Mein FILMSTARTS
Neueste Kritiken der Filmstarts-Redaktion
  •  Die Geheimnisse der Spiderwicks

    Die Geheimnisse der Spiderwicks

    20. März 2008 / 1 Std. 37 Min. / Fantasy
    Von Mark Waters
    Mit Freddie Highmore, Mary-Louise Parker, Sarah Bolger
    Helen Grace (Mary-Louise Parker) verlässt mit ihren Kindern Jared, Simon (Freddie Highmore in einer Doppelrolle) und Mallory (Sarah Bolger) das schillernde New York und zieht ins Nirgendwo, in das alte Haus des vor 80 Jahren verstorbenen Vorfahren Arthur Spiderwick (David Strathairn). Bei seiner Tour durch alle Ecken der gruseligen Villa entdeckt Jared das "Handbuch der magischen Geschöpfe". Er missachtet die beigelegte Warnung und beginnt es zu lesen. Doch damit begibt er sich auf gefährliches Terrain, denn nun kann er die verborgene Welt der Wichte, Gnome, Feen und Kobolde sehen. Natürlich glaubt ihm zunächst niemand - was sich jedoch schnell ändert, als mysteriöse Dinge geschehen. Der finstere Oger Mulgarath (Nick Nolte) will das Buch in seine Hände kriegen, um so ungeheure Macht zu bekommen. Immerhin werden die Geschwister Grace von einem Bannkreis beschützt, der um das Haus gezogen ist. Wenn sie diesen aber jemals wieder verlassen wollen, müssen sie sich den widerspenstigen Fabel-Geschöpfen stellen…
  • Reno 911!: Miami

    Reno 911!: Miami

    18. Juli 2007 / 1 Std. 24 Min. / Komödie
    Von Robert Ben Garant
    Mit Thomas Lennon, Robert Ben Garant, Kerri Kenney-Silver
    Für die Bewohner Miamis gibt es eine noch schlimmere Bedrohung als alle Terroristen, Druglords und sonstige Kriminelle zusammen: Die Polizisten des Reno Sheriff Departments. Vor allem, wenn alle anderen Ordnungshueter der Stadt wegen eines Biowaffen-Anschlags unter Quarantaene stehen. Die trotteligen Aussenseiter im Dienste der Reno Cops wittern ihre grosse Chance. Sie muessen nun nicht nur in Miami fuer Sicherheit sorgen, sondern obendrein noch ihre Kollegen retten. Endlich haben sie Zugang zu den Spielsachen ihrer zumindest durchschnittlich intelligenten Kollegen: Schnelle Streifenwagen, geladene Schusswaffen und riesige Hubschrauber; nicht zu vergessen die heissen Uniformen. Die fesselnde Frage lautet: Gelingt es der Reno-Truppe, Miami kurz und klein zu schlagen, bevor die Kriminellen ueberhaupt erst angefangen haben? Die Kinoverfilmung "Reno 911! Miami" basiert auf der amerikanischen Comedyserie Reno 911, einer abgedreht ueberzogenen Parodie der TV-Serie "Cops". Die beliebte Reality Show, die Polizisten in ihrem Alltag begleitet, liefert Reno 911 wundervolle Steilvorlagen. Die Verfilmung "Reno 911! Miami" zeigt die Hoehepunkte der TV-Serie und damit erst so richtig gebuendelten Bloedsinn. Die aus der TV-Serie bekannten Cops erhalten bei ihrem ersten Kinoauftritt hochkaraetige Unterstuetzung von Danny de Vito, Paul Rudd, Dwayne "The Rock" Johnson und "King of Queens" - Dreikaesehoch Patton Oswalt. Wer Police Academy witzig und abgedreht findet, der hat die Jungs und Maedls von Reno 911 noch nicht erlebt.
  •  My Name Is Bruce

