Mein FILMSTARTS
Neueste Kritiken der Filmstarts-Redaktion
  • Das wilde Leben

    Das wilde Leben

    1. Februar 2007 / Biografie, Komödie, Drama
    Von Akiz
    Mit Natalia Avelon, Matthias Schweighöfer, Milan Peschel
    Endlich ist die TV-Primetime wieder weitestgehend frei von 60er-, 70er-, 80er-Shows und anderen immer gleichen Nostalgiesendungen. Und auch im Kino ist der Ansturm der augenzwinkernden Rückblicke auf die gute alte Zeit schon ziemlich abgeflaut. Aber mit Achim Bornhaks „Das wilde Leben“, einem Biopic über die ausschweifende Karriere von 68er-Ikone und Top-Model Uschi Obermaier, kommt nun doch noch ein weiterer Vertreter der Retrowelle auf die große Leinwand.
  •  Miller's Crossing

    Miller's Crossing

    14. Februar 1991 / 2 Std. 02 Min. / Drama, Krimi
    Von Joel Coen, Ethan Coen
    Mit Gabriel Byrne, Marcia Gay Harden, John Turturro
    Wir befinden uns in Zeiten der Prohibition. Pate Leo (Albert Finney) soll den Kleinganoven Bernie Bernbaum (John Turturro) töten - das fordert der Gangster Johnny Caspar (Jon Polito) von ihm. Obwohl Leos Berater Tom Reagan (Gabriel Byrne) ihm dazu rät, der Forderung nachzukommen, tut er das nicht, ist er doch mit Bernbaums Schwester Verna (Marcia Gay Harden) zusammen. Der Krieg zwischen Leo und Caspar beginnt, Reagan gerät in das Kreuzfeuer der beiden. Heimlich trifft er sich mit Verna, ist dem Gedanken jedoch nicht abgeneigt, Bernie aus dem Weg räumen zu lassen. Er versucht, Leo und Caspar gleichermaßen zu manipulieren, gerät an Bernbaum persönlich und muss zusehen, dass Verna von alledem nichts erfährt. Bald fließt Blut...
  •  Berlin Calling

    Berlin Calling

    2. Oktober 2008 / 1 Std. 40 Min. / Drama, Musik
    Von Hannes Stöhr
    Mit Paul Kalkbrenner, Rita Lengyel, Corinna Harfouch
    Drogen und Musik - die beiden Dinge treiben DJ Ickarus (Paul Kalkbrenner) an. Sind es gar die illegalen Substanzen, die sein volles kreatives Potential erst zur Entfaltung bringen? Gerade werkelt er an einem neuen Album, bei dessen Fertigstellung Freundin und Managerin Mathilde (Rita Lengyel) hilft. Als Ickarus nach einem Auftritt im Club einen völligen Zusammenbruch erleidet, wird er in die Psychiatrie eingeliefert und dem Polytoxikomanen dort dringend zu einer Entziehungskur geraten. Nach einigem Zögern willigt er ein, da ihm seine Ärztin Prof. Petra Paul (Corinna Harfouch) erlaubt, in der offenen Station weiter an seinem Album zu arbeiten. Doch er wird rückfällig und isoliert sich zunehmend...
  •  The Returned

    The Returned

    25. Februar 2016 / 1 Std. 46 Min. / Fantasy, Drama
    Von Robin Campillo
    Mit Géraldine Pailhas, Jonathan Zaccaï, Frédéric Pierrot
    Ein nie dagewesenes Phänomen schockiert die Bewohner der Erde und hält die Welt in Atem: Siebzig Millionen Menschen verlassen plötzlich das Reich der Toten. Doch sie steigen nicht etwa als mythische, untote Zombies mit Hunger auf Menschenfleisch aus ihren Gräbern, sondern tauchen einfach aus dem Nichts auf. Unerklärlicherweise wandeln sie wieder völlig lebendig und unversehrt durch die Straßen. Sie kehren schließlich zu ihren Familien und ihr angestammtes soziales Umfeld zurück und hegen den Wunsch, sich wieder zu integrieren und ein Teil der gewandelten Gesellschaft zu werden. Doch die Re-Integration ist alles andere als einfach. Und schon bald legen die Zurückgekehrten seltsame Verhaltensweisen an den Tag… und die könnten für die ganze Menschheit gefährlich werden.
  •  Tengri - Das Blau des Himmels

