Mein FILMSTARTS
Neueste Kritiken der Filmstarts-Redaktion
  •  My Big Fat Greek Wedding 2

    My Big Fat Greek Wedding 2

    24. März 2016 / 1 Std. 34 Min. / Komödie, Romanze
    Von Kirk Jones (II)
    Mit Nia Vardalos, John Corbett, Lainie Kazan
    Einige Jahre sind seit der der chaotischen, multikulturellen Vermählung von Toula (Nia Vardalos) und Ian Miller (John Corbett) vergangen, die beiden immer noch ein Paar. Wobei es im Arbeits- und Familienalltag gar nicht so leicht ist, die Beziehung frei von Ärger zu halten – woran nicht zuletzt Toulas und Ians Teenager-Tochter Paris (Elena Kampouris) Schuld ist, die es in die Ferne zieht. Doch ihre Eltern können sich mit der Vorstellung, dass ihre Kleine in Florida, Texas oder New York aufs College geht, nicht anfreunden. Und auch im weiteren Familienkreise droht Stress, als sich herausstellt, dass Toulas Eltern, Maria (Lainie Kazan) und Gus Portokalos (Michael Constantine), formal gar nicht verheiratet sind. Der Priester vergaß einst, die Urkunde zu unterzeichnen! Also steht eine neue Hochzeit mit der ganzen Familie bevor. Tante Voua (Andrea Martin) ist natürlich ebenfalls wieder dabei und sorgt für ordentlich Trubel…
  •  Nur Fliegen ist schöner

    Nur Fliegen ist schöner

    19. Mai 2016 / 1 Std. 45 Min. / Komödie
    Von Bruno Podalydès
    Mit Bruno Podalydès, Agnès Jaoui, Sandrine Kiberlain
    Mit 50 Jahren verläuft das Leben in geregelten Bahnen. Das gilt auch für Michel (Bruno Podalydès): Der Grafikdesigner hat eine Anstellung zu den üblichen Zeiten von neun bis fünf, ist verheiratet und die Kinder sind schon aus dem Haus. Doch die alltägliche Routine fängt an, ihm gehörig auf die Nerven zu gehen. Wie sehr träumt er von einem anderen Leben. Eines Tages sieht Michel das Foto eines Kajaks und ist sofort hellauf begeistert von dem kleinen Ruderboot. Schnell ist es bestellt und Michel kann an nichts anderes mehr denken, als es zusammenzubauen und sich in die Freiheit zu träumen. Rasch wird aber daraus Wirklichkeit, als seine Frau Rachelle (Sandrine Kiberlain) Wind davon bekommt und ihn kurzerhand an einem Fluss aussetzt. Kaum auf sich allein gestellt, trifft Michel auf eine ländliche Bohème. Die Unbeschwertheit, süßen Früchte und der Alkohol sind einfach zu verlockend, um sie je wieder zu verlassen...
  •  Lolo - Drei ist einer zu viel

    Lolo - Drei ist einer zu viel

    17. März 2016 / 1 Std. 40 Min. / Komödie
    Von Julie Delpy
    Mit Julie Delpy, Dany Boon, Vincent Lacoste
    Während eines Urlaubs mit ein paar Freundinnen in Südfrankreich verliebt sich Violette (Julie Delpy) Hals über Kopf in den charmanten Informatiker Jean-René (Dany Boon), der eigentlich überhaupt nicht zu ihr zu passen scheint. Trotz aller Gegensätze läuft es bei mehreren Treffen mit ihm aber sogar so gut, dass er schon wenig später mit in Violettes Pariser Wohnung zieht. Doch dort erwartet sie bereits ihr 19-jähriger Sohn Lolo (Vincent Lacoste), der sich so gar nicht mit dem neuen Mann im Leben seiner Mutter anfreunden will. Fortan setzt der aufgeweckte Teenager alles daran, Jean-René mit allerlei durchtriebenen Einfällen in ein schlechtes Licht zu rücken. Obwohl er damit zunehmend Erfolg hat und so in seiner Mutter Zweifel an der Beziehung sät, gibt sein Gegenüber im Kampf um Violette jedoch so schnell nicht auf.
  •  Gods Of Egypt

