Mein FILMSTARTS
Neueste Kritiken der Filmstarts-Redaktion
  •  Underdogs

    Underdogs

    24. Juli 2008 / 1 Std. 29 Min. / Drama
    Von Jan Hinrik Drevs
    Mit Philipp Baltus, Wladimir Tarasjanz, Ingo Naujoks
    Muskelpaket und Einzelgänger Mosk (Thomas Sarbacher) hat alles andere als diesen süßen Labradorwelpen im Kopf: Er trainiert seit Wochen hart für die anstehenden gefängnisinternen Meisterschaften im Gewichtheben. So sträubt er sich zunächst auch vehement gegen das Projekt der neuen Gefängnisdirektorin Gloria (Clelia Sarto), bei dem ausgewählte Häftlinge Welpen zu Blindenhunden ausbilden sollen. Leider hilft weder sein abweisendes Verhalten noch ein klares „Nein“, er wird gegen seinen Willen für das Programm ausgewählt und zieht kurz darauf zusammen mit fünf weiteren Teilnehmern und Knastkumpanen in einen speziellen Trakt der Vollzugsanstalt.
  • Das erste Semester

    Das erste Semester

    17. April 1997 / 1 Std. 35 Min. / Komödie
    Von Uwe Boll
    Mit Yutah Lorenz, Christian Kahrmann, Tana Schanzara
    Neu-Student Andreas Schimmer (Christian Kahrmann) hat ein ruhiges Leben vor sich. Sein Opa Erwin (Hasso Degner) will 150.000 Mark zur Verfügung stellen - allerdings nur, wenn der Enkel auch zwei Scheine im ersten Semester zustande bringt und eine Freundin vorweisen kann. Beide Kriterien sind nicht so leicht zu erfüllen. Aber Andreas wirft einen Blick auf die intelligente Marlis (Yutah Lorenz), die ihn jedoch mehr als einen "Lernkumpel" sieht.
  • German Fried Movie

    German Fried Movie

    9. April 1992 / 1 Std. 28 Min. / Komödie
    Von Uwe Boll, Frank Lustig
    Mit Uwe Boll, Jürg Löw, Nadeshda Brennicke
    Bevor Uwe Boll die scheinbar unbegrenzten Möglichkeiten des so genannten „Stupid Money“ für sich entdeckte, bevor er den deutschen Finanzmarkt mit Filmfonds überschwemmte und sich auf miserabel inszenierte Genreproduktionen spezialisierte, verfolgte er mit seinem Low-Budget-Erstling „German Fried Movie“, bei dem er noch zusammen mit Franz Lustig Regie führte, noch ernsthafte Filmemacher-Ambitionen.
  • Barschel - Mord in Genf?

    Barschel - Mord in Genf?

    4. März 1993 / 1 Std. 06 Min. / Action, Drama
    Von Frank Lustig, Uwe Boll
    Mit Uwe Boll, Bernd Rieser, Michael Rasmussen
    Dr. Otto Parzer (Peter Schwab) plant, einen Film über den Mordfall Barschel zu drehen. Da seine bisherigen Produktionen alles andere als Kassenknüller waren, möchte aber niemand mit ihm zusammenarbeiten. Trotz einer ersten Absage versucht er allerdings weiterhin, seinen Freund Wittmayer (Karl-Friedrich Gerster) von seiner Idee zu überzeugen und weist auf allerlei Ungereimtheiten in der Akte Barschel hin.
  • Blackwoods

    Blackwoods

    1. Januar 2002 / 1 Std. 33 Min. / Thriller, Drama
    Von Uwe Boll
    Mit Clint Howard, Michael Paré, Keegan Connor Tracy
    Im Jahr 2002 gab es für den berühmt-berüchtigten Dr. Uwe Boll einen wahrhaften Anlass zum Feiern. Nachdem er bereits mit dem Horror-Thriller „Sanctimony“ (2000) im US-Fernsehen landen könnte, bekam sein Mystery-Thriller „Blackwoods“ sogar einen kleinen Start in den amerikanischen Kinos. Darüber hinaus ist der Film wahrscheinlich Bolls bester der Karriere. Das Dilemma: Auch wenn der umstrittene Filmemacher dazu gelernt hat, so erreicht „Blackwoods“ trotzdem nicht einmal das Mittelmaß.
  • Strippers Vs. Zombies

