Mein FILMSTARTS
Neueste Kritiken der Filmstarts-Redaktion
  •  Ride Along 2: Next Level Miami

    Ride Along 2: Next Level Miami

    21. Januar 2016 / 1 Std. 42 Min. / Komödie, Action
    Von Tim Story
    Mit Ice Cube, Kevin Hart, Tika Sumpter
    Der Cop James Payton (Ice Cube) und der Ex-Wachmann Ben Barber (Kevin Hart) sind als Ermittler-Duo zurück. Ihre Beziehung wurde zunächst auf eine harte Probe gestellt. Als Ben um die Hand von James' Schwester Angela (Tika Sumpter) anhielt, musste dieser den potentiellen Familienzuwachs erst auf Herz und Nieren prüfen. Nun, nachdem ein turbulentes Abenteuer die ungleichen Gesetzeshüter halbwegs zusammengeschweißt hat, müssen die beiden, mit der nahenden Hochzeit von Ben und Angela im Hinterkopf, einen weiteren heiklen Fall lösen. Die Aufgabe führt James und den frischgebackenen Polizisten Ben nach Miami. Dort sollen sie einen berüchtigten Drogenring zu Fall bringen, an dessen Spitze der einflussreiche Pope (Benjamin Bratt) steht. Unterstützung vor Ort bekommen sie von ihrer toughen Kollegen Maya (Olivia Munn) und dem chaotischen Computerhacker A.J. (Ken Jeong).
  •  Die 5. Welle

    Die 5. Welle

    14. Januar 2016 / 1 Std. 52 Min. / Sci-Fi, Abenteuer
    Von J Blakeson
    Mit Chloë Grace Moretz, Nick Robinson, Alex Roe
    Aliens haben mehrere Angriffswellen auf die Erde geschickt und die Weltbevölkerung so weit dezimiert, dass nur wenige Menschen übrig blieben. Welchen Grund die Außerirdischen hatten, weiß niemand. Vier Wellen mussten die Erdbewohner bereits ertragen und die fünfte, apokalyptische, steht kurz bevor. Cassie (Chloë Grace Moretz) verlor ihre Familie und Freunde bei den Angriffen, ihr kleiner Bruder Sam (Zackary Arthur) wurde entführt. Sie schaffte es bisher, zu überleben, weil sie streng eine goldene Regel befolgte: vertraue niemandem. Denn die außerirdischen Invasoren können sich als Menschen tarnen und so ist jede Begegnung mit einem anderen Menschen eine potentielle Gefahr. Also bleibt Cassie allein – bis sie andere Überlebende trifft: den mysteriösen Evan Walker (Alex Roe), die Scharfschützin Ringer (Maika Monroe) und Ben Parish alias Zombie (Nick Robinson), auf den Cassie stand, als die Highschool-Welt noch heil war…
  •  My Talk With Florence

    My Talk With Florence

    14. Januar 2016 / 2 Std. 14 Min. / Dokumentation, Biografie, Drama
    Von Paul Poet
    Mit Florence Burnier-Bauer
    Die Künstlerin Florence Burnier-Bauer spricht im Interview-Film mit Paul Poet über den Missbrauch, den sie als Kind zuhause und später in der Kommune von Otto Muehl erlebte. 1949 in Paris in eine Mittelschichtfamilie geboren, wird Florence als Kind von ihrem Großvater und in geheimen Männer-Kreisen vergewaltigt. Sie muss Elektroschocks in einer Anstalt für geistig Kranke über sich ergehen lassen, kommt aber irgendwann frei und führt in den 1960ern ein antibürgerliches, kriminelles Leben auf der Straße, wobei sie trotzdem drei Kinder zur Welt bringt. Als Florence von der französischen Polizei gesucht wird, flüchtet sie in die Kommune des österreichischen Aktionskünstlers Otto Muehl. Die Sicherheit der scheinbar solidarischen Freigeister-Gemeinschaft trügt, auch dort werden Florence und andere missbraucht…
  •  Sibylle

