Mein FILMSTARTS
Neueste Kritiken der Filmstarts-Redaktion
  •  Diary of the Dead

    Diary of the Dead

    8. Mai 2009 / 1 Std. 35 Min. / Horror, Fantasy, Thriller
    Von George A. Romero
    Mit Michelle Morgan, Joshua Close, Shawn Roberts
    "Diary Of The Dead" baut nicht auf seinen Vorgängern auf, sondern ist von George A. Romero als Neustart gedacht. Folglich spielt er zu Beginn einer Zombie-Invasion.Eine Gruppe Filmstudenten um Regisseur Jason (Joshua Close) und dessen Freundin Debra (Michelle Morgan) dreht in den Wäldern Pennsylvanias gerade einen Horrorfilm, als der höchst reale Horror losbricht - im Radio werden erste Meldungen von wiederauferstehenden Toten bekanntgegeben. Während die Untoten sich über den gesamten Globus ausbreiten und die Studententruppe versucht, bis zu ihren gut 100 Meilen entfernten Familien und Freunden durchzukommen, beschließt Jason, angestachelt von der unvollständigen und vertuschenden Berichterstattung der Massenmedien, die schrecklichen Geschehnisse mit seiner Kamera aufzuzeichnen und online zu stellen...
  •  CJ7 - Nicht von dieser Welt

    CJ7 - Nicht von dieser Welt

    Kein Kinostart / 1 Std. 26 Min. / Komödie, Sci-Fi
    Von Stephen Chow
    Mit Stephen Chow, Jiao Xu, Lei Huang
    Der kleine Dicky (Jiao Xu) hat es nicht leicht im Leben, da er aufgrund der Armut seines Vaters Ti (Stephen Chow) ein Außenseiter ist. Seine Mitschüler auf einer angesehenen Privatschule, für die Ti einen großen Teil des mageren Arbeitslohns aufwendet, lassen Dicky dessen soziale Herkunft spüren. Ablehnung schlägt ihm an allen Ecken entgegen. Es scheint, als gebe es keinen Ausweg, der Dicky aus seiner misslichen Lage befreit. Aber manchmal greift das Schicksal helfend ein. Ti bringt seinem Sohn eines Tages einen grünen Ball als Spielzeug mit nach Hause. Es stellt sich schließlich heraus, dass der Ball nicht so gewöhnlich ist, wie es zunächst den Anschein hatte. Denn er verwandelt sich in ein Wesen, das einem Hund ähnlich sieht. Jetzt hat Dicky endlich einen Freund, mit dem er seine Freizeit verbringen kann, sodass er nicht mehr Trübsal blasen muss.
  •  Inside

    Inside

    28. Mai 2008 / 1 Std. 23 Min. / Horror, Thriller
    Von Julien Maury, Alexandre Bustillo
    Mit Béatrice Dalle, Alysson Paradis, Nathalie Roussel
    Sarah (Alysson Paradis) ist im fünften Monat schwanger, als sie in einen schweren Autounfall verwickelt wird, der ihren Mann das Leben kostet. Vier Monate später sitzt sie an Heiligabend alleine zu Hause und bereitet sich gedanklich auf die für den nächsten Tag angesetzte Entbindung vor. Plötzlich klopft eine Fremde (Béatrice Dalle) an die Tür und fordert vehement Einlass. Sarah ruft die Polizei, doch die kann die geheimnisvolle Frau nicht finden und nur versprechen, im Laufe der Nacht noch eine weitere Streife zur Kontrolle vorbeizuschicken. Die werdende Mutter geht zu Bett – und weiß nicht, dass die Fremde bereits im Haus ist und es auf ihr ungeborenes Kind abgesehen hat...
  • Haschisch

    Haschisch

    21. August 2003 / 1 Std. 20 Min. / Dokumentation
    Von Daniel Gräbner
    Mit -
    Daniel Gräbner entwirft das Porträt eines von der Haschisch-Produktion lebenden marokkanischen Dorfes. In den 90er Jahren scheiterte ein Gesetz, das den Bauern den Wechsel vom Hanf- zum Obstbauern ermöglichen sollte. Alle Lebensbereiche sind von der Droge geprägt. (sir)
  • Happy Family

    Happy Family

    6. April 2006 / 1 Std. 05 Min. / Komödie
    Von Heesook Sohn
    Mit Heesook Sohn
    Die in Korea geborene und in Berlin lebende Filmemacherin Heesook Sohn dokumentiert den Versuch, nach 20 Jahren der Trennung ihre Familienmitglieder noch einmal zusammenzubringen.
  •  Hallesche Kometen

