Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    "The Man from U.N.C.L.E.": Tom Cruise im Gespräch für Hauptrolle in Guy Ritchies Spionage-Thriller
    Von Johanne Adebahr — 19.03.2013 um 10:10
    facebook Tweet

    Nach einer von Problemen geplagten Vorproduktionsphase scheint es nun so, als würde Warners Vorhaben aus der US-Spionageserie "Solo für O.N.C.E.L." ein kinotaugliches Erlebnis zu machen, doch noch in die Tat umgesetzt. Nach Guy Ritchie als Ersatzregisseur für Steven Soderbergh soll nun mit Tom Cruise auch endlich ein möglicher Hauptdarsteller gefunden worden sein. Es heißt, der Superstar stehe in frühen Verhandlungen um die Hauptrolle.

    Als George Clooney und Regisseur Steven Soderbergh vor zwei Jahren Warners "The Man From U.N.C.L.E." aufgrund von angeblichen Unstimmigkeiten verließen, war für längere Zeit ungewiss, wie und ob es überhaupt weitergehen würde mit dem angedachten ersten Teil einer Reihe von internationalen Spionage-Thrillern. Nachdem mit Regisseur Guy Ritchie trotz aller vorangegangenen Stolpersteine relativ schnell ein Ersatzmann für Soderbergh gefunden war, kam das Unterfangen erneut zum Stillstand. Nun scheint sich hinter den Kulissen wieder etwas zu regen. Laut Deadline soll Mega-Star Tom Cruise in frühen Verhandlungen um die Hauptrolle in dem problemgeplagten Projekt stehen.


    Damit dreht sich das Casting-Karussell für "The Man from U.N.C.L.E." also erneut. Nach Clooney wurden bereits Namen wie Channing Tatum, Ryan Gosling, Bradley Cooper und Michael Fassbender als mögliche, neue Kandidaten ins Spiel gebracht. Die Serie "Solo für O.N.C.E.L.", auf der das Projekt beruht, lief von 1964 bis 1968 im amerikanischen Fernsehen und handelt von zwei Agenten (Robert Vaughn, David McCallum), die für die Organisation United Network Command for Law and Enforcement, kurz U.N.C.L.E., arbeiten. Nach einem ersten Entwurf von Drehbuchautor Scott Z. Burns ("Das Bourne Ultimatum") soll die Spielfilmadaption wie sein Serien-Vorgänger in den 60iger Jahren angesiedelt sein.


    Für Tom Cruise wäre es nach seiner "Mission Impossible"-Reihe und dem äußerst erfolgreichen "Jack Reacher" – ein Sequel hierfür ist nun wohl doch in Planung – ein weiteres, mögliches Franchise. Ab dem 11. April 2013 ist der vielbeschäftige Schauspieler dann aber zuerst einmal in dem Sci-Fi-Streifen "Oblivion" zu bewundern.   

    facebook Tweet
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    Kommentare anzeigen
    Back to Top