    Tengri - Das Blau des Himmels

    20. August 2009 / 1 Std. 36 Min. / Drama
    Von Marie-Jaoul de Poncheville
    Mit Albina Imasheva, Ilmbek Kalmouratov, Taalaïkan Abazova
    Als der ehemalige Fischer Timür (Ilimbek Kalmouratov), der sich illegal in Frankreich aufhält, von den Behörden aufgegriffen wird, schicken diese ihn zurück in seine Heimat Kirgisien. Als er in sein Dorf zurückkehrt, muss er erfahren, dass sein Vater, sein letzter verbleibender Verwandter, vor längerem gestorben ist. Trotzdem wird Timür geduldet, weil seine Arbeitskraft gebraucht wird. Gleich bei seiner Ankunft verliebt sich außerdem Amira (Albina Imasheva) unsterblich in ihn. Allerdings ist sie bereits mit einem Mudschaheddin verheiratet worden, der sie bisher aber stets ignoriert oder schlecht behandelt hat. Nach einer Weile des Verharrens beginnen die beiden eine heimliche Liebschaft. Um ihre Liebe aber frei leben zu können, bleibt nur ein Ausweg: die Flucht. Zunächst ohne festes Ziel, wagen Amira und Timür diesen Weg. Doch ihr Verschwinden bleibt nicht lange unbemerkt.
  •  Lang lebe Ned Devine

    Lang lebe Ned Devine

    25. März 1999 / 1 Std. 31 Min. / Komödie
    Von Kirk Jones (II)
    Mit Ian Bannen, David Kelly, Fionnula Flanagan
    Was unternehmen 52 Einwohner eines Dorfs, wenn der 53. gerade verstorben ist – und zwar nicht einfach an Altersschwäche, sondern an der entsetzlichen Freude über einen Lottogewinn? Blöde Frage. Schon gar, wenn dieses Dorf ein irisches ist und Tullymore heißt. Sie überlegen intensiv, wie verhindert werden kann, dass das Geld an die Lottogesellschaft zurückfließt. Immerhin geht es um 6,8 Mio. irische Pfund, die der alte Ned Devine auf seine ebenso alten Tage kassiert hätte, wenn, ja wenn er den Paukenschlag verkraftet hätte.
  •  Jasper und das Limonadenkomplott

    Jasper und das Limonadenkomplott

    13. August 2009 / 1 Std. 20 Min. / Animation
    Von Eckart Fingberg, Kay Delventhal, Kay Delventhal
    Mit Malte Arkona, Christoph Maria Herbst, Rufus Beck
    Der kleine Pinguin Jasper glaubt fest daran, dass es auf der Welt mehr geben muss als das Eis und den Schnee seiner antarktischen Heimat, auch wenn sich deswegen jeder Pinguin über ihn lustig macht. Doch eines Tages taucht ein kunterbunter Kakapo bei der Pinguinkolonie auf und erzählt seltsame Geschichten über fremde Welten, ein großes Schiff und die mysteriöse Suche nach gestohlenen Eiern für die er Jaspers Hilfe benötigt. Kurzentschlossen folgen Jasper und sein kleiner Bruder Junior dem großmäuligen aber letztlich ziemlich ängstlichen Kakapo auf ein wunderschönes Kreuzfahrtschiff. Dort treffen sie auf die liebenswerte und vorlaute Emma, die Tochter des Kapitäns, und versuchen gemeinsam die seltsame Entführung der Eier aufzuklären. Welche Rolle spielt zum Beispiel die überkandidelte Operndiva, die sich auffällig für Emmas Wohlergehen interessiert? Und was verbirgt der griesgrämige Limonadenhersteller Dr. Block, der zusammen mit seinem trotteligen Assistenten keine Gelegenheit auslässt, Emmas Vater Erziehungstipps für die widerborstige Tochter zu geben? Ein großes Abenteuer beginnt.
  •  Ali

