Mein FILMSTARTS
Neueste Kritiken der Filmstarts-Redaktion
  •  Visitor Q

    Visitor Q

    6. September 2001 / 1 Std. 24 Min. / Tragikomödie, Horror
    Von Takashi Miike
    Mit Ken'ichi Endô, Shungiku Uchida, Kazushi Watanabe
    Eine ganz und gar typische japanische Familie: Die Tochter (Fujiko) ist bereits ausgezogen. Statt für die Schule zu lernen, geht sie nun anschaffen. Ihr neuer Kunde ist ihr Vater (Kenichi Endo), den sie nach dem Sex als „Schnellspritzer“ beschimpft. Der Sohn (Jun Mutô) wird in der Schule gehänselt. Seine daraus resultierenden Aggressionen lässt er an seiner Mutter (Shungiku Uchida) aus, die er täglich brutal verprügelt. Die Mutter wiederrum sucht ihr Heil in harten Drogen. Eines Tages kommt ein Fremder (Kazushi Watanabe) ins Haus. Er hat den Vater bereits zwei Mal hinterrücks mit einem Stein zusammengeschlagen und macht sich nun in der Wohnung breit. Seine Anwesenheit und sein Einfluss treiben die Perversionen auf die Spitze. Doch damit führt er die gespaltene Familie langsam wieder zusammen…
  •  Die ewigen Momente der Maria Larsson

    Die ewigen Momente der Maria Larsson

    8. April 2010 / 2 Std. 11 Min. / Drama
    Von Jan Troell
    Mit Maria Heiskanen, Mikael Persbrandt, Jesper Christensen
    Malmö, im Jahr 1909: Maria Larsson (Maria Heiskanen, Lichter der Vorstadt) ist nicht einfach nur eine Frau, sie ist vor allem eine Frau ihrer Zeit. Sie definiert sich in erster Linie als fürsorgliche Gattin ihres Mannes Sigfrid (Mikael Persbrandt, „Kommissar Beck“) und Mutter der gemeinsamen Kinder, deren Zahl im Lauf der Ehejahre auf fünf anwächst. Mit dem Fotoapparat, in dessen Besitz sie zufällig bei einer Lotterie – also durch einen gewissermaßen magischen Akt – gelangt, kann sie anfangs recht wenig anfangen: Von praktischem Nutzen, etwa was die Erziehung und Ernährung der Kinder oder die Haushaltsführung anbelangt, ist dieses seltsame Gerät jedenfalls nicht. Erst die Zusprache des älteren Fotografen Pedersen (Jesper Christensen, Tage des Zorns) eröffnet Maria die Möglichkeiten der Fotokamera, die alsbald auch einen Effekt auf ihr eigenes Selbstverständnis hat: Die Bewaffnung der Augen eröffnet Maria Larsson einen neuen Blickwinkel auf ihr eigenes Leben…
  •  Saw III - Hast du das Leben verdient?

    Saw III - Hast du das Leben verdient?

    1. Februar 2007 / 1 Std. 47 Min. / Horror
    Von Darren Lynn Bousman
    Mit Tobin Bell, Shawnee Smith, Angus Macfadyen
    Jigsaw (Tobin Bell), der perverse Fallensteller mit pseudo-moralischem Antrieb, ist immer noch auf freiem Fuß. Doch er leidet an Krebs und hat deswegen bereits die Fortführung seiner "Werke" über seinen Tod hinaus in die Wege geleitet: Jigsaws ehemaliges Opfer Amanda (Shawnee Smith) soll es richten. Der gelehrigen Schülerin steht nun ihre Gesellenprüfung ins Haus. Dazu lässt sie die Ärztin Dr. Lynn Denlon (Bahar Soomekh) entführen und in Jigsaws Folterlabor verschleppen. Lynns Aufgabe besteht darin, den todkranken Krebspatienten am Leben zu halten. Als kleinen persönlichen Anreiz bekommt sie eine schmucke Halskrause umgelegt, die in direkter Verbindung mit Jigsaws Herzschlag reagiert. Wenn der Killer stirbt, stirbt auch Lynn. An der zweiten Front verschafft Amanda dem verbitterten Vater Jeff (Angus Macfadyen) die Chance, sich für den Unfalltod seines geliebten Sohnes zu rächen. Jigsaw und Amanda präsentieren ihm in Folterfallen Schlüsselpersonen, die für das Ableben mitverantwortlich sind. Jeff wird zum Herrn über Leben und Tod...
  •  Erbarmungslos

