Mein FILMSTARTS
Neueste Kritiken der Filmstarts-Redaktion
  •  Full Metal Jacket

    Full Metal Jacket

    8. Oktober 1987 / 1 Std. 56 Min. / Kriegsfilm, Drama
    Von Stanley Kubrick
    Mit Matthew Modine, Arliss Howard, Vincent D'Onofrio
    Wir schreiben das Jahr 1968 und befinden uns im Rekrutenausbildungszentrum Parris Island, wo junge Männer auf ihren Einsatz im Vietnam-Krieg vorbereitet werden. Ziel von Gunnery Sergeant Hartman (R. Lee Ermey, früher selbst Rekrutenausbilder) ist es, nicht nur die Körper seiner Rekruten zu stählen und ihnen den Umgang mit Waffen beizubringen, sondern auch jede Form von freiem Willen zu brechen. Dazu lässt er keine Gelegenheit ungenutzt, seine Männer zu demütigen. Den Gefreiten, darunter J. T. Davis, genannt Private Joker (Matthew Modine), Leonard Lawrence, genannt Private Paula (Vincent D’Onofrio) und Private Cowboy (Arliss Howard) steht eine harte Zeit bevor, bei der insbesondere Leonard unter den Erniedrigungen seines Ausbilders leidet.
  •  Ich kämpfe um dich

    Ich kämpfe um dich

    29. Februar 1952 / 1 Std. 50 Min. / Thriller, Krimi
    Von Alfred Hitchcock
    Mit Gregory Peck, Ingrid Bergman, Leo G. Carroll
    Nach einer langanhaltenden Dienstzeit als Leiter der Green Manors Irrenanstalt in Vermont, wird Dr. Murchison (Leo G. Carroll) in den wohlverdienten Ruhestand geschickt. Sein Nachfolger wird niemand geringeres als Dr. Edwardes (Gregory Peck), ein berühmter und renommierter Psychiater. Kaum in der neuen Klinik angekommen, ist er gleich von der kühlen aber wunderschönen Dr. Constance Petersen (Ingrid Bergman) angetan. Doch mit der Zeit häufen sich in der Nervenheilanstalt die Anzeichen dafür, dass Dr. Edwards bloß ein paranoider, an Amnesie leidender Betrüger ist. Als Dr. Petersen – die erste, welcher der Betrug aufgefallen ist – den falschen Arzt zur Rede stellt, gesteht ihr dieser von seiner Krankheit und das er glaubt, den wahren Dr. Edwards auf dem Gewissen zu haben. Doch Constance scheint Gefühle für den jungen Mann zu haben und hilft ihm, unter anderem durch Traumanalyse, an die Wahrheit zu kommen, um zu erfahren, was tatsächlich mit dem richtigen Dr. Edwards geschehen ist.
  •  Frühstück bei Tiffany

    Frühstück bei Tiffany

    12. Januar 1962 / 1 Std. 55 Min. / Tragikomödie
    Von Blake Edwards
    Mit Audrey Hepburn, George Peppard, Patricia Neal
    Holly Golightley (Audrey Hepburn) verbirgt ihre Vergangenheit gekonnt vor anderen, zuweilen auch vor sich selbst und widmet sich lieber den schönen Dingen des Lebens. Sie schwelgt in luxuriösem Ambiente als wenn sie ihr jetziges Dasein bereits mit der Muttermilch eingesogen hätte. Auf den Feiern der New Yorker High Society gelingt es ihr auf wunderbare Weise, die Leichtigkeit eines Partygirls auszustrahlen. Insgeheim sucht sie einen reichen Ehemann. Doch ausgerechnet der mittellose Schriftsteller Paul Varjak (George Peppard) gewinnt langsam ihr Herz. Sie erteilt ihm aber eine Abfuhr und willigt stattdessen ein, den wohlhabenden Großgrundbesitzer José da Silva Pereira (José Luis de Villalonga) zu ehelichen. Doch dann taucht ihr Ex-Ehemann auf und Paul erfährt, dass Hollys Name eigentlich Lula Mae Barnes ist.
  •  Footloose