    Ali

    15. August 2002 / 2 Std. 38 Min. / Biografie
    Von Michael Mann
    Mit Will Smith, Jamie Foxx, Jon Voight
    1964: Cassius Clay (Will Smith) besiegt Sonny Liston (Michael Bentt) und erboxt sich den Titel im Schwergewicht! Ausgehend von seinem ersten Triumph verfolgt "Ali" die ereignisreiche Dekade 1964-74 des ersten schwarzen Superstars. Medienwirksame Auftritte, private Affären sowie grandiose Boxkämpfe sind ebenso Bestandteile der Boxlegende wie seine Konversion zum Islam. Unter seinem neuen Namen Muhammad Ali versetzt er die Boxwelt weiterhin in Staunen. Doch die Weigerung, in den Vietnamkrieg zu ziehen, hat Konsequenzen für den Boxer. In einem Prozess verliert er seine Boxlizenz sowie einen Großteil seines Vermögens. Das Portrait Muhammad Alis stellt vor allem seine persönlichen Beziehungen in den Vordergrund, die den oftmals diskrepanten Charakter des Boxers genau zeichnen.
  •  Das gelbe Segel

    Das gelbe Segel

    19. November 2009 / 1 Std. 42 Min. / Drama, Romanze
    Von Udayan Prasad
    Mit William Hurt, Maria Bello, Kristen Stewart
    Nach sechs Jahren Gefängnis wird Brett Hanson (William Hurt) in die Freiheit entlassen. Unschlüssig, ob es für ihn noch ein altes Leben gibt, in das es sich lohnt zurückzukehren, strandet er in einer kleinen Stadt in Louisiana. Vor allem die Erinnerung an seine große Liebe May (Maria Bello) lässt ihn nicht los. Er schreibt ihr eine Postkarte, mit der er ihrer Liebe eine letzte Chance gibt: Wenn sie ihn wiedersehen möchte, solle sie als Zeichen das gelbe Segel ihres Bootes hissen. An einer abgelegenen Fährstation trifft Brett auf die junge Martine (Kristen Stewart) und ihren merkwürdigen Begleiter Gordy (Eddie Redmayne). Gemeinsam setzen die drei einsamen Fremden ihren Weg fort. Zwischen Sümpfen, reifen Kornfeldern und endlosen Highways erkennen sie, dass sie mehr gemeinsam haben, als sie zunächst glauben...
  • Young Adam

    Young Adam

    9. Dezember 2004 / 1 Std. 33 Min. / Drama
    Von David Mackenzie
    Mit Ewan McGregor, Tilda Swinton, Peter Mullan
    England in den 50er Jahren: Joe (Ewan McGregor), seines Zeichens Aushilfsarbeiter und Möchtegern-Schriftsteller, fährt zusammen mit der Kahnbesitzerin Ella (Tilda Swinton) und ihrem Mann Les (Peter Mullan) Kohlen ausliefern. Ella betrügt ihren Mann mit Joe, doch der ahnt davon nicht. Les und Joe ziehen eines Tages eine Wasserleiche aus dem Fluss und sorgen damit für großes Aufsehen. Schon bald wird ein Mann angeklagt, der jedoch seine Unschuld beteuert. Les freut sich, als später sein Name in der Zeitung steht, Joe will von dem ganzen nichts wissen. Bald wird klar, dass ihm die Leiche vor ihrem Ableben keine Unbekannte war...
  •  Wüstenblume

    Wüstenblume

    24. September 2009 / 2 Std. 00 Min. / Biografie, Drama
    Von Sherry Hormann
    Mit Liya Kebede, Sally Hawkins, Timothy Spall
    Waris (Soraya Omar-Scego) ist eine junge somalische Nomadin und lebt als solche in einem Zelt in der Wüste. Stets fügte sie sich dem Willen ihres Vaters. Doch dann flüchtet sie, um der Hochzeit mit einem viel älteren Mann zu entgehen, bis nach Mogadischu. Sie kommt bei ihrer Großmutter unter und findet eine Anstellung als Dienstmädchen in der somalischen Botschaft Londons. Der Botschafter und seine Familie behandeln sie jedoch wie ihre Sklavin. Erst Jahre später gelingt es Waris (jetzt: Liya Kebede), zu flüchten. Nur ein paar Tage später lernt sie, die nun illegal in London ist, mit der Verkäuferin Marylin (Sally Hawkins) jemanden kennen, der zur guten Freundin wird - außerdem entdeckt sie der berühmte Modephotograph Terry Donaldson (Timothy Spall)...
  •  Der Stadtneurotiker