    Erbarmungslos

    24. September 1992 / 2 Std. 11 Min. / Western, Drama
    Von Clint Eastwood
    Mit Clint Eastwood, Gene Hackman, Morgan Freeman
    In Big Whiskey (Wyoming) hat der Cowboy Quick Mike (David Mucci) 1880 im Beisein seines Freundes Davey (Rob Campbell) die Prostituierte Delilah (Anna Leine) verprügelt und dabei mit einem Messer im Gesicht schwer verletzt. Doch Sheriff Little Bill Daggett (Gene Hackman) denkt nicht daran, die beiden Cowboys zu bestrafen. Er verpflichtet sie nur, dem Saloonbesitzer Skinny (Anthony James) im Frühjahr fünf Ponys zu bringen, um den finanziellen Verlust auszugleichen, der wegen Delilahs entstelltem Gesicht für ihn entstanden ist. Die anderen Prostituierten, allen voran Strawberry Alice (Frances Fisher) sind wütend und beschließen, eine Belohnung für denjenigen auszusetzen, der die beiden Cowboys bestraft: natürlich mit dem Tod. Wind von dieser Sache hat auch der junge Möchtegern-Revolverheld Elroy Tate (Jaimz Woolvett), der sich großspurig nach der Marke seiner Waffe "Schofield Kid" nennt, bekommen. Da er sich nicht allein zutraut, die beiden Cowboys aus dem Weg zu räumen, beschließt er, den Ex-Revolverhelden William Munny (Clint Eastwood) anzuheuern, der seit Jahren als Farmer auf einer kleinen Ranch mit seinen beiden Kindern lebt. Seine geliebte Frau Claudia, die ihn vom Schießen und vom Alkohol weggebracht hat, war zwei Jahre zuvor gestorben. Zunächst ist Munny wenig begeistert davon, sein friedliches Dasein aufzugeben. Das Geld allerdings, die Hälfte von 1.000 Dollar, könnte er gut gebrauchen. Und daher macht er sich auf den Weg zu seinem alten Freund und (ebenfalls) Ex-Revolverhelden Ned Logan (Morgen Freeman), um Kid zu treffen und gemeinsam die beiden Cowboys zu suchen...
  •  Die Horde

    Die Horde

    1. Juli 2010 / 1 Std. 30 Min. / Horror, Action
    Von Yannick Dahan, Benjamin Rocher
    Mit Claude Perron, Jean-Pierre Martins, Eriq Ebouaney
    Franck Jimenez' (Aurelien Recoing) Partner wurde erschossen - der Cop sinnt auf Rache. Verantwortlich für den Mord ist die von den Brüdern Adewale (Eriq Ebouaney) und Bola (Doudou Masta) angeführte Markudis-Bande. Bei seiner Selbstjustizaktion wird Franck von seinen Kollegen Aurore (Claude Perron), Ouessem (Jean-Pierre Martins) und Tony (Antoine Oppenheim) begleitet. Bald kennen die Polizisten den Aufenthaltsort der Gang: ein Hochhaus in einer Pariser Banlieue. Bei einem bleihaltigen Duell mit den Gangstern kommt Jimenez ums Leben, während die verbliebenen Polizisten von den Markudis gefangen genommen werden. Dann aber müssen Beamte und Kriminelle eine ungewohnte Allianz schließen, denn hunderte Zombies wanken in Richtung Hochhaus...
  •  Tage des Zorns

