Mein FILMSTARTS
Neueste Kritiken der Filmstarts-Redaktion
  •  Wie ein wilder Stier

    Wie ein wilder Stier

    12. März 1981 / 2 Std. 09 Min. / Drama, Biografie
    Von Martin Scorsese
    Mit Robert De Niro, Cathy Moriarty, Joe Pesci
    Jack La Motta (Robert de Niro) ist in den 1940ern und 1950ern neben Sugar Ray Robinson (Johnny Barnes) einer der bekanntesten Boxer. Vor allem die Duelle der beiden Kämpfer sind legendär. Der Film spielt zwischen 1941 und 1964 und basiert auf der 1970 erschienenen Autobiografie La Mottas. Aufgewachsen in der Lower East Side in New York begann er schon als Jugendlicher mit dem Boxen. Die Handlung setzt ein, kurz bevor La Motta seine langjährige Frau Vickie (Cathy Moriarty) – gerade mal 15 Jahre alt – kennen lernt. Neben Vickie gibt es letztlich nur einen Menschen, der für La Motta eine Bedeutung hat: sein Bruder und Manager Joey (Joe Pesci). La Motta wächst (wie Scorsese) in Little Italy auf, und der Film schildert neben dem Boxen das soziale Milieu, in dem La Motta von Beginn an als ein Mann gezeigt wird, dessen Leben sich fast ausschließlich nur um ihn selbst dreht.
  •  Rocky

    Rocky

    1. April 1977 / 1 Std. 59 Min. / Action, Drama
    Von John G. Avildsen
    Mit Sylvester Stallone, Talia Shire, Burt Young
    Es sind alles andere als Traumjobs, die Rocky Balboa (Sylvester Stallone) in einem heruntergekommenen Stadtteil von Philadelphia erledigt: So arbeitet er z. B. als Geldeintreiber für den Kredithai Gazzo (Joe Spinell) - bringt es aber nicht übers Herz, den säumigen Schuldnern auch mal die Finger zu brechen. In seiner Freizeit steigt Rocky in den Ring und kämpft. Er hält sich für einen guten Boxer, aber die fehlende Disziplin verhindert, dass er sein volles Talent auch im Alter von 30 Jahren zur Geltung bringen kann. Dazu hat er sich verliebt und versucht, die extrem schüchterne und unsichere Tierhandlungsverkäuferin Adrian (Talia Shire) für sich zu gewinnen. Sie leidet unter ihrem impulsiven und jähzornigen Bruder Paulie (Burt Young), mit dem sie zusammen lebt. Eines Tages kommt für Rocky jedoch völlig unverhofft die Chance seines Lebens. Der Schwergewichtschampion Apollo Creed (Carl Weathers) sucht für seinen nächsten Kampf einen Ersatzgegner, da der ursprüngliche Herausforderer sich verletzt hat...
  •  Das Appartement

    Das Appartement

    14. Februar 2014 / 2 Std. 05 Min. / Tragikomödie, Romanze
    Von Billy Wilder
    Mit Jack Lemmon, Shirley MacLaine, Fred MacMurray
    Der Junggeselle C.C. Baxter (Jack Lemmon) hat alles was er braucht, um in der Firma Karriere zu machen. Denn sein hübsches Appartement an Manhattans Westside ist bei den leitenden Angestellten des Versicherungskonzerns sehr beliebt, in dem er arbeitet. Baxter vermietet es als Liebesnest, um beruflich aufzusteigen. Als er eines Tages wieder in sein Appartement zurückkehrt, nachdem er es ein paar Stunden vermietet hatte, findet er dort die Fahrstuhlführerin Fran (Shiley MacLaine) aus seiner Firma leblos vor. Es gelingt ihm zwar, die unter eine Überdosis Schlaftabletten leidende Frau wieder ins Leben zurückzuholen, aber jetzt muss sich Baxter zwischen Moral und Karriere entscheiden, zumal er selbst in Fran verliebt ist.
  •  Blutrache