    Der Stadtneurotiker

    9. Juni 1977 / 1 Std. 33 Min. / Tragikomödie, Romanze
    Von Woody Allen
    Mit Woody Allen, Diane Keaton, Tony Roberts
    Der New Yorker TV-Komiker und Bühnenautor Alvin Singer (Woody Allen) wurde von seiner Freundin verlassen. Das ist für einen Intellektuellen, der ständig über den Sinn des Lebens nachgrübelt, ein besonders schwerer Schlag. Aber Singer lernt die ebenso neurotische Annie Hall (Diane Keaton) kennen, sodass er sich gleich wieder in eine neue Beziehung stürzen kann. Sie verlieben sich ineinander, wobei ihr Zusammenleben von absurden reflexiven Diskussionen über psychologische Analysen geprägt ist. Denn Singer und Hall arbeiten ihre jeweiligen Neurosen mit intellektuellem Witz und Nachdenklichkeit aneinander ab. Da stellt sich natürlich auch die Frage, wie lange das denn gut gehen kann...
  •  Zombieland

    Zombieland

    10. Dezember 2009 / 1 Std. 28 Min. / Komödie, Horror
    Von Ruben Fleischer
    Mit Woody Harrelson, Jesse Eisenberg, Emma Stone
    Die Menschheit wurde weitestgehend von Zombies ausgelöscht. "Columbus" (Jesse Eisenberg) ist einer der wenigen Glücklichen, die überlebt haben. Er will zurück in seine Heimatort, um seine Eltern zu suchen. Dabei trifft er Tallahassee (Woody Harrelson), einen ziemlich coolen Lebenskünstler, der auf der Suche ist nach den letzten verbliebenen Twinkies-Snacks. Gemeinsam machen sich die beiden grundverschiedenen Männer auf die Reise und treffen schon bald auf das Schwesternpaar Wichita (Emma Stone) und Little Rock (Abigail Breslin), das von einem Vergnügungspark in Kalifornien berichtet, der angeblich von den Zombies verschont geblieben ist. Die Fahrt dorthin hält die eine oder andere (böse) Überraschung bereit - und ein Zusammentreffen mit einem der markantesten Schauspieler unserer Zeit...
  •  Das Dschungelbuch

    Das Dschungelbuch

    13. Dezember 1968 / 1 Std. 18 Min. / Animation, Abenteuer, Familie
    Von Wolfgang Reitherman
    Mit Phil Harris, Sebastian Cabot, Bruce Reitherman
    Mogli ist ein Findelkind, das im Dschungel von einem Rudel Wölfe großgezogen wird. Eines Tages taucht der böse Tiger Shir Khan auf, der es auf den kleinen Jungen abgesehen hat. Mit Hilfe des Panthers Baghira zieht Mogli los, um Schutz in der Menschensiedlung zu suchen. Unterwegs treffen sie auf den gemütlichen Bären Balou, der es gar nicht gerne sieht, dass Mogli zurück zu den Menschen muss. Als auch noch die listige Schlange Ka auftaucht und der Orang-Utan Louie beschließt König zu sein, steht der Dschungel endgültig Kopf.
  •  Buddha's Lost Children

    Buddha's Lost Children

    4. Februar 2010 / 1 Std. 37 Min. / Dokumentation
    Von Mark Verkerk
    Mit -
    In den späten 80er Jahren war Khru Neua Chai Kositto ein überaus erfolgreicher Thai-Boxer, der im Lauf seiner Profi-Karriere nur ganz wenige Kämpfe verloren hat. Zu Beginn der 90er ist er aus diesem Geschäft, das ihm immer weniger gefiel, ausgestiegen. Eine spirituelle Erfahrung hat ihn schließlich dazu bewegt, einem buddhistischen Orden beizutreten und Mönch zu werden. Seit 1991 lebt er im thailändischen Teil des Goldenen Dreiecks und hat dort das Kloster „Zum Goldenen Pferd“ aufgebaut. Neun Monate im Jahr zieht er mit einer Reihe von Novizen und einer Nonne, die auch das Kloster mit Khru zusammen leitet, durch die Dörfer und Ansiedlungen in dieser abgeschiedenen Grenzregion. Seine Bemühungen gelten den Kindern, die dort oft unter furchtbarsten Bedingungen aufwachsen. Die, die keine Eltern mehr haben oder deren Eltern sich nicht um sie kümmern können, nimmt er manchmal auf Zeit, manchmal auch für immer mit. Einige werden Novizen, anderen verschafft er einfach einen neuen Start ins Leben...
Back to Top