    Footloose

    18. Mai 1984 / 1 Std. 50 Min. / Komödie, Musik
    Von Herbert Ross
    Mit Kevin Bacon, Lori Singer, John Lithgow
    Der tanzbegeisterte Teenager Ren McCormack (Kevin Bacon) zieht mit seiner Mutter aus Chicago in die langweilige Kleinstadt Bomont. Das Wort von Reverend Shaw Moore (John Lithgow) ist in der bibelfesten Gemeinde Gesetz. Seit ein paar Jugendliche bei einem Autounfall ums Leben kamen, sind Rockmusik, Alkohol und Tanzen in Bomont verboten. Bald gerät Ren wegen seiner Musikbegeisterung in Konflikt mit seinen Mitschülern und anderen Bewohnern. Es kostet den Teenie, der sich schnell mit der Pfarrerstochter Ariel Moore (Lori Singer) und deren bester Freundin Rusty (Sarah Jessica Parker) anfreundet, einiges an Überzeugungskraft, bis sich das Dorf wieder „footloose“, also frei und ungebunden, zeigt...
  •  Mord mit kleinen Fehlern

    Mord mit kleinen Fehlern

    31. August 1973 / 2 Std. 18 Min. / Thriller, Drama
    Von Joseph L. Mankiewicz
    Mit Laurence Olivier, Michael Caine, Alec Cawthorne
    Es ist schwer, etwas über Joseph L. Mankiewicz’ letzten Film „Sleuth - Mord mit kleinen Fehlern“ zu sagen, ohne zu viel über den Inhalt zu verraten. Denn bei diesem Film gilt ein Satz besonders: Je mehr man weiß, desto geringer das Filmvergnügen. Deswegen nur so viel zur Story: Der egozentrische Krimiautor Andrew Wyke (Laurence Olivier) lädt Milo Tindle (Michael Caine) auf sein Anwesen ein, wo er ihm nicht nur seine zahlreichen mechanischen Spielereien vorführen will, sondern eine Aussprache anstrebt.
  • Der Glanz des Hauses Amberson

    Der Glanz des Hauses Amberson

    Kein Kinostart / 1 Std. 28 Min. / Drama
    Von Orson Welles, Fred Fleck, Jack Moss
    Mit Joseph Cotten, Tim Holt, Anne Baxter
    Die Ambersons sind eine aristokratische und angesehene Familie im Indianapolis des 19. Jahrhunderts. Die Liebe der jungen Isabel Amberson (Dolores Kostello) zu dem Konstrukteur Eugene Morgan (Joseph Cotten) steht allerdings unter keinem guten Stern, da dieser aus einfachen Verhältnissen stammt und mit einem schlechten Ruf zu kämpfen hat. So beugt sie sich dem Druck des strengen Vaters und heiratet den Geschäftsmann Wilbur Minafer (Don Dillaway), mit dem sie schließlich auch ein Kind namens George (Tim Holt) zeugt. Während Eugene geknickt die Stadt verlässt, mausert sich der ungezogene Sohn Isabels zu einem arroganten Schnösel. Als Wilbur stirbt sieht Eugene die Chance, seine Liebe zu der schönen Aristokratentochter wieder aufleben zu lassen. Der einstig verschmähte Liebhaber hat sich in der Ferne als Automobilhersteller einen Namen gemacht und kehrt so als vermögender Mann zurück, womit einer erneuten Liaison nichts mehr im Wege steht. Wäre da nicht George, in dem erstmals das Feuer der Eifersucht lodert und welcher somit seine Familie ins Verderben stürzt.
  •  Der Himmel über Berlin

