Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Vergesst "Jack Ryan" und "James Bond"! Polnischer Spionage-Thriller "Jack Strong" mit "Watchmen"-Star Patrick Wilson erobert die Kinos
    Von Björn Becher — 07.03.2014 um 17:38
    facebook Tweet

    Während "Jack Ryan" mit Chris Pine in den Kinos mit enttäuschenden Besucherzahlen läuft, kommt aus Polen die deutlich erfolgreichere Antwort: "Jack Strong", ein polnischer Spionage-Thriller mit Hollywoodstar Patrick Wilson ("Watchmen", "Conjuring – die Heimsuchung") in einer Nebenrolle. Der Film läuft mit riesigem Erfolg in den polnischen Kinos und ist dort schon jetzt einer der erfolgreichsten Filme des Jahres.

    Als in Polen Ende Januar 2014 "Jack Ryan: Shadow Recruit" anlief, geschah dies mit – wie in vielen Ländern – enttäuschenden Zahlen. Keine 20.000 Besucher wollten den Spionage-Thriller mit Chris Pine, Kevin Costner und Keira Knightley am ersten Wochenende in den polnischen Kinos sehen – Platz 10, noch schlechter als zum Beispiel in Deutschland, wo am ersten Wochenende immerhin noch Platz 7 raussprang. Doch in Polen hatte das schlechte Einspielergebnis wohl einen guten Grund: Unsere östlichen Nachbarn warteten bereits auf "Jack Strong", der am Wochenende danach startete.

    "Jack Strong" lief mit über 220.000 Besuchern in rund 200 Kinos am 7. Februar 2014 dann nicht nur stark an, sondern hielt wurde in den Folgewochen noch stärker. Nun haben den Film laut eines Berichts des Branchenmagazins Deadline nach vier Wochen bereits über eine Millionen Besucher in den polnischen Kinos gesehen und die Macher dürfen sich bereits über rund sechs Millionen Dollar Einnahmen freuen. "Jack Strong" überholte damit nach den Besucherbezahlen bereits Martin Scorseses "The Wolf Of Wall Street" als bislang erfolgreichster Film des Jahres in den polnischen Kinos und Box-Office-Analysten vermuteten, dass es damit noch weiter geht. Es sei gut möglich, dass "Jack Strong" der erfolgreichste Film des gesamten Jahres 2014 werden wird, obwohl u.a. mit dem dritten Teil von Peter Jacksons "Der Hobbit"-Saga (Teil 2 war in Polen sehr erfolgreich und mit rund 1,8 Millionen Besuchern der mit Abstand meistgeschaute Film des Jahres 2013) noch mächtig Konkurrenz kommt. Bereits mit den bisherigen Ergebnissen wäre "Jack Strong" in der Jahresliste 2013 auf Platz 4 gelandet.

    Kein Wunder, dass bereits ausländischer Verleiher Interesse an "Jack Strong", der laut Kritiken die Komplexität von Tomas Alfredson ("Dame, König, As, Spion") mit der Leichtigkeit von James Bond verbinde, zeigen. In Großbritannien und Irland wurde der Film bereits veröffentlicht, es wird erwartet, dass bald auch die Rechte in andere Länder verkauft werden. Es würde uns nicht wundern, wenn "Jack Strong" im Laufe des Jahres dann auch die deutschen Kinos erreicht.

    Der Spionage-Thriller basiert auf dem Leben von Ryszard Kukliński, einem hochrangigen Offizier der polnischen Armee zu Zeiten des Kalten Krieges. Oberst Kukliński ließ sich von der CIA anwerben (sein Deckname: "Jack Strong") und versorgte von 1971 bis 1981 den Westen mit geheimen Dokumenten und Informationen. Regisseur Wladyslaw Pasikowski ("Aftermath”) konnte für die Recherchen zu seinem Film auf geheime Dokumente der CIA und zahlreiche Interviews mit Zeitzeugen zurückgreifen. Neben den polnischen Schauspielern Marcin Dorocinski und Maja Ostaszewska bekleidet auch der Amerikaner Patrick Wilson eine der Hauptrollen.

    Einen Eindruck vom Spionage-Thriller gibt euch der Trailer:

    facebook Tweet
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    Kommentare anzeigen
    Back to Top