Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Steve Jobs: Sony plant Biopic über verstorbenen Apple-Gründer
    Von Björn Becher — 08.10.2011 um 10:01
    facebook Tweet

    Schon unmittelbar nach dem Tod des langjährigen Apple- und Pixar-Chefs Steve Jobs am vergangenen Mittwoch, dem 5.10.2011, kam die Frage auf, wer sich Hollywood an das lukrative Biopic wagen würde. Nun scheint diese beantwortet: Sony hat sich die Rechte an einer Biographie gesichert und plant die Filmumsetzung für die nahe Zukunft.

    Wie Deadline berichtet hat Sony die Rechte an der Biographie "Steve Jobs" von Walter Isaacson erworben. Isaccson soll dafür eine Millionen Dollar erhalten, weitere zwei Millionen Dollar folgen wenn der Film in Produktion geht. Zudem wurde Mark Gordon (u.a. "Der Soldat James Ryan", "The Day After Tomorrow", "Source Code", TV-Serie "Criminal Minds") als Produzent für das Biopic an Bord geholt.

    Die Biographie von Isaccson basiert auf 40 Interviews, die dieser mit Apple-Co-Gründer Steve Jobs geführt hat und auf über 100 weiteren Gesprächen mit dessen Familie, Freunden, Kollegen, Weggefährten und Konkurrenten. Das 448-Seiten starke Buch sollte erst 2012 erscheinen, wurde dann auf den 21. November diesen Jahres vorverlegt und soll nach dem Tod von Jobs in dieser Woche nun bereits am 24. Oktober in den USA erscheinen.

    Für Sony soll ein "Steve Jobs"-Film das nächste Biopic werden, das sich sowohl an den Kinokassen hervorragend schlägt als auch die Kritiker verzückt. Im vergangenen Jahr gelang dies dem Studio mit dem Facebook-Film "The Social Network". In diesem Jahr ist es das Baseball-Drama "Die Kunst zu gewinnen - Moneyball", das nach seinem Kinoerfolg und begeisterten Kritiken (siehe auch die FILMSTARTS-Kritik) auch eine gewichtige Rolle bei den Oscars spielen dürfte.

    facebook Tweet
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top