Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Regisseur und Drehbuchautor Bryan Forbes im Alter von 86 Jahren verstorben
    Von Stefan Geisler — 09.05.2013 um 09:58
    facebook Tweet

    Mit Filmen wie "...woher der Wind weht" und dem fantastischen Thriller "Die Frauen von Stepford" erlangte der britische Filmemacher und Drehbuchschreiber Bryan Forbes Berühmtheit weit über die Landesgrenzen hinaus. Am 8. Mai 2013 ist der Regisseur nun im Alter von 86 Jahren nach langjähriger Krankheit im Kreise seiner Familie verstorben.

    Bryan Forbes war ein Urgestein der britischen Filmszene. Nach einer unvollendeten Schauspielausbildung an der Royal Academy of Dramatic Art und abgeschlossenem Militärdienst begann sich Forbes ab dem Jahr 1948 als Klein- und Nebendarsteller in britischen Produktionen einen Namen zu machen. Bereits zu dieser Zeit versuchte er sich als Drehbuchautor, doch der Durchbruch sollte ihm erst 1955 gelingen. Unter der Regie von José Ferrer entstand der britische Kriegsfilm "Himmelfahrtskommando", der auf einem Skript von Bryan Forbes basiert.

    1959 gründete Forbes gemeinsam mit seinem Freund Richard Attenborough ("Gandhi") die Produktionsfirma Beaver Films, mit dessen Hilfe er auch 1961 sein Regiedebüt "...woher der Wind weht" produzierte. Weitere Erfolge als Drehbuchschreiber und Regisseur sollten folgen, so schrieb Forbes beispielsweise die Drehbücher zu Genre-Klassikern wie "Die Herren Einbrecher geben sich die Ehre" und inszenierte den fantastischen Horror-Thriller "Die Frauen von Stepford". Für seinen langjährigen Freund Richard Attenborough verfasste Forbes 1992 auch das Drehbuch für das Charlie-Chaplin-Biopic "Chaplin" mit Robert Downey Jr..

    Am 8. Mai ist der britische Regisseur, Schauspieler und Drehbuchschreiber nach einer langwierigen Krankheit nun im Alter von 86 Jahren verstorben.
    facebook Tweet
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top