    Gods Of Egypt

    21. April 2016 / 2 Std. 08 Min. / Fantasy, Abenteuer, Action
    Von Alex Proyas
    Mit Nikolaj Coster-Waldau, Gerard Butler, Brenton Thwaites
    Nachdem sich Set (Gerard Butler), der Gott der Dunkelheit, des ägyptischen Throns bemächtigt hat, droht das einst friedliche und wohl behütete Reich im Chaos zu versinken. Nur wenige Rebellen leisten noch Widerstand gegen den unbarmherzigen Herrscher und seine brutalen Gefolgsleute. Einer von ihnen ist der Dieb Bek (Brenton Thwaites), ein mutiger Held, der sich auf eine ungewöhnliche Allianz einlässt, um nicht zuletzt seine große Liebe Zaya (Courtney Eaton) aus dem Totenreich zurückzuholen: Gemeinsam mit dem Gott Horus (Nikolaj Coster-Waldau) plant Bek, Sets Schreckensherrschaft ein für alle Mal zu beenden. Ihre abenteuerliche Reise führt sie bis ins Jenseits und hinauf in den Himmel, wo der Sterbliche und der Gott mehrere gefährliche Aufgaben meistern müssen. Schließlich bringt sie jede von ihnen dem alles entscheidenden Aufeinandertreffen mit dem Gott der Dunkelheit ein Stückchen näher...
  •  Schellen-Ursli

    Schellen-Ursli

    24. März 2016 / 1 Std. 45 Min. / Familie, Abenteuer
    Von Xavier Koller
    Mit Jonas Hartmann, Julia Jeker, Peter Jecklin
    In Unterengadin im schweizerischen Inntal nähert sich der Sommer dem Ende. Der Junge Ursli (Jonas Hartmann) muss ackern, ist bei seinen Eltern auf der Alp fest in den Arbeitsablauf eingeplant. Wenn er Freizeit hat, verbringt er sie gerne mit der gleichaltrigen Sereina (Julia Jeker), mit der ihn eine tiefe Freundschaft verbindet und die den Sommer über im nahe gelegenen Maiensäss wohnt. Die Probleme beginnen, als ein Teil der Ernte bei der Alpabfahrt verloren geht und sich Urslis Familie deswegen beim wohlhabenden Ladenbesitzer des Dorfes verschulden muss. Ursli ist tief getroffen, weil sein Zicklein Zila an den reichen Krämersohn Roman (Laurin Michael) verkauft werden soll. Dem Jungen von der Alp reicht es endgültig, als er beim Chalandamarz-Umzug auch noch die kleinste Glocke bekommt. Um die große Glocke aus dem kalten Maiensäss zu holen, wagt Ursli ein gefährliches Abenteuer…
  •  Magical Girl

    Magical Girl

    17. März 2016 / 2 Std. 07 Min. / Drama, Thriller
    Von Carlos Vermut
    Mit José Sacristán, Bárbara Lennie, Luis Bermejo
    Die 12-jährige Alicia (Lucía Pollán) ist an Leukämie erkrankt und träumt davon, vor ihrem nahenden Tod noch das Kleid der Anime-Heldin aus ihrer Lieblingsserie zu bekommen. Ihr am Boden zerstörter Vater Luis (Luis Bermejo) setzt daher alles daran, seiner geliebten Tochter ihren womöglich letzten Wunsch zu erfüllen. Die finanzielle Situation des arbeitslosen Lehrers erschwert das ganze Vorhaben allerdings erheblich. Doch gibt Luis nicht so leicht auf, auch wenn er schon bald zu dem einen oder anderen drastischeren Mittel greifen muss, um seinem Ziel näherzukommen. Auf seiner Mission kreuzt er unter anderem auch die Wege der attraktiven Barbara (Bárbara Lennie), die an einer bipolaren Störung leidet, und des ehemaligen Lehrers Damian (José Sacristán), den einige finstere Geheimnisse aus seiner Vergangenheit umwehen.
  •  Saint Amour - Drei gute Jahrgänge

    Saint Amour - Drei gute Jahrgänge

    13. Oktober 2016 / 1 Std. 42 Min. / Komödie, Drama
    Von Benoît Delépine, Gustave Kervern
    Mit Gérard Depardieu, Benoît Poelvoorde, Vincent Lacoste
    Der verwitwete Jean (Gérard Depardieu) und sein Sohn Bruno (Benoît Poelvoorde) haben sich über die Jahre auseinandergelebt und wechseln nun kaum noch ein Wort miteinander. Die alljährliche Landwirtschaftsmesse in Paris sorgt immerhin dafür, dass sich die beiden überhaupt mal wieder über den Weg laufen – und ist der Beginn einer promillehaltigen Weinreise durch Südfrankreich, auf der Jean seinen einsamen Sohn und auch sich selbst auf andere Gedanken bringen will. Denn darunter, allein zu sein, leiden beide. Und wie lässt sich das Verhältnis zum Sohn trefflicher verbessern als auf einer Sauftour? Im Taxi des jungen Mike (Vincent Lacoste) machen sich Jean und Bruno  gemeinsam auf den Weg zum idyllischen Weinort Saint Amour. Doch können sie ihre Differenzen im Laufe des spontanen, bald chaotischen Ausflugs wirklich überwinden?
  •  Power To Change - Die EnergieRebellion