    Tage des Zorns

    28. August 2008 / 2 Std. 10 Min. / Drama, Thriller
    Von Ole Christian Madsen
    Mit Thure Lindhardt, Mads Mikkelsen, Stine Stengade
    Flamme (Thure Lindhardt) und Citron (Mads Mikkelsen) sind die Todesengel des dänischen Widerstandes. Mit kaltblütiger Präzision richten sie kollabierende Landsleute hin, während ihnen Attentate auf den deutschen Gestapoführer Hoffmann (Christian Berkel) und seine Truppen strikt untersagt sind. Als Flamme auf sein nächstes Opfer, den Chef der deutschen Abwehr (Hanns Zischler), trifft, und sich von seinem intellektuell überlegenen Gegenüber in ein Gespräch verwickeln lässt, keimen in ihm erste Zweifel an seiner mörderischen Mission auf.
  • Flyboys

    Flyboys

    10. Mai 2007 / 2 Std. 19 Min. / Kriegsfilm, Action, Abenteuer
    Von Tony Bill
    Mit James Franco, Jean Reno, Jennifer Decker
    Hollywood ist seit jeher mit Vorliebe patriotisch. Schließlich liegt dieses Universum innerhalb der Grenzen Amerikas, wo das Publikum diese Eigenschaft außerordentlich zu schätzen weiß. Doch wenn selbst das Studiosystem Tony Bills 60 Millionen Dollar teures, im Ersten Weltkrieg angelegtes, pathostriefendes Flieger-Epos ablehnt, hätte dies zu denken geben sollen. Starproduzent Dean Devlin und Marc Frydman ließen sich aber nicht beirren, glaubten an das Projekt und finanzierten es unabhängig von Hollywoods Majors, die gewöhnlich in dieser Preisklasse den Geldhahn aufdrehen. In den USA floppte „Flyboys“ unsanft, außerhalb der Staaten ist der Film kommerziell sowieso chancenlos.
  •  Die Truman Show

    Die Truman Show

    12. November 1998 / 1 Std. 43 Min. / Drama, Komödie, Sci-Fi
    Von Peter Weir
    Mit Jim Carrey, Laura Linney, Natascha McElhone
    Truman Burbank (Jim Carrey) ist Zeit seines Lebens Star einer Fernsehserie - doch er weiß nichts davon. Seine gesamte Umgebung - sein Städtchen, seine Familie, seine Ehefrau (Laura Linney) - wurden nur für ihn kreiert. Truman wird dabei in jeder Minute seines Lebens live im Fernsehen gezeigt. Doch es gibt ein Problem für den umjubelten Produzenten der Serie, Christof (Ed Harris): Bereits seit geraumer Zeit hegt Truman einen verstärkten Drang, aus seinem kleinen bürgerlichen Leben auszubrechen und die große weite Welt kennenzulernen. Christof versucht mit allen Mitteln, seinen Star in dessen kleiner Welt zu behalten, die übrigens hauptsächlich durch Product Placement finanziert wird. Doch Trumans Gedanken kreisen allzu oft um ein geheimnisvolles Mädchen (Natascha McElhone), das er vor Jahren kennengelernt hat und für die er immer noch Gefühle hegt. Auf der Suche nach ihr wird Truman immer misstrauischer seiner Umwelt gegenüber - bis Christofs ganzes Konstrukt zusammenzubrechen droht. Doch der gibt sich noch nicht geschlagen.
  •  Gilda

    Gilda

    29. Dezember 1949 / 1 Std. 50 Min. / Drama, Romanze
    Von Charles Vidor
    Mit Rita Hayworth, Glenn Ford, George MacReady
    Der Abenteurer und passionierte Kartenspieler Johnny Farrell (Glenn Ford) will sich in Argentinien eine neue Existenz aufbauen. Zufällig begegnet er dem zwielichtigen Ballin Mundson (George Macready), der ein illegales Casino in Buenos Aires betreibt und ihn beim Kartenspiel beobachtet hat. Jemanden wie Farrell kann der Geschäftsmann gut gebrauchen und er stellt ihn als seine rechte Hand ein. Zwischen den beiden entwickelt sich eine tiefe Männerfreundschaft, denn beide teilen die Ansicht, dass Glücksspiel und Frauen einfach nicht zusammenpassen. Um so überraschter ist Farrell, als Ballin eines Tages mit seiner frisch angetrauten Frau im Gepäck von einer Geschäftsreise zurückkehrt. Er und die eigenwillige Gilda (Rita Hayworth) sind keine Unbekannten, die beiden hatten vor einiger Zeit eine Affäre. Als Gilda bemerkt, dass Farrell immer noch nicht über sie hinweg ist, weckt das ihren Ehrgeiz, ihn erneut zu verführen...
  •  Paranormal Activity