    My Name Is Bruce

    Kein Kinostart / 1 Std. 26 Min. / Komödie, Horror
    Von Bruce Campbell
    Mit Bruce Campbell, Ted Raimi, Grace Thorsen
    Das kleine Bergdorf Gold Lick, dessen Häuser immer noch so aussehen, als sei der Goldrausch im vollen Gange, hat ein großes Problem. Der Dämon Guan-Di (James J. Peck) wurde aufgeweckt und das Wesen aus dem Zwischenreich des Phantastischen hat keine gute Laune. Jeff (Taylor Sharpe), ein aufgeweckter Jugendlicher und glühender Anhänger des Schauspielers Bruce Campbell (Bruce Campbell) hat die rettende Idee, wie man Unheil von dem kleinen Ort abhalten kann. Denn in seinen Filmen hat Campbell beweisen, dass er mit jeder noch so großen und absonderlichen Bedrohung fertig werden kann. Einen Dämon wie Guan-Di müsste Campell mit Links erledigen. Also spürt Jeff sein großes Idol auf, entführt es und offenbart ihm seine neue Aufgabe. Da der Schauspieler glaubt, die Bewohner von Gold Lick hätten eine lustige Show anlässlich seines Geburtstages organisiert, ist er bereits die Waffe in die Hand zu nehmen. Aber dann muss er feststellen, dass Guan-Di ein echter Dämon ist.
  •  The Strangers

    The Strangers

    20. November 2008 / 1 Std. 30 Min. / Thriller, Horror
    Von Bryan Bertino
    Mit Liv Tyler, Scott Speedman, Gemma Ward
    James (Scott Speedman) hatte nicht erwartet, dass Kristen (Liv Tyler) seinen Heiratsantrag ablehnt. Jetzt, im abgelegenen Waldhaus von James' Eltern, hat sich jede romantische Stimmung verflüchtigt. Keiner der beiden weiß, wie es mit der Beziehung weitergehen soll. Inzwischen ist es vier Uhr, aber an Schlaf kann das emotional aufgewühlte Noch-oder-vielleicht-doch-nicht-Paar nicht einmal denken. Plötzlich klopft eine verwirrt wirkende Frau (Gemma Ward) an die Tür. Sie hat sich scheinbar verlaufen und zieht unverrichteter Dinge wieder ab. Während James Zigaretten holen ist, hämmert es zum zweiten Mal an der Pforte... aber die besorgte Kristen macht nicht auf. Muss sie auch gar nicht, denn es hat sich bereits jemand Zugang zum Haus verschafft, obgleich das James auch nicht glauben will...
  •  Fido

    Fido

    17. Januar 2008 / 1 Std. 31 Min. / Komödie, Horror
    Von Andrew Currie
    Mit Carrie-Anne Moss, Billy Connolly, Dylan Baker
    Nachdem die Menschen die Zombiekriege gewonnen haben, nutzen sie die Untoten als billige Arbeitskräfte und Hausdiener. Ein elektrisches Halsband der Firma Zomcon ist in der Lage, die vormaligen Gegner unter Kontrolle zu halten. Die so domestizierten Zombies fressen keine Menschen mehr. Auch Helen Robinson (Carrie-Anne Moss) besorgt für die Familie einen Untoten als Haushaltshilfe, obwohl sie genau weiß, dass ihr Mann Bill (Dylan Baker) das nicht möchte. Denn Bill ist ein Veteran aus den Zombiekriegen, der sich mit einem alten Feind im eigenen Haus nicht arrangieren möchte. Gegen seine Frau hat er jedoch kaum eine Chance und auch Sohn Timmy (K’Sun Ray) ist ganz begeistert von dem neuen Familienmitglied. Endlich kann der Junge, der sonst ein Außenseiter ist, mit jemandem spielen. Doch als Fido, so hat Timmy den Hauszombie getauft, aufgrund einer Fehlfunktion seines Halsbandes die Nachbarin anfällt, haben die Robinsons ein Problem. Timmy will unbedingt dafür sorgen, dass Fido unversehrt bleibt.
  •  Behind The Mask: The Rise Of Leslie Vernon

