"Game Of Thrones"-Chefautor David Benioff spricht über Zukunft der Serie und Änderungen gegenüber der Buchvorlage

Dienstag, 11. Juni 2013 - 15:58

Am vergangenen Sonntag (9. Juni 2013) ging in den USA die dritte Staffel der Fantasy-Erfolgsserie "Game Of Thrones" zu Ende, doch die Macher schauen bereits in die Zukunft. Während die Arbeiten an der 4. Staffel bereit laufen, blickt Chefautor David Benioff noch weiter voraus. Für die Adaption der Bücher Nr. 4 und 5 der Reihe von Autor George R.R. Martin sind laut Benioff größere Änderungen zu erwarten.

Die ersten beiden Staffeln von "Game of Thrones" hielten sich jeweils weitestgehend an die ersten beiden Bücher der Erfolgsreihe von George R.R. Martin (deutscher Titel: "Das Lied von Eis und Feuer"). Für die dritte Staffel wich das Team um Chefautor David Benioff allerdings davon ab und adaptierte nur einen Teil des dritten Buches "A Storm of Swords" (in Deutschland geteilt erschienen als "Sturm der Schwerter" und "Die Königin der Drachen"). Die kommende vierte Staffel, die ab Frühjahr 2014 ausgestrahlt werden soll, wird den Rest des dritten Buches schildern. Danach wird man wohl abermals von dieser Methode abweichen wie Autor und Produzent David Benioff Entertainment Weekly verriet: Die 5. Staffel wird sowohl Material aus dem vierten Buch "A Feast for Crows" (in Deutschland: "Zeit der Krähen" + "Die dunkle Königin") als auch aus dem fünften Buch "A Dance with Dragons" ("Der Sohn des Greifen" + "Ein Tanz mit Drachen") beinhalten. Der Grund ist, dass die Handlung beider Bücher von George R.R. Martin weitestgehend parallel abläuft. Beliebte Figuren wie Tyrion und Daenerys kommen daher im vierten Buch gar nicht vor, da ihre Geschichten im fünften Teil weiter erzählt werden. Die Macher der Serie können es sicher aber nicht leisten, eine ganze Staffel diese Figuren komplett zu ignorieren.

Zudem verriet David Benioff noch, dass man bei der Adaption der kommenden Bücher sich mit weiteren Problemen auseinandersetzen müsse. Man habe bereits einen Punkt erreicht, wo es so viele Figuren gebe. Man riskiere es zu übertreiben. Es sei sowohl aus Budget- als auch aus erzählerischen Gründen nicht möglich, noch mehr Personen zu integrieren und alle paar Minuten zwischen 30 Figuren und Locations zu wechseln. Man müsse daher bei jeder Nebenhandlung und jeder neuen Figur sehr genau überlegen, ob man sie einbaue oder weglassen könne. Da die Buchreihe aber noch in Arbeit ist (George R.R. Martin schreibt momentan erst das 6. Buch), besteht natürlich die Gefahr, dass Figuren und Stränge weggelassen werden, die zu einem späteren Zeitpunkt zu bedeutsam werden.

Kommentare einblenden

Kommentare

  • Luphi

    George R.R. Martin beugt doch dem Problem, dass es zu viele Figuren geben könnte ganz gut vor. Im Notfall stirbt halt mal wieder ein Hauptcharakter weg. Das wird sich doch mit Sicherheit auch mit Band 6 und 7 nicht groß ändern.

  • Branimal

    @Luphi
    Das Sterben mehrerer Starks ist vom Martin wohl von Anfang an so geplant gewesen.
    Auch wenn es einen erschüttert, weil die persönlichen Sympathien bezüglich den vielen Charakteren klar verteilt sind, so war der Tod von Ned und später jener von Robb absolut konsequent und realistisch, was anderes hätte er nicht machen können, denn es hält die ganze Reihe unter Spannung.
    Wenn einer in der realen Politik ebenfalls so viele Fehler gemacht hätte wie Robb, wäre er vielleicht nicht umgebracht worden, aber er hätte seinen Job verloren...
    Robb bringt den Karstark um. Robb beleidigt den Frey. Robb agiert moralisch. Robb stirbt.
    Das ist nun mal realistisch.
    Bezüglich der 4. Staffel passiert genau das, was sich jeder Fan der Buchreihe gedacht hat.
    Hätte man wirklich 1/1 die Bücher verfilmt, würden aber der vierten Staffel wohl viel weniger Leute die Serie schauen, weil es da vor allem um Cersei (Ihr Teil nimmt ca 20% von Buch 4 ein) und Nebencharaktere wie Brienne geht.
    Finde ich gut und richtig, die späteren Staffeln der Serie scheinen packender als die späteren Bücher zu werden.
    Bin gespannt wie er das alles deichseln wird in Buch 6, lasse mich gerne positiv überraschen und hoffe, dass Martin die Kurve nach oben biegt...

  • Hiroki128

    @Brainimal

    bitte keine Spoiler schreiben oder vielleicht allgemeiner schreiben ( keine Namen Nennen) und kannst du dann dein Kommentar änderen? Bitte

  • Luphi

    Klar ist es konsequent, ich habe auch nie etwas anderes behauptet.

  • Branimal

    @Hiroki128
    Habe den oberen Absatz herausoperiert.
    Vergesse immer, dass viele die Bücher nicht gelesen haben.

    @Luphi
    Du hast schon Recht, wenn das Quantitative Überhand nehmen sollte, wird er ziemlich viele Lemminge über die Klippe springen lassen ;)

Kino-Nachrichten
Böses Erwachen: Deutscher Trailer zum Psycho-Thriller "Proxy" mit Alexia Rasmussen
Böses Erwachen: Deutscher Trailer zum Psycho-Thriller "Proxy" mit Alexia Rasmussen
Tweet  
 
Unheimlicher erster Trailer zum spanisch-mexikanischen Spukhaus-Horror "Darker Than Night"
Unheimlicher erster Trailer zum spanisch-mexikanischen Spukhaus-Horror "Darker Than Night"
Tweet  
 
"Nurse 3D": Im deutschen Trailer zum Thriller-Schocker wetzt eine sexy Krankenschwester ihr Skalpell
"Nurse 3D": Im deutschen Trailer zum Thriller-Schocker wetzt eine sexy Krankenschwester ihr Skalpell
Tweet  
 
Eric Bana präsentiert den deutschen Trailer zu "Erlöse uns von dem Bösen"
Eric Bana präsentiert den deutschen Trailer zu "Erlöse uns von dem Bösen"
Tweet  
 
Alle Kino-Nachrichten
Z Nation

Mit Harold Perrineau, Tom Everett Scott
Alle Trailer und Videos | Bilder

Constantine

Mit Matt Ryan, Harold Perrineau
Alle Trailer und Videos | Bilder

Star Wars Rebels

Alle Trailer und Videos | Bilder

Die besten kommenden TV-Serien
Die beliebtesten Trailer
Die Tribute von Panem 3 - Mockingjay Teil 1 Teaser DF
23.699 Views
Warcraft Titel-Teaser OV
26.249 Views
Trash Trailer DF
723 Views
Alle Trailer ansehen
Die neuesten FILMSTARTS-Kritiken
Short Term 12 - Stille Helden
  5,0

Tatort: Paradies
  3,0

Das Salz der Erde
  4,0

FILMSTARTS-Kritiken Archiv