Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    "Ohne Limit": Kinoerfolg mit "Hangover"-Star Bradley Cooper und Robert De Niro wird zu einer TV-Serie
    Von Luise Lober — 07.10.2013 um 06:53
    facebook Tweet

    Der zuletzt für "Silver Linings" hochgelobte Bradley Cooper plant in Zusammenarbeit mit Relativity Television und Georgeville Television eine auf dem Kinofilm "Ohne Limit" basierende TV-Serie. "Ohne Limit" mit Bradley Cooper in der Hauptrolle lief am 14. April 2011 in den deutschen Kinos an und konnte weltweit bei einem Buget von gerade einmal 27 Millionen Dollar über 160 Millionen Dollar einspielen.

    Für eine neue TV-Serie basierend auf dem Kinofilm "Ohne Limit" konnten neben Bradley Cooper auch Leslie Dixon und Scott Kroopf als ausführende Produzenten gewonnen werden. Das Duo steckte bereits hinter dem Kinofilm. Weitere Informationen über die neue Serie sollen auf der MIPCOM, der international führenden Fachmesse für audiovisuelle Inhalte, in einigen Tagen in Cannes, Frankreich bekannt gegeben. Details über Besetzung und Starttermin wurden daher noch nicht veröffentlicht.

    Die Vorlage zum Action-Thriller "Ohne Limit" lieferte der irische Autor Alan Glynn mit seinem Roman "Stoff". "Ohne-Limit"-Regisseur Neil Burger erzählt die Geschichte des mittellosen Schriftstellers Eddie Morra (Bradley Cooper), der durch die Einnahme einer neuen synthetischen Droge in der Lage ist, die gesamte Hirnkapazität zu nutzen und somit nicht nur seinen Roman fertigstellen, sondern sich auch hilfreiches Wissen über die Börse, Finanzen und den Handel mit Wertpapieren aneignen kann. Schnell wird aus dem ärmlichen Schriftsteller ein reicher und erfolgreicher Geschäftsmann, wodurch er die Aufmerksamkeit des Finanzmoguls Carl Van Loon (Robert De Niro) auf sich zieht. Doch jede Droge hat auch seine Nachteile und diese hat es ganz besonders in sich, denn viele Konsumenten der Droge mussten für den Erfolg, den sie mit sich bringt, schon mit dem eigenen Leben bezahlen.

    Um euch den Film wieder in Erinnerung zu rufen, hier der Trailer:

    facebook Tweet
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top