    Der Himmel über Berlin

    29. Oktober 1987 / 2 Std. 08 Min. / Drama, Fantasy, Romanze
    Wiederaufführungstermin 12. April 2018
    Von Wim Wenders
    Mit Bruno Ganz, Solveig Dommartin, Otto Sander
    Berlin 1987. Der Engel Damiel (Bruno Ganz) streift in Begleitung seines Freundes Cassiel (Otto Sander) durch die Stadt, dienach wie vor durch die Mauer geteilt ist. Von den Menschen nicht zu erkennen, lauschen die beiden aufmerksam und geduldig deren Gedanken und Gesprächen. Mit steigender Neugierde wendet Damiel sich seinen Schützlingen zu und verliebt sich letztlich in die Akrobatin Marion (Solveig Dommartin). Seine Suche nach menschlichen Gefühlen, nach Leidenschaft, Sehnsucht, Kummer, Schmerz, wird immer größer und er entschließt sich dazu, seine Unsterblichkeit gegen eine irdische Existenz als Mensch einzutauschen. Plötzlich sieht er die Welt in Farbe und findet sich Stück für Stück in seiner neuen Existenz zurecht, mit all ihren Vor- und Nachteilen, Hochs und Tiefs. Dabei steht ihm ein anderer ehemalige“ Engel (Peter Falk) zur Seite...
  •  James Bond 007 - Der Hauch des Todes

    James Bond 007 - Der Hauch des Todes

    13. August 1987 / 2 Std. 10 Min. / Spionage, Abenteuer
    Von John Glen
    Mit Timothy Dalton, Maryam D'Abo, Jeroen Krabbe
    Ein Übung auf Gibraltar endet im Desaster. Zwei von drei Doppel-Null-Agenten sehen sich überraschend einem Meuchelmörder gegenüber. Nur 007 (Timothy Dalton) kann den Attentäter stellen und ihn in einem spektakulären Kampf töten. In Bratislava angekommen überwacht James Bond das Überlaufen des russischen Generals Koskov (Joeren Krabbé) und verhindert, dass eine Attentäterin (Maryam D'Abo) aus ihm ein Sieb macht. Koskov macht seinen Vorgesetzten General Pushkin (John Rhys-Davies) für die Morde auf Gibraltar verantwortlich. Als Koskov offenbar von den eigenen Leuten aus den Händen des MI6 zurück entführt wird, erhält Bond postwendend den Auftrag, Pushkin zu liquidieren. Aber das geht dem besten Agenten ihrer Majestät dann doch zu schnell. Er beschließt, auf eigene Faust nachzuforschen. Und zwar bei der Attentäterin aus Bratislava. Bond gibt sich ihr gegenüber als Freund von Koskov aus und schleust sie nach Österreich. Doch der MI6 beharrt auf dem Mordauftrag. Bond läuft die Zeit davon…
  •  Gorky Park

    Gorky Park

    6. April 1984 / 2 Std. 06 Min. / Krimi, Drama, Thriller
    Von Michael Apted
    Mit William Hurt, Lee Marvin, Joanna Pacula
    Russland zur Zeit des Kalten Krieges: In Moskaus Gorki-Park werden drei Leichen im Schnee gefunden. Das zuständige Polizeiinspektor Arkady Renko (William Hurt) ist davon überzeugt, dass der KGB und sein Rivale Major Pribluda (Rikki Fulton) den Fall bald an sich ziehen werden, doch nichts dergleichen geschieht. Um den unangenehmen Fall abzugeben, beginnt Renko nach Beweisen zu forschen, dass ein Ausländer in dem Fall verwickelt ist. Er stößt auf die hübsche Irina Asanova (Joanna Pacula), die genauso etwas mit der Sache zu tun zu haben scheint, wie der mysteriöse amerikanische Geschäftsmann Jack Osborne (Lee Marvin). Und dann ist da noch der angebliche amerikanische Tourist William Kirwill (Brian Dennehy), der ein ausgesprochen lebhaftes Interesse an den Mordfällen an den Tag legt. Arkadi gerät immer mehr in Bedrängnis…
  •  Casablanca

