Mein FILMSTARTS
Regisseur Andrew Stanton arbeitet bereits an "John Carter"-Sequel
Von Bastian Dimter — 17.02.2012 um 09:32
facebook Tweet G+Google

Das Sci-Fi-Abenteuer "John Carter - Zwischen zwei Welten" läuft erst ab dem 8. März in unseren Kinos (US-Starttermin: 9. März), da arbeiten Regisseur Andrew Stanton und Drehbuchautor Michael Chabon schon an einer Fortsetzung mit dem Arbeitstitel "John Carter: The Gods of Mars" - dabei hat Disney noch kein grünes Licht für das Sequel gegeben.

Es sollte mittlerweile keinen mehr überraschen, wenn Sequels zu Filmen, die noch nicht einmal im Kino angelaufen sind, schon längst in Planung sind. "Real Steel" und "Green Lantern" sind jüngste Beispiele für Großprojekte, die auf mehrere Nachfolger ausgelegt wurden. Die Produktionsfirmen warten nicht mehr ab, ob der Film ein finanzieller Erfolg wird oder nicht. Solange das Franchise-Schwein noch lebt, wird munter weiter geschlachtet.

So ergeht es nun auch Andrew Stantons ("Findet Nemo", "Toy Story") 250 Millionen Dollar teure Mammut-Projekt "John Carter - Zwischen zwei Welten", in dem neben Taylor Kitsch ("X-Men Origins: Wolverine") Lynn Collins ("Number 23"), Samantha Morton ("The Messenger - Die letzte Nachricht") auch Willem Dafoe ("Antichrist") zu sehen sein wird. In einem Interview mit ComingSoon bestätigte Jim Morris, dass Stanton und Drehbuchautor Michael Chabon bereits mit den Planungen zu "John Carter: The Gods of Mars" begonnen haben. Doch während der Kinostart immer näher rückt, kommen immer mehr Zweifel an einem kommerziellen Erfolg auf.

Deadline gab bekannt, dass Disneys "John Carter" einer Umfrage nach kaum Aufmerksamkeit geschenkt wird und sich die Vorfreude in Grenzen hält. Die meisten potentiellen Kinogänger wüssten gar nicht, dass es den Film überhaupt gibt. Die geringe Nachfrage sei erschreckend für einen Film, der über 250 Millionen Dollar gekostet hat und läuft Gefahr, einer der größten Flops aller Zeiten zu werden, wie Deadline berichtet.

Disney hat deswegen vermutlich noch kein grünes Licht für das Sequel gegeben. Man ist sich bewusst, dass man mit "John Carter" ein finanzielles Risiko eingegangen ist, gibt sich jedoch optimistisch: "Wir wissen, dass wir einen langen Weg vor uns haben. Es sind noch vier Wochen bis zum Kinostart und unsere Medienkampagne ist noch nicht ganz angelaufen. Beim Super Bowl haben wir die ersten Leute auf 'John Carter' aufmerksam gemacht. Diesen Sonntag werden wir eine umfassende Kampagne starten." Das Studio steckt den Kopf also keinesfalls in den Sand, zumal anderen kommerziell erfolgreichen Filmen anfangs auch ein Scheitern an den Kinokassen vorrausgesagt wurde. Beispiele sind "Tron: Legacy" und "Rapunzel - Neu verföhnt", die letztendlich mit 400 Millionen bzw. 590 Millionen Dollar weltweiten Einnahmen dann doch einen respektablen Erfolg verbuchen konnten.

Wir sind schon mal gespannt, wie "John Carter" beim Publikum ankommt. Die Bilder und der Trailer machen auf jeden Fall Lust auf mehr.

facebook Tweet G+Google
Das könnte dich auch interessieren
Kommentare
Kommentare anzeigen
Folge uns auf Facebook
Die beliebtesten Trailer
Ballon Trailer DF
Gesponsert
Captain Marvel Trailer DF
The Onania Club Trailer OV
Venom Trailer DF
Replicas Trailer (2) OV
Mary Poppins' Rückkehr Trailer OV
Alle Top-Trailer
Kino-Nachrichten In Produktion
Deadpool bald ein Avenger? Disney-Boss öffnet die Tür
NEWS - In Produktion
Freitag, 21. September 2018
Deadpool bald ein Avenger? Disney-Boss öffnet die Tür
Superkräfte dank Drogen: Jamie Foxx und Joseph Gordon-Levitt in neuem Netflix-Film
NEWS - In Produktion
Freitag, 21. September 2018
Superkräfte dank Drogen: Jamie Foxx und Joseph Gordon-Levitt in neuem Netflix-Film
Alle Kino-Nachrichten In Produktion
Die meisterwarteten Filme
Weitere kommende Top-Filme
Back to Top