Christoph Waltz und Amy Adams als streitendes Ehepaar in Tim Burtons nächster Regie-Arbeit "Big Eyes"
von Sandro Schlaugat ▪ Mittwoch, 3. April 2013 - 06:15

Ursprünglich sollte die Geschichte um ein Künstler-Ehepaar, das zuerst mit Porträts von großäugigen Kindern berühmt wird, aber dann über die Bildrechte in Streit gerät, das Regie-Debüt der beiden beteiligten Drehbuchautoren werden. Nun übernimmt aber Tim Burton den Job und konnte außerdem Christoph Waltz und Amy Adams für das Projekt gewinnen.

Das biografische Drama "Big Eyes" sollte bereits seit einiger Zeit vor die Kamera gehen. Nachdem Tim Burton ("Dark Shadows") die Produktion des Projekts übernahm und die Drehbuchautoren Scott Alexander und Larry Karaszewski, die mit Burton bereits an "Ed Wood" gearbeitet hatten, für ihr Regie-Debüt in den Startlöchern standen, wurden zu Beginn des vergangenen Jahres Ryan Reynolds ("Green Lantern") und Reese Witherspoon ("Das gibt Ärger") für die Hauptrollen bestätigt. Nun sieht aber wieder alles ganz anders aus, denn Tim Burton belässt es nicht dabei, das Biopic nur zu produzieren, sondern wird nun auch die Regie übernehmen und erklärte "Big Eyes" zu seinem nächsten Projekt. Zudem sind die Verpflichtungen von Reynolds und Witherspoon wieder vom Tisch, ihre Rollen werden stattdessen von Christoph Waltz und Amy Adams übernommen.

Das Drehbuch basiert auf einer wahren Geschichte: Margaret (Amy Adams) und Walter Keane (Christoph Waltz) wurden in den 50er und 60er Jahren mit Malereien von Kindern mit riesigen Augen berühmt. Walter, ein Meisters der Selbstinszenierung, übernahm die Vermarktung der Arbeiten, während die schüchterne Margaret im Hintergrund blieb. Als ihr Mann jedoch zu erzählen begann, er sei auch für die Malereien verantwortlich, kam es zur Scheidung und die beiden standen sich vor Gericht gegenüber. Walter wurde schließlich aufgefordert, seine Behauptungen zu beweisen, indem er seine Kunstfertigkeit mit dem Pinsel vor Zeugen unter Beweis stellte – doch urplötzlich schien ihn ein starker Schmerz im Arm heimzusuchen.


Es wird spannend sein zu sehen, was Tim Burton, der Meister des schrägen und morbiden Humors, aus einem Stoff, der auf einer wahren und sehr ernsten Geschichte beruht, machen wird. Mit dem zweifachen Oscar-Preisträger Christoph Waltz ("Django Unchained") und der vierfach nominierten Amy Adams ("The Master") hat Burton zwei absolut hochkarätige Schauspieler an Bord, die dem als eher kleines Projekt geltenden "Big Eyes" große Aufmerksamkeit bescheren dürften. Wann der Film in den Kinos anlaufen wird, steht allerdings noch nicht fest.

Das könnte Dich interessieren

Kommentare einblenden

Kommentare

  • Bruce W.

    Die Rolle scheint ja unserem Christoph Waltz wie aufn Leib geschneidert zu sein, Egoistisch schafft er ja immer, hat er aufjedenfall drauf. Ich freu mich bereits jetzt drauf. Und Gott sei dank wurde es nichts mit Witherspoon und Reynolds

  • -Adynation-

    also wenn es bis dahin noch nicht im Drehbuch stande, spätestens JETZT gibts in dem Film eine schräge Tante mit ausgeflippter Frisur und einen total bekloppten Onkel, der sowieso nur gaga seine One-Man-Show abliefert .... unnötig zu erwähnen, von wem diese beiden gespielt werden!

  • Fa Zur H?lle

    klingt interessant. Das könnte echt was werden.

Kino-Nachrichten
Was für ein Wandel: So sieht der Darsteller von Viktor Krum aus "Harry Potter und der Feuerkelch" heute aus
Was für ein Wandel: So sieht der Darsteller von Viktor Krum aus "Harry Potter und der Feuerkelch" heute aus
Tweet  
 
"Ab ans Meer!": Der FILMSTARTS-Familientipp zum Wochenende!
"Ab ans Meer!": Der FILMSTARTS-Familientipp zum Wochenende!
Tweet  
 
"Imperium": Deswegen entschuldigte sich Daniel Radcliffe beim Dreh ständig bei seinen Kollegen
"Imperium": Deswegen entschuldigte sich Daniel Radcliffe beim Dreh ständig bei seinen Kollegen
Tweet  
 
Die ersten Kritiken zum "Ben Hur"-Remake sind da
Die ersten Kritiken zum "Ben Hur"-Remake sind da
Tweet  
 
Keine Droiden erlaubt: Die Mos Eisley Cantina aus "Star Wars" gibt es bald auch in unserer Galaxis
Keine Droiden erlaubt: Die Mos Eisley Cantina aus "Star Wars" gibt es bald auch in unserer Galaxis
Tweet  
 
"The Hunger" führt zu Kannibalismus: Drama über die historische "Donner Party" mit Zombie-Elementen in Planung
"The Hunger" führt zu Kannibalismus: Drama über die historische "Donner Party" mit Zombie-Elementen in Planung
Tweet  
 
Alle Kino-Nachrichten
  1. Swiss Army Man

    Von Daniel Kwan, Daniel Scheinert

    Trailer
  2. Pirates Of The Caribbean 5: Dead Men Tell No Tales
  3. The Shallows - Gefahr aus der Tiefe
  4. Fifty Shades Of Grey 2 - Gefährliche Liebe
  5. Die Unfassbaren 2
  6. Sausage Party - Es geht um die Wurst
  7. Findet Nemo 2: Findet Dorie
  8. Nerve
  9. Rogue One: A Star Wars Story
  10. The Mechanic 2 - Resurrection
Weitere kommende Top-Filme
Die neuesten FILMSTARTS-Kritiken
Sausage Party - Es geht um die Wurst
  3,5

Shelley
  2,0

Terra Formars
  1,5

FILMSTARTS-Kritiken Archiv