"Der Hobbit: Eine unerwartete Reise": Kritiker vergleicht Zauberer mit Jar Jar Binks

von Maren Koetsier ▪ Freitag, 30. November 2012 - 11:45

Eine Truppe mit 13 Zwergen, einem Zauberer und einem Hobbit sind auf einer unerwarteten Reise, um das Land der Erstgenannten von dem Drachen Smaug zu befreien. Kein Wunder, dass da auch mal das eine oder andere lustige Wort gewechselt wird: Ethan Sacks, von dem die erste veröffentlichte Kritik zu "Der Hobbit" stammt, verriet darin, dass die Clownerie des Zauberers Randagast an den schusseligen Jar Jar Binks aus "Star Wars" erinnere. Update: Der betreffende Absatz wurde mittlerweile entfernt.

Am 28. November 2012 fand die Weltpremiere von Peter Jacksons "Der Hobbit: Eine unerwartete Reise" in Neuseeland statt und Ethan Sacks befand sich unter den Glücklichen, die den Film schon sehen konnten, und verfasste sogleich eine Review zum meisterwarteten Film des verbleibenden Kinojahres. Auf der Internetseite New York Daily News (via movieline) wurde seine Review nun präsentiert und das obwohl es eigentlich eine Veröffentlichungs-Sperre gibt. Sacks war zufrieden mit dem Film und fand zahlreiche positive Worte, vor allem zu der höheren Bildrate (48 Bilder pro Sekunde; auf Englisch: 48fps), die noch in Testvorführungen wenig Anklang bei den Zuschauern fand. Die höhere Rate falle direkt ins Auge und sei mit dem ersten Erlebnis von HD-Fernsehen zu vergleichen.

Insgesamt sei der erste Teil der Hobbit-Trilogie witziger als die "Herr der Ringe"-Filme, was kein Wunder ist, bedenke man die Vorlage von J.R.R. Tolkien, die ebenfalls seichter und weniger düster ist als die Geschichte um Frodos Abenteuer. Einige dieser lustigen Momente würden an eine bestimmte (unter Fans oft verhassten) Filmfigur erinnern: an Jar Jar Binks aus "Star Wars". So schrieb Sacks: "Wie bei allen unerwarteten Reisen gibt es auch hier einige Fallstricke auf dem Weg, vor allem nennenswert ist die immer wieder streifende Nebenhandlung des schusseligen Zauberers Radagast (Sylvester McCoy), dessen Possen bei Zeiten in das Territorium von Jar Jar Binks abdriften." Update: Mittlerweile wurde der betreffende Absatz allerdings aus der insgesamt sehr positiven Kritik entfernt.

Ab dem 13. Dezember 2012 könnt ihr euch selbst ein Bild von Radagasts Clownerie machen, denn dann beginnt die unerwartete Reise auch in unseren Kinos.

Kommentare einblenden

Kommentare

  • Tobi-Wan

    Ich hoffe mal, dass dieser Vergleich mit Jar Jar hinkt.

  • WhiteFalcon

    Hm mal abwarten, wie es letztlich rüber kommt. Hier wird der Vergleich zwischen Originalfassung und deutscher Synchro interessant.

    Hoffe aber auch mal, dass es nicht stimmt. War eine weise Entscheidung von Jackson bei der ersten Trilogie die Roman-Nebenhandlung mit Tom Bombardil auszusparen, die nicht rein gepasst hätte.

    Bleibt zu hoffen, dass er den Stoff diesmal nicht auf Teufel komm raus in die Länge gedehnt hat und der Film Leerlauf hat hier und da.

  • Stepp W.

    Spoiler:

    Na, alleine bei dem Charakter hat PJ in Sachen Unsinn aus allen Rohren gefeuert: Hasenkutsche, Vogelnest im Haar unterm Hut, Vogelscheisse im Gesicht. Da verwundert es kaum, dass der Charakter wenig Begeisterung finden wird. Ich weiß auch ehrlich nicht was ihn zu so einem Mist reitet und er sich dabei denkt.

  • Filmapostel

    @Stepp W.

    Wie du einfach jetzt schon weinst. Echt schlimm.

  • Eikanthor H.

    Er hat aber schon recht...wir reden hier immer noch von einem Zauberer und das sind wirklich mal mächtige Wesen...mir hat das schon nicht gefallen, dass er immer irgendwelche ach so lustigen Witzfiguren haben muss, wie es dann bei Gimli ab die 2 Türme der Fall war. Das Aussehen der Zwerge finde ich zum großen Teil auch absolut unpassend. Wie Zwerge in der Welt aussehen, sieht man deutlich bei "Die Gefährten" mit den Königen im Prolog, Gimli und den anderen, die beim Rat in Bruchtal eintreffen...ich bin alleine deswegen, sehr sehr skeptisch, denn das sind schon atmosphärische Schnitzer.

  • WhiteFalcon

    Hoffen wir einfach mal, dass Jackson nicht dem George Lucas Syndrom anheim gefallen ist.