    Casablanca

    21. Juni 2007 / 1 Std. 42 Min. / Romanze, Drama
    Wiederaufführungstermin 21. Juni 2007
    Von Michael Curtiz
    Mit Humphrey Bogart, Ingrid Bergman, Paul Henreid
    Casablanca, zur Zeit des Zweiten Weltkriegs: Der Amerikaner Rick Blaine (Humphrey Bogart) führt eine gut besuchte Bar. Immer wieder tauchen neue Europaflüchtlinge auf ihrem Weg nach Amerika auf. Unter ihnen befindet sich schließlich auch der vor den Nazis geflohene Widerstandskämpfer Victor Laszlo (Paul Henreid), der von seiner Frau Ilsa (Ingrid Bergman) begleitet wird. Sie ist Ricks frühere Geliebte. Der ansonsten coole Barbesitzer wird durch das Wiedersehen an seiner schwächsten Stelle getroffen, denn Ilsa hatte ihn einst in Paris versetzt, sodass er die Stadt ohne sie verlassen musste, als die Nazis kamen. Für Rick stellt sich nun die Frage, ob er Victor und seiner immer noch geliebten Ilsa die begehrten Ausreisevisa verschaffen und sich damit womöglich selbst in Gefahr bringen soll, oder ob er die beiden in Casablanca stranden lässt.
  •  Barfly

    Barfly

    7. Januar 1988 / 1 Std. 37 Min. / Tragikomödie, Romanze
    Von Barbet Schroeder
    Mit Mickey Rourke, Faye Dunaway, Jack Nance
    Der Kurzgeschichten schreibende Alkoholiker Henry Chinaski (Mickey Rourke) verbringt seine Zeit am liebsten in den Bars von Los Angeles. Hier hat er sein Zuhause zwischen dem nächsten Drink und der nächsten Kneipenschlägerei gefunden. Mehr als ein bisschen Spaß erwartet er vom Leben gar nicht mehr. Bei einem seiner Saufstreifzüge trifft Henry auf die ebenfalls alkoholabhängige Wanda Wilcox (Faye Dunaway), der er einen Drink spendiert. Gemeinsam ziehen die beiden danach um die Häuser, geraten aber aufgrund ihrer eher lockeren Lebenseinstellung aneinander. Nachdem Wanda Henry verlassen hat, taucht plötzlich die Verlegerin Tully Sorenson (Alice Krige) bei Chinaski auf. Die wohlhabende Frau möchte nicht nur eine der Geschichten Chinaskis veröffentlichen, die sie beeindruckt hat, sie hat auch einen Narren an dem trinkenden Poeten gefressen und versucht ihn aus seiner kargen Barexistenz herauszureißen.
  •  Lethal Weapon - Zwei stahlharte Profis

    Lethal Weapon - Zwei stahlharte Profis

    10. September 1987 / 1 Std. 50 Min. / Action, Komödie, Krimi
    Von Richard Donner
    Mit Mel Gibson, Danny Glover, Gary Busey
    Roger Murtaugh (Danny Glover), ein alternder Polizeiinspektor und Familienvater in Los Angeles, ist gerade 50 Jahre alt geworden und geht ungerne Risiken ein. Sein neuer Partner, Detective Martin Riggs (Mel Gibson) vom Drogendezernat, ist allerdings das genaue Gegenteil: Seitdem seine Frau verstorben ist, spielt Riggs regelmäßig mit dem Feuer und gefährdet bei waghalsigen Einsätzen vor allem sein eigenes Leben - auch weil er ernsthaft mit dem Gedanken spielt, Selbstmord zu begehen. Als die beiden den Fall eines Callgirls bearbeiten müssen, das sich offenbar umbrachte, kommen sie einer hochgefährlichen Drogenbande ehemaliger CIA-Agenten auf die Spur. Es kommt zu - im wahrsten Sinne des Wortes - hochexplosiven Spannungen. Und ob Murtaugh wirklich "zu alt für so 'ne Scheiße" ist, zeigt sich schneller als ihm lieb ist...
  •  Papillon

    Papillon

    20. Dezember 1973 / 2 Std. 30 Min. / Biografie, Gericht, Drama
    Von Franklin J. Schaffner
    Mit Steve McQueen, Dustin Hoffman, Victor Jory
    Der Schmalspurganove Henri Charriere (Steve McQueen), auch "Papillon" (Schmetterling) genannt, wird zu unrecht eines Mordes angeklagt und zu lebenslanger Zwangsarbeit in einer Strafkolonie in Französisch-Guyana verurteilt. Auf dieser sogenannten "Teufelsinsel" wäre jeder Ausbruchsversuch absolut zwecklos. Doch Papillon kann nur an Flucht denken und arbeitet mit Hilfe seines neugefundenen Freundes, dem Geldfälscher Louis Dega (Dustin Hoffman), einen Plan aus.
  •  Chinatown

