Mein FILMSTARTS
Neueste Kritiken der Filmstarts-Redaktion
  •  Der tierisch verrückte Bauernhof

    Der tierisch verrückte Bauernhof

    5. Oktober 2006 / 1 Std. 29 Min. / Animation, Komödie
    Von Steve Oedekerk
    Mit Laurent Gerra, Emmanuel Garijo, Claude Brosset
    Willkommen auf dem verrücktesten Bauernhof der Welt! Sieht der Farmer hier einmal weg, tanzt hinter ihm das Vieh. Allen voran Otis (Kevin James), der nur noch hobbymäßig als Bulle auftritt. Er hat ja auch viel Besseres zu tun: seine vielen Termine, Party machen, das coole Handy und vor allem die doofen Menschen hinters Licht führen. Dass die davon nichts mitkriegen, dafür sorgt sein Vater Ben (Sam Elliott), angesehener Anführer der Rinderherde. Doch eines nachts wird Ben bei einem Kojotenangriff so schwer verletzt, dass er das Zeitliche segnet. Jetzt soll Otis auf einmal die verantwortungsvolle Rolle des Anführers übernehmen, aber dazu ist er überhaupt nicht in der Lage. Der Hof droht, im völligen Chaos zu versinken. Doch dann ergibt sich für Otis eine große Chance, sich im Kampf zu bewähren.
  •  V wie Vendetta

    V wie Vendetta

    16. März 2006 / 2 Std. 10 Min. / Sci-Fi, Action
    Von James McTeigue
    Mit Natalie Portman, Hugo Weaving, Stephen Rea
    Im Großbritannien eines Paralleluniversums stellt sich ein maskierter Friedenskämpfer namens "V" (Hugo Weaving) einem totalitären Regime unter Leitung des Kanzlers Sutler (John Hurt) entgegen und kämpft mit terroristischen Mitteln gegen die führenden Mitglieder. Dabei schreckt er auch vor Mord nicht zurück. Als die junge Evey (Natalie Portman) ihn nach einer seiner Aktionen rettet, findet er mit ihr die Chance auf eine Verbündete. Die hat er auch bitter nötig, denn inzwischen sind auf Wunsch des Kanzlers Inspector Finch (Stephen Rea) und sein treuer Assistent Dominic (Rupert Graves) auf den Fall des als Terroristen bezeichneten Regimegegners "V" angesetzt...
  •  Freunde mit Geld

    Freunde mit Geld

    7. September 2006 / 1 Std. 28 Min. / Komödie, Romanze, Drama
    Von Nicole Holofcener
    Mit Catherine Keener, Jennifer Aniston, Frances McDormand
    Die Lehrerin Olivia (Jennifer Aniston) hat mit 30 Jahren bereits keine Lust mehr auf ihren Job. Die Schüler der Privatschule, an der sie unterrichtet, sind so unerträglich, dass Olivia die Brocken hinwirft. Als Putzfrau weiß sie wenigstens vorher, dass es schmutzig wird. Ihre wohlhabenden Freundinnen Jane (Frances McDormand), Christine (Catherine Keener) und Franny (Joan Cusack) quittieren Olivias Entscheidung gegen ein Dasein mit ordentlicher Bezahlung nur mit einem Kopfschütteln, obwohl sie am besten wissen müssten, das Geld nicht alles im Leben ist. Denn Jane kommt mit ihrem Mann Aaron (Simon McBurney) nicht mehr besonders gut zurecht und neigt zu hysterischen Anfällen. Christine reagiert sich an ihrem Mann David (Jason Isaacs) ab, indem sie die gemeinsam geschriebenen Drehbücher mit süffisanten Attacken würzt, während er das Gleiche macht. Und Franny stirbt fast in Belanglosigkeit. Olivias Schicksal läst sie alle über das Leben grübeln.
  • Eine fatale Entscheidung