    Hallesche Kometen

    19. Januar 2006 / 1 Std. 23 Min. / Drama
    Von Susanne Irina Zacharias
    Mit Hanno Koffler, Marie Rönnebeck, Max Riemelt
    Susanne Irina Zacharias Sozialdrama „Hallesche Kometen“, ihr Diplomfilm an der HFF „Konrad Wolf“ in Babelsberg, ist Teil der dritten und letzten Staffel der Reihe „Ostwind“. Zacharias geht es bei ihrer Low-Budget-Produktion vor allem ums Loslassen, ums Weiterleben. So verbreitet sie eine sehr angenehme Art der Aufbruchsstimmung abseits der zynischen, auswendig gelernten Aufsagsprüche aus Wirtschaft und Politik.
  • Hababam Sinifi Üc Bucuk - Die chaotische Klasse 3,5

    Hababam Sinifi Üc Bucuk - Die chaotische Klasse 3,5

    5. Januar 2006 / 1 Std. 40 Min. / Komödie, Thriller
    Von Ferdi Egilmez
    Mit Şafak Sezer, Memet Ali Alabora, Cengiz Küçükayvaz
    Angefangen hat 1975 alles mit dem Film "Das Geheimnis der chaotischen Klasse". Inzwischen sind auch die Fortsetzungen der erfolgreichsten Komödie des türkischen Kinos Kult. In dieser Folge heiratet der Schulmeister Deli Bedri (der irre Bedri) Bedriye, eine attraktive Frau, die bereits einen Sohn hat. Die beiden ziehen nun auch in die Schule ein. Zunächst erhoffen sich die chaotischen Schüler der Hababam Klasse, in Bedriye ihre neue Komplizin gegen den exzentrischen Schulmeister zu finden. Doch schnell stellen sie fest, dass sie sogar noch gefährlicher zu sein scheint als Bedri, der Irre.
  •  Miss Marple: 16 Uhr 50 ab Paddington

    Miss Marple: 16 Uhr 50 ab Paddington

    Kein Kinostart / 1 Std. 27 Min. / Krimi
    Von George Pollock
    Mit Arthur Kennedy, Peter Butterworth, Charles 'Bud' Tingwell
    Die Verfilmung weicht von der Buchvorlage ab. Als die begeisterte Krimileserin Miss Jane Marple (Margaret Rutherford) mit der Bahn reist, beobachtet sie einen Mord in einem vorbeifahrenden Zug. Sie geht sofort zur Polizei, doch die findet nichts und legt den Fall als Tagträumerei zu den Akten. Doch Miss Marple weiß, was sie gesehen hat und unternimmt zusammen mit ihrem Lesefreund Mr. Stringer (Stringer Davis) eigene Nachforschungen. Sie folgen einer Spur, die sie direkt ins Landhaus des alten Ackenthorpe (James Robertson) führt. Dort warten zahlreiche Verdächtige...
  • Goldene Zeiten

    Goldene Zeiten

    26. Januar 2006 / 2 Std. 14 Min. / Tragikomödie, Krimi
    Von Peter Thorwarth
    Mit Wotan Wilke Möhring, Dirk Benedict, Sabrina White
    Der Eventmanager-Assistent Ingo Schmitz (Wotan Wilke Möhring) hat durch Betrug einen vielversprechenden Job an Bord gezogen: Er soll für einen Golf-Club im Ruhrpott ein Charity-Event organisieren. Also lässt er den Hollywood-Star Douglas Burnett (Dirk Benedict) einfliegen, der auf dem Event für gute Stimmung soll. Doch das Event droht zu einer Katastrophe zu werden. Was Ingo nicht ahnt: Seine Freundin Bianca (Sabrina White) vergnügt sich derweil mit seinem Chef Charly (Uwe Fellensiek) auf Ibiza.
  •  28 Weeks Later

    28 Weeks Later

    30. August 2007 / 1 Std. 31 Min. / Sci-Fi, Horror, Thriller
    Von Juan Carlos Fresnadillo
    Mit Robert Carlyle, Rose Byrne, Harold Perrineau
    Nach 28 Wochen sieht alles so aus, als sei das "Wutvirus", das Menschen in Zombies verwandelte, ausgestorben. Die NATO und die amerikanische Regierung wollen England neu bevölkern. Sie gründen einen Distrikt, auf drei Seiten von Wasser umgeben und damit einfacher zu überwachen, in den die Flüchtlinge unter Aufsicht des Militärs zurückgebracht werden. Darunter sind auch Andy (Mackintosh Muggleton) und Tammy (Imogen Poots), die Kinder von Distriktverwalter Don Harris. Trotz strenger Militärkontrolle gelingt es den beiden Geschwistern, zu ihrem Elternhaus durchzudringen. Dort machen sie eine beängstigende Entdeckung: Ihre tot geglaubte Mutter Alice (Catherine McCormack) hockt völlig apathisch in einer Ecke. Sie wird in Quarantäne verfrachtet. Obwohl sie mit dem "Rage"-Virus infiziert ist, zeigt sie keine Anzeichen der Krankheit. Doch nach einem Zwischenfall eskaliert die Lage und das Virus wird plötzlich erneut freigesetzt. Die Militärärztin Scarlet (Rose Byrne), die Alice betreut hat, versucht Andy und Tammy zu schützen...
  •  Tintenherz

