Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    "Scarface"-Remake: Erste Details aus dem neuen Drehbuch – Tony Montana wird Mexikaner
    Von Nina Becker — 06.12.2012 um 16:32
    facebook Tweet

    Im Herbst 2011 wurde ein weiteres Remake des Klassikers "Scarface" von 1932 angekündigt. David Ayer ("Dark Blue") sollte das Drehbuch für den Thriller, der bereits 1983 von Brian De Palma neuverfilmt wurde, schreiben. Vor kurzem wurde das Skript dann noch einmal von Paul Attanasio überarbeitet. Ziel war es, das Original von Howard Hawks und die Version von De Palma zu vereinen und trotzdem etwas Neues zu schaffen. Nun sind erste Details zum Inhalt des Remakes aufgetaucht.

    Die Geschichte, die in "Scarface" erzählt wird, kennt so gut wie jeder Film-Liebhaber. Ein einfacher Mann, 1932 handelt es sich um einen Soldaten, 1983 um einen kleinkriminellen Einwanderer, wird einer der ganz Großen im Geschäft mit Drogen und Korruption. Der amerikanische Traum wird gelebt, nur auf eine etwas unkonventionellere Art und Weise. Jetzt haben die Kollegen von Latino Review herausgefunden, was in dem neuen "Scarface"-Remake anders werden wird. Bei der Hauptperson Tony Montana wird es sich in der Version des Drehbuchschreibers Paul Attanasio ("Donnie Brasco") um einen Mexikaner handeln, der sich im Drogenkartell bewegt.

    Wer bei dem Projekt die Regie übernehmen wird, wer den mexikanischen Tony Montana spielt und wann das Ganze dann in die Kinos kommt, steht bisher allerdings noch nicht fest.

    facebook Tweet
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top