    Eine fatale Entscheidung

    6. Juli 2006 / 1 Std. 50 Min. / Krimi, Drama
    Von Xavier Beauvois
    Mit Nathalie Baye, Jalil Lespert, Roschdy Zem
    Antoine (Jalil Lespert) ist noch ein Neuling, der gerade seinen Abschluss an der Polizeischule gemacht hat. Zu seinem Glück, wird er dennoch direkt der Einheit von Caroline Vaudieu (Nathalie Baye) zugeteilt. Caroline ist so etwas wie eine lebende Legende in ihrem Revier, die jedoch zwei Jahre pausieren musste, da sie ein Alkoholproblem behandeln ließ. Ihr Ansehen hat bei den alten Kollegen dadurch aber keinen Schaden genommen. Gemeinsam müssen Antoine und Caroline den gewaltsamen Tod eines polnischen Obdachlosen untersuchen. Trotz ihres hohen Altersunterschiedes freunden sich die beiden schnell an und lernen den anderen zu schätzen. Besonders Caroline wird dadurch geblendet, dass Antoine sie an ihren verstorbenen Sohn erinnert. Bei der Suche nach einem Verdächtigen in dem Mordfall kommt es zu einer folgenschweren Entscheidung, die das Leben der beiden Polizisten nachhaltig verändern wird.
  •  Jindabyne - Irgendwo in Australien

    Jindabyne - Irgendwo in Australien

    1. November 2007 / 2 Std. 03 Min. / Drama
    Von Ray Lawrence
    Mit Laura Linney, Gabriel Byrne, Deborra-Lee Furness
    Die vier Freunde Stewart (Gabriel Byrne), Carl (John Howard), Rocco (Stelios Yiakmis) und Billy (Simon Stone) fahren mindestens einmal im Jahr in die Wildnis, um in der Natur dem Angelvergnügen zu frönen. Doch diesmal werden sie mit einem schrecklichen Fund konfrontiert, bevor sie das Angelparadies endgültig erreicht haben. Die junge Aboriginie-Frau Susan O'Connor (Tatea Reilly) wurde ermordet. Die Männer haben jedoch keine Lust, ihre Pläne umzuwerfen, weil sie eine Leiche gefunden haben. Was macht es schon, wenn sie die Polizei erst später informieren? Dieses Verhalten bleibt jedoch nicht folgenlos, denn vor allem Stewarts Frau Claire (Laura Linney) kommt nicht damit zurecht, dass ihr Mann sein Vergnügen über das tragische Schicksal der Toten gestellt hat. Sie will die Beziehung zu ihm beenden, weil sie das nicht akzeptieren kann. Claires Reaktion bringt auch Stewart zum Nachdenken.
  • The Shaggy Dog

    The Shaggy Dog

    22. Juni 2006 / 1 Std. 47 Min. / Komödie, Abenteuer
    Von Brian Robbins
    Mit Tim Allen, Kristin Davis, Zena Grey
    Sie ist berühmt... aber noch vielmehr berüchtigt. Kein Filmemacher möchte sich dort wiederfinden, doch 100 muss es erwischen. Gemeint ist die Imdb-Bottom-100, in der die Filme aufgeführt sind, die in der weltgrößten Filmdatenbank von den Lesern die schlechtesten Noten bekommen haben. Brian Robbins’ Familien-kompatible Fantasy-Komödie „Shaggy Dog“ tummelt sich in dieser illustren Negativhitliste. Und das zurecht. Bei der Exhumierung von Disneys „Der unheimliche Zotti“ (1959) oder treffender von dessen Fortsetzung „Zotti, das Urvieh“ (1976) stimmt so gut wie gar nichts.
  • Yes

    Yes

    5. Januar 2006 / 1 Std. 35 Min. / Drama, Romanze
    Von Sally Potter
    Mit Simon Abkarian, Joan Allen, Samantha Bond
    Es ist relativ einfach, einen Film durch eine komplexe, mit Wendungen gespickte Geschichte oder ansehnliche digitale Effekte zum Gesprächsstoff zu machen. Dass es auch anders geht, beweist Regisseurin Sally Potter, die in ihrem Liebesdrama „Yes“, um gesellschaftliche und moralische Fragen anzusprechen, auf das einfachste aller Themen zurückgreift: Mann trifft Frau.
  •  Harry Potter und der Orden des Phönix

