Mein FILMSTARTS
Neueste Kritiken der Filmstarts-Redaktion
  • Sommer

    Sommer

    17. April 2008 / Tragikomödie, Romanze
    Von Mike Marzuk
    Mit Sonja Gerhardt, Jannis Niewöhner, Michaela Bara
    Vom Kinderstar zum Teenieschwarm – seit seinem ersten Auftritt als Leon im Nachwuchskicker-Franchise "Die Wilden Kerle" vor fünf Jahren reitet Jimi Blue Ochsenknecht auf einer anhaltenden Erfolgswelle. Auch wenn er in den Fortsetzungen "Die Wilden Kerle 2", "Die Wilden Kerle 3" und "Die Wilden Kerle 4" keine schauspielerischen Glanzleistungen ablieferte, lockte doch jeder Teil mehr Zuschauer als sein Vorgänger in die Kinos. Nur "Die wilden Kerle 5" blieb ein wenig hinter den Erwartungen zurück, aber in diesem hatte Jimi ja auch nur noch einen Kurzauftritt. Seitdem er im Oktober 2007 seine Debütsingle „I‘m Lovin‘… (l.r.h.p.)“ veröffentlichte, bastelt Jimi zusätzlich an einer Musikerkarriere. Im November folgte mit „Mission Blue“ dann das dazugehörige Album, das seitdem mit gutem Erfolg über die Ladentische wandert.
  • Sonja

    Sonja

    23. November 2006 / Drama
    Von Kirsi Liimatainen
    Mit Joachim Lätsch, Gundula Köster, Christian Kirste
    Kaum ein Debütfilm aus Deutschland, der nicht Geschichten von Menschen an der Schwelle zum Erwachsenwerden erzählt. Ein Umstand, der die deutsche Filmlandschaft um beachtliche Werke wie „Absolute Giganten“ oder „Nichts bereuen“ bereichert hat und zweifelsfrei dadurch zu erklären ist, dass die jungen Regisseure beim Erzählen ihrer Geschichten auf eigene Erfahrungen zurück greifen und sich mit der Stoffwahl für ihren ersten Spielfilm nicht auf erzählerisches Glatteis begeben wollen.
  • Invisible Target

    Invisible Target

    Kein Kinostart / 2 Std. 08 Min. / Action
    Von Benny Chan
    Mit Nicholas Tse, Jaycee Chan, Shawn Yue
    Fans von actionbetontem Hongkong-Kino können sich freuen, denn Regisseur Benny Chan („Gen-X-Cops", "New Police Story") hat sich mit „Invisible Target“ gelungene Elemente der vergangenen Spektakel aus der ehemaligen englischen Kronkolonie geschnappt und daraus einen schmackhaften, explosiven Cocktail zusammengemixt, der zwar nur alt bekannte Inkredenzien enthält, sich nicht wirklich um den Aufbau der drei Polizistencharaktere schert und nur mit einer mittelprächtigen Geschichte aufwartet, es dafür aber ordentlich krachen lässt und als adrenalingeladener Actionfilm der alten Schule eine Menge Spaß verbreiten kann.
  •  The Escapist - Raus aus der Hölle

    The Escapist - Raus aus der Hölle

    23. Februar 2009 / 1 Std. 40 Min. / Thriller
    Von Rupert Wyatt
    Mit Brian Cox, Joseph Fiennes, Liam Cunningham
    Frank Perry (Brian Cox) lebt seit 14 Jahren im Gefängnis. Dann erfährt er von seiner Frau (Domhnall O‘Donoghue), dass die gemeinsame Tochter (Eleanor McLynn) zum Junkie geworden ist. Entschlossen beginnt Frank damit, seinen Ausbruch zu planen. Um sich erfolgreich durch die Kanalisation und U-Bahn-Tunnel schlagen zu können, tut er sich mit seinem langjährigen Schachkontrahenten Brodie (Liam Cunningham) und dem muskelbepackten Lenny (Joseph Fiennes) zusammen…
  • Jesus Christus Erlöser