    Blutrache

    Kein Kinostart / 1 Std. 26 Min. / Dokumentation
    Von Jana Matthes, Andrea Schramm, Shane Meadows
    Mit Paddy Considine, Gary Stretch, Toby Kebbell
    Jenseits der britischen Insel hat Shane Meadows spätestens mit „This Is England“ auf sich aufmerksam gemacht. Die mit autobiographischen Anklängen versehene Geschichte eines Zwölfjährigen, der in Skinheadkreisen neue Freunde findet, wurde mit Preisen (u.a. BAFTA-Award als bester Film des Jahres) überhäuft. Doch auch vorher stellte der Brite sein Gespür für interessante Filmkonzepte unter Beweis. Mit „Once Upon A Time In The Midlands“, für den er Robert Carlyle und Bob Hoskins vor die Kamera lockte, ehrte er den Spaghetti-Western. Nun bereichert er das Genre des Rachefilms um einen nüchternen Beitrag: „Blutrache“ ist trotz marginaler Mängel eine interessante und sehenswerte Abhandlung über Täter und Opfer.
  •  Zombie Strippers

    Zombie Strippers

    28. Juni 2008 / 1 Std. 30 Min. / Horror, Komödie
    Von Jay Lee
    Mit Robert Englund, Jenna Jameson, Roxy Saint
    Auf einem US-Militärgelände der nahen Zukunft wurde mit verschiedenen Viren an Menschen experimentiert und als Produkt der Experimente gingen lebende Tote hervor. Diese werden zum Aufstocken der amerikanischen Armee benötigt, denn die USA befinden sich – mit George W. Bush in seiner vierten Legislaturperiode und Arnold Schwarzenegger als Vizepräsident – im Krieg mit rund zwanzig verschiedenen Ländern. Ein Eliteteam aus erfahrenen Söldnern metzelt zur Übung so eine Zombie-Horde kompromisslos nieder. Beim Einsatz wird einer der Soldaten von einem Untoten gebissen, flüchtet und landet in einem Stripclub. Dort angekommen, fällt der Soldat über die Tänzerinnen her...
  •  Unearthed

    Unearthed

    Kein Kinostart / 1 Std. 30 Min. / Horror
    Von Matthew Leutwyler
    Mit Emmanuelle Vaugier, Luke Goss, Beau Garrett
    Irgendwo in der Prärie: Eine bunt zusammengewürfelte Truppe hat sich in der Tankstelle eines alten Indianers (Russell Means) einquartiert. Auf den Sprit brauchen sie nicht zu warten – der Nachschub-LKW liegt explodiert auf der nahen Straße. Schlecht gelaunt sind auch die lokalen Rancher, deren Vieh in der vorigen Nacht gerissen wurde. Die Polizistin Annie (Emmanuelle Vaugier) soll sich um die Vorfälle kümmern. Ihre Ermittlungen finden ein jähes Ende, als die Tankstelle von einer fremdartigen Kreatur attackiert wird. Auf der Flucht in die umliegenden Berge treffen die Überlebenden auf einen seltsamen Archäologen (Luke Goss), der mehr über die Gefahr zu wissen scheint. Damit ist der Kampf eröffnet...
  • Self-Made Paradise

    Self-Made Paradise

    17. Januar 2008 / 1 Std. 24 Min. / Dokumentation
    Von Christoph Schuch
    Ein sonniger Spätsommer in Finnland bildet die Kulisse für einen Road Trip in die wundersame Welt fünf finnischer Männer. Allesamt sympathische, unterhaltsame und weise self-made Künstler, die Regisseur Christoph Schuch und Tonmann Peter Carstens in ihrem roten Ford Mustang besuchen. Sie leben in den verschiedensten Ecken Finnlands und haben sich dort ohne jegliches Geld ihre eigenes Paradies gebaut: Vejo der Yogamann, Kari der skurrile Fotograf, Seppo der Autoschrauber, Niilo der Landwirt und Johannes der geheimnisvolle Schamane. Der dokumentarische Roadmovie Self-Made Paradise taucht in die faszinierende Welt dieser fünf finnischen Künstler ein.
  •  Leergut

