Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    US-Einschaltquoten: "Fringe" mit Konkurrenz im Nacken
    Von Paul Fellner mit Nielsen Media Research — 07.02.2011 um 09:16
    facebook Tweet

    Die Quoten von Freitag, dem 4. Februar: "Fringe" verliert Zuschauer an "Supernatural" und muss weiter bangen. "The Defenders" mit schwachem Freitags-Debüt.

    Heute im Blick: Die Quoten von Freitag, dem 4. Februar 2011!

    Die nackten Zahlen:

    20 Uhr

    1. "The Defenders" (CBS) - 8.7 Millionen

    2. "Who Do You Think You Are?" (NBC) - 7.3 Millionen

    3. "Supernanny" (ABC) - 4.2 Millionen

    4. "Kitchen Nightmares" (FOX) - 4.0 Millionen

    21 Uhr

    1. "Super Bowl’s Greatest Commercials" (CBS) - 9.6 Millionen

    2. "Dateline" (NBC) - 8.0 Millionen

    3. "What Would You Do? " (ABC) - 4.6 Millionen

    4. "Fringe " (FOX) - 4.3 Millionen

    22 Uhr

    1. " CSI: New York" (CBS) - 9.3 Millionen

    2. "Dateline" (NBC) - 9.3 Millionen

    3. "A Barbara Walters Special" (ABC) - 6.2 Millionen

    Zuschauerzahlen nach Sendern:

    1. CBS: 9.2 Millionen

    2. NBC: 8.2 Millionen

    3. ABC: 5.0 Millionen

    4. Fox: 4.2 Millionen

    Zielgruppe 18-49 Jährige:

    1. Fox: 1.7 Rating/5 Share

    1. NBC: 1.7 Rating/5 Share

    1. CBS: 1.7 Rating/5 Share

    4. ABC: 1.3 Rating/4 Share

    Nachdem Fox mit den "Fringe"-Quoten der letzten beiden Wochen zufrieden sein kann, bekommt die Mystery-Serie nun Konkurrenz in Form der CW-Serie "Supernatural", die diese Woche ihr Comeback feiert. Wie vermutet, muss "Fringe" ein paar Zuschauer an die Konkurrenz abgeben und kommt auf 4.3 Millionen (18-49 Jährige: 1.6 Rating/5 Share), das sind 300.000 Zuschauer und 0.3 Rating Punkte weniger als letzte Woche. "Supernatural" steigt mit 2.3 Millionen Zuschauern und einem Zielgruppen-Rating von 1.0 (3 Share) wieder stabil ein. Damit liegt "Fringe" zwar immer noch oberhalb der von Fox-Entertainment-Chef Kevin Reilly geforderten  "80% der Donnerstags-Quoten", darf aber nicht mehr viel tiefer sinken, um sich die Chancen auf eine vierte Staffel noch zu erhalten.

    Die CBS-Serie "The Defenders" wurde auf den ehemaligen Sendeplatz von "Medium" verlegt und debütierte mit schwachen 8.7 Millionen Zuschauer (18-49 Jährige: 1.3 Rating/4 Share). Damit verliert die Anwalts-Serie 0.3 Rating-Punkte in der werberelevanten Zielgruppe gegenüber ihrem Vorgänger und liegt auch deutlich unter dem Staffelschnitt. Doch eine neue Folge von "CSI: New York" (9.3 Millionen Zuschauer - 18-49 Jährige: 1.9 Rating/6 Share) holt für CBS nach einem guten Lead-In von "Super Bowl's Greatest Comercials" später am Abend noch die Kohlen aus dem Feuer.

    Glossar - Die Erläuterung der Fachbegriffe und Abkürzungen:


    [W] = Wiederholung

    Rating = Wert für den prozentualen Anteil der Zuschauer gemessen an der Anzahl der US-Haushalte mit Fernsehgeräten.

    Share = Wert für den prozentualen Anteil der Zuschauer an gemessen an der Anzahl der US-Haushalte die zu dem Zeitpunkt den Fernseher eingeschaltet haben.

    facebook Tweet
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • Robbery
      Fringe ist im Gegensatz zu Serienjwelen wie Firefly und Flash Forward dummer Bockmist. Ne Schande, dass beide Serien nur eine Staffel bekamen und Fringe 3+.
    • C-Mexican
      Ich hoffe jede Woche wieder auf hohe Quoten für Fringe. Ich bin einfach begeistert von der Idee und der Serie selber.
    Kommentare anzeigen
    Back to Top