    Jesus Christus Erlöser

    15. Mai 2008 / Dokumentation
    Von Peter Geyer
    Mit Klaus Kinski
    Er ist unglaublich, dieser Kinski. Er stößt vor den Kopf, regt auf, verwirrt – begeistert, weckt Interesse und übt eine ganz eigene Faszination aus, die Regisseur Peter Geyer in seinem erschütternden Zeitdokument „Jesus Christus Erlöser“ für die große Leinwand urbar macht. Obwohl er meistens in schlechten, trashigen Filmen gespielt hat, ist er einer der wichtigsten und umtriebigsten deutschen Schauspieler. Auf jeden Fall einer der markantesten. Einer, an dem man schlicht und ergreifend nicht vorbei kommt; ob man ihn nun liebt oder hasst, bewundert oder verachtet. Kinski reibt auf, polarisiert.
  •  Susos Turm

    Susos Turm

    17. September 2009 / Komödie
    Von Tom Fernández
    Mit Javier Cámara, Gonzalo Castro, Jose Luis Alcobendas
    Vor zehn Jahren verschwand Cundo (Javier Cámara) ohne ein Wort nach Argentinien. Anlässlich der Beerdigung seines besten Freundes Suso reist er nun zurück in sein Heimatdorf. Cundo und seine Freunde Fernando (Gonzalo de Castro), Mote (Cesar Vea) und Pablo (José Luis Alcobendas) allesamt ziemliche Nieten und beschließen, Suso zu Ehren ein großes Besäufnis zu veranstalten. Aber Suso´s letzter Wille fordert vollen Einsatz. Das Quartett soll einen Aussichtsturm aus Holz errichten, um ihrer Existenz eine neue Perspektive abzugewinnen. Ein Neuanfang für die phlegmatischen Männer rückt nun in greifbare Nähe...
  • Kain No Matsuei - Cain's Descendant

    Kain No Matsuei - Cain's Descendant

    10. April 2008 / 1 Std. 30 Min. / Drama
    Von Shutaro Oku
    Mit Kazushi Watanabe, Tomorowo Taguchi, Arata Furuta
    Nach zehn Jahren im Gefängnis kommt der Mittzwanziger Munakata (Kazushi Watanabe) in die trostlose Industriestadt Kawasaki, wo ihm ein Job bei einer Elektronikfirma versprochen wurde. Ein freies Leben will er starten, doch dieses entpuppt sich als neues Gefängnis. Ein karges, kleines Zimmer, ausgestattet mit einem Bett und einem Fernseher, der nur ein Programm empfängt, steht ihm zur Verfügung und sein stupider Job besteht darin, Platinen zusammen zu löten und die schrecklichen Witze des Vorarbeiters Mo (Arata Furuta) zu ertragen. Mit der Firma geht sowieso nicht mehr viel, sitzt Chef Omori (Takao Handa) doch im Rollstuhl und nimmt seine Umwelt kaum mehr war. Erster Kontakt zur Außenwelt ergibt sich mit der nebenan wohnenden Teenagerin Yukari (Sachie Yo), die plötzlich in Munakatas kargem Zimmer auftaucht und kommunizieren will.
  •  Lippels Traum

    Lippels Traum

    8. Oktober 2009 / Familie
    Von Lars Büchel
    Mit Moritz Bleibtreu, Anke Engelke, Karl Alexander Seidel
    Vom bayerischen Passau ins Morgenland kommt der elfjährige Philipp (Karl Alexander Seidel), genannt Lippel, ganz ohne fliegenden Teppich: Weil sein Vater, der Nobelkoch Otto Mattenheim (Moritz Bleibtreu) auf Geschäftsreise ist, passt die neue Haushälterin Frau Jakob (Anke Engelke) auf Lippel auf. Doch die entpuppt sich als kleinkarierter Kinderschreck. Und so flüchtet sich Lippel nachts in eine orientalische Traumwelt, in der auf seltsame Weise auch sein Vater, Frau Jakob und zwei Klassenkameraden auftauchen. Im Orient erlebt Lippel die tollsten Abenteuer. Seine Träume helfen ihm, gemeinsam mit seinen Klassenkameraden die böse Frau Jakob aus dem Haus zu jagen und seinen neuen Freund, den Straßenhund Muck, zu retten.
  • Rettet Trigger!