    Harry Potter und der Orden des Phönix

    12. Juli 2007 / 2 Std. 18 Min. / Fantasy, Abenteuer, Drama
    Von David Yates
    Mit Daniel Radcliffe, Rupert Grint, Emma Watson
    Harry Potter (Daniel Radcliffe) verbringt auch seine vierten Sommerferien bei seinem Onkel Vernon Dursley (Richard Griffiths), seiner Tante Petunia (Fiona Shaw) und seinem Cousin Dudley (Harry Melling). Eines Abends werden die beiden Jungen auf der Straße von zwei Dementoren attackiert. Harry kann sie zwar mit einem Patronus-Zauber vertreiben, aber Dudley erleidet einen Schock, und die Dursleys geben ihrem Pflegesohn dafür die Schuld. Außerdem wird Harry vor das Zauberergericht geladen, weil es während der Schulferien und zumal in Gegenwart eines Muggels wie Dudley streng verboten ist, die erlernten Zauberkünste anzuwenden. Nur dank der Hilfe des Hogwarts-Schulleiters Albus Dumbledore (Michael Gambon) entgeht Harry einer Verurteilung und einem damit verbundenen Schulverweis. Unterschlupf findet er in der Zwischenzeit beim "Orden des Phönix", einer von Dumbledore gegründeten Widerstandsgruppe, die sich dem Dunklen Lord entgegen stellt und der auch Harrys Patenonkel Sirius Black (Gary Oldman) angehört. Schließlich wieder in Hogwarts angekommen werden die Probleme nicht kleiner. Das Zauberei-Ministerium installiert dort, um Dumbledore besser kontrollieren zu können, Dolores Umbridge (Imelda Staunton) als Großinquisitorin. Schnell übernimmt sie die Macht in der Zauberschule...
  •  The Dark

    The Dark

    26. Januar 2006 / 1 Std. 35 Min. / Fantasy, Thriller
    Von John Fawcett
    Mit Sean Bean, Maria Bello, Maurice Roëves
    Schon kurz nach der Ankunft der New Yorkerin Adelle (Maria Bello) und ihrer Tochter Sarah (Sophie Stuckey) in dem abgelegenen Landhaus, dem Wohnsitz ihres Ehemanns James (Sean Bean), verschwindet die Tochter des Paares auf ungeklärte Weise. Visionen einer ertrinkenden Sarah, die Adelle schon Tage zuvor heimgesucht hatten, stimmen erschreckend genau mit den Geschehnissen überein...
  • Saint Ralph

    Saint Ralph

    1. Dezember 2005 / 1 Std. 38 Min. / Tragikomödie
    Von Michael McGowan
    Mit Adam Butcher, Campbell Scott Michael, Gordon Pinsent
    Wunder geschehen. Ein schönes Beispiel dafür ist Michael McGowans Tragikomödie „Saint Ralph“, mit welcher er uns diese wunderbare Tatsache – passend zur Vorweihnachtszeit – in charmantester Weise vor Augen führt. Die Geschichte um den jungen Teenager Ralph, der fest entschlossen ist, ein Wunder zu vollbringen, um seine kranke Mutter aus dem Koma zu erlösen, besticht durch ihren besonderen, individuellen Witz und sprudelt dabei nur so über vor ansteckender Lebensfreude.
  •  Sarabande

    Sarabande

    30. Juli 2004 / 1 Std. 47 Min. / Drama
    Von Ingmar Bergman
    Mit Liv Ullmann, Erland Josephson, Börje Ahlstedt
    Johan (Erland Josephson) lebt zurückgezogen im Wald. Aber die Ruhe, mit der er sich umgibt, ist trügerisch, denn sein Familienleben wird durch Spannungen geprägt. Das Verhältnis zu seinem Sohn Henrik (Börje Ahlstedt), der inzwischen wieder in Johans Nähe wohnt, ist auf dem Nullpunkt angelangt. Auch Henrik zeigt nur wenig Interesse für seinen Vater. Stattdessen kümmert er sich ausschließlich um seine Tochter Karin (Julia Dufvenius), aus der er eine Konzert-Cellistin machen will. Die räumliche Nähe der Wohnorte führt immer wieder zu Streitereien, die jegliche Harmonieansätze im Keim ersticken. Plötzlich taucht Johans Ex-Frau Marianne (Liv Ullmann) unvermutet auf, die dadurch eine 30-jährige Funkstille beendet. Als Neuankömmling bringt sie eine frische Dynamik in die festgefahrene Situation hinein und wird Teil eines Kampfes um die Macht in der Familie.
  •  James Bond 007 - Casino Royale

