Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Video: Judi Dench ist zurück als Bond-Chefin "M" und hat wegen der Altersfreigabe von "Philomena" eine Drohung im Gepäck
    Von Björn Becher — 08.11.2013 um 11:00
    facebook Tweet

    An Weihnachten 2013 soll das Drama "Philomena" mit Judi Dench in der Hauptrolle in die US-Kinos kommen. Die für die Altersfreigaben zuständige Behörde hat den Film mit einem R-Rating bedacht - wegen der Sprache. Dagegen geht Produzent Harvey Weinstein entschieden vor und hat dabei die Unterstützung von Judi Dench. Die kehrt für den Kampf um eine niedrigere Altersfreigabe sogar als Bond-Chefin "M" zurück, die eine ganz besondere neue Mission für den Agenten mit der Lizenz zum Töten hat.

    Harvey Weinstein hat einen gewissen Ruf und gilt auch als ziemlich furchterregend. Die neue Videobotschaft an den für Alterseinstufungen zuständigen US-Filmverband MPAA, die Weinstein mit Hilfe seiner "Philomena"-Hauptdarstellerin Judi Dench produziert hat, ist natürlich eine nicht ganz ernst zu nehmende Anspielung auf dieses Image. Es ist eine spielerische Drohung gegenüber den Entscheidern bei der MPAA. Judi Dench kehrt dafür als James-Bond-Chefin "M" zurück. Aber seht selbst:



    Natürlich hat diese Botschaft  vor allem ein Ziel: Harvey Weinstein will weniger drohen als den Kampf um die Freigabe von "Philomena" mit diesem Publicity-Stunt öffentlich zu machen. Er hofft mit öffentlichem Druck die Behörde zu einem Umdenken zu bewegen. Dafür trat der Produzent sogar im US-Frühstücksfernsehen auf und erklärte, wie lächerlich die Entscheidung sei, dem Film ein R-Rating (Zuschauer unter 17 können in Begleitung von Erziehungsberechtigten ins Kino) zu verpassen. Der einzige Grund sei, dass das Wort "Fuck" im Film zweimal gesagt werde, laut den starren Regularien der MPAA sei es aber nur einmal für die angestrebte niedrigere Altersfreigabe PG-13 (empfohlen ab 13) erlaubt. Diese Regel sei sinnlos. Warum eine zweimalige Verwendung des Wortes die Jugend stärker verderben solle als eine einmalige erschließe sich nicht.

    Laut Weinstein schade das Rating seinem Film, auch wenn dieser sich an ein älteres Publikum richte. Viele treue Kirchengänger und konservative Familien achten sehr genau auf die Altersfreigaben der MPAA. Diese würden Filme mit einem R-Rating von vorneherein bei einem Kinobesuch ausschließen.

    In "Philomena" spielt Judi Dench die titelgebende Hauptfigur, die eine schreckliche Jugend im Irland der 50er Jahre hat. Ihrer Tochter vertraut sie eines Tages ihre Geschichte an und erzählt wie sie als junges Mädchen (Sophie Kennedy Clark) schwanger wurde, daraufhin von ihren Eltern verstoßen und in ein Kloster gesteckt wurde, wo man sie nötigte, ihren Sohn zur Adaption freizugegeben.  Zusammen mit dem Reporter Martin Sixsmith (Steve Coogan) entschließt sich Philomena nun, nach 50 Jahren, auf die Suche nach ihrem Sohn zu machen, der in den USA lebt.

    Der deutsche Kinostart von "Philomena" ist am 27. Februar 2014. Nachfolgend der Trailer:

    facebook Tweet
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    Kommentare anzeigen
    Back to Top