    Strippers Vs. Zombies

    Kein Kinostart / 1 Std. 30 Min. / Komödie, Horror
    Von Jason Murphy (II)
    Mit Jay Laga'aia, Tiffany Shepis, John Archer Lundgren
    Die Alibistory, die den Kampf zwischen Stripperinnen und Untoten anstößt, ist so bekannt wie belanglos: Der Wissenschaftler Dr. Stewart (Michael Clinkenbeard) forscht an einem neuen Heilmittel, das allerdings einige unschöne Nebenwirkungen mit sich bringt: Die Laborratten, an denen der Wirkstoff getestet wird, verwandeln sich in untote und äußerst aggressive Nagetiere. Da sich der noble Krebsforscher (!) seine Forschung mit dem Zubereiten und Verkaufen von chemischen Drogen finanziert, landet das zombifizierende Mittel über Umwege bald in den Crackpfeifen der ortsansässigen Prostituierten, die daraufhin Jagd auf Menschenfleisch machen. Ihnen entgegen stellt sich die Belegschaft eines Stripclubs. Dakota (Jessica Barton), Dallas (Lyanna Tumaneng) und Frischling Harley (Hollie Winnard), die sich ihren ersten Arbeitstag eigentlich anders vorgestellt hatte, treten den Zombie-Nutten gehörig in den Arsch…
  • Tortuga - Die unglaubliche Reise der Meeresschildkröte

    Tortuga - Die unglaubliche Reise der Meeresschildkröte

    1. Oktober 2009 / 1 Std. 21 Min. / Dokumentation
    Von Nick Stringer
    Mit Miranda Richardson, Blanca Portillo, Hannelore Elsner
    Schon seit über 200 Millionen Jahren machen sich ihre Vorfahren immer auf denselben Weg - auf den Weg über den Golfstrom und durch den gesamten Nordatlantik bis hinab nach Afrika. Gerade erst am Strand von Florida geschlüpft, ist deshalb auch für die kleine Meeresschildkröte klar, auf welche Reise sie sich nun begeben und in welche Richtung sie ihre noch unerfahrenen Flossen tragen werden. Was dabei unterwegs alles auf sie wartet, das weiß sie noch nicht. (j.b.)
  •  Menachem & Fred

    Menachem & Fred

    1. Oktober 2009 / 1 Std. 31 Min. / Dokumentation
    Von Ronit Kertsner, Ofra Tevet
    Mit Frederick Raymes, Menachem Mayer
    Wenn heute das kleine Örtchen Hoffenheim in den Nachrichten genannt wird, hat die von Mäzen Dietmar Hopp finanzierte TSG 1899 Hoffenheim vermutlich gerade wieder in der Fußball-Bundesliga für Furore gesorgt. Doch der milliardenschwere Mitbegründer des SAP-Konzerns unterstützt nicht nur Sportvereine der Rhein-Neckar-Region, sondern fördert mit seiner Stiftung auch zahlreiche Sozial- und Bildungsprojekte. Zu diesen zählt der Dokumentarfilm „Menachem & Fred“ der israelischen Regisseurinnen Ronit Kertsner und Ofra Tevet.
  •  Michael Jackson's This Is It

