Mein FILMSTARTS
Stephen Kings "The Stand": Ben Affleck statt David Yates als Regisseur
Von Valentina Resetarits — 24.10.2011 um 10:33
facebook Tweet G+Google

Nachdem Warner und "Harry Potter"-Regisseur David Yates bereits in den Vorgesprächen zur Stephen King-Verfilmung "The Stand" auf keinen gemeinsamen Nenner kamen, wurde Yates kurzerhand durch Ben Affleck ersetzt. Nun wird dieser sich an das Mammutwerk des amerikanischen Schriftstellers wagen, das in mehreren Teilen fürs Kino adaptiert werden soll.

"The Stand" ist mit 1227 Seiten eines von Stephen Kings längsten Werken. Wer von Warner als Regisseur für die Kinoadaption verpflichtet wird, kann sich erst einmal jahrelang über ein geregeltes Einkommen freuen, denn in einem Teil ist der Stoff schlichtweg nicht realisierbar. Bisher wurde David Yates, der schon die "Harry Potter"-Reihe wieder auf Kurs gebracht hatte, als Regisseur gehandelt, schied jedoch nun aus dem Projekt aus und wurde durch Ben Affleck ersetzt. Diesem scheint Warner zurzeit sehr wohlgesinnt zu sein: Nach seinem Regieerfolg "The Town - Stadt ohne Gnade" wurde er nun auch für den Thriller "Argo" von den Studios verpflichtet und hatte zudem auch Angebote für Projekte wie "Superman" und "Gangster Squad", die er allerdings ausschlug.

Stephen Kings "The Stand" erzählt von einer postapokalyptischen Welt, in der 99% der Menschen einem Virus zum Opfer gefallen sind. Die Überlebenden haben sich in Gruppen zusammengeschlossen, wobei eine davon von Randall Flagg, einer bösen Kreatur mit übernatürlichen Fähigkeiten, angeführt wird. An dem Stoff haben sich in der Vergangenheit Drehbuchautoren wie George A. Romero ("Die Nacht der lebenden Toten") erfolglos versucht. 1994 kam "The Stand" als vierteilige Miniserie ins US-Fernsehen, bei der Stephen King selbst das Drehbuch schrieb.

Für die Kinoadaption soll sich Drehbuchautor Steve Kloves an das Mammutwerk wagen, der sich vor allem durch die Drehbücher zu den letzten drei Harry Potter-Teilen eine Namen gemacht hat und zurzeit an der Mangaadaption "Akira" schreibt. Da Ben Affleck im Moment an "Argo" arbeitet, werden die Dreharbeiten zu "The Stand" vermutlich nicht vor Ende 2012 starten.

facebook Tweet G+Google
Das könnte dich auch interessieren
Kommentare
  • Leuchtturmwaerter
    Wieso eigentlich neu drehen? Es gibt doch eine gute Verfilmung. Aber so wie es aussieht, ist Hollywood am Ende, den Drehbuchautoren fällt nichts mehr ein und die neuen Serien sind besser als der meiste Schrott, der in den Durchschnittskinos läuft.Fehlt noch, dass The stand auch in einem seelenlosen 3D-Machwerk verwurstelt wird.
Kommentare anzeigen
Folge uns auf Facebook
Die beliebtesten Trailer
Godzilla 2 Teaser OV
Operation: Overlord Trailer DF
Iron Sky 2: The Coming Race Teaser (8) OV
Glass Teaser OV
Robin Hood Trailer (3) OV
Bohemian Rhapsody Trailer DF
Alle Top-Trailer
Kino-Nachrichten In Produktion
Nach Protesten: Sony verschiebt Quentin Tarantinos Manson-Mörder-Film "Once Upon A Time… In Hollywood"
NEWS - In Produktion
Freitag, 20. Juli 2018
Nach Protesten: Sony verschiebt Quentin Tarantinos Manson-Mörder-Film "Once Upon A Time… In Hollywood"
Schmerzhaftes Halloween auf den Spuren von "Texas Chainsaw Massacre": Erster Trailer zum Horrorfilm "Hurt"
NEWS - In Produktion
Donnerstag, 19. Juli 2018
Schmerzhaftes Halloween auf den Spuren von "Texas Chainsaw Massacre": Erster Trailer zum Horrorfilm "Hurt"
Alle Kino-Nachrichten In Produktion
Die meisterwarteten Filme
Weitere kommende Top-Filme
Back to Top