  • Merdan C.

    - Der kleine Hobbit - ist eigentlich ein Kinder-Buch , deswegen sollte man sich nicht wundern wenn der Film nicht so Ernsthaft wird. So wie es aussieht hat Peter Jackson aber den Niedlichkeits-Faktor entschärft und bisschen mehr Düsterniss reingebracht. Was ist los @WhiteFalcon hast du dich der Anti-Front angeschlossen. Kann ich verstehen, kommt cooler wenn man alles kritisiert.

  • Merdan C.

    Über den Orc-Anführer spricht aber keiner , der absolut brutal aussieht ( im positiven Sinne ). Jetzt bleiben alle auf diesen Zauberer hängen. Ausserdem haben die Zauberer in Mittelerde bestimmte Ränge ( der Graue, der Weise ) und verschiedene Kräfte. Und @stepp w genau so ist der Zauberer mit Scheiße im Gesicht( deine Aussage) bestimmt im Buch beschrieben. Ey Leute wenn euch das nicht gefällt, dann zieht euch alte Fantasy-Filme mit Stop-Motion- Technik an. Heutzutage ist das Publikum so verwöhnt , das ist buchstäblich zum kotzen.

  • WhiteFalcon

    @ Merdan. Ne das war eigentlich eher ironisch gemeint.
    Bin zu 100% positiv. Ob Poster, Ausschnitte, Trailer, lassen großes Kino erwarten. Habe schonmal gewettet, dass der Hobbit irgendwo so bei 1,2 Mrd. Dollar Einspiel landen wird.
    Denke mal, da Jackson aus der Original Trilogie Tom Bombardil rausgelassen hat, wird er auch hier die richtige Balance gefunden haben. Andy Serkis als 2nd Unit Regisseur, Soundtrack von Howard Shore, Drehbuch ebenfalls wieder von Fran Walsh und Phillipa Boyens. Kann keinen Fehler finden bis Dato. War eher die Bemerkung von Stepp W. mit den Worten Vogelnest und Hasenkutsche, dass ich kurz an Catweazle denken musste.
    Ich liebe episches Kino. Und wenn das im Jahr 2012 noch einer Film hin kriegt, dann "Der Hobbit".

  • Mafri

    Radagast, er heißt Radagast,

  • Merdan C.

    Mensch Sorry , war doch nicht so gemeint @WhiteFalcon. Ich habe vergessen hinter meinem letzten Satz in Klammern - Sarkasmus- zu schreiben. Alles gut ! ;)

  • Stepp W.

    @Merdan:
    Nein, Radagast ist im Buch nicht ansatzweise so beschrieben worden. Das ist alles PJs Trademark. Das gilt auch für die restlichen Kreaturendesigns wo er alles auf die Spitze treibt. Ich bin auch unheimlich auf del Toros Desings gespannt, wenn die hoffentlich später auf einer SSE veröffentlicht werden.
    Und das das Publikum verwöhnt ist, da muss ich schmunzeln, bei dem Mist der großteils im Kino läuft. Na, ja in der Not Frist der Teufel fliegen.

  • Eikanthor H.

    Merdan, Du weißt auch alles oder? HAst Du das Buch selber gelesen oder nur grad mal schnell Wiki-Wissen genutzt? Radagast ist was ganz anderes und die Zauberer sind göttliche Wesen...und die Zwerge sind definitiv völlig daneben.

  • Shinigami91

    1. Also die Zauberer/Istari als göttliche Wesen ist ein wenig weit hergeholt. Sie sind Maia, und wurden nach Arda (Mittelerde) gesahnt, um den Valar zu helfen. Man kann sie in der Hierarchie vielleicht engelsartig bezeichnen, aber nicht göttlich
    2. Die Zwerge find ich nicht daneben. Vor allem Thorin habe ich mir in etwa so vor gestellt. Ich fand ihn schon im Buch nicht besonders symphatisch. Es ist m.M. nach sehr schwer im Kino Zwerge darzustellen, da sie schnell ins lächerliche gezogen werden können. und zwerge allgemein sind nicht einfach als hauptfiguren in epischen Werken, man nimmt lieber die großen, gut aussehenden Helden, als kleine dicke bärtige.
    3. Radagast IST ein Zauberer/Maia und nichts anderes. Außerdem ist er spezialisiert in Tiere und Pflanzen und mit den Adlern befreundet.

    So, um der ganzen Diskussion etwas Information zu geben. Dies ist KEIN Wiki-Wissen, sondern aus den Büchern, die ich selbst mehr als einmal gelesen hab.

  • Merdan C.