    Tintenherz

    11. Dezember 2008 / 1 Std. 47 Min. / Fantasy, Familie, Abenteuer
    Von Iain Softley
    Mit Brendan Fraser, Eliza Bennett, Paul Bettany
    Buchbinder Mo (Brendan Fraser) hat eine besondere Gabe: Er muss nur laut vorlesen, dann kommen Personen und Dinge aus einem Buch in die reale Welt. Doch wie immer im Leben gibt es eine Kehrseite der Medaille - immer wenn er etwas in die reale Welt holt, verschwindet dafür etwas anderes im Buch. Auf diesem Wege ist auch Mos Frau Resa (Sienna Guillory) vor ein paar Jahren in der magisch-mittelalterlichen Welt eines Romans namens "Tintenherz" verschollen. Um sie zu retten, muss Mo als aller erstes eines der wenigen verbliebenen Exemplare des raren Buches auftreiben. Gemeinsam mit seiner zwölfjährigen Tochter Meggie (Eliza Hope Bennett) begibt er sich auf die Suche. Dem Vater-Tochter-Gespann begegnen viele merkwürdige Gestalten: der Feuerschlucker Staubfinger (Paul Bettany), der üble Schurke Capricorn (Andy Serkis) mitsamt seinen finsteren Schergen, der schrullige "Tintenherz"-Autor Fenoglio (Jim Broadbent), ein Dieb aus "Ali Baba und die 40 Räuber" (Rafi Gavron)…
  • Gib mich die Kirsche

    Gib mich die Kirsche

    1. Juni 2006 / Dokumentation
    Von Peter Hüls, Oliver Gieth
    Mit -
    Von der Gründung der Fußballbundesliga im Jahr 1963 bis hin zum deutschen WM-Titel 1974 erstreckt sich der Film von Oliver Gieth und Peter Hüls und für dessen Produktion sie über zehn Jahre gebraucht und über tausend Filmbeiträge gesichtet haben. Diesen immensen Arbeitsaufwand merkt man dem fertigen Film auch absolut an. Gieth und Hüls verzichten auf einen Off-Kommentar und beschränken sich darauf, ihre Filmschnipsel für sich sprechen zu lassen. Ihre große Leistung besteht in der Auswahl dieser Ausschnitte, dem gelungenen Arrangement und der treffenden Musikauswahl (deutsche Fußballschlager). Erstaunlicher-, aber auch erfreulicherweise ist die Mehrheit der Beiträge keine Wiederholung altbekannter Spielszenen, sondern stammt aus TV-Reportagen und –Dokumentationen jener Zeit, in welchen Prozesse in der Entwicklung des Fußballs beleuchtet werden.
  • Gespenster

    Gespenster

    15. September 2005 / 1 Std. 25 Min. / Drama
    Von Christian Petzold
    Mit Julia Hummer, Sabine Timoteo, Marianne Basler
    Eine Frau fährt jedes Jahr nach Berlin. Sie sucht verzweifelt ihre Tochter. 1989, da war die Tochter drei Jahre alt, ist sie entführt worden. Und verschwunden geblieben. Jetzt entdeckt sie ein Mädchen. Nina. Eine Streunerin, Drifterin. Eine unbehauste junge Frau. Die umherzieht mit einer, die Toni heißt. Eine, die sich die Welt nimmt. Eine Diebin. Die Frau glaubt, in Nina ihre Tochter wiedergefunden zu haben.
  • Gernstls Reisen - Auf der Suche nach dem Glück

    Gernstls Reisen - Auf der Suche nach dem Glück

    23. Februar 2006 / 1 Std. 26 Min. / Dokumentation
    Von -
    Mit -
    Schon seit einiger Zeit flimmert der von Medienunternehmen wie dem Springer-Verlag gesponserte „Du bist Deutschland“-Werbespot über die Fernseh-Bildschirme. Aber wo dieser eklige Versuch ein positives Nationalgefühl zu erzeugen nur dazu führt, dass die Bürger „im Sinne Deutschlands“ die Köpfe einziehen und alles schweigend ertragen, ist Franz Xaver Gernstls Dokumentarfilm „Gernstls Reisen – Auf der Suche nah dem Glück“ eine ungemein charmante, sehr unterhaltsame, aber vor allem auch glaubwürdige Liebeserklärung an unser Land und seine unterschiedlichsten Bewohner.
  • Germanikus

    Germanikus

    25. März 2004 / 1 Std. 27 Min. / Abenteuer, Komödie
    Von -
    Mit Irm Hermann, Moritz Bleibtreu, Rufus Beck
    Ein arbeitsscheue Germanikus wird erst als Sklave nach Rom verschleppt, dann wird er Vorkoster beim Kaiser. Und als dieser stirbt, wird er den Löwen vorgeworfen. Aber dank seiner Freundin Saba gelingt es ihm, gegen die Bestien zu bestehen und er wird zum neuen Kaiser des römischen Reiches ausgerufen. (abu)
Back to Top