    Power To Change - Die EnergieRebellion

    17. März 2016 / 1 Std. 30 Min. / Dokumentation
    Von Carl-A. Fechner
    Mit Amir Roughani, Ganna Gladkykh, Hans-Josef Fell
    Noch immer beruht ein wesentlicher Teil der Weltwirtschaft auf der Nutzung von Kernkraft und fossilen Brennstoffen. Doch die seit Jahren lauter werdende Kritik an diesen althergebrachten Methoden zur Energiegewinnung hat das Bewusstsein für die Gefahren und Schäden, die mit diesen einhergehen – von Umweltverschmutzung über den Klimawandel bis hin zu den Risiken nuklearer Unfälle – zunehmend gestärkt.
  •  Hardcore

    Hardcore

    14. April 2016 / 1 Std. 34 Min. / Action, Sci-Fi
    Von Ilya Naishuller
    Mit Sharlto Copley, Danila Kozlovsky, Haley Bennett
    Das Moskau der Zukunft: Henry stand an der Schwelle zwischen Leben und Tod, seine Frau Estelle (Haley Bennett) wurde entführt und er hat keine Ahnung, wer genau er eigentlich ist – jetzt, wo er frisch in eine kybernetische Kampfmaschine umfunktioniert wurde. Immerhin hat er so die passenden Fähigkeiten, es mit dem psychopathischen Söldnerboss Akan (Danila Kozlovsky) aufzunehmen, der massig seiner Soldaten auf Henry hetzt und große Pläne verfolgt: die Produktion einer Armee biotechnisch aufgerüsteter Soldaten. Gut, dass Henry den schrägen Jimmy (Sharlto Copley) an seiner Seite weiß. Gemeinsam stürzt man sich in den wilden Kampf, in dem Henry ordentlich austeilt und auch echte Nehmerqualitäten beweist. Wieder und wieder rappelt er sich auf, bis auch der wirklich letzte Gegner plattgemacht ist…
  • Tatort: Kleine Prinzen

    Tatort: Kleine Prinzen

    13. März 2016 / Krimi
    Von Markus Welter
    Mit Stefan Gubser, Delia Mayer, Fabienne Hadorn
    In einem Elite-Internat in der Nähe von Luzern, in dem die Kinder von reichen und einflussreichen Familien aus aller Welt untergebracht sind, kommt es zu einem Todesfall. Die Schülerin Ava Fleury (Ella Rumpf) wird nachts von einem LKW überfahren, dessen Fahrer am Steuer eingeschlafen war. Doch die Obduktion bringt eine Überraschung: Das Mädchen war schon vorher tot. Jemand hatte sie mit einem schweren Gegenstand erschlagen und auf der Straße platziert. Reto Flückiger (Stefan Gubser) und Liz Ritschard (Delia Mayer) konzentrieren ihre Ermittlungen auf die Mitschüler der Toten, die allesamt aus sehr gutem Hause stammen und deren Eltern in der politischen Elite verzwurzelt sind. Die zeigen sich aber wenig kooperativ, was vor allem Flückiger, dem jegliches Machtgehabe gegen den Strich geht, provoziert...
  •  A War

    A War

    14. April 2016 / 1 Std. 54 Min. / Drama, Kriegsfilm
    Von Tobias Lindholm
    Mit Pilou Asbæk, Tuva Novotny, Dar Salim
    Claus Michael Pedersen (Pilou Asbæk) ist der Anführer einer dänischen Militäreinheit, die in Afghanistan kämpft – während sich seine Frau Maria (Tuva Novotny) zuhause um die drei Kinder (Elise Sondergaard, Andreas Buch Borgwardt, Adam Chessa) kümmert, die ihren Vater vermissen. Die dänische Einheit in Afghanistan muss den Verlust eines Soldaten verkraften, der auf eine Miene trat, und Claus versucht als fürsorglicher Kommandant alles, die Moral seiner Truppe dennoch hoch zu halten. Investiert Claus zu viel, wie sein Kindheitsfreund und Armee-Kumpel Najib (Dar Salim) meint? Als Claus gemeinsam mit seinen Kameraden von einer Gruppe Taliban eingekesselt wird, fordert er Luftunterstützung an, um so einen seiner verwundeten Männer in Sicherheit bringen zu können. Doch zurück in seiner Heimat muss sich Claus vor Gericht verantworten, weil bei dem Bombenangriff auch elf Zivilisten ums Leben gekommen sind. Hat Claus im bombardierten Haus einen feindlichen Kämpfer gesehen, war das Bombardement also gerechtfertigt, oder nicht? Ein anstrengender Prozess nimmt seinen Lauf, der den heimgekehrten Soldaten in ein moralisches Dilemma stürzt…
  •  Unsere Wildnis

