"Avatar"-Planet Pandora wird international: James Cameron plant chinesische Na'vi
von Benjamin Hujawa ▪ Mittwoch, 19. September 2012 - 17:16

James Cameron ist momentan mit der Vorproduktion für "Avatar 2" und "Avatar 3" beschäftigt. Dabei hat der Filmemacher bereits konkrete Ideen, um internationale Co-Produktionspartner ins Boot zu holen – eventuell mit chinesischen Na'vi.

2013 sollen die Dreharbeiten für zwei "Avatar"-Sequels beginnen. Gut möglich ist es, dass der Planet Pandora dann international wird. Denn laut Regisseur James Cameron ist es nur logisch, chinesische Na'vi auf dem fremden Planeten zu sehen. Dies hat vor allem finanzielle Hintergründe, wie Cameron im Interview mit The Hollywood Reporter verrät:


"In fünf Jahren könnte China eine große Einnahmequelle für Filme aus Nordamerika sein. Es gibt viele ökonomische Anreize für chinesische Inhalte und chinesische Ko-Produktionen.  Wir haben 'Avatar 2' und 'Avatar 3' bereits finanziert, doch wenn wir uns für eine Ko-Produktion entscheiden sollten, könnte uns das einen prozentualen Gewinn aus China einbringen. Wir gehen gerade ein paar Möglichkeiten durch, um zu sehen ob das sinnvoll wäre."


Auch über die Beteiligung Chinas an der Produktion hat Cameron sich bereits Gedanken gemacht: "Für 'Avatar' könnten wir chinesische Schauspieler für das Capture-Verfahren verwenden, denn jeder Akzent würde in den Na'vi-Akzent übergehen. Wir könnten also chinesische Na'vi haben und chinesische Schauspieler die englisch sprechen in den realen Sequenzen. Wir zeigen die Zukunft für 'Avatar' und in dieser Zukunft ist es logisch, wenn auch Chinesen zum Kontigent auf Pandora gehören."


Die Dreharbeiten mit Hilfe des Capture-Verfahrens für die Na'vi werden wie beim ersten Teil in Los Angelas stattfinden. Die realen Aufnahmen werden in Neuseeland gedreht. Ob dann auch Chinesen den Planeten Pandora bevölkern, werden die nächsten Monate zeigen.

Das könnte Dich interessieren

Kommentare einblenden

Kommentare

  • aliman91

    Der Finanzielle Vorteil kam mir schon in den Sinn als ich die Überschrift las. Mit der Asiatischen Bevölkerung als zahlende Kunden knackt er dann vermutlich sogar noch die 3 Mrd. Marke.

  • scorch

    so ein geldgeiles arschloch!

  • Empirical

    James Cameron - Ihr Sarg wartet!

  • Douglas Parnassus

    Nur hat er vergessen, dass auf dem Chinesischen Markt die Raubkopie das größte Medium ist. Ich finde es wirklich traurig wenn Regisseure den absoluten Gewinn der wirklichen Kreativität vorziehen. Er sollte sich eine Scheibe von Christopher Nolan abschneiden. Und der verdient trotzdem einen rießen haufen Geld.

  • Mr. Blue

    mann ich glaube ich lese nicht richtig, was hat das alles noch mit filme machen zu tun? ich geh wieder öfter ins theater jetzt, hat doch keinen sinn mehr...

  • mercedesjan

    Das ist ein Scherz hoffentlich...wenn man nicht genug bekommen kann...

  • Laotse

    Ich verstehe die Aufregung nicht. Jede Blockbuster-Produktion hat ein Zielpublikum. In der Regel weiße Mittelklasse, im Idealfall 'four quadrants' (gleichermaßen interessant für Männer und Frauen unter und über 25). Kein Studio gibt 100+ Millionen ohne Gewinnaussichten her, warum sollten sie auch? Das US-Box-Office zählt immer weniger, längst ist das internationale Einspielergebnis entscheidend. China ist ein großer Teil davon. Und das hat nichts mit der Qualität der Filme zu tun. Mit einem asiatisch aussehenden Na'vi-Stamm im Film sind Cameron ja nun wirklich keine kreativen Grenzen auferlegt. Umgekehrt: Das macht wirtschaftlich Sinn und nebenbei wird das Franchise ethnisch vielseitiger. Ich sehe da keinen Nachteil.

  • Sebastian Dietrich

    Die Na'vi stehen für sich.

  • Gandalf

    Ich sehe das wie Laotse oder denkt ihr Nolan dreht seine Filme nur aus kreativen Gründen? Es werden immer wirtschaftliche Überlegungen mit einfließen.

Kino-Nachrichten
Absurde Raubkopie: Was zum Teufel hat "Alarm für Cobra 11" auf dem Cover von "Drive" mit Ryan Gosling zu suchen?
Absurde Raubkopie: Was zum Teufel hat "Alarm für Cobra 11" auf dem Cover von "Drive" mit Ryan Gosling zu suchen?
Tweet  
 
"Dukes of Oxy": "Das Schicksal ist ein mieser Verräter"-Star Ansel Elgort als Drogenschmuggler im Gespräch
"Dukes of Oxy": "Das Schicksal ist ein mieser Verräter"-Star Ansel Elgort als Drogenschmuggler im Gespräch
Tweet  
 
"You're Next"-Regisseur Adam Wingard inszeniert US-Verfilmung des japanischen Mangas "Death Note"
"You're Next"-Regisseur Adam Wingard inszeniert US-Verfilmung des japanischen Mangas "Death Note"
Tweet  
 
"Mad Max: Fury Road": Große Bildergalerie zu den abgefahrenen Autos der Wüstenbewohner
"Mad Max: Fury Road": Große Bildergalerie zu den abgefahrenen Autos der Wüstenbewohner
Tweet  
 
"Teenage Mutant Ninja Turtles 2": Neuer Darsteller für Kult-Bösewicht Shredder
"Teenage Mutant Ninja Turtles 2": Neuer Darsteller für Kult-Bösewicht Shredder
Tweet  
 
Mammutprojekt: "Avengers: Infinity War - Part I + II" wird am Stück gedreht und neun Monate beanspruchen
Mammutprojekt: "Avengers: Infinity War - Part I + II" wird am Stück gedreht und neun Monate beanspruchen
Tweet  
 
Alle Kino-Nachrichten
  1. Kein Ort ohne Dich

    Von George Tillman Jr.

    Trailer
  2. Die Tribute von Panem 4 - Mockingjay Teil 2
  3. Pitch Perfect 2
  4. Batman v Superman: Dawn Of Justice
  5. Star Wars: Das Erwachen der Macht
  6. Minions (3D)
  7. Jurassic World
  8. The Gunman
  9. Die Liebe seines Lebens - The Railway Man
  10. Suicide Squad
Weitere kommende Top-Filme
Die beliebtesten Trailer
Alle Trailer ansehen
Die neuesten FILMSTARTS-Kritiken
Beyond Punishment
  3,5

Spring
  4,0

Kiss the Cook - So schmeckt das Leben
  3,5

FILMSTARTS-Kritiken Archiv