Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    "Star Trek" lässt grüßen: FX plant Sci-Fi-Serien-Adaption "Redshirts"
    Von Knut Holburg — 11.02.2014 um 16:09
    facebook Tweet

    Ein guter Tag für Freunde unendlicher Weiten: Unter der Leitung von Produzent Jon Shestack soll nun für FX eine neue Science-Fiction-Serie entstehen, die auf dem Roman "Redshirts" basieren wird. Darin kämpft eine Raumschiffcrew nicht nur gegen die Gefahren des Alls, sondern auch gegen die Dramaturgie einer alten Fernsehserie.

    In John Scalzis komisch angehauchten Sci-Fi-Roman aus dem Jahr 2012 verfolgt der Leser die seltsamen Abenteuer der Crew des Raumschiffs 'Intrepid', das gerade fünf neue Rekruten bekommen hat. Die Frischlinge müssen sich schnell mit der aktuellen Lage an Bord anfreunden, denn plötzlich kommen in beunruhigender Geschwindigkeit Mitglieder der Besatzung ums Leben. Womit sie vermutlich nicht rechnen konnten, ist der Umstand, dass eine mehre Jahrhunderte alte Fernsehserie ("Star Trek" lässt grüßen) irgendwie Besitz von ihrer Realität ergriffen hat und die Ereignisse 'dramaturgisch korrekt' manipuliert. "Redshirts ist eine abgedrehte Meta-Ebenen-Geschichte", meint Produzent Jon Shestack ("Dan In Real Life"), der den Roman für den Sender FX in eine Serienform bringen soll.

    Shestack produziert derzeit auch für Warner die Serienumsetzung von "Carter Beats The Devil". Er wird bei der Fernsehadaption von "Redshirts"  die Rolle des ausführenden Produzenten übernehmen – zusammen mit Produzent und Regisseur Ken Kwapis und dessen Partnerin Alexandra Beattie, die für Showtime die Comedy-Serie "Happyish" entwickelt haben. Die Produktion von "Happyish" musste zuletzt trotz sehr positiver Resonanz auf Testvorführungen des Piloten gestoppt werden, da Hauptdarsteller Philip Seymour Hoffman verstarb.

    facebook Tweet
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    Kommentare anzeigen
    Back to Top