    Unsere Wildnis

    10. März 2016 / 1 Std. 37 Min. / Dokumentation
    Von Jacques Perrin, Jacques Cluzaud
    Mit Elena Anaya
    Mit dem Ende der letzten Eiszeit in Europa vor rund 15.000 Jahren hielten auch die Jahreszeiten wieder Einzug. Die ewige Kälte wich somit dem Wechsel zwischen Frühling, Sommer, Herbst und Winter, was sich schließlich auch massiv auf die Entwicklung der Tier- und Pflanzenwelt auswirkte. An die Stelle der schneebedeckten Landschaften traten bald üppige Wälder, die vielfältigen Vertretern von Flora und Fauna ein Zuhause boten. In ihrer Naturdokumentation „Unsere Wildnis“ veranschaulichen die französischen Filmemacher Jacques Perrin und Jacques Cluzaud das wechselhafte Antlitz und das Anpassungsvermögen der Natur im Laufe der vier Jahreszeiten, die sich stetig mit den variierenden Umweltbedingungen arrangiert, welche heutzutage nicht zuletzt auf die weiterhin zunehmende Einflussnahme des Menschen zurückzuführen sind.
  •  Die Prüfung

    Die Prüfung

    19. Mai 2016 / 1 Std. 41 Min. / Dokumentation
    Von Till Harms
    Mit -
    Die Hochschule für Musik, Theater und Medien in Hannover bietet jedes Jahr zehn neuen Studenten einen Platz an – allerdings gibt es für diese wenigen Plätze jedes Jahr viele hundert Bewerber. Somit liegt es an den neun Prüfern, innerhalb von zehn Tagen die passenden Kandidaten auszulesen, die danach zu Schauspielern ausgebildet werden. Das ist eine extreme Belastungsprobe nicht nur für die aufgeregten, trotz der statistisch schlechten Chancen hoffnungsvollen Bewerber, sondern auch für das Kollegium, denn auf der Suche nach Talenten sind die Entscheider selten einer Meinung. So wird sich in den Auswahlsitzungen mit viel Leidenschaft für Talente eingesetzt und auch schon mal ganz ordentlich geschachert, um den eigenen Favoriten sicher durchzuboxen. Letztendlich sind die Kommissionsmitglieder auch nur Menschen – allerdings welche, die sich und ihre Maßstäbe immer wieder hinterfragen…
  •  Der Spion und sein Bruder

    Der Spion und sein Bruder

    10. März 2016 / 1 Std. 24 Min. / Komödie, Spionage, Action
    Von Louis Leterrier
    Mit Sacha Baron Cohen, Mark Strong, Isla Fisher
    Vor 28 Jahren wurden die verwaisten Brüder Nobby (Sacha Baron Cohen) und Sebastian (Mark Strong) getrennt und von unterschiedlichen Familien adoptiert. Während Fußballfanatiker und Kneipengänger Nobby inzwischen ein gemütliches Dasein mit seiner Freundin (Rebel Wilson) und neun Kindern im Nordosten Englands führt, lebt Sebastian das aufregende Leben eines waschechten Top-Spions. Doch Nobby hat nie aufgehört, seinen kleinen Bruder zu vermissen, und macht sich auf die Suche nach ihm. Er findet ihn ausgerechnet in dem Moment, als Sebastian in der Bredouille steckt: Der Spion hat einen finsteren Plan aufgedeckt, der die gesamte Welt in Gefahr bringt, und gerät selbst in Verdacht, daran beteiligt zu sein. Sowohl vor den Bösen als auch den Guten auf der Flucht, ist das Letzte, was er gebrauchen kann, sein idiotischer Bruder Nobby. Doch dann stellt er fest, dass die Brüder eigentlich immer noch als ziemlich gutes Team funktionieren.
  •  Ein letzter Tango

    Ein letzter Tango

    7. April 2016 / 1 Std. 25 Min. / Dokumentation, Musik
    Von German Kral
    Mit Leonardo Cuello, Juan Carlos Copes, Johana Copes
    Maria Nieves Rego (80) und Juan Carlos Copes (83) sind die berühmtesten Tangotänzer Argentiniens und teilen nicht nur eine außergewöhnliche Tanzkarriere miteinander, sondern auch eine mitreißende Liebes- und Lebensgeschichte. Während sie sich in ihrem Privatleben liebten und hassten, heirateten und sich trennten, taten sie eines jedoch immer mit gleichbleibender Leidenschaft und Kontinuität: miteinander tanzen. Doch als Juan Maria eines Tages endgültig verließ und mit einer 25 Jahre jüngeren Frau ein neues Leben begann, war es auch mit dem gemeinsamen Tanzen vorbei und die Tango-Szene verlor ihre größten Stars. Im Dokumentarfilm „Ein letzter Tango“ blicken Maria und Juan nun auf ihre bewegten Leben zurück und erzählen mit dem Abstand der Jahre von ihrer stürmischen Liebe und Karriere und ihrer großen Leidenschaft: dem Tango.
Back to Top