    Leergut

    24. Januar 2008 / 1 Std. 43 Min. / Komödie
    Von Jan Sverak
    Mit Zdenek Sverak, Tatiana Vilhelmová, Daniela Kolarova
    Weil Josef die Jugend von Heute und auch das Lehrersein endgültig satt hat, kündigt er kurzerhand seinen Job und sucht für sich nach einer neuen Aufgabe. Zu seiner eigenen Überraschung findet er die schließlich in einem einfachen Supermarkt, wo er eigentlich in der Leergutannahme arbeiten soll. Doch stattdessen beginnt Josef, sich für das Glück seiner Mitmenschen einzusetzen, was leider gar nicht so einfach ist. Schon gar nicht dann, wenn es sich um die eigene Familie handelt. (j.b.)
  •  Monsoon Wedding

    Monsoon Wedding

    18. April 2002 / 1 Std. 54 Min. / Tragikomödie, Romanze
    Von Mira Nair
    Mit Naseeruddin Shah, Lillete Dubey, Shefali Shetty
    Neu Dehli: Lalit (Naseeruddin Shah) und Pimmi Verda (Lillete Dubey) bereiten die Hochzeit ihrer Tochter Ria (Shefali Shetty) vor. Es ist eine arrangierte Hochzeit, zu der sich die junge Frau hat überreden lassen, nachdem sie die Affäre mit einem verheirateten Mann endgültig beendet hat. Nun wird Ria also mit einem Inder verheiratet, der momentan in Texas lebt und den sie so gut wie gar nicht kennt. Die Zusammenkunft der Familie zu diesem Anlass, aus allen Teilen der Welt reisen sie an, hat sowohl spaßige als auch ernste Folgen. Bei dem Fest treffen nicht nur verschiedene Generationen und Schicksale zusammen, sondern auch die zwei Welten Indiens - die moderne und die traditionelle. Gucci gegen Sari. Der turbulente Höhepunkt nähert sich, als die Hochzeit in den Fluten des beginnenden Monsoons und im Chaos zu versinken droht.
  • Schwedisch für Fortgeschrittene

    Schwedisch für Fortgeschrittene

    5. Juli 2007 / 1 Std. 42 Min. / Komödie
    Von Colin Nutley
    Mit Helena Bergström, Maria Lundqvist, Johan Rabaeus
    Wenn eine Single-Mutter über vierzig in eine Disco geht, einen über den Durst trinkt und mal so richtig die Sau rauslässt, gilt sie nach heutigen Maßstäben bestenfalls als peinlich. Wenn ein Mann im gleichen Alter hingegen eine Teenagerin schwängert, wird er dafür von seinen Geschlechtsgenossen mit unverhohlener Bewunderung geehrt. Ein verqueres Gesellschaftsbild, das es – auch durchaus im Kino! – auf jeden Fall anzuprangern und aufzubrechen gilt. Ob man dies jedoch in Form einer Anti-Männer-Powerfrauen-Komödie, wie sie uns nun mit Colin Nutleys schwedischem „Heartbreak Hotel“ vorgesetzt wird, tun muss, ist dann schon eine andere Frage, auf die wohl nur die weiblichen 51 Prozent der Weltbevölkerung mit „Ja“ antworten würden.
  •  Mitternachtszirkus - Willkommen in der Welt der Vampire

    Mitternachtszirkus - Willkommen in der Welt der Vampire

    7. Januar 2010 / 1 Std. 49 Min. / Abenteuer, Action, Fantasy
    Von Paul Weitz
    Mit John C. Reilly, Josh Hutcherson, Chris Massoglia
    Spinnenbeschwörer Larten Crepsley (John C. Reilly) verwandelt den Streber Darren Shan (Chris Massoglia) in einen Halbvampir und macht ihn zu seinem persönlichen Assistenten. Der Cirque Du Freak wird Darrens neues Zuhause. Direktor Mr. Tall (Ken Watanabe) hat hier jede Menge bizarre Gestalten versammelt, z. B. den Schlangenjungen (Patrick Fugit) oder die bärtige Lady (Salma Hayek). Doch der Friede ist trügerisch. Der seit Jahrzehnten andauernde Waffenstillstand zwischen Vampiren (zapfen ihre menschlichen Opfer nur an, lassen sie aber leben) und Vampyren (töten ihr Opfer) steht auf wackligen Beinen. Und Darrens ehemals bester Freund Steve (Josh Hutcherson), der selbst gern ein Blutsauger wäre, hat sich aus Wut dem Feind angeschlossen...
  •  Chanson D'Amour

