihren zweiten Frühling erleben. Also nimmt Kumpel Alfonso das Zepter in die Hand, versorgt Gianni mit einer Dosis Viagra und schubst ihn in den weiblichen Bekanntenkreis ...
  •  Hesher - Der Rebell

    Hesher - Der Rebell

    28. September 2012 / 1 Std. 46 Min. / Drama
    Von Spencer Susser
    Mit Joseph Gordon-Levitt, Devin Brochu, Natalie Portman
    Hesher (Joseph Gordon-Levitt) ist ein depressiver, unglücklicher junger Mann mit schwieriger Vergangenheit. Außerdem ist er gewaltätig, ungepflegt und liebt es, aus der Reihe zu tanzen, in dem er zum Beispiel alle möglichen Sachen anzündet. Und dann trifft er auf den 13-jährigen T.J. (Devin Brochu), der auch nicht viel Glück im Leben hat, da seine Mutter gestorben ist und er mit seinem tablettensüchtigen Vater Paul (Rainn Wilson) und seiner Großmutter Madaleine (Piper Laurie) zusammen lebt. Der Rebell zieht kurzerhand in die Garage der gepeinigten Familie ein und wird trotz seiner vielen Fehler zu dem Einzigen, der die kleine Familie noch zusammen halten kann. Für den Jungen ist Hesher ein Vorbild und er möchte sich ein Beispiel an dem Metal-Fan nehmen. T.J. vertraut ihm und erzählt ihm von seiner Liebe zur Supermarkt-Angestellten Nicole (Natalie Portman), die ihm nach einer Prügelei zu Hilfe geeilt ist. Ein großer Fehler, wie sich schnell herausstellt...
  •  The Guard - Ein Ire sieht schwarz

    The Guard - Ein Ire sieht schwarz

    22. September 2011 / 1 Std. 36 Min. / Komödie, Krimi, Thriller
    Von John Michael McDonagh
    Mit Brendan Gleeson, Don Cheadle, Liam Cunningham
    Sergeant Gerry Boyle (Brendan Gleeson) ist ein Kleinstadt-Cop in Irland mit einer gewöhnungsbedürftigen Persönlichkeit, einem seltsamen Sinn für Humor, einer sterbenden Mutter und einem Hang zu Prostituierten. Da geht es ihm gewaltig gegen den Strich, dass plötzlich der FBI-Agent Wendell Everett (Don Cheadle) in seine Routine hineinplatzt, um mit ihm gemeinsam gegen einen internationalen Drogenring zu ermitteln.
  •  Valerie

    Valerie

    22. September 2011 / 1 Std. 23 Min. / Drama
    Von Josef Rusnak
    Mit Franka Potente, Stephanie Stumph, Maria Hartmann
    Valerie (Franka Potente) ist eine starke, selbstbewusste und moderne Frau – sie pendelt zwischen L.A., wo sie arbeitet, und Berlin, wo sie liebt. Der Grund: Ihr Geliebter arbeitet als Restaurator zurückgezogen in einer riesigen Berliner Wohnung hoch über den Dächern der Stadt und restauriert Jahrhunderte alte russische Ikonen. Schatten ziehen auf, als er ins Koma fällt und sie an seinem Krankenbett auf sein Erwachen wartet. Da beschließt Valerie ein letztes Mal nach L.A. zurück zu kehren, um dort alle Brücken abzubrechen und für immer nach Berlin zu ziehen. Für die Zeit ihrer Abwesenheit will sie Videokassetten besprechen, die im Krankenhaus täglich abgespielt werden. Am Vortage ihrer Abreise beginnt Valerie ihre Geschichte zu erzählen. Es ist die Geschichte ihrer ersten Begegnung, der aufregenden Zeit des sich Kennenlernens und der Sturz in eine Beziehung. Zunehmend verliert Valerie die Scheu vor der Kamera und sie beginnt ihre eigene Vergangenheit zu erforschen. Dabei beschrei bt sie ihr bisheriges Leben, ihre Liebschaften. Immer mehr wird die Kamera zum intimen Partner und Freund einer Suche nach ihrem Innersten. Sie streunt durch die Wohnung, packt ihre Koffer und durchlebt beim Erzählen ihre Erlebnisse neu. Am Ende ihres kleinen Video-Tagebuches angelangt wird dem Zuschauer bewusst, dass die Beziehung zwischen den Beiden an einem Wendepunkt angelangt ist: Wird Valerie wie geplant nach L.A. aufbrechen, um ihr Leben dort zu einem Abschluss zu bringen? Und wird sie zu ihrem Geliebten zurückkehren, um in eine neue Phase ihrer Beziehung einzutreten?
  •  Frisch auf den Müll

    Frisch auf den Müll

    8. September 2011 / 1 Std. 28 Min. / Dokumentation
    Von Valentin Thurn
    Mit -
    Wir leben in einer verschwenderischen Welt. Jeder zweiter Kopfsalat, jede zweite Kartoffel und jedes fünfte Brot landen im Müll - meist noch bevor sie überhaupt unsere Esstische erreichen. Haben Bananen braune Stellen, Äpfel kleine Dellen oder Salate welke Blätter, werden sie in unseren allesanbietenden Supermärkten sofort aussortiert. Selbst wenn ein Joghurt das Mindesthaltbarkeitsdatum noch nicht einmal überschritten hat, wird er weggeworfen. Doch es gibt zahlreiche Menschen auf der Welt, denen jene irrsinnige Verschwendung zuwiderläuft und die deswegen auf der Suche nach Alternativen sind.
  •  Resturlaub