    Chinatown

    19. Dezember 1974 / 2 Std. 10 Min. / Krimi
    Von Roman Polanski
    Mit Jack Nicholson, Faye Dunaway, John Huston
    Ende der 1930er Jahre betreibt der ehemalige Polizist Jake Gittes (Jack Nicholson) in Los Angeles eine Detektei. Der übliche Auftrag, die Treue eines Ehemanns zu überprüfen, entwickelt sich zu einem verzwickten Fall. Denn einerseits liefert Hollis Mulwray (Darrell Zwerling) zunächst keinen nennenswerten Anlass, der eine Beschattung überhaupt rechtfertigt, und andererseits hat sich die Auftraggeberin unter falschem Namen bei ihm vorgestellt. Die wirkliche Ehefrau Mulwrays, Evelyn (Faye Dunaway), hatte von der Beschattungsaktion keine Ahnung. Gittes nimmt die Ungereimtheiten zum Anlass, um weiter in der Angelegenheit zu ermitteln. Dabei kommt er merkwürdigen Machenschaften auf die Spur, in die mächtige Persönlichkeiten in der Region verwickelt zu sein scheinen. Während Gittes die Gefährlichkeit seiner Ermittlungen am eigenen Leib erfährt, entwickelt sich zwischen ihm und Evelyn Cross Mulwray eine Romanze.
  •  Die Rechnung ging nicht auf

    Die Rechnung ging nicht auf

    Kein Kinostart / 1 Std. 25 Min. / Krimi, Thriller
    Von Stanley Kubrick
    Mit Sterling Hayden, Coleen Gray, Vince Edwards
    Der glücklose Johnny Clay (Sterling Hayden), nach einer fünfjährigen Haftstrafe gerade erst aus dem Gefängnis entlassen, plant mit der finanziellen Unterstützung von Marvin Unger (Jay C. Flippen) den großen Coup. Er ist der unsicheren Gangsterexistenz überdrüssig und möchte sich zusammen mit seiner Freundin Fay (Coleen Gray) zur Ruhe setzen. Abgesehen hat er es auf die Einnahmen einer Pferderennbahn in San Francisco, die am anvisierten Datum geschätzte zwei Millionen Dollar betragen sollen. Freilich lässt sich dieses gefährliche Unternehmen nicht auf eigene Faust durchführen, fünf weitere Personen, die schwerwiegende Gründe für ihre Beteiligung haben, sind als Komplizen beteiligt. George Peatty (Elisha Cook) verbringt sein ereignisloses Leben hinter der Kasse des Pferdewettenbüros und wird von seiner gefühlskalten Frau Sherry (Marie Windsor) unter Druck gesetzt, ihr doch endlich das versprochene Luxusleben zu bieten. Ebenfalls an der Rennbahn arbeitet der Barkeeper Mike O'Reilly (Joe Sawyer), dessen Gattin schwer erkrankt und bettlägerig ist. Sogar ein Polizist ist mit von der Partie: Randy Kennan (Ted de Corsia) hat sich finanziell übernommen und nur mühselig Aufschub von einem zwielichtigen Kredithai erhalten. Zusätzlich werden der Catcher Maurice Oboukhoff (Kola Kwarain) und der Scharfschütze Nikki Arcane (Timothy Carey) angeworben, um Verwirrung zu stiften und die Polizei vor Ort abzulenken. Erste Komplikationen ergeben sich, als George gegenüber Sherry durchblicken lässt, dass er bald ein reicher Mann sein wird, was diese auf eine folgenschwere Idee bringt. Sherry betrügt ihren Mann nämlich schon seit längerer Zeit mit dem jungen Draufgänger Val Cannon (Vince Edwards)…
Back to Top