    Michael Jackson's This Is It

    28. Oktober 2009 / 1 Std. 52 Min. / Musik, Biografie
    Von Kenny Ortega
    Mit Michael Jackson
    Nach dem tragischen Tod des King of Pop am 25. Juni 2009 waren die Aufnahmen der Proben zu der für diesen Sommer angesetzten Konzertserie „This Is It“ plötzlich pures Gold wert. Und nachdem der Hype um Michael Jackson bereits die Alben des Sängers zurück an die Spitze der Charts gespült hatte (Mitte Juli belegte er in Deutschland sogar zeitweise die Plätze eins bis sechs), ließen es sich die Verantwortlichen (sprich: die Jackson-Erben und der Konzertveranstalter AEG Live) natürlich nicht nehmen, auch noch aus diesen Mitschnitten Kapital zu schlagen - alles im Sinne der Fans, versteht sich. Je nach Einspiel muss das produzierende Studio Columbia Pictures mindestens 60 Millionen Dollar für die Rechte hinblättern. Als Regisseur für den Zusammenschnitt wurde der Choreograph und Filmemacher Kenny Ortega angeheuert. Eine logische Wahl, zeichnete der High School Musical-Erfinder doch auch schon für die Bühnenshow der geplanten Konzerttour verantwortlich.
  •  Solo für Sanije

    Solo für Sanije

    10. September 2009 / 1 Std. 19 Min. / Dokumentation
    Von Alexandra Czok
    Mit Sanije Torka
    Sanijes Leben kennen Millionen von Zuschauern, die den legendären Film "Solo Sunny" von Wolfgang Kohlhaase (Drehbuch) und Konrad Wolf (Regie) gesehen haben. Die Titelfigur ist eine Frau, die versucht, ihre Träume mit den Lebensrealitäten der DDR in Einklang zu bringen. Die reale Hauptfigur Sanije Torka, deren Lebensgeschichte als Fundament für einen der international erfolgreichsten DEFA-Filme diente, wurde öffentlich nie erwähnt. Inzwischen 65 lebt Sanije nach wie vor in Berlin. Nach der Wende war sie lange arbeitslos und schließlich passionierte Ladendiebin, die während der Dreharbeiten ihre Haftstrafe in einer Justizvollzugsanstalt absitzt. Noch immer fällt sie auf und aus der Normalität heraus. Der Film porträtiert eine Alleingängerin, die nicht in ein normales Leben findet. Sanijes Leben ist eher ein unvollendeter, aufregender Balanceakt.
  •  Das große Rennen

    Das große Rennen

    29. Oktober 2009 / Tragikomödie
    Von André F. Nebe
    Mit Logan Bruce, Diarmuid Corr, Tom Collins (II)
    Die auf einem maroden Bauernhof im irischen Hinterland lebende Mary (Niamh McGirr) hegt den Traum, später einmal eine erfolgreiche Rennwagenkonstrukteurin zu werden. Denn wenn es etwas gibt, das die Elfjährige über alles liebt, ist es die Geschwindigkeit. Als in ihrem Heimatdorf ein Seifenkisten-Derby angekündigt wird, ist sie sofort Feuer und Flamme. Doch wie soll sie mit ihrer selbstgezimmerten Kiste gegen den neureichen Schulrowdy Michael (Eoin McAndrew) und dessen Hightech-Gefährt ankommen?
  •  Lauras Stern und der geheimnisvolle Drache Nian

    Lauras Stern und der geheimnisvolle Drache Nian

    24. September 2009 / Animation
    Von Piet De Rycker, Thilo Graf Rothkirch
    Mit -
    Laura bringt ihrer Katze Chinesisch bei, doch statt des verlangten Ni hao bringt diese nur ein artgerechtes Miau heraus. Die ungewöhnliche Nachhilfestunde ist nicht ohne Grund. Lauras Mutter gibt zum Neujahrsfest ein Cello-Konzert und nun fliegt die ganze Familie gemeinsam nach Peking. Im Gepäck hat Laura auch ihren geliebten Stern – allerdings weiß sie beim besten Willen nicht, wie sie den funkelnden Himmelskörper durch die Zollkontrolle bekommen soll. Deshalb muss der Stern neben dem Flugzeug herfliegen – bis er in einen schwarzen Nebel gerät und abstürzt. Durch Zufall findet das chinesische Mädchen Ling-Ling den arg mitgenommenen Stern. Weil ihre Tante als Pipa-Spielerin auch an dem Neujahrskonzert teilnimmt, treffen die beiden Mädchen bei den Proben in der neuen Oper aufeinander. Der Stern kehrt also zurück zu seiner rechtmäßigen Besitzerin. Doch was hat es mit dem schwarzen Nebel auf sich? Der Legende nach will dieser mit Hilfe des bösen Drachen Nihan verhindern, dass es jemals wieder Frühling wird – und vertreiben lässt er sich nur durch ein ordentliches Feuerwerk, das in der Neujahrsnacht traditionell in den chinesischen Himmel geschossen wird…
  •  Experiment Killing Room