    Sibylle

    4. Februar 2016 / 1 Std. 27 Min. / Drama, Thriller
    Von Michael Krummenacher
    Mit Anne Ratte-Polle, Thomas Loibl, Dennis Kamitz
    Sibylle (Anne Ratte-Polle) arbeitet als Architektin, ist verheiratet und Mutter zweier Söhne. Nach einer arbeitsintensiven Zeit im Büro hat sie sich ihren Italienurlaub mit Ehemann Jan (Thomas Loibl) und den gemeinsamen Kindern David (Dennis Kamitz) und Luca (Levi Lang) mehr als verdient, doch selbst in der friedlichen Umgebung des Gardasees kommt sie nicht recht zur Ruhe. Schon frühmorgens treibt sie die Schlaflosigkeit aus dem Bett und so begibt sie sich auf lange Spaziergänge, während ihre Familie noch schläft. Doch dann wird sie bei einem dieser Ausflüge Zeugin eines Selbstmords und ist tief erschüttert – der gleichaltrigen Frau, die sich von den Klippen stürzt, war sie in den vergangenen Tagen regelmäßig begegnet. Zurück in München lässt Sibylle dieser schreckliche Vorfall nicht los. Sie wird von Visionen geplagt und auch von ihrer Familie entfremdet sie sich immer weiter, bis sie die Kontrolle über ihr Leben gänzlich zu verlieren droht.
  •  Francofonia

    Francofonia

    3. März 2016 / 1 Std. 24 Min. / Drama, Historie, Dokumentation
    Von Aleksandr Sokurov
    Mit Louis-Do de Lencquesaing, Benjamin Utzerath, Vincent Nemeth
    Der russische Regisseur Alexander Sokurov beschäftigt sich in seinem Film "Francofonia" auf besondere Weise mit dem Louvre in Paris während der Besetzung Frankreichs durch die Nationalsozialisten. Mit einer Mischung aus Dokumentation und von realen Ereignissen sowie assoziativen Gedankengängen inspirierten Spielszenen widmet er sich vor allem auch dem komplizierten Verhältnis zwischen Jacques Jaujard (Louis-Do de Lencquesaing), dem damaligen Direktor des Kunstmuseums, und dem Grafen Wolff-Metternich (Benjamin Utzerath), der von der deutschen Wehrmacht mit dem "Kunstschutz" beauftragt wurde und in dem Jaujard allmählich einen unverhofften Verbündeteten fand, wenn es um die Bewahrung der Kunstschätze vor den Auswirkungen des Krieges ging. Mit seinem Film, der die volle Unterstützung des Louve genossen hat und uneingeschränkt in dessen Räumlichkeiten gedreht werden konnte, trifft Sokurov somit nicht nur Aussagen über die Bedeutung und die Aussagekraft der Kunst, sondern auch über das Menschsein an sich.
  •  Gut zu Vögeln

    Gut zu Vögeln

    14. Januar 2016 / 1 Std. 32 Min. / Komödie, Romanze
    Von Mira Thiel
    Mit Anja Knauer, Max von Thun, Max Giermann
    Society-Reporterin Merlin (Anja Knauer) wird kurz vor der Hochzeit von ihrem Verlobten sitzengelassen und zieht in das freigewordene WG-Zimmer ihres Bruders Simon (Max Giermann), der gerade mit Frau und Baby zusammengezogen ist. Mitbewohner Jacob (Max von Thun), ein Barkeeper, der jede Nacht eine andere im Bett hat, ist von dem heulenden Häufchen Elend in seiner ehemaligen Jungs-WG zunächst gar nicht begeistert, doch dann macht er es sich zur Aufgabe, Merlin von ihrem Liebeskummer zu befreien. Putzen gegen Traurigkeit und ein One-Night-Stand sind nur einige der Ideen, die er in petto hat. Danach geht das Beziehungschaos erst so richtig los – bei dem auch Jacob rasch die Kontrolle verliert. Ob in dieser Situation ein Männer-Trip zum Ballermann die richtige Idee ist, vor allem, wenn Merlin einfach ohne Einladung mitkommt?
  •  Die Winzlinge - Operation Zuckerdose