    Chanson D'Amour

    18. Januar 2007 / 1 Std. 52 Min. / Tragikomödie, Romanze
    Von Xavier Giannoli
    Mit Gérard Depardieu, Cécile de France, Mathieu Amalric
    Alain Moreau (Gérard Depardieu) ist zwar nicht glücklich, aber er hat sich in seinem Leben eingerichtet. Zwischen Discoabenden, von denen sein Rentner-Publikum auch schon mal mit einem Rasenmäher aus der Tombola nach Hause geht, und undankbaren Restaurant-Musikabenden fristet der Chansonniere sein unbefriedigendes Dasein. Da stellt sein Freund Bruno (Mathieu Amalric) Alain die junge Immobilienmaklerin Marion (Cécile De France) vor – der Abend endet in einem One-Night-Stand, von dem sich Marion am nächsten Morgen heimlich davonschleicht.
  • Das Herz ist ein dunkler Wald

    Das Herz ist ein dunkler Wald

    27. Dezember 2007 / 1 Std. 26 Min. / Drama
    Von Nicolette Krebitz
    Mit Nina Hoss, Devid Striesow, Franziska Petri
    Nach ihrem ersten Schritt von der Schauspielerin zur Regisseurin („Jeans“, 2001) legt Nicolette Krebitz mit ihrem zweiten Langspielfilm eine Arbeit vor, die in ihrer inhaltlichen und formalen Konsequenz nicht ganz leicht verdaulich ist. Was passiert, wenn man durch einen ganz alltäglichen Vorfall plötzlich entdeckt, dass das eigene Lebenskonzept auf einer Illusion beruht? So unaufgeregt wie eindringlich erforscht das Drama „Das Herz ist ein dunkler Wald“ die Schichten, die unter den gesellschaftlichen und sozialen Mustern verborgen liegen.
  •  Die nackte Wahrheit

    Die nackte Wahrheit

    1. Oktober 2009 / 1 Std. 36 Min. / Komödie, Romanze
    Von Robert Luketic
    Mit Katherine Heigl, Gerard Butler, Bree Turner
    TV-Produzentin Abby Richter (Katherine Heigl) hat ihren Laden im Griff, nur die miesen Quoten der Morningshow bereiten ihr Sorgen. Ihr Boss Stuart (Nick Searcy) hat eine Idee zur Rettung der Sendung: Er heuert Mike Chadway (Gerard Butler) an, einen Supermacho. Der soll in seiner Show "Die nackte Wahrheit" chauvinistische Lebensratschläge geben und so Zuschauer zurückgewinnen. Es klappt! Abby findet den derben Kerl zunächst nur widerlich, doch zusammenarbeiten müssen die beiden trotzdem. Da Abby in Liebesdingen einfach kein Glück hat und ständig an ihren unrealistischen Ansprüchen an einen Traummann scheitert, bietet ihr Mike einen Deal an: Er will ihr mit seiner kolossalen Lebenserfahrung zu ihrem Prinzen verhelfen. Scheitert er, nimmt Mike freiwillig seinen Hut bei A.M. Sacramento. Als erstes soll Abbys Nachbar Colin (Eric Winter) erobert werden...
  •  RoboCop

    RoboCop

    7. Januar 1988 / 1 Std. 42 Min. / Action, Krimi, Sci-Fi
    Von Paul Verhoeven
    Mit Peter Weller, Nancy Allen, Dan O'Herlihy
    Die nähere Zukunft in den USA: Detroit ist so gut wie pleite, der Privatisierungswahn hat selbst vor der Polizei nicht Halt gemacht. Sie wurde vom Großkonzern OCP übernommen, der das eigentliche Sagen in der heruntergekommenen Stadt hat. Der Vorstandsvorsitzende von OCP (Dan O’Herlihy) plant den Bau eines neuen Detroits, Delta City genannt, aber vorher müsste die Kriminalitätsrate in der Stadt massiv gesenkt werden. Die ist mittlerweile so hoch, dass Polizisten nur noch in schwerer Panzerung ihren Streifendienst versehen und trotzdem jede Woche Kollegen beerdigen müssen. Der OCP-Vizepräsident, Dick Jones (Ronny Cox), präsentiert die Lösung: Ein Polizeiroboter soll Abhilfe schaffen...
Back to Top