    Behind The Mask: The Rise Of Leslie Vernon

    1. Januar 2005 / 1 Std. 32 Min. / Komödie, Horror, Thriller
    Von Scott Glosserman
    Mit Nathan Baesel, Robert Englund, Anthony Forsyth
    Fiktive Dokumentation über Leslie Vernon (Nathan Baesel), der versucht, sich einen ähnlichen Ruf wie die legendären Serienkiller Michael Myers aus der „Halloween“-Serie oder Jason Vorhees aus den „Freitag der 13.“-Filmen zu erarbeiten. Ein Kamerateam begleitet Vernon bei seinen Vorbereitungen für die alles entscheidende Mordserie, die seinen Ruf als Killer begründen soll. Dabei erläutert der angehende Mörder wie die Legende gestrickt werden muss, damit er der Öffentlichkeit auch die höchste Meisterschaft offenbaren kann. Das reicht vom geeigneten ersten Opfer bis zum Final Girl, das die Mordserie überleben wird und bereits zuvor nach den Regeln des Genres ausgesucht werden muss. Denn dabei darf es sich selbstverständlich nur um eine Jungfrau handeln, alle anderen Jugendlichen im Visier des Mörders sind des Todes. Doch als es langsam ernst wird, kommen dem Filmteam Zweifel, ob Leslie Vernon nicht vielleicht doch gestoppt werden sollte.
  •  Julia

    Julia

    19. Juni 2008 / 2 Std. 20 Min. / Thriller
    Von Erick Zonca
    Mit Tilda Swinton, Saul Rubinek, Kate del Castillo
    Julia (Tilda Swinton) ist 40 Jahre alt, eine heftige Alkoholikerin und für die Wahrheit hat sie gar nichts übrig. Sie manipuliert ihr Umfeld, wo sie nur kann, ist unzuverlässig und fällt durch ihr außergewöhnliches Äußeres auf. Zwischen Wodkadrinks und One-Night-Stands hält sich die abgehalfterte Frau mit Gelegenheitsjobs über Wasser. Während sie zunehmend vereinsamt, steht ihr nur noch Freund Mitch (Saul Rubinek) helfend zur Seite. Doch als Julias Verwirrung durch den immensen Alkoholkonsum zunimmt, weist sie plötzlich auch ihn zurück und kommt mehr und mehr zu der Überzeugung, dass ihr das Leben übel mitgespielt hat. Von einer eigenen Verantwortung für die missliche Lage, in der sie sich befindet, will sie nichts wissen. Denn dann müsste sie selbst aktiv werden, um wichtige Änderungen herbeiführen zukönnen.
  • Miss Marple: Mörder Ahoi

    Miss Marple: Mörder Ahoi

    Kein Kinostart / 1 Std. 29 Min. / Komödie, Krimi, Thriller
    Von George Pollock
    Mit Margaret Rutherford, Lionel Jeffries, Charles 'Bud' Tingwell
    Wieder einmal sieht sich Miss Marple (Margaret Rutherford) mit einem plötzlichen Todesfall konfrontiert. Als Nachfahrin des Gründers eines Fonds, der ein Segelschulschiff finanziert und so schwer erziehbaren und gestrauchelten Jugendlichen einen sprichwörtlichen Ankerplatz bietet, muss sie mit ansehen, wie ein Mitglied des Verwaltungsrates völlig überrascht sein Leben aushaucht. Oder sollte man sagen „ausniest“? Denn irgendwas scheint mit seinem Schnupftabak nicht gestimmt zu haben.
  •  Miss Marple: Der Wachsblumenstrauß