    James Bond 007 - Casino Royale

    23. November 2006 / 2 Std. 18 Min. / Spionage, Action, Thriller
    Von Martin Campbell
    Mit Daniel Craig, Eva Green, Mads Mikkelsen
    Mit diesem Bondfilm startet die Reihe neu: Nachdem sich James Bond (Daniel Craig) durch zwei Auftragsmorde seinen Status des Doppelnull-Agenten verdient hat, setzt ihn der MI6 auf LeChiffre (Mads Mikkelsen) an, einen besessenen und genialen Pokerspieler, der in Montenegro im Titel gebenden "Casino Royale" Geld für terroristische Aktivitäten gewinnen muss, weil es ihm sonst selbst an den Kragen gehen wird. Bonds Auftrag: LeChiffre beim Spiel besiegen, um ihn unter Druck setzen zu können. Als Quasi-Babysitterin für Bond und das ihm zur Verfügung gestellte Spielgeld in Millionenhöhe wird ihm – zunächst sehr zu seinem Missfallen – die attraktive Vesper Lynd (Eva Green) zur Seite gestellt. Man mag sich nicht besonders, auch wenn eine unterschwellige Spannung zwischen den beiden herrscht. Doch sie raufen sich zusammen und werden von ihren Gegnern heftig unter Beschuss genommen. Nur unter Überwindung erheblicher Widerstände gelingt es Bond immer wieder, zur rechten Zeit den Weg an den Spieltisch zurück zu finden...
  •  The White Diamond

    The White Diamond

    10. März 2005 / 1 Std. 30 Min. / Dokumentation
    Von Werner Herzog
    Mit Werner Herzog, Graham Dorrington
    Der englische Luftfahrt-Ingenieur Dr. Graham Dorrington hat sich von einer schweren Tragödie, die sich 10 Jahre zuvor ereignete, immer noch nicht wirklich erholt. Er konstruierte für den deutschen Tier- und Naturfilmer Dieter Plage ein Luftschiff namens White Diamond, mit dem dieser im Dschungel von Sumatra spektakuläre und noch nie dagewesene Impressionen auf luftigen Höhen sammeln wollte. Beim ersten Flugversuch jedoch verfing sich das kleine Gefährt in den Baumkronen, brach auseinander und Plage stürzte 50 Meter in die Tiefe. Bei diesem Unfall stach er sich ein Auge aus, überlebt aber zunächst schwer verletzt. Leider erlag er beim Transport letztendlich dann doch seinen Verletzungen. Der deutsche Regisseur Werner Herzog brachte den traumatisierten Konstrukteur dazu, ein neues Luftschiff zu bauen, mit dem der Filmemacher über die Baumwipfel des Dschungels im südamerikanischen Guyana schweben und Bilder sammeln kann, die ganz im Sinne des verstorbenen Plage wären. Doch auch dieses Mal macht das Gefährt Probleme.
  •  Harsh Times - Leben am Limit

    Harsh Times - Leben am Limit

    1. Januar 2007 / 1 Std. 55 Min. / Krimi, Drama, Thriller
    Von David Ayer
    Mit Christian Bale, Freddy Rodriguez, Eva Longoria
    Jim Davis (Christian Bale), ein psychisch deformierter Afghanistan-Veteran der "Green Berets", möchte in Los Angeles Polizist werden. Sein impulsiver Charakter, ein von ihm begangenes Massaker während der Armeezeit und der Drogen-Konsum stehen diesem Ziel jedoch im Weg. Kumpel Mike (Freddy Rodriguez) geht es da ähnlich. Er lässt sich von seiner ebenso attraktiven wie resoluten Ehefrau Sylvia (Eva Longoria) durchschleppen und verbringt seine sonstige Zeit mit Drogen und kleinkriminellen Aktionen. Bei mehreren Konfrontationen, unter anderem mit dem Lebensgefährten seiner Ex-Freundin, entgeht er jedes Mal nur knapp einem Fiasko. Als Jim und Mike eine große Ladung Haschisch aus Mexiko über die Grenze schmuggeln, nimmt das Unheil endgültig seinen Lauf...
  •  First Snow

    First Snow

    Kein Kinostart / 2 Std. 01 Min. / Drama, Fantasy
    Von Mark Fergus
    Mit Guy Pearce, Piper Perabo, William Fichtner
    Eine Autopanne in der flirrenden Wüstenhitze New Mexikos: Um sich die Zeit zu vertreiben, lässt sich der schmierige Jukebox-Vertreter Jimmy Starks (Guy Pearce) von dem kauzigen Hellseher Vacaro (J.K. Simmons) die Zukunft vorhersagen. Nach einem zaghaften Einstieg und weithergeholten Aussagen über berufliche Erfolge bricht der Wahrsager urplötzlich die Sitzung ab. Der aalglatte Jimmy glaubt zunächst an ein billiges Schauspiel und zieht amüsiert von dannen. Als sich in den nächsten Tagen tatsächlich seine Karriere schlagartig verbessert, sucht er erneut Vacaro auf – und erfährt den wahren Grund für den hastigen Abbruch: Beim Fallen des ersten Schnees wird Jimmy etwas zustoßen…
Back to Top