Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Patrick Stewart als Nachrichtensprecher mit Alkoholproblem in "Blunt Talk" von Seth MacFarlane ("Ted")
    Von Tobias Breitwieser — 30.04.2014 um 19:48
    facebook Tweet

    Patrick Stewart spielt in der Serie "Blunt Talk" einen britischen, alkoholabhängigen Nachrichtensprecher, der den US-amerikanischen Cable-News-Markt erobern will. Ausführender Produzent der Serie ist Seth MacFarlane ("Ted").

    20th Century Fox
    Folgt man Patrick Stewart ("Star Trek" und "X-Men") auf Twitter (@SitPatStew), merkt man schnell, dass der Mann einen ausgeprägten Sinn für Humor hat. Dies beweist nun auch die Wahl seines nächsten Projektes, denn Stewart schließt sich mit Comedy-Tausendsassa Seth MacFarlane ("Ted") zusammen, der die Serie "Blunt Talk" als Ausführender Produzent betreuen wird - als Showrunner steht Jonathan Ames ("Bored To Death") bereit. Wie das Branchenmagazin Deadline schreibt, spielt Patrick Stewart in "Blunt Talk" den britischen Nachrichtensprecher Walter Blunt. Der steckt sich das große Ziel, im umkämpften Geschäft der US-amerikanischen Cable News Erfolg zu haben. Blunt muss sich dabei mit seinen zahlreichen Ex-Frauen, inkompetenten Mitarbeitern und ignoranten Senderchefs herumschlagen. Sein einziger Trost bleibt der Griff zur Flasche, der seinen Karriereanstrengungen jedoch auch nicht zuträglich ist.

    "Blunt Talk" ist nicht die erste Zusammenarbeit von Stewart und MacFarlane. In der von MacFarlane mitgeschaffenen Serie "American Dad" spricht Stewart den Avery Bullock, den Chef der von MacFarlane gesprochenen Hauptfigur Stan Smith.

    Der US-Sender Starz hat gleich zwei Staffeln "Blunt Talk" mit insgesamt 20 Folgen geordert. Wann die Serie starten wird, ist allerdings noch nicht bekannt. Seth MacFarlane wird demnächst in der Western-Komödie "A Million Ways To Die In The West" zu sehen sein, die am 29. Mai 2014 in Deutschland startet und zu der ihr hier einen Trailer sehen könnt:



    facebook Tweet
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top