    Miss Marple: Der Wachsblumenstrauß

    Kein Kinostart / 1 Std. 21 Min. / Krimi, Komödie, Thriller
    Von George Pollock
    Mit Stringer Davis, Flora Robson, Charles 'Bud' Tingwell
    Ein neuer Fall für Miss Marple (Margaret Rutherford). Gemeinsam mit ihrem Freund Stringer (Stringer Davis) ist die resolute Dame gerade dabei, Spendengelder für einen guten Zweck zu sammeln, als sie buchstäblich über einen Toten stolpern. Der schwerreiche Mr. Enderby (Finlay Currie) bricht vor ihnen leblos zusammen. Miss Marple ist sofort klar: Der alte Mann wurde ermordet. Als Tatwaffe macht sie eine Katze ausfindig, vor denen Enderby eine bekannte Todesangst hatte. Und auch die Verdächtigen sind bald ausgemacht. Die Verwandten des Verstorbenen waren auf das Vermögen des Misanthropen aus, wie Miss Marple bei der Testamentseröffnung heimlich belauscht. Doch natürlich schenkt Inspector Craddock (Charles Tingwell) ihren Ausführungen keinen Glauben. Die Freizeit-Detektivin beginnt deshalb ihre eigenen Nachforschungen anzustellen und quartiert sich einem Reithotel ein, mitten unter den gierigen Verwandten, von denen einer ein Mörder ist. Es dauert nicht lange, bis sie auf eine zweite Leiche stößt.
  •  Paranoid Park

    Paranoid Park

    15. Mai 2008 / 1 Std. 25 Min. / Drama
    Von Gus Van Sant
    Mit Daniel Liu, Jake Miller, Taylor Momsen
    Der introvertierte 16jährige Alex (Gabe Nevins) leidet unter der bevorstehenden elterlichen Trennung und ist außerdem von seiner Freundin genervt. Ablenkung verspricht sein Hobby, das Skaten. Eines Tages überredet ihn Kumpel Jared (Jake Miller) zum Paranoid Park mitzukommen, einem illegal gebauten Skate-Gelände. Alex ist so angetan von der Location und den Tricks der dortigen Skater, dass er trotz der kurzfristigen Absage seines Freundes auch alleine dorthin zurückkehrt und auf einem nahe gelegenen Rangierbahnhof mit einem anderen Skater auf einen Frachtzug aufspringt, um mitzufahren. Dabei ereignet sich ein tragischer Unfall, bei dem ein Sicherheitsbeamter stirbt. Alex entscheidet, nichts über den Vorfall zu sagen. Doch sein Gewissen gibt keine Ruhe - während die Polizei bereits den Schuldigen sucht...
  •  In China essen sie Hunde

    In China essen sie Hunde

    6. Juli 2000 / 1 Std. 30 Min. / Komödie, Action
    Von Lasse Spang Olsen
    Mit Kim Bodnia, Dejan Cukic, Nikolaj Lie Kaas
    Hanne (Trine Dyrholm) hält ihren Freund, den Bankangestellten Arvid (Dejan Cukic), für den größten Langweiler der Welt. Und dass, obwohl Arvid einen Bankräuber niederschlägt und deshalb gefeiert wird. Sie verlässt den Held des Tages und lässt ihn damit allein in der gemeinsamen Wohnung zurück. Wenig später klingelt eine fremde Frau und wirft Arvid vor, ihr Leben ruiniert zu haben - schließlich sei der Bankräuber ihr Mann, der mit der Beute eine sehnlich gewünschte künstliche Befruchtung finanzieren wollte. Arvid wird von Gewissensbissen geplagt und beschließt, das Geld für die beiden aufzutreiben. Er wendet sich an den einzigen Kriminellen, den er kennt: seinen Bruder Harald (Kim Bodnia), der mit seinen Köchen Martin (Nikolaj Lie Kaas) und Peter (Tomas Villum Jensen) sowie dem Küchengehilfen Vuk (Brian Patterson) ein dubioses Restaurant führt...
  • Hui Buh - Das Schlossgespenst

