Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Verunglückter "Jackass"-Star Ryan Dunn fuhr zu schnell
    Von Nicolas Zimmermann — 22.06.2011 um 11:47
    facebook Tweet

    In der Nacht von Sonntag auf Montag kam der "Jackass"-Star Ryan Dunn bei einem Autounfall ums Leben. Der Name des toten Beifahrers ist inzwischen bekannt: Zachary Hartwell. Als Unfallursache gab die Polizei zu hohes Tempo an. Ob Alkohol im Spiel war, kann erst nach Erhalt der toxikologischen Befunde gesagt werden.

    Gestern berichteten wir vom Unfalltod Ryan Dunns. Die Unfallrekonstruktion der Polizei hat laut Polizeichef Michael Carroll ergeben, dass die Geschwindigkeit von Dunns Porsche rund 210 km/h betrug, als er mit der Leitplanke kollidierte. Der Wagen schlug im Wald auf und ging anschließend in Flammen auf.

    Carrolls Kommentar: "Ich habe noch nie ein Unfallauto gesehen, das so zerstört war wie dieses, sogar bevor es Feuer fing. Das Auto ist buchstäblich auseinandergefallen. Es war unglaublich und ich bin an vielen schlimmen Unfallorten gewesen. Das hier war bei Weitem das Schlimmste, was ich je gesehen habe."

    Zwei Stunden vor seinem Tod hatte Dunn Fotos gepostet, die ihn und seine Freunde mit alkoholischen Getränken zeigen. Ob sich Dunn unter Alkoholeinfluss ans Steuer setzte, kann frühestens in vier bis sechs Wochen gesagt werden, wenn die toxikologischen Befunde vorliegen.

    facebook Tweet
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    Kommentare anzeigen
    Back to Top