Mein FILMSTARTS
    Julian Assange bezeichnet WikiLeaks-Film "The Fifth Estate" als massive Propaganda-Attacke
    Von Johanne Adebahr — 24.01.2013 um 19:10
    facebook Tweet

    Nachdem das WikiLeaks-Drama mit Benedict Cumberbatch erst kürzlich den neuen Titel "The Fifth Estate" verpasst bekommen hat und das erste Bild veröffentlicht wurde, meldet sich nun der Gründer der umstrittenen Online-Plattform Julian Assange höchstpersönlich zu Wort. Allzu warme Worte hat er für das DreamWorks-Projekt allerdings nicht übrig, sondern vergleicht es vielmehr mit einer Propaganda-Attacke.

    Während einer Oxford-Union-Debatte meldete sich WikiLeaks-Gründer Julian Assange per Videolink aus Ecuador und sprach sich äußerst negativ über Regisseur Bill Condons "The Fifth Estate" aus. Als "massiven Propaganda-Angriff auf WikiLeaks und dessen Mitarbeiter" bezeichnete er den Film mit einem silberblonden Benedict Cumberbatch in der Hauptrolle, das berichtet zumindest The Guardian.

    Angeblich soll Assange in Besitz einer Kopie des Drehbuchs gekommen sein, welches er während der Debatte aber niemals direkt zeigt. Assange erzählte der Oxford-Union, der Film würde innerhalb eines militärischen Gebäudes im Iran beginnen und deutlich Nuklear-Symbole zeigen. Dies würde unvermeidlich dazu führen, dem Land zu unterstellen an einer Atomwaffe zu bauen und damit hinter vorgehaltener Hand den Vorwurf diverser Kriegsabsichten schüren. "Aber was hat das mit uns zu tun?", stellte Assange die Frage in den Raum. "Es ist eine Lüge in einer Lüge."

    In einem früheren Statement sagte Regisseur Bill Condon bereits, dass es Jahrzehnte dauern kann, bis wir die vollen Auswirkungen von WikiLeaks verstehen würden. Der Film sei nicht dazu gedacht und auch gar nicht in der Lage, ein abschließendes Urteil zu fällen. Vielmehr stehe die Komplexität und Herausforderung der Transparenz eines Zeitalters im Vordergrund, in dem es beinahe einen unbegrenzten Fluss an Informationen gäbe. Mit dem Film wolle man lediglich das Beleben und Ausleuchten, was WikiLeaks selbst in Gang gebracht und provoziert habe.


    Die Dreharbeiten zu "The Fifth State" haben am 22. Januar begonnen und erst gestern wurde ein erstes Bild mit Cumberbatch und Daniel Brühl als sein Partner Daniel Domscheit-Berg veröffentlicht. Für das Drehbuch des Films zeigt sich Josh Singer verantwortlich. Es basiert unter anderem auf dem Buch von Domscheits "Inside Wikileaks: My Time with Julian Assange At The World's Most Dangerous Website".



    facebook Tweet
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • cola56
      "per Videolink aus Ekuador" da haben sich paar Fehler eingeschlichen
    Kommentare anzeigen
    Folge uns auf Facebook
    Die beliebtesten Trailer
    Die fantastische Reise des Dr. Dolittle Trailer DF
    Gesponsert
    Terminator 6: Dark Fate Trailer DF
    Das perfekte Geheimnis Trailer DF
    Star Wars 9: Der Aufstieg Skywalkers Trailer OmdU
    Hustlers Trailer DF
    Die Eiskönigin 2 Trailer DF
    Alle Top-Trailer
    Kino-Nachrichten In Produktion
    Kommt "Criminal Squad 2" noch oder nicht?
    NEWS - In Produktion
    Sonntag, 20. Oktober 2019
    "Die Eiskönigin 2": So hört sich das neue "Let It Go" auf Deutsch an
    NEWS - In Produktion
    Samstag, 19. Oktober 2019
    "Die Eiskönigin 2": So hört sich das neue "Let It Go" auf Deutsch an
    Nach "Rambo 5": Das ganze "Rambo"-Franchise bekommt ein Remake!
    NEWS - In Produktion
    Samstag, 19. Oktober 2019
    Nach "Rambo 5": Das ganze "Rambo"-Franchise bekommt ein Remake!
    Alle Kino-Nachrichten In Produktion
    Die meisterwarteten Filme
    Weitere kommende Top-Filme
    Back to Top