    Hui Buh - Das Schlossgespenst

    20. Juli 2006 / 1 Std. 43 Min. / Animation, Komödie, Abenteuer
    Von Sebastian Niemann
    Mit Christoph Maria Herbst, Heike Makatsch, Nick Brimble
    Als einziges behördlich zugelassenes Gespenst hat Hui Buh (Michael Bully Herbig) ein herrliches Geisterdasein auf dem schaurigen Schloss Burgeck: Er kann völlig ungestört durch sein märchenhaftes Gemäuer spuken und allem und jedem das Gruseln lehren – in erster Linie nervt er damit aber seinen treuen Gefährten, den alten Kastellan (Hans Clarin), einziger Sterblicher und Schlossverwalter. Doch die gemütliche Ruhe hat ein Ende, als König Julius der 111. (Christoph Maria Herbst) auftaucht und sich auf Schloss Burgeck häuslich einrichtet. Leonora Gräfin zu Etepetete (Heike Makatsch), eine blasierte Adelige, soll Julius zum Mann nehmen, wenn es nach dem König geht. Doch Etepetete ziert sich. Unterdessen versucht Hui Buh, Julius und seine Leute aus dem Schloss zu vertreiben, damit die alten Verhältnisse wieder hergestellt werden. Dabei könnte der Geist aber vollkommen unter die Räder kommen, wenn er seine Fähigkeiten nicht auffrischt.
  • Geliebte Jane

    Geliebte Jane

    4. Oktober 2007 / 1 Std. 58 Min. / Biografie, Romanze
    Von Julian Jarrold
    Mit Anne Hathaway, James McAvoy, James Cromwell
    Am melodramatischen Gestus eines Jane Austen-Roman interessiertes Drama, das eine fiktive Geschichte aus dem Leben der bekannten englischen Schriftstellerin erzählt. Jane Austen (Anne Hathaway) legt sich mit ihrer Mutter (Julie Walters) an, weil die unbedingt möchte, dass ihre Tochter den wohlhabenden Mr. Wisley (Laurence Fox) heiratet. Austen glaubt aber an das Glück der Liebe und willigt einer Hochzeit nicht ein. Stattdessen interessiert sie sich für den angehenden Juristen Tom Lefroy (James McAvoy). Die Gefühle der beiden stehen jedoch unter keinem guten Stern, da Lefroy auf Zahlungen seines reichen Onkels angewiesen ist. Und der hat arge Bedenken gegenüber Austen, da er aufgrund der Armut in Austens Familie nur allzu gern glaubt, dass die Liebschaft seines Neffen lediglich am Geld interessiert ist.
  • Hitlerkantate

    Hitlerkantate

    18. Mai 2006 / 2 Std. 04 Min. / Drama
    Von Jutta Brückner
    Mit Hilmar Thate, Andreas Günther, Lena Lauzemis
    Berlin im Jahre 1938: Die 22-jährige Ursula ist eine glühende Verehrerin Adolf Hitlers. Für den Führer schreibt sie ein Singspiel, doch an der Musikhochschule wird sie abgelehnt, weil sie eine Frau ist. Über ihren Verlobten Gottlieb erlangt sie die Möglichkeit, als Assistentin für den berühmten Komponisten Hanns Broch zu arbeiten. Der hat gegen seine innere Überzeugung den Auftrag der Reichsmusikkammer angenommen, eine Kantate für den 50. Geburtstag Hitlers zu komponieren. Broch steckt in finanziellen Schwierigkeiten und hat sich nur ausbedungen, das Propagandastück fernab von Berlin in seinem Landhaus in Finnland komponieren zu dürfen.
  • Herr Wichmann von der CDU

    Herr Wichmann von der CDU

    10. April 2003 / 1 Std. 20 Min. / Dokumentation
    Von Andreas Dresen
    Mit Henryk Wichmann, Angela Merkel
    CDU-Politiker Wichmann übernimmt im Sommer 2002 den Wahlkampf für den Wahlkreis im Nordosten Brandenburgs. Tragikomische Dokumentation über den Stimmenfang in einer traditionellen SPD-Hochburg und Sorgen und Wünsche der Menschen in der ostdeutschen Provinz. (sir)
Back to Top