    Die Winzlinge - Operation Zuckerdose

    14. Januar 2016 / 1 Std. 28 Min. / Animation, Abenteuer, Familie
    Von Thomas Szabo, Hélène Giraud
    Mit -
    Ein idyllischer, abgelegener Platz in der Natur: Vom Picknick, das ein junges Pärchen dort hatte und hastig verlassen musste, ist nur noch eine Zuckerdose übrig – in der Mandible, eine schwarze Ameise, einen neuen Freund entdeckt. Bei dem Kumpanen handelt es sich um einen mutigen Marienkäfer, der seine Familie verloren hat und mit dem sich Mandible und seine Artgenossen auf den Weg zum heimatlichen Ameisenhügel machen. Doch die Gruppe bekommt schnell unangenehme Gesellschaft: Ein Stamm roter Ameisen will die Zuckerdose für sich, mit dem Frieden zwischen den winzigen Bewohnern der Gegend ist es plötzlich vorbei. Die fiesen gegnerischen Krieger werden vom furchterregenden Butor angeführt und wollen dem Marienkäfer und den Ameisen unerbittlich nachsetzen. Eine wilde Jagd beginnt, durch Wald, Wiesen und über einen reißenden Fluss…
  •  Colonia Dignidad - Es gibt kein Zurück

    Colonia Dignidad - Es gibt kein Zurück

    18. Februar 2016 / 1 Std. 46 Min. / Drama, Historie, Romanze
    Von Florian Gallenberger
    Mit Emma Watson, Daniel Brühl, Michael Nyqvist
    Inmitten des chilenischen Militärputsches des Jahres 1973 werden Lena (Emma Watson) und ihr Freund Daniel (Daniel Brühl) von Augusto Pinochets Geheimpolizei festgenommen. Während Lena nach kurzer Zeit wieder laufen gelassen wird, wird Daniel in die abgeschottete Colonia Dignidad im Süden des Landes gebracht. Die vom zwielichtigen Prediger Paul Schäfer (Michael Nyqvist) geführte Siedlung soll nach außen den Anschein einer makellosen und wohltätigen Zwecken dienenden Gemeinde erwecken, doch in Wahrheit arbeiten die Verantwortlichen mit Diktator Pinochet zusammen, für den sie die Eingesperrten unter Zuhilfenahme grausamer Foltermethoden verhören und schließlich töten. Niemand hat den Ort jemals lebend verlassen. Voller Verzweiflung schließt sich Lena der fragwürdigen Gruppierung an, um Daniel zu finden und gemeinsam mit ihm zu fliehen...
  • Tatort: Rebecca

    Tatort: Rebecca

    10. Januar 2016 / Krimi
    Von Umut Dağ
    Mit Eva Mattes, Sebastian Bezzel, Justine Hauer
    Neben der brennenden Leiche eines Mannes findet die Polizei die 17 Jahre alte Rebecca (Gro Swantje Kohlhof), die nicht einmal weiß, dass sie so heißt. Denn sie wurde im Alter von gerade einmal zwei Jahren entführt und seitdem von dem Toten gefangen gehalten. Der hat sie zu einer pseudoreligiös auf ihn fixierten Fanatikerin erzogen, die sich kaum verständigen und so den ermittelnden Kommissaren Blum (Eva Mattes) und Perlmann (Sebastian Bezzel) nicht einmal erklären kann, was passiert ist. Auch die zur Unterstützung herangezogene Psychologin Prof. Schattenberg (Imogen Kogge) kann nicht zu dem Mädchen durchdringen. Dabei wird deren Hilfe dringend gebraucht, denn Spuren in der Wohnung des Toten deuten darauf hin, dass noch ein zweites Kind entführt wurde. Weil das Mädchen nach und nach auf Perlmann zumindest etwas reagiert, wird der zu seinem Unwohlsein, als Erzieher an ihrer Seite gestellt. Daneben läuft die fieberhafte Suche nach dem möglichen zweiten Kind…
  •  Sisters

