Mein FILMSTARTS
    Daniel Day-Lewis oder Sean Penn als Vincent Vega, Matt Dillon als Butch: So hätte Quentin Tarantinos "Pulp Fiction" auch aussehen können
    31.01.2013 um 10:50
    facebook Tweet

    In der neuesten Ausgabe des US-Magazins Vanity Fair gibt es einen großen Rückblick auf Quentin Tarantinos Klassiker "Pulp Fiction". Die Vanity-Fair-Redakteure listen dabei vor allem Fans lange bekannte Trivia-Fakten, haben aber auch einiges ausgegraben, was sicher noch nicht jedes weiß: So hätte nicht nur (wie vielen vielleicht bekannt ist) Daniel Day-Lewis, sondern auch Sean Penn beinahe Vincent Vega gespielt.

    Trotz des Erfolgs mit "Reservoir Dogs" war Quentin Tarantino noch keine große Nummer, als er "Pulp Fiction" machen wollte. Daher war sein Produzent Harvey Weinstein damals entschieden gegen Tarantinos Idee, den abgehalfterten Ex-Star John Travolta als Vincent Vega zu besetzen. Weinstein wollte unbedingt einen anderen Weg gehen und schlug stattdessen Sean Penn und William Hurt für die Rolle vor. Auch zwei andere Namen waren im Gespräch, wie Tarantinos Agent Mike Simpson den Kollegen von Vanity Fair erläuterte (und Hardcore-"Pulp Fiction"-Fans sicher schon wissen): Daniel Day-Lewis und Bruce Willis, damals der größte Star in Hollywood, bekamen das Drehbuch ebenfalls in die Finger und wollten beide unbedingt Vincent Vega spielen.

    Wie alle "Pulp Fiction"-Kenner wissen, spielte Bruce Willis am Schluss Boxer Butch, eine Rolle für die ebenfalls jemand anderes vorgesehen war. Laut Simpson hatte Tarantino den Part bereits Matt Dillon versprochen. Nachdem dieser das Drehbuch gelesen habe, habe er Tarantino gesagt, er liebe es, müsse aber eine Nacht drüber schlafen. Darauf habe Tarantino erbost bei Simpson angerufen und diesem gesagt, dass Dillon draußen sei. Wenn dieser nicht nach dem Lesen des Drehbuchs sagen könne, er wolle dabei sein, sei er draußen. Tarantino habe daraufhin die Rolle an Bruce Willis gegeben, was eine Schlüsselbesetzung gewesen sei: Nachdem dieser Star an Bord war, gab ihm Harvey Weinstein grünes Licht für die übrigen Besetzungen, wie Tarantino schon mehrfach erzählte. So konnte er doch Travolta als Vincent Vega casten und Day-Lewis, Penn und Hurt absagen. Matt Dillon dürfte sich dagegen heute noch ärgern, eine Nacht zu viel über eine Entscheidung nachgedacht zu haben.

    Auch Produzent Lawrence Bender hat in dem Vanity-Fair-Artikel eine nette Casting-Anekdote beizutragen. Die Rolle des Jules Winfield hätte beinahe der renommierte Schauspieler-Lehrer Paul Calderon, der auch Tarantino zeitweise unterrichtete, bekommen. Statt an Calderon, der stattdessen einen kleinen Auftritt als Barkeeper hat, ging der Part dann aber an Samuel L. Jackson, was vor allem an dessen beeindruckendem Auftreten lag: "Ich hatte die Hosen voll vor Angst. Ich dachte dieser Typ verpasst mir einen Kopfschuss. Seine Augen fielen fast aus dem Kopf. Und so hat er sich die Rolle geklaut" erzählt Bender über Jacksons Vorsprechen.

    Könnt ihr euch eine der alternativen Casting-Möglichkeiten für "Pulp Fiction" vorstellen? Und was würden wir heute wohl denken, wenn ein Regisseur Daniel Day-Lewis und Sean Penn ablehnt und stattdessen John Travolta anheuert?

    facebook Tweet
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • Filmfan11
      Bei der Besetzung von jeder dieser Rollen wurden der richtige Schauspieler gewählt! Daniel Day-Lewis und Sean Penn haben meinen vollsten Respekt und sind schauspielerisch gleich auf mit Travolta. Doch er passt ihn die Rolle des Vincent Vega besser rein als die beiden anderen.
    • Merdan C.
      Hätte sein können, genauso wie etliche andere Sachen die hätten sein können,aber es nicht wurden. Genauso wie W.Smith der Wunschkanditat für die Rolle als " Neo " in " Matrix " war, oder N.Cage der nä. " Superman " sein sollte. Gähn !
    • ChiliPalmer
      Der Film ist top so wie er ist... Penn als Vega könnte ich mir vorstellen, aber nie und nimmer Dillon als Butch, ich hasse diesen Loser...
    Kommentare anzeigen
    Folge uns auf Facebook
    Die beliebtesten Trailer
    The First King - Romulus & Remus Trailer DF
    Gesponsert
    Die Känguru-Chroniken Teaser DF
    Hustlers Trailer DF
    James Bond 007 - Keine Zeit zu sterben Teaser OV
    Star Wars 9: Der Aufstieg Skywalkers Trailer DF
    Sonic The Hedgehog Trailer DF
    Alle Top-Trailer
    Kino-Nachrichten Stars
    Es gab sogar einen Vertrag: Dieser Avenger hätte eigentlich einen Solofilm bekommen sollen!
    NEWS - Stars
    Montag, 11. November 2019
    Es gab sogar einen Vertrag: Dieser Avenger hätte eigentlich einen Solofilm bekommen sollen!
    Kevin Feige vs. Martin Scorsese: Marvel-Mastermind meldet sich nach Kritik endlich zu Wort!
    NEWS - Stars
    Montag, 11. November 2019
    Kevin Feige vs. Martin Scorsese: Marvel-Mastermind meldet sich nach Kritik endlich zu Wort!
    Alle Kino-Nachrichten Stars
    Die meisterwarteten Filme
    Weitere kommende Top-Filme
    Back to Top