Mein FILMSTARTS
Neueste Kritiken der Filmstarts-Redaktion
  • The Bob Wilber Big Band - The Royal Ellington Concert

    The Bob Wilber Big Band - The Royal Ellington Concert

    Kein Kinostart / 1 Std. 02 Min. / Dokumentation, Musik
    Von -
    Mit -
    Edward Kennedy Ellington, alias Duke Ellington. Er war einer der größten Komponisten des Jazz und er wird für viele Musiker bis in alle Ewigkeit eine unvergessliche und unvergleichliche Größe bleiben.
  • Schuld und Unschuld

    Schuld und Unschuld

    Kein Kinostart / 3 Std. 00 Min. / Drama
    Von Marcus O. Rosenmüller
    Mit Matthias Habich, Heinz Hoenig, Nina Petri
    Durch ihre Affäre mit dem gut aussehenden, aber leider verheirateten Manager Dirk Dewinter (Florian Fritz) ergattert die attraktive Johanna Fischer (Tanja Wedhorn) die lukrative Stellung als PR-Beraterin im Pharmaunternehmen von Dirks Frau Margot Dewinter (Nina Petri). Die Hamburger AG steht kurz vor der Zulassung des revolutionären Krebsmittels Connegil, die Vertriebs- und Produktionslizenzen sind bereits an einen Schweizer Pharmariesen veräußert. Dessen Vorstand will die prognostizierten Milliardengewinne noch dadurch steigern, dass die Produktion ins billige Ausland verlagert wird. Margot Dewinter will an den Firmentraditionen festhalten und den Standort Hamburg sichern.
  • Porno Unplugged

    Porno Unplugged

    Kein Kinostart / 1 Std. 45 Min. / Dokumentation
    Von Fabian Burstein
    Mit Mick Blue, Renee Pornero
    Debütant Burstein hat sich drei Protagonisten für sein dokumentarischen Road-Movie ausgesucht, die neben ihrer Tätigkeit im Pornogeschäft noch eine weitere Gemeinsamkeit aufweisen: Sie stammen aus Österreich. Mick Blue ist ein Pornostar, der seine Karriere in Europa begann, aber nun Drehs in Rumänien und Ungarn hinter sich gelassen hat, um in den USA seinen Weg zu gehen. Längst ist er nicht mehr nur der Superstecher vor der Kamera, sondern fungiert auch als Regisseur und Produzent. Die ehemalige Analkönigin Renee Pornero konzentriert sich inzwischen ebenfalls auf ihre Arbeit als Regisseurin und Produzentin. Thomas Janisch ist der Boss des Erotikkonzerns ÖKM. Vom beschaulichen Bad Ischl aus leitet er ein Unternehmen, das Magazine, DVDs und Sexspielzeug vertreibt. Gerade ist er dabei, verstärkt auch weibliche Konsumenten für seine Produkte zu gewinnen.
  • Our Fantastic 21st Century

    Our Fantastic 21st Century

    Kein Kinostart / 1 Std. 23 Min. / Drama
    Von -
    Mit -
    Soo-young (Han Soo-Yeon) ist Mitte 20 und räumt im Supermarkt Regale ein. Für die ersehnte Schönheitsoperation reicht ihr Gehalt nicht. Also ändert sie im zentralen Rechner des Geschäfts die Preise, um die günstiger erstandenen Waren profitabel zu verhökern. Von dem so ergaunerten kosmetischen Eingriff erhofft sie sich mehr beruflichen Erfolg. Doch wirkliche Ambitionen hat Soo-young nicht. Als der Termin in der Beauty-Klinik schon steht, macht sich ihr Freund (Shin Hyuan-ho) mit ihrer Beute aus dem Staub. Kurz darauf fliegt Soo-youngs Betrug im Supermarkt auf.
  • Klang der Ewigkeit

    Klang der Ewigkeit

    15. Juni 2006 / 1 Std. 55 Min. / Musik
    Von Bastian Clevé
    Mit Irene Kugler, Barbara Stoll, Axel Ganz
    Über mehr als ein Vierteljahrhundert, von 1733 bis 1748 vom Komponisten immer wieder aus- und umgearbeitet, war diese ursprünglich gar nicht als Gesamtwerk gedacht und wurde erst zu Ende seiner Lebzeit zu einer vollständigen Messe – einer „missa tota“. Die sprengte allerdings mit ihren 27 Sätzen den Umfang der Liturgie, sodass Bach selbst nicht der Zeuge einer Gesamtaufführung werden konnte, die erst 1835 – also 85 Jahre nach seinem Tod – in Berlin stattfand.
  •  Im Schatten

