Mein FILMSTARTS
Zu viel Sex in "Cloud Atlas": Chinesische Kinoversion um 40 Minuten gekürzt
Von Nina Becker — 22.01.2013 um 16:05
facebook Tweet G+Google

Ab dem 31. Januar 2013 läuft "Cloud Atlas" in den chinesischen Lichtspielhäusern. Doch China wird nicht die Version zu sehen bekommen, die die restliche Welt im Kino gesehen hat. Die Zensurbehörde hat den Film von Tom Tykwer und den Wachowski-Geschwistern um ganze 40 Minuten gekürzt. Als störend wurden vor allem die Liebesszenen zwischen Ben Whishaw und James D'Arcy empfunden.

Der eine oder anderen Kinogänger hätte eine wesentlich kürzere Version vom 169 Minuten langen Sci-Fi-Drama "Cloud Atlas" eventuell begrüßt, doch die neue, chinesische Variante ist mit großer Sicherheit nicht zu bevorzugen. Wie die Kollegen des Branchenblatts Hollywood Reporters berichten, wurde der Film um ganze 40 Minuten gekürzt.

Der chinesischen Zensurbehörde waren vor allem die gleichgeschlechtlichen Liebesszenen zwischen Ben Whishaw ("James Bond 007 - Skyfall") als Komponist Robert Frobisher und James d'Arcy ("W.E.") in der Rolle seines Freundes Rufus Sixsmith, ein Dorn im Auge. Wie die gesamte Story ohne diesen wichtigen Part der Geschichte funktionieren soll, ist schwer nachzuvollziehen.


Gekürzt wurden außerdem Szenen, die in der futuristischen Stadt Neo Seoul spielen. Sex zwischen einer Replikanten-Servicekraft (Zhou Xun, "Flying Swords of Dragon Gate") und ihrem Vorgesetzten wird in China nicht gern gesehen und wurde darum aus dem Film entfernt.

Der Produzent Qiu Huashun, der den Film nach China holte, äußerte sich gegenüber der Presse wie folgt: "Das chinesische Publikum sieht lieber Popcorn-Kino, also wurde für den chinesischen Markt eine chinesische Version des Films gemacht".

Die Wachowski-Geschwister ("Matrix") und Tom Tykwer ("Heaven") waren an der Herstellung der neuen Fassung nicht beteiligt, ließen jedoch laut dem Hollywood Reporter verlauten, dass sie den chinesischen Co-Produzenten, Dreams of the Dragon Pictures, bei einem Neuschnitt Vertrauen schenken.

facebook Tweet G+Google
Das könnte dich auch interessieren
Kommentare
  • WhiteFalcon
    Das ist der Lacher des Tages!!!!!!!!!!!!!!!!! :-)))))))))))Und da sage nochmal einer, die Amis sind prüde. Das heißt, der Film ist - Abspann weggerechnet - jetzt um 25%!!!!! geschnitten.Die spinnt, die chinesische FSK!!!
  • FilmFan 1.0
    Denke auch, dass es mit Prüderie eher weniger zu tun hat. Sehr oft kann das kulturelle aber auch marktwirtschaftliche Gründe haben. Andrerseits ist Tom Tykwer einer dieser (deutschen) Regisseure die besonderen Augenmerk auf intime Szenen setzen, z.B. "Drei". Die Sexszenen aus "Drei" haben selbst in unseren Breiten – bei den Filmfestspielen von Venedig – für etwas Aufregung gesorgt. Insofern nicht ganz unberechtigt, wenn die Chinesen den Film umkürzen (müssen).
  • Saint Ken
    @WhiteFalcon: Sicherlich kann man darüber diskutieren, ob es verwerflicher ist, wenn ein Film aufgrund seiner Thematik in China nur stark geschnitten oder dass "Behind The Candelabra" in den USA trotz Starbesetzung, aufgrund der selben Begründung, gar nicht erst in die Kinos kommt.
  • Ragism
    Es gab 40 Minuten voller Sexszenen in "Cloud Atlas"? Ist mir gar nicht aufgefallen. Womöglich waren andere inhaltliche Bedenken schwerwiegender für die Chinesen...
  • WhiteFalcon
    @Saint Ken und @ Filmfan 1.0gebe euch eingeschränkt recht. An die kulturellen Einstellungen der Chinesen habe ich in der Tat erstmal nicht gedacht. Musste eher daran denken, wie sehr man sich hierzulande über KLEINE Schnitte von 1 oder 2 Minuten bei manchen Filmen aufregt. Andere Länder, andere Sitten muss man da wohl sagen. Gab ja auch diverse Bond-Filme oder weiter in der Vergangenheit Filme wie Rambo 2 die in China garnicht ins Kino kamen.
  • FantasyAndEverythingElse
    Ich finde, der Film ist für die FSK 12 nicht geeignet, und nicht wegen Sex, sondern wegen der ausartenden Gewalt. Die Jugendmedienkomission hat ihn ab 14 freigegeben, eine 16-FSK hätte es auch getan.
  • Merdan C.
    Bravo China, ihr seid eins dieser kommunistischen Länder die Kapitalismus in reinster Form ausüben. Aber mit der Zensur sind die wieder 20 Jahre zurückgegangen.
  • David Kind
    zu viel sex in "cloud atlas"? was wohl eher zensiert wurde ist die seqeunz des robot chicken, dass sich gegen ein totalitäres regime stellt.
Kommentare anzeigen
Folge uns auf Facebook
Die beliebtesten Trailer
Halloween Trailer DF
Gesponsert
The Curse of La Llorona Trailer OV
Bohemian Rhapsody Trailer DF
25 km/h Trailer DF
Anna und die Apokalypse Trailer DF
Der Nussknacker und die vier Reiche Trailer DF
Alle Top-Trailer
Alle Kino-Nachrichten
Airbnb-Alptraum: "Breaking Bad"-Star und "Gone Girl"-Affäre im "Welcome Home"-Trailer
NEWS - Videos
Sonntag, 21. Oktober 2018
Airbnb-Alptraum: "Breaking Bad"-Star und "Gone Girl"-Affäre im "Welcome Home"-Trailer
"Future World": James Franco als irrer Sadist im deutschen Trailer zum trashigen "Mad Max"-Abklatsch
NEWS - Videos
Sonntag, 21. Oktober 2018
"Future World": James Franco als irrer Sadist im deutschen Trailer zum trashigen "Mad Max"-Abklatsch
Die neuesten Kino-Nachrichten
Neustarts der Woche
ab 18.10.2018
Johnny English - Man lebt nur dreimal
Johnny English - Man lebt nur dreimal
Von David Kerr
Mit Rowan Atkinson, Emma Thompson, Olga Kurylenko
Trailer
Der Vorname
Der Vorname
Von Sönke Wortmann
Mit Christoph Maria Herbst, Florian David Fitz, Caroline Peters
Trailer
Dogman
Dogman
Von Matteo Garrone
Mit Marcello Fonte, Edoardo Pesce, Nunzia Schiano
Trailer
Nanouk
Nanouk
Von Milko Lazarov
Mit Mikhail Aprosimov, Feodosia Ivanova, Galina Tikhonova
Trailer
The Guilty
The Guilty
Von Gustav Möller
Mit Jakob Cedergren, Jakob Ulrik Lohmann, Morten Thunbo
Trailer
Blame - Verbotenes Verlangen
Blame - Verbotenes Verlangen
Von Quinn Shephard
Mit Quinn Shephard, Nadia Alexander, Chris Messina
Trailer
Filme veröffentlicht in der Woche
Back to Top