Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Gerücht: James Bond könnte "Dr. No" in konvertiertem 3D jagen
    Von Johanne Adebahr — 19.02.2013 um 07:49
    facebook Tweet

    Die meisten Leute denken mit fünfzig langsam aber sicher immer häufiger an ihren Ruhestand. Der berühmteste Geheimagent der Welt haut in diesem Alter erst so richtig auf den Putz. Mit seiner "Skyfall"-Mission hat Daniel Craig weltweit über eine Milliarde Dollar in die Kinokassen gespült. Der nächste logische Schritt eines erfolgreich denkenden Studios ist da natürlich ein 3D-Re-Release – von Bonds filmischen Anfängen mit "Dr. No".

    Nachdem mit "Skyfall" so ziemlich jeder Rekord aller bisherigen James-Bond-Abenteuer in den Schatten gestellt wurde und alle dreiundzwanzig Filme anlässlich des fünfzig-jährigen Jubiläums im neuen Glanz auf Blu-ray erscheinen, denken die Macher hinter den Kulissen scheinbar schon über den nächsten Schritt auf der Erfolgsleiter nach: James Bond in 3D.


    Entstanden ist das Gerücht aufgrund einer taiwanesischen Blu-ray in der Datenbank von blu-ray.com – das Cover der blauen Scheibe preist eine angebliche 3D-Konversion des Klassikers "James Bond 007 jagt Dr. No" an. Das ist jedoch noch längst nicht alles. Die amerikanische Website moviefone kündigt den Film mit Sean Connery zusätzlich als Imax-3D-Release in den USA an.


    Eine offizielle Stellungnahme anlässlich dieses Gerüchts blieb bisher aus. Vor einiger Zeit sprachen die Produzenten Barbara Broccoli und Michael G. Wilson aber davon, dass die 3D-Zeit für Bond einfach noch nicht angebrochen sei. Was haltet ihr also von der Idee den unverfälscht sexistischen Geheimagenten der sechziger Jahre noch einmal in all seiner Pracht in 3D zu erleben?

    Abschließend haben wir hier das Cover für euch, das den ganzen Trubel auslöste:

    facebook Tweet
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top