    Im Schatten

    7. Oktober 2010 / 1 Std. 26 Min. / Drama
    Von Thomas Arslan
    Mit Misel Maticevic, Karoline Eichhorn, Uwe Bohm
    Trojan (Mišel Maticevic), ein professioneller Verbrecher, ist auf Raubüberfälle spezialisiert. Aus dem Gefängnis entlassen, macht er dort weiter, wo er vor seiner Verhaftung aufgehört hatte. Doch muss er jetzt wieder fast von Null anfangen. Seinem ausgeprägten Bedürfnis nach Unabhängigkeit stellen sich zahlreiche Hindernisse in den Weg. Er steht fast ohne Geld da und der Großteil seiner alten Kontakte erweist sich als wenig zuverlässig. Richard Bauer (Peter Kurth), der Trojan seinen Anteil aus einem früheren Coup schuldet, hat nicht vor, ihn auszuzahlen. Stattdessen setzt er seine Leute auf Trojan an, um ihn loszuwerden...
  • Houwelandt - Ein Roman entsteht

    Houwelandt - Ein Roman entsteht

    14. September 2006 / 1 Std. 47 Min. / Dokumentation
    Von Jörg Adolph
    Mit John Von Düffel, Dirk Wittenborn, Urban van Melis
    Über einen Zeitraum von 17 Monaten beobachtet Dokumentarfilmer Jörg Adolph den Schriftsteller John von Düffel („Vom Wasser“) bei der Entstehung seines neuen Romans „Houwelandt“. Auf Augenhöhe mit dem Autor und mit genauem und liebevollem Blick auf die Menschen, die ihm begegnen, begleitet der Film die verschiedenen Stadien der Entstehung und Verwandlung des Textes, die Treffen mit dem Verleger, die intensive Auseinandersetzung mit dem Lektor, die werbestrategischen Besprechungen im Verlag (DuMont), die Veröffentlichung und Vermarktung des fertigen Buches und schließlich die Mechanismen des Marktes.
  •  Herbst - Sonbahar

    Herbst - Sonbahar

    13. Mai 2010 / 1 Std. 39 Min. / Drama
    Von Özcan Alper
    Mit Onur Saylak, Megi Kobaladze, Serkan Keskin
    Weil seine Lungen kaputt sind und er dringend eine ärztliche Behandlung außerhalb des Gefängnisses benötigt, wird Yusuf (Onur Saylak), Anfang dreißig, nach zehn Jahren frühzeitig aus der Haft entlassen. Er macht sich auf den Weg zu seiner Mutter (Raife Yenigül), die alleine in Yusufs Heimatort in den Bergen lebt. In der herbstlichen Verlassenheit trifft er kaum auf Menschen seiner Generation: Die meisten sind deutlich älter, die Jüngeren hat es längst in die Städte gezogen. Einzig Yusufs alter Jugendfreund Mikhail (Serkan Keskin, „Kosmos“) hat den Absprung verpasst („Plötzlich waren zehn Jahre vorbei.“). Er betreibt nun eine kleine Werkstatt, die vorher seinem Vater gehörte. Bei einem gemeinsamen Besuch in der nahe gelegenen Stadt lernt Yusuf die georgische Prostituierte Eka (Megi Kobaladze) kennen und verliebt sich in sie…
  • Tod im kalten Morgenlicht

    Tod im kalten Morgenlicht

    1. Januar 1994 / 1 Std. 36 Min. / Drama, Thriller
    Von Rudolf Van den Berg
    Mit Richard E. Grant, James Laurenson, Thom Hoffman
    In einer ländlichen Gegend irgendwo in Osteuropa werden die nackten Leichen von drei kleinen Mädchen im Wald aufgefunden. Alle weisen einen einzigen, präzisen Schnitt an der Kehle auf, man geht bei dem Täter von einem Pädophilen aus. Inspektor Viktor Marek (Richard E. Grant) nimmt sich des Falles an, doch ehe er weit kommen kann, verhaftet sein Vorgesetzter einen Drogenjunkie, aus dem er ein Geständnis erzwingt. Doch Marekt zweifelt den Wahrheitsgehalt der Aussage an und obwohl er sich offiziell vom Fall zurückzieht, führt er die Suche nach dem wahren Täter fort. Bei seiner Suche trifft er zufällig auf die kleine Anna (Perdita Weeks), die eine Fahrradpanne hat. Marek nimmt sie mit und setzt sie bei seiner Mutter ab und erklärt ihr, dass sie ihrer Tochter beibringen sollte, nicht zu Fremden ins Auto zu steigen. Der Fall indes lässt ihn nicht los und so kommt er auf die Idee, eine alte Tankstelle an der alten Straße in der Nähe des Tatortes zu mieten, um zu sehen, welche Autos hier entlangkommen. Und dann kommt ihm eine zweifelhafte Idee: Anna könnte doch den Lockvogel für den Täter spielen…
  • Evil