    Paranormal Activity

    19. November 2009 / 1 Std. 26 Min. / Horror, Thriller
    Von Oren Peli
    Mit Katie Featherston, Micah Sloat, Amber Armstrong
    Dem Pärchen Micah (Micah Sloat) und Katie (Katie Featherston) steht eine harte Beziehungsprobe bevor. Irgendetwas bringt sie um ihre Nachtruhe - es klopft an Türen, scharrt über den Boden, poltert... Micah beschließt deshalb, ihren Schlaf mit einer Videokamera zu überwachen. So bekommt das Paar gruselige Gewissheit: die Schlafzimmertür bewegt sich ohne Zutun! Ein zu Rate gezogener Parapsychologe (Mark Fredrichs) klärt das Paar dann darüber auf, dass Katie von einem Dämon verfolgt wird. Und der hat gerade erst angefangen, sie und ihren Freund zu quälen...
  •  Science of Sleep - Anleitung zum Träumen

    Science of Sleep - Anleitung zum Träumen

    28. September 2006 / 1 Std. 45 Min. / Komödie, Fantasy, Romanze
    Von Michel Gondry
    Mit Gael García Bernal, Charlotte Gainsbourg, Alain Chabat
    Stéphane (Gael García Bernal) ist mit einer regen Fantasie begabt und stets droht seine exaltierte Traumwelt aufs wirkliche Leben überzugreifen. Als sein neuer Job in Paris seinen Erwartungen in gar keiner Weise entspricht, ist seine Enttäuschung entsprechend groß. Die Bekanntschaft mit Stéphanie (Charlotte Gainsbourg), seiner attraktiven Nachbarin, tröstet ihn allerdings darüber hinweg. Binnen kurzem verliebt er sich in die junge Frau, deren Einbildungskraft der seinen fraglos entspricht. Und auch nur dort, in dieser seiner eigenen Traumwelt, hat er den Mut und die Kraft Stéphanie zu entzücken. Im wahren Leben ist er doch immer noch der schüchterne und introvertierte Einzelgänger. Doch nach und nach ist es seine Fantasie, die ihm die Möglichkeit bietet, auch in der Realität das zu tun, wovon er schon so lange träumt.
  • Swimmers

    Swimmers

    1. Januar 2006 / 1 Std. 30 Min. / Drama
    Von Doug Sadler
    Mit Tara Devon Gallagher, Robert Knott, Cherry Jones
    Das Sundance Film Festival bringt in schöner Regelmäßigkeit kleinere und größere Filmperlen ans Licht der Öffentlichkeit. Aus dem Jahrgang 2005 ging zum Beispiel Doug Sadlers zweiter Spielfilm „Swimmers“ hervor (oder auch die schräge Komödie „Napoleon Dynamite“). Das superb gespielte Familien-Melodram erhielt Ende März 2006 in den USA immerhin einen kleinen Kinostart mit wenigen Kopien und wurde dem deutschen Publikum beim Filmfest Hamburg 2005 vorgeführt. Zurecht, denn wer genau hinsieht, kann ein außergewöhnliches junges Talent entdecken: Tara Devon Gallagher („Mad Hot Ballroom“), die in der Hauptrolle begeistert.
  • Demon Pond

