Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Stephen Kings "Der dunkle Turm": Kino-Trilogie und TV-Serie
    Von Björn Becher — 30.04.2010 um 09:52
    facebook Tweet

    Lange gab es keine Neuigkeiten mehr zur Verfilmung von Stephen Kings Epos "Der dunkle Turm". Nun wurde bekannt, dass Ron Howard, Akiva Goldsman und Brian Grazer Großes mit dem Stoff vorhaben.

    Ein Deal zwischen Stephen King sowie den Produktionsfirmen Imagine Entertainment und Weed Road stehe kurz bevor. Danach soll mit Regisseur Ron Howard, Drehbuchautor Akiva Goldsman und Produzent Brian Grazer das Team hinter dem Oscar-Preisträger "A beautiful mind" und dem Blockbuster "Da Vinci Code" für die richtige Umsetzung von Kings epischem Stoff sorgen.

    Die "Der dunkle Turm"-Reihe wird als Kings Antwort auf JRR Tolkiens "Der Herr der Ringe" beschrieben. King wollte ein ähnliches Epos erschaffen und hat mittlerweile eine siebenbändige Romanreihe um den letzten Revolverhelden Roland veröffentlicht, der sich in einer magischen Welt auf die Suche nach dem "dunklen Turm" macht. Ein achtes Buch in noch Planung, das allerdings nicht das Ende ändern, sondern die Charaktere näher ergründen soll und eine Geschichte erzählt, die mitten in der Handlung der siebenteiligen Hauptstory angesiedelt ist.

    Die aktuelle Planung sieht vor, dass Goldsman die Drehbücher für drei Kinofilme schreibt, die alle Ron Howard inszenieren soll. Dies soll ähnlich aufwendig wie bei "Der Herr der Ringe"-Trilogie geschehen. Zusätzlich ist noch eine TV-Serie geplant, wobei bislang nicht bekannt ist, in welchem Zusammenhang diese mit der Filmtrilogie stehen wird.

    Vor Howard und Goldsman bearbeiten bereits J.J. Abrams sowie seine "Lost"-Gefährten Damon Lindelof und Carlton Cuse die Vorlage und planten ihrerseits eine Kinoreihe. Die drei gaben allerdings auf, nachdem sie nie den richtigen Ansatz gefunden hatten, um den komplexen Stoff zu durchdringen und für das Filmformat neu aufzubereiten.
    facebook Tweet
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • Sven - Deathcore
      Eine Trilogie bei sieben Büchern? Das kann nichts werden, vor allem da jetzt Abrams das Handtuch geschmissen hat. Ich ahne sehr Schlimmes.
    Kommentare anzeigen
    Back to Top