    Evil

    Kein Kinostart / 1 Std. 23 Min. / Horror, Thriller
    Von Yorgos Noussias
    Mit Mary Tsoni, Stavroula Thomopoulou, Pepi Moschovakou
    n Athen bricht eine unkontrollierbare Epidemie aus, welche bei den Infizierten zu folgenden Krankheitsbildern führt: Rote Augäpfel, hinkende Gangweise und das unstillbare Verlangen frisches Menschenfleisch zu verzehren. Eine Gruppe Überlebender, unter ihnen ein abgedrehter Taxi-Fahrer, ein Elitesoldat sowie ein junges Mädchen, versuchen mit vereinten Kräften und schwer bewaffnet, einen Weg aus diesem blutigen Inferno zu finden. Doch wie soll man sich den Weg aus einer Großstadt bahnen, in der nahezu sämtliche Bewohner zu mordgierigen Zombies mutiert sind? Unter dem waghalsigen, wenn auch einzig möglichem Motto "Entweder gewinnen die...oder wir!", nehmen die letzten Überlebenden einen an beiden Fronten sehr verlustreichen Kampf mit der ganzen Stadt auf…
  • Toxic

    Toxic

    Kein Kinostart / 1 Std. 28 Min. / Drama, Thriller
    Von Alan Pao
    Mit Steven Bauer, Dominique Swain, Tom Sizemore
    Die junge Lucille flieht aus einer psychiatrischen Klinik. Eine Situation, die ihrem Vater, dem Gangsterboss Van Sant, alles andere als gefällt, denn schlussendlich wird Lucilles Weg bei ihm enden. Er glaubt, dass Lucille verflucht ist und jedem, der in ihre Nähe kommt, den sicheren Tod bringt. Und tatsächlich hinterlässt das Mädchen eine Menge Leichen auf ihrer Reise durch die Stadt. Grund genug für Van Sant seine zwei besten Killer anzusetzen, um seine Tochter davon abzuhalten, in seine Reichweite zu kommen. Doch sein Plan scheitert auf drastische Weise...
  • Unter Wölfen

    Unter Wölfen

    1. Januar 2005 / 1 Std. 22 Min. / Thriller
    Von René Sydow, Daniel Hedfeld
    Mit Ernst Konarek, Kathrin Hildebrandt, Martin Brauer
    Aus einer gewöhnlichen Sportjagd wird grauenvoller Ernst, als einer der Jäger tot aufgefunden wird.
  • University Of Laughs

    University Of Laughs

    Kein Kinostart / 2 Std. 01 Min. / Komödie, Drama
    Von -
    Mit Koji Yakusho, Masaya Takahashi, Tae Kimura
    Ein karger Raum, in dem sich neben einer Sitzgelegenheit in der Ecke im Wesentlichen nur ein Schreibtisch befindet, hinter und vor dem jeweils ein Stuhl steht. Das ist der Ort, an dem Mamoru Hosis „University Of Laughs“, einer der Kassenschlager 2004 in Japan, über weite Stecken spielt. Er ist ein Szenario, wie bei einem Bühnenstück, und so verwundert es auch nicht, dass die Vorlage ein eben solches ist.
  • Wie Luft zum Atmen

    Wie Luft zum Atmen

    19. Oktober 2006 / 1 Std. 30 Min. / Dokumentation
    Von Ruth Olshan
    Mit Dokumentation
    „Die Welt ist klein, aber manchmal auch ganz schön groß”, lässt uns zu Beginn von Ruth Olshans Dokumentarfilm „Wie Luft zum Atmen” ein georgischer Musiker wissen. Und bei dieser Größe wird Georgien, zwischen Europa und Asien im Kaukasus gelegen, nur allzu oft vergessen. Dabei hat das Land eine weit zurückreichende Kultur zu bieten, die sich in erster Linie in volkstümlicher, mündlich überlieferter Musik manifestiert hat.
  • Julianes Sturz in den Dschungel

    Julianes Sturz in den Dschungel

    Kein Kinostart / 1 Std. 05 Min. / Dokumentation, Abenteuer, Biografie
    Von Werner Herzog
    Mit Werner Herzog, Juliane Koepcke, Dr. Juan Zaplana Ramirez
    Der Heiligabend des Jahres 1971: Das Chaos am Flughafen von Lima, Peru geht noch über das normale Maß hinaus. Die Abflughalle ist überfüllt mit Reisewilligen, doch nur eine einzige Maschine hebt an diesem Abend noch ab: eine Lockheed L-188 Electra der Fluglinie Lineas Areas Nacionales, die ihrem katastrophalen Ruf auf erschütternde Weise gerecht wird. Das Flugzeug wird von einem Blitz getroffen, fängt Feuer und stürzt in den Dschungel, dessen Dickicht den Flug Nummer 508 „verschluckt“. Zehn Tage lang sind Suchmannschaften erfolglos im Einsatz, doch von der Maschine fehlt weiterhin jeder Spur. 92 Menschen lassen an diesem Tag ihr Leben, nur die 17 Jahre alte Juliane Köpcke, Tochter des Naturforschers Hans-Wilhelm Köpcke, überlebt den verheerenden Absturz wie durch das vielzitierte Wunder.
Back to Top