Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    US-Charts: Liam Neeson kämpft auf Platz eins um seine "Unknown Identity"
    Von Annemarie Havran — 21.02.2011 um 11:58
    facebook Tweet

    Adam Sandler durfte dieses Wochenende nur noch auf dem vierten Rang rumblödeln: der letztwöchige Spitzenreiter "Meine erfundene Frau" musste dem neu eingestiegenen Action-Thriller "Unknown Identity" weichen. Auf dem zweiten Platz: der neu eingestiegene Sci-Fi Thriller "Ich bin Nummer Vier".

    An diesem Wochenende schafften es gleich drei Neueinsteiger unter die besten Fünf der US-Kino-Charts. Den Thron räumen musste die Adam-Sandler-Komödie "Meine erfundene Frau" für den Liam-Neeson-Film "Unknown Identity", der vergangene Woche außer Konkurrenz im Wettbewerb der 61. Berlinale lief. In den USA kam der Action-Thriller von Jaume Collet-Serra jedenfalls gut an, die Zuschauer gaben am Wochenende insgesamt 21,8 Millionen US-Dollar aus, um Liam Neeson und Diane Kruger in Aktion zu sehen und verhalfen dem Film mit einem Kopienschnitt von 7.154 Dollar auf Platz eins der Charts. Neu auf dem zweiten Platz eingestiegen ist der Teen-Thriller "Ich bin Nummer Vier" mit Leinwand-Schnuckelchen Alex Pettyfer als gestrandetem Außerirdischen auf der Flucht. Der Sci-Fi-Actioner spielte am Startwochenende trotz massiver Werbemaßnahmen eher maue 19,5 Millionen Dollar bei einem Kopienschnitt von 6.183 Dollar ein.

    Mit weniger Wochenend-Gesamteinnahmen bei besserem Kopienschnitt musste sich "Gnomeo und Julia" zufrieden geben und hielt damit immerhin den dritten Platz der Vorwoche. 19,4 Millionen Dollar spielte die Animations-Komödie am Wochenende ein, das macht einen Kopienschnitt von 6.437 Dollar und bisherige Gesamteinnahmen von 50,4 Millionen Dollar. Der Spitzenreiter der Vorwoche, "Meine erfundene Frau" von Dennis Dugan, landete mit 18,2 Millionen US-Dollar am Wochenende (60,8 Mio. insgesamt) auf dem vierten Rang der Charts.

    Der letzte Neueinsteiger unter den Top-Fünf ist "Big Mama's Haus - Die doppelte Portion" auf Platz fünf. Die Fatsuit-Komödie mit Martin Lawrence spielte am Startwochenende 17 Millionen US-Dollar ein (Kopienschnitt: 6.026 Dollar) und lieferte damit den schwächsten Start der Reihe: "Big Mama's Haus" hatte im Sommer 2000 25,7 Millionen Dollar am Startwochenende eingespielt, "Big Mama's Haus 2" sogar 27,7 Millionen. Die vorvergangene Woche gestartete Vertreter-Komödie "Cedar Rapids" konnte sich um elf Plätze verbessern und stieg mit einem Umsatzplus von 200 Prozent von Platz 29 auf Platz 18. Die Komödie von Miguel Arteta wurde in 87 Kinos mehr gespielt als noch in der Vorwoche und nahm am Wochenende 909.000 US-Dollar ein, insgesamt bisher 1,3 Millionen Dollar.

    Vorschau: Diese Woche starten in den USA unter anderem der Nicolas-Cage-Actioner "Drive Angry 3D", die Farrelly-Komödie "Alles Erlaubt - eine Woche ohne Regeln" und das französische Mönchs-Drama "Von Menschen und Göttern".

    facebook Tweet
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • Fraap
      und auch noch 8.0 Punkte bei der IMDB, bei den ersten Previews waren es sogar 9.2...
    • Harald L.
      "Unknow Identity" klingt sehr interessant, den Film muss ich auf jeden Fall sehen.
    • ach-herr-je
      schön schön schön der film wird sicher gut. toller regisseur, super hauptdarsteller und eine interessante geschichte
    Kommentare anzeigen
    Back to Top