Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    "Früchte des Zorns"-Remake: Steven Spielberg soll für DreamWorks die Produktion übernehmen
    Von Patrick Kunze — 03.07.2013 um 06:48
    facebook Tweet

    Zum 75. Jubiläum des John-Steinbeck-Romans "Früchte des Zorns", der 1940 mit Henry Ford in der Hauptrolle verfilmt wurde, soll ein gleichnamiges Remake gemacht werden. Steven Spielberg soll, wenn DreamWorks den Zuschlag bekommt, als Produzent fungieren. Wer Regie führen oder mitspielen soll, ist indes noch nicht bekannt.

    Tom Joad (im Original Henry Fonda) kehrt nach einer Gefängnisstrafe wegen Totschlags zurück nach Oklahoma, doch sein altes Haus und die dazugehörige Farm findet er verlassen vor. Seine Familie wurde von Großgrundbesitzern von ihrem Land vertrieben und machte sich deswegen nach Kalifornien auf, wo sich viele Menschen einen besseren Lebensstandard erhofften. Doch dort angekommen findet die Sippe nur Anfeindung und Ausbeutung durch die lokale Bevölkerung vor und wird in ein Migrantenlager abgeschoben.

    Der Filmklassiker "Früchte des Zorns" (im Original: "The Grapes of Wrath") von 1940 ist immer noch ein Beispiel für die Kapitalismuskritik in den USA über die große Depression von 1929, basierend auf dem gleichnamigen Bestseller von Schriftsteller Joseph Steinbeck aus dem Jahr 1939. Bei der Oscar-Verleihung 1941 wurden Regisseur John Ford und Nebendarstellerin Jane Darwell jeweils mit einem Oscar ausgezeichnet. Zum 75. Jubiläum des Romans im Jahr 2014 soll nun ein Remake erscheinen. Mit Steven Spielberg ist bereits ein namhafter Mann Hollywoods als Produzent vorgesehen. DreamWorks ist derzeit mit den Erben von Autor Steinbeck in Verhandlungen über die Rechte. Laut Deadline soll Spielberg vorgesprecht sein, um die anderen möglichen Käufer zu überbieten. Angeblich hätte er auch Interesse an dem Regie-Posten, das Studio versichert aber, er werde dann nur als Produzent auftreten. Wer stattdessen Regie führen und wer als Schauspieler mitwirken soll, ist bisher noch nicht bekannt.

    Hier der Trailer zum Original:

    facebook Tweet
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • Jimmy V.
      Und dann auch noch Henry Ford, so so!
    • PaddyBear
      Bei solchen Nachichten weint das Herz jedes Filmfreundes...
    • Matthias A.
      "Drehbuch Basierend auf John Steinbeck "...Quelle: http://www.filmstarts.de/kriti...Nicht Joseph Steinbeck.
    Kommentare anzeigen
    Back to Top