Mark Millar spricht über "Kick-Ass 2", "American Jesus" und ein neues "Star Wars"
von Bastian Dimter ▪ Dienstag, 21. Februar 2012 - 08:33

Comicbuch-Autor Mark Millar hat einiges vor: Neben dem Sequel "Kick-Ass 2" und "American Jesus", die noch in diesem Sommer gedreht werden sollen, stehen die nächsten Comic-Verfilmungen bereits Schlange. Mit dem Agenten-Komödien-Crossover "Secret Service" und der Weltraum-Saga "Jupiter's Children" erwarten uns weitere hochambitionierte Projekte.

Die Produzenten haben offensichtlich großes Vertrauen in den schottischen Comicautor Mark Millar. Einige seiner kommenden Filmprojekte sind noch nicht einmal als Comic erschienen. Die Arbeiten an der Vorlage und den Verfilmungen laufen zunehmend parallel. Millers postmoderne Erzählmethoden bieten stets eine bizarre Mischung aus Themen wie Religion, Satire und Superheldentum in einer modernen Welt.

Zu "American Jesus" sagte er jüngst dem Scottish Daily Record: "Ein Film über die Rückkehr von Jesus Christus hat enormes künstlerisches Potential. Jesus kommt in eine Welt, in der mitten in einer Finanzkrise alles völlig durcheinander dreht und die Eurozone vor dem Kollaps steht. Es ist eine äußerst apokalyptische Zeit, in der wir leben." Falls ihr mit einem Jesus, der die Finanzkrise bekämpft, nichts anfangen könnt, ist vielleicht "Secret Service" mehr für euch: "Wir hatten diese Idee von einem kleinen Nerd, der zu einem Gentleman-Spion umgepolt wird. Der Grund, weshalb er ausgewählt wurde, liegt darin, dass er austauschbar ist. Ich bin großer James-Bond-Fan und 'Secret Service' ist wie eine Mischung aus 'My Fair Lady' und 'James Bond'. Der Comic ist zur Hälfte fertig und Matthew Vaughn ist mit dem Drehbuch halb fertig."

Zu "Jupiter's Children" sagte Millar, dass man sich auf "Superhelden in einer intergalaktischen Saga mit Zeitreisen" gefasst machen darf, und dass damit "das größte Sci-Fi-Franchise seit 'Star Wars'" geschaffen werde. Die treuen Jedi-Jünger werden bei dieser Aussage garantiert nicht ruhig auf ihren Stühlen sitzen bleiben. In jedem Fall dürfen wir uns auf ein paar abgefahrene Filme freuen.

Der schottische Comicautor arbeitete zunächst für DC-Comics an Serien wie "Aztek: The Ultimate Man" oder "Adventures of Superman", bevor er 2000 zu DCs Konkurrenten Marvel Comics wechselte. Dort rief er die überaus erfolgreiche Reihe "Ultimate X-Men" ins Leben und feierte weitere Erfolge mit "Wolverine", "Marvel Knights Spiderman" und "Ultimate Fantastic Four". 2004 erschien die Reihe "Wanted", die 2008 mit Morgan Freeman und Angelina Jolie in den Hauptrollen verfilmt wurde. Ab 2006 begann er schließlich mit ersten Entwürfen zur achtteiligen Comic-Miniserie "Kick-Ass", auf dem der 2010 erschienene gleichnamige Film mit Aaron Johnson und Nicolas Cage basiert. Die Dreharbeiten zum Nachfolger "Kick-Ass 2 : Balls to the Wall" und "American Jesus" beginnen noch in diesem Sommer. Mit den Verfilmungen zu "The Secret Service" und "Jupiter's Children" sind schon die nächsten Braten im Ofen.

Das könnte Dich interessieren

Kommentare einblenden

Kommentare

Kino-Nachrichten
"The Hunger" führt zu Kannibalismus: Drama über die historische "Donner Party" mit Zombie-Elementen in Planung
"The Hunger" führt zu Kannibalismus: Drama über die historische "Donner Party" mit Zombie-Elementen in Planung
Tweet  
 
Wrestler wie John Cena und der Undertaker statt Shia LaBeouf: Erster Teaser zu "Könige der Wellen 2"
Wrestler wie John Cena und der Undertaker statt Shia LaBeouf: Erster Teaser zu "Könige der Wellen 2"
Tweet  
 
"Suicide Squad": Darum macht die Erklärung von Regisseur David Ayer zur Ermordung Robins zeitlich keinen Sinn
"Suicide Squad": Darum macht die Erklärung von Regisseur David Ayer zur Ermordung Robins zeitlich keinen Sinn
Tweet  
 
"The Irishman": Martin Scorseses Mafia-Thriller mit Al Pacino und Robert De Niro soll 2018 in die Kinos kommen
"The Irishman": Martin Scorseses Mafia-Thriller mit Al Pacino und Robert De Niro soll 2018 in die Kinos kommen
Tweet  
 
John Turturro dreht tatsächlich ein "The Big Lebowski"-Spin-off: "Going Places" ist zudem das Remake der Sex-Komödie "Die Ausgebufften"
John Turturro dreht tatsächlich ein "The Big Lebowski"-Spin-off: "Going Places" ist zudem das Remake der Sex-Komödie "Die Ausgebufften"
Tweet  
 
Weder "Thor 3" noch ein anderer Marvel-Film: Natalie Portman ist fertig mit dem MCU
Weder "Thor 3" noch ein anderer Marvel-Film: Natalie Portman ist fertig mit dem MCU
Tweet  
 
Alle Kino-Nachrichten
  1. Swiss Army Man

    Von Daniel Kwan, Daniel Scheinert

    Trailer
  2. Pirates Of The Caribbean 5: Dead Men Tell No Tales
  3. The Shallows - Gefahr aus der Tiefe
  4. Fifty Shades Of Grey 2 - Gefährliche Liebe
  5. Die Unfassbaren 2
  6. Sausage Party - Es geht um die Wurst
  7. Findet Nemo 2: Findet Dorie
  8. Nerve
  9. Rogue One: A Star Wars Story
  10. The Mechanic 2 - Resurrection
Weitere kommende Top-Filme
Die neuesten FILMSTARTS-Kritiken
König Laurin
  3,0

Ben Hur
  1,5

Mother's Day - Liebe ist kein Kinderspiel
  2,5

FILMSTARTS-Kritiken Archiv