Tom Hooper ("Les Misérables") soll Biopic-Drama über Queen-Frontmann Freddie Mercury realisieren
von Patrick Kunze ▪ Freitag, 15. März 2013 - 09:40

Nachdem bereits im September 2010 bekannt wurde, dass Sacha Baron Cohen ("Der Diktator") die Rolle von Freddie Mercury im noch unbetitelten Biopic-Drama über den Queen-Frontmann übernehmen soll, dümpelte das Projekt lange Zeit vor sich hin. Kein Regisseur konnte gefunden werden – bis jetzt. Wie die Internetseite collider.com berichtete, soll Oscarpreisträger Tom Hooper ("The King's Speech") die Regie übernehmen.

Nachdem lange Zeit Stephen Frears als Kandidat für den Regiestuhl galt, entschied sich der Ende 2012 doch anders und wandte sich anderen Projekten zu. Nun ist mit Tom Hooper, der jüngst die Musicaladaption "Les Misérables" inszenierte, scheinbar ein Regisseur gefunden. Nachzuvollziehen wäre diese Entscheidung durchaus, so revolutionierte Hooper mit der Verfilmung des Victor-Hugo-Werkes die Aufnahmetechnik bei Musicalverfilmungen, indem er alle Schauspieler ihre Songs direkt am Set, während die Kamera lief, einsingen ließ und nicht wie sonst üblich separat im Studio.

Das Drehbuch des Freddy Mercury-Biopics, welches von Peter Morgan ("Frost/Nixon") verfasst wurde, soll von der Gründung der Band in den frühen Siebzigern bis zu ihrem legendären Auftritt beim Live-Aid-Konzert 1985 handeln. Der schwere Kampf gegen Aids und sein viel zu früher Tod im Jahr 1991 sollen dagegen nicht mehr Teil des Films sein. Für Sacha Baron Cohen wird es mit Sicherheit eine richtig anspruchsvolle Rolle, so ist Mercury für seine Exzentrik auf der Bühne und seinen eigenwilligen Charakter berühmt gewesen. Ob Cohen alle Songs selber singen wird ist noch nicht bekannt, dass er eine gute Stimme hat, hat bereits hinlänglich bewiesen, so war er in "Les Misérables" und auch in der Musicalverfilmung "Sweeney Todd" von Tim Burton zu sehen. Ein Drehstart ist indes noch nicht bekannt.

Das könnte Dich interessieren

Kommentare einblenden

Kommentare

  • Jimmy V.

    Wird nicht schon Ewigkeiten über dieses Projekt gesprochen?
    Interessanter aber: "Gründung der Band bis..." und dann eben eine Biografie von Mercury. Meiner Meinung nach sollte man nicht schon wieder nur den exzentrischen Hauptdarsteller in den Mittelpunkt stellen. Queen mag dafür zwar prädestiniert sein, aber ich finde es doch etwas öde. Ich wünsche mir mal einen Musikfilm, der sich mit einem richtigen Bandgefüge beschäftigt und nicht nur einfach die Exzentrik irgendeines Sängers betont.

  • Merdan C.

    Also ich würd gern das Leben von Mercury sehen, wenn der so gut wie " The Doors " wird, könnt das was werden. Mal ehrlich gegen ihn sah der Rest der Truppe blaß aus, das war´n richtiges Showtalent und ein Hammer-Sänger. Und das ist die Lieblinsband von meinem geliebten Bruder, der hat F..Mercury verehrt. Und nicht zu vergessen die genialen Soundtracks zu " Flash Gordon" und " Highlander", einfach geilste Musik mit dem herrlichen Gittarenspiel von Brian May. Unvergesslich !

  • greek freak

    Also ich bin gespannt ob Sacha Baron Cohen auch so eine "ernste" Rolle überzeugend hinkriegt.Schade übrigens das, das ´86er Wembley Konzert nicht im Film vorkommen wird.Absolut legendärer Gig,wo Freddie zum letzen Mal live mit Queen performt hat.

Kino-Nachrichten
"The Editor": Neuer Trailer zur Horror-Komödie mit Udo Kier und Paz de la Huerta
"The Editor": Neuer Trailer zur Horror-Komödie mit Udo Kier und Paz de la Huerta
Tweet  
 
Lustiges Video: Seht die Bar-Szene aus "Terminator 2 – Tag der Abrechnung" mit Wrestlern
Lustiges Video: Seht die Bar-Szene aus "Terminator 2 – Tag der Abrechnung" mit Wrestlern
Tweet  
 
Mark Hamill soll dem Wahnsinn des Jokers in "Batman: The Killing Joke" eine Stimme geben
Mark Hamill soll dem Wahnsinn des Jokers in "Batman: The Killing Joke" eine Stimme geben
Tweet  
 
Neue Szenenbilder zu "Batman V Superman: Dawn Of Justice" + Tao Okamoto als Mercy Graves bestätigt
Neue Szenenbilder zu "Batman V Superman: Dawn Of Justice" + Tao Okamoto als Mercy Graves bestätigt
Tweet  
 
"Sherlock"-Star Jonathan Aris soll in "Star Wars Anthology: Rogue One" mitspielen
"Sherlock"-Star Jonathan Aris soll in "Star Wars Anthology: Rogue One" mitspielen
Tweet  
 
In "A Little Bit Zombie" besteht die Verlobte eines (Halb-)Verstorbenen darauf, dass er sie trotzdem noch heiratet: Die TV-Tipps für Dienstag, 28. Juli 2015
In "A Little Bit Zombie" besteht die Verlobte eines (Halb-)Verstorbenen darauf, dass er sie trotzdem noch heiratet: Die TV-Tipps für Dienstag, 28. Juli 2015
Tweet  
 
Alle Kino-Nachrichten
  1. Pixels

    Von Chris Columbus

    Trailer
  2. Fifty Shades Of Grey 2 - Gefährliche Liebe
  3. Die Tribute von Panem 4 - Mockingjay Teil 2
  4. James Bond 007 - Spectre
  5. Mission: Impossible - Rogue Nation
  6. Alles steht Kopf
  7. Star Wars: Episode VII - Das Erwachen der Macht
  8. Straight Outta Compton
  9. The Vatican Tapes
  10. Southpaw
Weitere kommende Top-Filme
Die neuesten FILMSTARTS-Kritiken
Der Staat gegen Fritz Bauer
  4,0

Mission: Impossible - Rogue Nation
  4,5

Ooops! Die Arche ist weg...
  2,0

FILMSTARTS-Kritiken Archiv