Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Marion Cotillard, Joaquin Phoenix und Jeremy Renner in "Low Life"
    Von Helgard Haß — 01.06.2011 um 10:19
    facebook Tweet

    Regisseur und Drehbuchautor James Gray ist gerade dabei, den Cast für seinen neuen Film "Low Life" zusammenzustellen. Bereits an Bord sind Marion Cotillard und Joaquin Phoenix. Jeremy Renner steht kurz vor der Vertragsunterzeichnung. Die Dreharbeiten für das Drama, in dem sich der amerikanische Traum einer polnischen Einwanderin in einen Albtraum verwandelt, sind für das kommende Jahr angesetzt.

    Regisseur James Gray, der bei all seinen Produktionen auch die Drehbücher selbst schrieb, arbeitet an einem neuen Projekt mit dem Titel "Low Life" und ist auf der Suche nach passenden Darstellern bereits fündig geworden. So konnte er Joaquin Phoenix und Marion Cotillard verpflichten und Jeremy Renner steht kurz vor der Vertragsunterzeichnung.

    Deadline berichtet, dass im Zentrum des Geschehens eine Frau (Cotillard) steht, die von Polen in die USA immigriert. Auf der Reise nach Ellis Island ist sie gezwungen, sexuelle Gefälligkeiten gegen Medizin und Nahrung einzutauschen, um ihrer kränklichen Schwester zu helfen. In Amerika angekommen, gerät sie in die Hände eines durchtriebenen Dreckskerls (Phoenix), der sie drängt eine Prostituierte zu werden.

    Renner ist im Gespräch für die Rolle von Phoenixs Cousin, einem charmanten Zauberkünstler, der sich in Cotillards Figur verliebt. Die Dreharbeiten sollen im kommenden Jahr stattfinden. Für Phoenix und Gray wird es nach den Filmen "The Yards", "Helden der Nacht" und "Two Lovers" bereits die vierte Zusammenarbeit sein.

    Nach seiner längeren Auszeit wird Phoenix diesen Monat aber zunächst mit den Dreharbeiten an Paul Thomas Andersons bisher noch unbetiteltes Filmprojekt (derzeit als "The Master" bezeichnet) beginnen und auch Cotillard und Renner sind beschäftigt genug. Erstere bereitet sich gerade auf "The Dark Knight Rises" vor und Letzterer steht im Moment für "The Avengers" vor der Kamera, bevor er sich dann später im Sommer der "Bourne Legacy" widmet.

    facebook Tweet
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • ach-herr-je
      @gonzofist: ooh ja stimmt 'gladiator' bitte nicht. 'walk the line' könnte man sich anschauen. ich find ihn insgesamt ziemlich unsympatisch
    • Venom
      Phoenix kann einiges!
    • Philosoph
      Vielleicht weil er ein großartiger Schauspieler ist.
    • GonzoFist
      Phoenix find ich gut aber grey....
    • ach-herr-je
      wie kann man noch joaquin phoenix hauptrollen geben. wird einfach so überbewertet der junge.
    • aceman
      der plot klingt gut, der cast sowieso. einzig bei grey als director habe ich meine zweifel. er hat schon aus "we own the night" nur einen bruchteil des potentials rausgeholt.
    Kommentare anzeigen
    Back to Top