    Rettet Trigger!

    8. Mai 2008 / 1 Std. 18 Min. / Familie
    Von Gunnar Vikene
    Mit Ann Kristin Sømme, Sven Wollter, Anneke von der Lippe
    In der Regel ist es immer dasselbe Bild: Ein Reiterhof, saftige grüne Wiesen und jede Menge Sonnenschein. Doch das norwegische Pferdeabenteuer „Rettet Trigger!" durchbricht diese Genreklischees auf die radikal möglichste Weise: Hier treibt sich das Pferd mitten in der Stadt herum, und zwar nicht als niedliches Zirkus-Anhängsel, sondern auf heruntergekommenen Basketballplätzen und verworrenen, mehrspurigen Hauptstraßen. Ein Pferdemärchen trifft auf soziale Realitäten – auf Nimmerwiedersehen ländliches Idyll, willkommen trostlose Großstadt! Ein ebenso moderner wie spannender Ansatz, der dem Film eine Reihe wirklich gelungener Szenen beschert. Dennoch gelingt es Regisseur Gunnar Vikene nicht, aus der guten Idee auch einen durchgehend überzeugenden Film zu machen. Und dies liegt vor allem an der jungen Heldin Alise, die mit ihrem ständigen Gejammer eher nervt und den Zuschauer so nicht unbedingt zum Mitfiebern animiert.
  • Liverpool

    Liverpool

    15. April 2010 / 1 Std. 24 Min. / Drama
    Von Lisandro Alonso
    Mit Juan Fernández (II), Giselle Irrazabal, Nieves Cabrera
    Seit mehr als 20 Jahren arbeitet Farrel (Juan Fernandez) als Matrose auf einem Containerschiff. Genauso lange war er nicht mehr Zuhause. In Ushuaia, dem südlichsten Hafen der Welt, bittet er den Kapitän um Urlaub. Farrel möchte noch einmal seine Mutter besuchen, von der er nicht weiß, ob sie überhaupt noch am Leben ist. Wortkarg und in sich gekehrt reist er zurück an den Ort seiner Kindheit, tief im Herzen von Feuerland, wo das Klima und die Lebensbedingungen kaum härter sein könnten. Bei seiner Ankunft erwartet ihn jedoch eine Überraschung…
  •  Gomorrha - Reise in das Reich der Camorra

    Gomorrha - Reise in das Reich der Camorra

    11. September 2008 / 2 Std. 15 Min. / Drama, Krimi
    Von Matteo Garrone
    Mit Salvatore Abruzzese, Gianfelice Imparato, Maria Nazionale
    Totò (Salvatore Abruzzese) ist gerade mal 13 - doch träumt er schon davon, irgendwann für die Mafia zu arbeiten. Die Chance des Ein- und Aufstiegs bekommt er, als er eine heiße Waffe versteckt. Bald aber muss er sich wegen eines anbahnenden Bandenkriegs zwischen seinem Clan und seinen Freunden entscheiden.Auch Don Ciro (Gianfelice Imparato), der als Buchhalter für die Mafia fungiert und den Familienangehörigen inhaftierter oder toter Mitglieder Geld überbringt, bekommt die Auswirkungen des Bandenkrieges zu spüren: Seine Geldübergaben werden mit zunehmendem Krieg immer lebensgefährlicher. Die beiden Halbstarken Marco (Marco Macor) und Ciro (Ciro Petrone) wiederum möchten es Tony Montana in Scarface gleichtun...
  •  Im Winter ein Jahr