    Sisters

    11. Februar 2016 / 1 Std. 58 Min. / Komödie
    Von Jason Moore
    Mit Amy Poehler, Tina Fey, Maya Rudolph
    Maura (Amy Poehler) und Kate Ellis (Tina Fey) sind zwei Schwestern, die unterschiedlicher kaum sein könnten: Die frisch geschiedene Maura ist Krankenschwester und sehr hilfsbereit, Kate dagegen so rebellisch, dass sie keinen Job lange halten kann – und ihre Tochter im Teenageralter (Madison Davenport) auch nicht, die macht sich ob ihrer kindischen Mutter aus dem Staub. Trotz ihrer Unterschiede halten Maura und Kate zusammen, sind sich nahe. Als ihre Eltern (Dianne Wiest und James Brolin) beschließen, das Haus zu verkaufen, an dem viele Kindheits- und Jugenderinnerungen der Schwestern hängen, kehren die Frauen noch einmal an ihren Heimatort zurück. Sie sollen, während ihre Eltern unterwegs sind, ihre alten Zimmer ausräumen. Da kommt Maura und Kate eine Idee, wie der Verkauf des Hauses zu verhindern ist: Sie wollen eine wilde Party schmeißen, auf dass nach der Fete niemand mehr Lust hat, einzuziehen. Eingeladen werden – mit Ausnahme von Kates alter Feindin Brinda (Maya Rudolph) – alle ehemaligen Klassenkameraden und dazu der sexy Gärtner James (Ike Barinholtz) von nebenan. Und wie angenommen läuft die Party mit zunehmendem Alkoholpegel völlig aus dem Ruder...
  •  Im Himmel trägt man hohe Schuhe

    Im Himmel trägt man hohe Schuhe

    31. März 2016 / 1 Std. 52 Min. / Tragikomödie
    Von Catherine Hardwicke
    Mit Drew Barrymore, Toni Collette, Paddy Considine
    Seit Kindertagen sind Milly (Toni Collette) und Jess (Drew Barrymore) unzertrennliche Freundinnen und haben alles miteinander geteilt, angefangen bei ihren Klamotten über Geheimnisse bis hin zu ihren Partnern. Milly hat es mittlerweile zu einer erfolgreichen Karriere gebracht, ist mit einem liebevollen Mann verheiratet und hat zwei tolle Kinder. Jess führt ein weniger geordnetes Leben, wohnt sie doch mit ihrem Freund Jago (Paddy Considine) in einem Bootshaus und wünscht sich nichts sehnlicher als ein Baby. Doch dann trifft Milly ein schrecklicher Schicksalsschlag, als bei ihr Brustkrebs diagnostiziert wird und sie angesichts der kräftezehrenden Therapie mehr denn je auf Jess' Unterstützung angewiesen ist. Während diese in den schwersten Stunden an der Seite ihrer besten Freundin sein will, steht sie aber bald schon selbst vor einschneidenden Veränderungen. Dadurch fällt es ihr zusehends schwerer, Milly beizustehen, ohne ihr eigenes Leben zu vernachlässigen, was die Freundschaft der beiden Frauen schließlich auf eine harte Probe stellt.
  •  Sebastian und die Feuerretter

    Sebastian und die Feuerretter

    28. Januar 2016 / 1 Std. 37 Min. / Familie, Abenteuer
    Von Christian Duguay
    Mit Félix Bossuet, Tchéky Karyo, Thierry Neuvic
    Sebastian (Félix Bossuet) und seine beste Freundin, die treue Berghündin Belle, sind zurück. Während der zehnjährige Junge noch immer viel lieber mit Belle über die Wiesen seiner Alpenheimat tollt als zur Schule zu gehen, wartet er sehnsüchtig auf die Rückkehr seiner Tante Angelina (Margaux Châtelier). Umso geschockter ist er, als er und sein Großvater César (Tchéky Karyo) erfahren müssen, dass Angelinas Flugzeug im Wald abgestürzt ist und dabei auch noch die Bäume in Brand gesetzt hat. Doch im Gegensatz zu allen anderen ist Sebastian der festen Überzeugung, dass Angelina das Unglück überlebt hat. Zusammen mit Belle und dem raubeinigen Piloten Pierre (Thierry Neuvic) begibt er sich daher auf die Suche nach ihr. Dabei gerät das ungewöhnliche Trio in der Wildnis jedoch in zahlreiche brenzlige Situationen, die es mit vereinten Kräften meistern muss.
  •  Tatort: Fegefeuer

