Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Bestätigt: James Gunn wird Superhelden-Abenteuer "Guardians of the Galaxy" inszenieren
    Von Annemarie Havran — 18.09.2012 um 20:36
    facebook Tweet

    In Hollywood ist bekanntlich nichts unter Dach und Fach, bis die Tinte auf dem Vertrag getrocknet ist. Diesen Trocknungsvorgang hat nun offensichtlich die Unterschrift von James Gunn durchlaufen, denn er wurde offiziell als Regisseur des Helden-Spektakels "Guardians of the Galaxy" bestätigt.

    Die "Guardians of the Galaxy" sind die 'etwas andere' Superhelden-Truppe und während die "Avengers" durchweg aus adretten jungen Menschen/Göttern in körperbetonten Outfits bestehen und sich maximal einen grünen Hulk als Ausnahme leisten, tummeln sich unter den Guardians u.a. ein mutierter Waschbär, ein wandelnder Baum und ein Alien-Mensch-Hybrid. Diese bunte Truppe wird nun James Gunn befehligen, denn dessen Engagement als Regisseur von "Guardians of the Galaxy" wurde nun offiziell bestätigt.

    Auch wenn der "Slither"-Regisseur schon seit geraumer Zeit als Favorit für den Posten galt, blieb eine Bestätigung durch die Studios Disney und Marvel bislang aus und so galt der Filmemacher noch nicht als gesetzt – auch wenn "The Avengers"-Mastermind Joss Whedon sich für den kreativen Kopf einsetzte und ihm vollstes Vertrauen für eine coole Umsetzung von "Guardians of the Galaxy" aussprach. Gunn selbst bestätigte die gute Nachricht nun aber auf seiner Facebook-Seite: "Seit einem Monat gab es im Internet viele Spekulationen darüber, ob und wie ich bei 'Guardians of the Galaxy' involviert sein werde. Bis jetzt habe ich nichts dazu gesagt […], aber letzte Nacht bekam ich die Erlaubnis von Kevin Feige, es öffentlich zu machen: Ja, tatsächlich, ich werde den Film umschreiben und inszenieren. Als ein lebenslanger Fan von Marvel-Comics, Weltraum-Geschichten UND Waschbären habe ich auf die Regie dieses Films gewartet, seit ich neun Jahre alt war."

    Da freut sich offenbar jemand sehr und hielt mit der Nachricht auch nicht lange hinterm Berg zurück. Am Ende seines Statements schrieb Gunn jedoch, er werde zwar weiterhin Fotos seiner Hunde und Katzen auf Facebook posten, sich bezüglich 'Guardians' aber erst wieder im August 2014 äußern, wenn der Film im Kino anläuft. Dieses 'Versprechen' wird der social-media-umtriebige Regisseur mit Sicherheit nicht einhalten, jedoch sind Marvel und Disney für ihre Geheimniskrämerei bekannt und so werden wir weitere Informationen zu "Guardians of the Galaxy" wohl nur häppchenweise genießen dürfen.

    Wann es die Comic-Adaption in Deutschland zu sehen gibt, ist noch nicht bekannt. In den USA startet das Abenteuer um ein intergalaktisches Superhelden-Team, das sich zur Rettung des Universums aufmacht, am 1. August 2014.

    facebook Tweet
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top