    Experiment Killing Room

    29. Oktober 2009 / 1 Std. 33 Min. / Drama, Horror, Thriller
    Von Jonathan Liebesman
    Mit Chloë Sevigny, Peter Stormare, Nick Cannon
    Es sah danach aus, als sei das Geld leicht verdient. Kerry (Clea DuVall), Crawford (Timothy Hutton), Tony (Shea Whigham) und Paul (Nick Cannon) haben sich freiwillig als Teilnehmer einer Studie gemeldet. 250 Dollar soll es dafür geben, dass sie Fragebögen ausfüllen. Doch dann merken sie, was das wirklich für eine Studie ist, bei der sie mitmachen. Beim Verlassen des Raumes zieht Projektleiter Dr. Philips (Peter Storemare) plötzlich eine Pistole und erschießt einen der vier Ahnungslosen. Nun ist klar: Es handelt sich hier nicht um eine harmlose Versuchsreihe, sondern es geht für die Probanden ums nackte Überleben. Währenddessen fragt sich Philipps gerade frisch angeworbene Mitarbeiterin Emily Reily (Chloë Sevigny) auf der anderen Seite der Observationswand, was sie von diesen brutalen Experimenten halten soll...
  • Il Palio - Das Rennen von Siena

    Il Palio - Das Rennen von Siena

    15. Juni 2006 / 1 Std. 28 Min. / Dokumentation
    Von John Appel
    Mit Roberto Papei, Alma Savini, Paolo Rossi
    Dagegen sieht „Black Beauty“ aus wie ein alter, abgetakelter und übergewichtiger Kaltblutgaul: Beim Palio in Siena, Italien, einem der härtesten Pferderennen der Welt, treten nur die besten Hengste und die raubeinigsten Jockeys gegeneinander an. Ihr Auftrag: dem Stadtteil, der sie ins Rennen geschickt hat, zum Sieg zu verhelfen. Mit welcher Passion die Bewohner von Siena bei diesem Rennen dabei sind und wie sehr ihr Selbstwertgefühl davon abhängt, zeigt der Dokumentarfilm „Il Palio - Das Rennen von Siena“ von John Appel. In schönen Bildern und einer Dramaturgie, die sich sehen lassen kann, fängt der Regisseur die Atmosphäre vor und während des Rennens ein und macht deutlich: In Siena kennt man den Spruch „Dabei sein ist alles“ nicht.
  •  Plastic Planet

    Plastic Planet

    25. Februar 2010 / 1 Std. 35 Min. / Dokumentation
    Von Werner Boote
    Mit Werner Boote, Theo Colborn, Fred Vom Saal
    Überall auf der Welt wird Plastik verwendet und dann weggeschmissen. Wohin Werner Boote bei seiner Reise um den Plastik-Planeten auch kommt, stößt er auf die direkten oder indirekten Folgen der einst so gepriesenen Innovation. Plastik ist heute genauso wie vor vier oder fünf Jahrzehnten ein Milliarden-Geschäft; und seine Hersteller und Vertreiber wissen genau, wie sie ihre Produkte zu verkaufen haben. Also preist John Taylor, einer der mächtigsten Repräsentanten der europäischen Plastikindustrie, weiterhin die wundervollen Vorzüge dieses Materials und will nichts von dessen Schwächen und Nebenwirkungen wissen.
Back to Top