    Im Winter ein Jahr

    13. November 2008 / 1 Std. 48 Min. / Drama
    Von Caroline Link
    Mit Karoline Herfurth, Corinna Harfouch, Hanns Zischler
    Max Hollander (Josef Bierbichler) soll ein Portrait der beiden Kinder von Eliane (Corinna Harfouch) anfertigen. Das ist merkwürdig, denn Sohn Alexander (Cyril Sjöström) starb bereits vor einem Jahr und seine Schwester Lilli (Karoline Herfurth) mag den Gedanken nicht, dass ihre Mutter Alexander als Dekoration an die Wand hängen möchte. Lillis abweisende Haltung bröckelt zaghaft, als sie eine Freundschaft mit dem alternden Künstler anfängt und dabei ihre Trauer langsam verarbeiten kann...
  • The Shepherd

    The Shepherd

    Kein Kinostart / 1 Std. 35 Min. / Action
    Von Isaac Florentine
    Mit Jean-Claude Van Damme, Scott Adkins, Stephen Lord (II)
    Von der Mordkommission in New Orleans lässt sich Jack Robideaux (Jean-Claude Van Damme) auf eigenen Wunsch zur mexikanisch-amerikanischen Grenzpolizei versetzen. Dort hat man gerade alle Hände voll zu tun. Denn ehemalige US-Elitesoldaten wollen nun Kohle machen, nachdem sie in Afghanistan dienten und das Gefühl haben, dass „Uncle Sam“ ihnen nicht genug dafür gedankt hat. Daher sind sie ins Drogengeschäft eingestiegen und bringen den schmutzigen Stoff auf ganz perfide Weise über die Grenze. Doch genau das zu stoppen, ist die Aufgabe, die sich Robideaux gestellt hat.
  • Gilles

    Gilles

    17. April 2008 / 1 Std. 40 Min. / Drama, Romanze
    Von Jan Verheyen, Pieter van Lees
    Mit Ilya Van Malderghem, Joke Devynck, Filip Peeters
    Wochenende. Tausende stolze Väter feuern ihre kickenden Kids an. Einer davon ist Bert (Filip Peeters), glücklich über das Talent seines 12-jährigen fußballbegeisterten Sohnes Gilles (Ilya Van Malderghem). Bert ist nicht nur Gilles treuester Fan, sondern auch sein persönlicher Trainer. Gilles größter Traum ist, eines Tages im Trikot der Nationalmannschaft auf dem Spielfeld aufzulaufen. Völlig unerwartet stirbt Bert, und Gilles Leben fällt zusammen wie ein Kartenhaus. Gilles steht vor der schwierigen Aufgabe, seinen Weg in diesem schlagartig neuen Leben allein zu finden.
  •  Tokyo Sonata

    Tokyo Sonata

    3. November 2008 / 1 Std. 59 Min. / Drama
    Von Kiyoshi Kurosawa
    Mit Teruyuki Kagawa, Kyôko Koizumi, Yû Koyanagi
    Als Vater Ryuhei Sasaki (Teruyuki Kagawa) überraschend seine sicher geglaubte Arbeitsstelle verliert, ist mit einem Mal der gewohnte Lebensstandard der bürgerlichen Familie in Gefahr. Doch statt seiner Frau und den beiden Söhnen die Wahrheit zu sagen, verschweigt Ryuhei die prekäre Situation – aus Scham und weil er fürchtet, seine Autorität zu verlieren. Während er vorgibt, weiter jeden Morgen ins Büro zu fahren, treibt er sich bei der Armenspeisung, auf dem Arbeitsamt oder in der Bibliothek herum. Ausgerechnet zu dieser Zeit beginnen die beiden Söhne, die von den Geldsorgen des Vaters nichts ahnen, zu rebellieren. Taka (Yû Koyanagi) plant in einem Anflug von übertriebenem Idealismus, sein Studium zu schmeißen und in der amerikanischen Armee die Freiheit der Welt zu verteidigen. Der jüngere Kenji (Inowaki Kai) bekommt Probleme in der Schule und nimmt heimlich Klavierstunden, die ihm der Vater verweigert. Die einzige, die merkt, dass die Familie langsam aber sicher auseinanderbricht, ist Mutter Megumi (Kyôko Koizumi). Aber die schweigt…
Back to Top