    Tatort: Fegefeuer

    3. Januar 2016 / 1 Std. 36 Min. / Action, Krimi, Thriller
    Von Christian Alvart
    Mit Til Schweiger, Fahri Yardım, Luna Schweiger
    Fortsetzung von „Tatort: Der große Schmerz“ als zweiter Teil der „Tatort“-Doppelfolge: Für Nick Tschiller (Til Schweiger) ist es sein persönlichster Fall beim LKA. Nachdem sein Erzfeind Firat Astan (Erdal Yildiz) in ein anderes Gefängnis verlegt werden sollte, da er ein großes Ding plane, haben sich die Ereignisse überschlagen: Der Freund seiner Tochter Lenny (Luna Schweiger) wurde tot aufgefunden und er selbst niedergeschlagen. Doch das war noch nicht alles: Ein russischer Hilfstrupp hat seine Ex-Frau Isabella (Stefanie Stappenbeck) und Lenny entführt. Tschetschenische Terroristen fordern nun die Freilassung des Clanchefs. Jetzt gibt es kein Halten mehr für Nick. Er will Firat selbst zur Übergabe bringen und dabei ist es ihm egal, dass er im Alleingang gegen das LKA agiert. Während sich der Polizist in den finalen Kampf gegen den Verbrecher stürzt und gegen seine inneren Dämonen, kommen seine Kollegen Kallwey (Britta Hammelstein) und Gümer (Fahri Yardim) einer großangelegten Verschwörung auf die Spur.
  •  Je suis Charlie

    Je suis Charlie

    7. Januar 2016 / 1 Std. 30 Min. / Dokumentation
    Von Emmanuel Leconte, Daniel Leconte
    Mit Elisabeth Badinter, Gérard Biard, Marisa Brel
    Dokumentation über die schrecklichen Ereignisse, die Anfang 2015 in Paris stattfanden. Am 7. Januar 2015 stürmten zwei religiöse Fanatiker die Redaktion des Satire-Magazins "Charlie Hebdo" und richteten unter den Mitarbeitern ein Blutbad an. In den folgenden Tagen wurden bei weiteren Attacken islamistischer Extremisten noch weitere Menschen getötet. Das Vater-Sohn-Gespann Daniel Leconte und Emmanuel Leconte rekonstruiert den Ablauf des Anschlages auf „Charlie Hebdo“ und hinterfragt auch, was Satire darf und was nicht. Außerdem beschäftigt sich das Duo mit den Auswirkungen, die diese furchtbaren Ereignisse auf die französische Gesellschaft hatten und immer noch haben. Ganz Frankreich und große Teile der Welt zeigten sich nach den Anschlägen mit folgendem Satz solidarisch: „Je suis Charlie.“
  •  Brooklyn - Eine Liebe zwischen zwei Welten

    Brooklyn - Eine Liebe zwischen zwei Welten

    21. Januar 2016 / 1 Std. 53 Min. / Drama, Romanze
    Von John Crowley
    Mit Saoirse Ronan, Domhnall Gleeson, Emory Cohen
    Die junge Irin Eilis (Saoirse Ronan) lässt in den frühen 1950er Jahren Heimat und Familie hinter sich, um in New York die Chance auf ein besseres Leben zu ergreifen. In Brooklyn findet sie eine Anstellung in einem Modegeschäft und lernt auf einem irischen Tanzfest den italienischstämmigen Amerikaner Tony (Emory Cohen) kennen, der ihr hilft, sich in der Großstadt einzuleben. Zwischen den beiden entwickelt sich trotz der Vorbehalte von Tonys Familie eine intensive Liebesbeziehung, die aber zunehmend von Eilis‘ starkem Heimweh und der Sehnsucht nach ihrer Familie überschattet wird. Eine Familientragödie zwingt die junge Frau schließlich dazu, nach Irland zurückzukehren, aber nicht, ehe Tony und sie den Bund fürs Leben eingehen. In Irland fühlen sich ihre alten Gefährten von der neuen Eilis vor den Kopf gestoßen, aber bald schon findet sie bei alten und neuen Freunden Trost - insbesondere beim charmanten Jim (Domhnall Gleeson). So sieht sich Eilis schließlich nicht nur vor die Wahl zwischen zwei Männern, sondern auch zwischen zwei Ländern gestellt.
Back to Top