    Danke @Shinigami91 das waren hilfreiche Infos. Und jetzt nochmal @Eikanthor H. , das Buch habe ich nicht gelesen, und das ist auch kein Wiki- Wissen,ich benutze gerade mal seit zwei Jahren meinen Lap-Top und habe mir mein Allgemeinwissen im Laufe der Zeit angereichert( so wie bei jeden Normalen Menschen halt ). Ich hatte auch nie behauptet das Buch gelesen zu haben, mir gefällt was ich soweit gesehen habe und ich hatte auf anderen Seiten auch verschiedene Bilder gesehen und das was ich gesehen habe, steht in meinem Kommentar auch. Ich vertehe gar nicht , wieso ich mich hier wiederholen muss. Wenn man etwas richtig liest, dann versteht man das auch. Dann findest du die Zwerge halt häßlich , was soll ich dazu noch sagen. Und Wiki ist immer ein guter Tipp,wenn man kurz was wissen möchte. Was ist daran verwerflich sich bei Wiki zu informieren, man informiert sich und ließt keinen Roman. Besser Wissen als immer blind drauf lozureden oder schreiben.

  • Gandalf

    Es ist zwar schon eine Weile her als ich das Buch gelesen habe, soweit ich mich aber erinnere wurde Radagast da auch als nicht gerade (wie drück ich es nett aus) sehr weise beschrieben. Zumindest wirkt er als das Gegenstück zu Gandalf. Was das Figurendesign betrifft, das ist eben künstlerische Freiheit. Was ich bis jetzt in Trailern und auf Postern gesehen habe gefällt mir jedenfalls.
    Man sollte aber auch hier wieder nicht mit falschen Erwartungen ins Kino gehen. Der Hobbit ist vom Grundton etwas anders als Der Herr der Ringe und wie schon geschrieben, etwas kindgerechter.
    Ich vertraue da PJ allerdings, dass er das richtige Mittelmaß gefunden hat. Zudem denke ich, dass er auch auf andere Bücher im Tolkien-Universum zurück gegriffen hat.

  • jacksonfan

    Die ersten Reaktionen nach der Weltpremiere waren aber alle positiv. Auch wenn sich auf diese eine Aussage versteift wird. Im Artikel wird ja auch gesagt, das dem Kritiker den Film insgesamt sehr gut gefallen hat. Insofern ist doch alles im grünen Bereich. Da der Hobbit eher ein Kinderbuch ist, muss er ja jetzt nicht superdüster sein. Ich glaube auch nicht das Jackson kindisches Kasperletheater inszeniert hat. Das geben die Trailer gar nicht her. Meine Vorfreude auf Den Hobbit ist keinesfalls getrübt.

  • Axel R.

    Hieß es nicht über Radagast, dass er sich quasi in seiner Liebe zur Natur "verloren" hat und anders als Saruman und Gandalf sich nicht allzu sehr für die "fundamentalen" Umwälzungen in Mittelerde interessiert? Insofern finde Ich seine Darstellung natürlich etwas überspitzt, dennoch bringt sie seinen Charakter äußerlich auf den Punkt und ist bestimmt für Kinder eine erfreuliche Figur.
    Als großer Fan der Bücher muss Ich noch dazu sagen, dass Ich mit dem Design der Zwerge sehr zufrieden bin, da sie durch Ihren Look Individualität bekommen, die auch Äußerlich dargestellt werden muss, da man sonst über drei Filme hinweg mit 13 fast identisch aussehenden Zwergen zu tun hätte, wie es in Herr der Ringe der Fall war, wo es jedoch nicht ins Gewicht fiel, da Gimli der einzig näher beleuchtete Zwerg war.

Kino-Nachrichten
Abenteuer eines Schaumgummis: Die "Marshmallow Peeps" kommen
Abenteuer eines Schaumgummis: Die "Marshmallow Peeps" kommen
Tweet  
 
Trotz Mega-Erfolgs von "Die Eiskönigin": Keine Fortsetzung des Animations-Hits in Arbeit
Trotz Mega-Erfolgs von "Die Eiskönigin": Keine Fortsetzung des Animations-Hits in Arbeit
Tweet  
 
"The Avengers 2: Age of Ultron": Lou Ferrigno spricht wieder den Hulk
"The Avengers 2: Age of Ultron": Lou Ferrigno spricht wieder den Hulk
Tweet  
 
"Jurassic World": Laut Regisseur Colin Trevorrow sind bereits weitere "Jurassic Park"-Sequels in Planung
"Jurassic World": Laut Regisseur Colin Trevorrow sind bereits weitere "Jurassic Park"-Sequels in Planung
Tweet  
 
Alle Kino-Nachrichten
  1. Die Tribute von Panem 3 - Mockingjay Teil 1

    Von Francis Lawrence
    D-210

  2. Turn Me On D-14
  3. Der Hobbit: Hin und zurück D-230
  4. The Expendables 3 D-119
  5. Marvel's The Avengers 2: Age of Ultron D-371
  6. X-Men: Zukunft ist Vergangenheit D-28
  7. Die Schadenfreundinnen D-7
  8. Drachenzähmen leicht gemacht 2 D-91
  9. Transformers 4: Ära des Untergangs D-84
  10. Planet der Affen: Revolution D-105
Weitere kommende Top-Filme
Die beliebtesten Trailer
des Tages - 24.04.2014
Alle Trailer ansehen