    Resturlaub

    11. August 2011 / 1 Std. 51 Min. / Komödie
    Von Gregor Schnitzler
    Mit Maximilian Brückner, Mira Bartuschek, Stephan Luca
    Pitschi Greulich (Maximilian Brückner) steckt bis zum Hals in der Midlife-Crisis: Sein Boss verschmäht seine Marketing-Konzepte, seine Freundin Sabine (Mira Bartuschek) bedrängt ihn mit Kinderwünschen und sein bester Kumpel verschwindet im Vorbereitungsstress einer baldigen Hochzeit. Einen Nervenzusammenbruch später steigt Pitschi in den nächstbesten Flieger nach Buenos Aires, um dort von Grund auf neu zu beginnen. Doch statt in einem Penthouse voller rassiger Schönheiten landet er in einer schmuddeligen WG, leidet unter Verständigungsproblemen und muss einsehen, dass Argentinien voller attraktiver Kerle ist, die ihm die scharfen Latinas vor der Nase wegschnappen. Also – Kommando zurück! Pitschi muss zurück nach Deutschland, bevor seine Freundin aus ihrem Mallorca-Urlaub zurückkehrt, von seinem Abenteuer erfährt und damit auch sein altes Leben den Bach runtergeht...
  •  Mein Stück vom Kuchen

    Mein Stück vom Kuchen

    15. September 2011 / 1 Std. 49 Min. / Tragikomödie
    Von Cédric Klapisch
    Mit Karin Viard, Gilles Lellouche, Audrey Lamy
    Weil ihr Betrieb aus wirtschaftlichen Gründen schließen musste, steht France (Karin Viard) nach 20 Jahren treuen Diensten nun ohne Job da. Um wieder Einstieg ins Berufsleben zu finden, verlässt die Familienmutter das kleine französische Hafenstädtchen Dünkirchen und begibt sich nach Paris. Dort findet sie eine Anstellung als Putzfrau beim smarten Börsenspezialisten Steve (Gilles Lellouche). Schnell findet der Geschäftsmann Gefallen an seiner neuen Service-Kraft. Eine Einladung zu einem Dinner endet in einer leidenschaftlichen Nacht. Doch dann stellt sich heraus, dass Steve an der Schließung von Frances Fabrik beteiligt war. Als selbiger dann auch noch damit rumprahlt, die "Putze flachgelegt" zu haben, sieht die selbstbewusste Frau Rot und rächt sich auf ihre ganz eigene Weise.
  •  Indochine

    Indochine

    14. Mai 1992 / 2 Std. 40 Min. / Drama, Historie, Romanze
    Von Régis Wargnier
    Mit Catherine Deneuve, Vincent Perez, Jean Yanne
    Die Französin Eliane Devries (Catherine Deneuve) führt ein abgeschirmtes und mondänes Leben in der französischen Kolonie Indochina. Dort leitet sie mit strenger Hand die riesige Kautschukplantage ihres Vaters. Elianes einzige Bezugsperson ist ihre 16-jährige Adoptiv-Tochter Camille (Linh Dan Pham). Das unzertrennliche Gespann wird jedoch auf eine harte Probe gestellt. So verlieben sich beide Frauen in den jungen Marineoffizier Jean-Baptiste (Vincent Perez), der im Zuge der Aufstände gegen die Kolonialherren nach Saigon geschickt wurde. Nachdem Eliane die ersten Anschläge auf ihre Plantage knapp überlebt, entfernt sie sich allmählich von Jean-Baptiste. Camille, die inzwischen gegen ihren Willen mit ihrem Cousin Tanh (Eric Nguyen) verheiratet wurde, trauert dem Offizier jedoch noch immer hinterher. Ihr einziger Ausweg scheint die Flucht aus der Welt der Kolonialherren. Eine Flucht voller dramatischer Schicksalsschläge...
  •  Jin-Roh

    Jin-Roh

    Kein Kinostart / 1 Std. 40 Min. / Animation
    Von Hiroyuki Okiura
    Mit Yoshikatsu Fujiki
    Nicht nur auf den Straßen Tokios herrscht eine revolutionäre Stimmung gegen das Regime, sondern auch innerhalb der Polizei. Und als Polizist Fuse sich in die ältere Schwester einer Selbstmordattentäterin verliebt, gerät er automatisch zwischen die Fronten.
  •  Wrecked - Ohne jede Erinnerung

    Wrecked - Ohne jede Erinnerung

    18. November 2011 / 1 Std. 31 Min. / Thriller
    Von Michael Greenspan
    Mit Adrien Brody, Caroline Dhavernas, Ryan Robbins
    Ein Mann (Adrien Brody) ist in seinem verunglückten Auto am Rande einer Schlucht gefangen und kämpft um sein Überleben. Da sein Bein eingeklemmt ist, kann er sich nicht selbst befreien und als er in der Nähe des Autowracks auch noch drei Leichen sichtet, die bald wilde Tiere anlocken, nimmt die Panik langsam überhand. Wie es zu dem Unfall kam, daran kann er sich nicht mehr erinnern. Und als ihn auch noch Hunger und Durst zu quälen beginnen, scheint die Lage endgültig aussichtlos...
Back to Top