    Demon Pond

    29. September 2006 / 2 Std. 10 Min. / Fantasy
    Von Takashi Miike
    Mit Ken'ichi Endô, Masato Hagiwara, Kitaro
    Vor 100 Jahren irgendwo in Japan. DieEinwohner eines kleinen Dorfes nahe des Dämonenteichs [Demon Pond] leiden unter einer schweren Dürre. Dort leben abgeschieden der junge Akira, Hüter des hiesigen Glockenturms, und seine Frau Yuri.Eines Abends kommt ein Mann an ihrem Haus vorbei. Überrascht, Akira dort anzutreffen, gibt sich der Fremnde als Gakuen zu erkennen, ein alter Freund aus Schulzeiten, der sich auf die Suche nach Akira begeben hat als dieser einige Jahre zuvor spurlos verschwunden war. Daraufhin erzählt ihm Akira seine Geschichte:Auf einer seiner Reisen sah Akira Yuris Vater, den vorherigen Hüter des Glockenturms, im Sterben liegen. Er erzählte ihm, dass die Leute im Dorf der Drachengöttin Shirayuki ein Versprechen gegeben hatten: drei Mal am Tag würden sie die Glocke läuten. Im Gegenzug solle die Göttin dem Dorf Schutz vor allen Flutkatastrophen gewähren. Yuris Vater erzählte auch, dass die Leute ihr Versprechen langsam vergessen und dass eine Flutwelle das Dorf wegspülen und alle töten würde falls er versagen und die Glocke nicht weiterhin läuten würde. Sterbend bat er Akira, damit nach seinem Tod weiterzumachen. Tief berührt von der Sorge des Vaters, beschloss er zusammen mit Yuri im Dorf zu bleiben. Nachdem Gauken das gehört hat, bittet er Akira ihnm den Dämonenteich zu zeigen. Gemeinsam machen sie sich auf den Weg zu Shirayuki.
  •  Eine zauberhafte Nanny - Knall auf Fall in ein neues Abenteuer

    Eine zauberhafte Nanny - Knall auf Fall in ein neues Abenteuer

    1. April 2010 / 1 Std. 49 Min. / Komödie, Fantasy
    Von Susanna White
    Mit Emma Thompson, Maggie Gyllenhaal, Rhys Ifans
    Mrs. Green (Maggie Gyllenhaal) hat drei Kinder, einen Krämerladen und eine hochverschuldete Farm - das belastet die Nerven, zumal ihr Mann (Ewan McGregor) im Krieg ist. Zudem haben sich ihr hochnäsiger Neffe Cyril (Eros Vlahos) und ihre püppchenhafte Nichte Celia (Rosie Taylor-Ritson) zu Besuch angekündigt, die von ihren Eltern aufs Land geschickt wurden, weil in London die Bomben fallen. Natürlich bekommen sich die bodenständigen Farmkinder und die versnobten Stadtschnösel sofort in die Haare. Mrs. Green ist glücklich, als Nanny McPhee (Emma Thompson) vor der Tür steht, um das Chaos zu beenden...
  •  Das Omen

    Das Omen

    6. Juni 2006 / 1 Std. 48 Min. / Horror
    Von John Moore
    Mit Liev Schreiber, Julia Stiles, Mia Farrow
    Der 6. 6. um 6 Uhr morgens: Als sein Kind bei der Geburt stirbt, entschließt sich der amerikanische Regierungsmitarbeiter Robert Thorn (Liev Schreiber), das Baby einer anderen zu adoptieren, ohne dass seine Frau Katherine (Julia Stiles) etwas davon weiß. Zunächst könnte das Familienglück kaum größer sein. An Damiens (Sean Fitzpatrick) fünftem Geburtstag aber nimmt die Idylle ein jähes Ende, als seine Nanny sich mit einem Seil um den Hals vom Dach des Londoner Anwesens stürzt. Fortan sorgen weitere geheimnisvolle Unfälle für Aufregung in der Familie Thorn, und das undurchschaubare Kindermädchen Mrs. Baylock (Mia Farrow) sowie der Unheil verkündende Priester Brennan (Pete Postlethwaite) tragen nicht gerade zur Beruhigung bei. Während zunächst nur Katherine den Einzug des Teuflischen bemerkt und ihr Mann alle Hinweise als Humbug abtut, lässt sich dieser später doch überzeugen. Dann nämlich, als Fotograf Keith Jennings (David Thewlis) ihm erschreckende Fotos der bisherigen Opfer zeigt, auf denen merkwürdige Erscheinungen die Todesart voraussagen...
Back to Top