Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    "Wanted 2": Update zur Fortsetzung des Action-Thrillers mit Angelina Jolie
    Von Annemarie Havran — 24.11.2014 um 10:15
    facebook Tweet

    In "Wanted" von 2008 schießen Angelina Jolie und James McAvoy als Auftragskiller mit besonderen Fähigkeiten um die Ecke. Nun sprach Produzent Marc Platt über den Stand einer möglichen Fortsetzung – allerdings ohne Jolie.

    Universal Pictures
    Wem das Action-Spektakel "Wanted" von "Abraham Lincoln Vampirjäger"-Regisseur Timur Bekmambetov gefiel, der darf sich weiterhin Hoffnungen auf eine Fortsetzung machen. "Wanted 2" ist bereits seit längerem in der Entwicklung, doch richtig in die Produktionsstartlöcher schaffte es das Actioner-Sequel bislang nicht. Nun sprach Produzent Marc Platt in einem Interview mit Comingsoon über die Pläne für den Film und beteuerte, dass man weiterhin an dem Projekt arbeite. Das Drehbuch werde laut Platt "ziemlich gut" – allerdings müssen Angelina-Jolie-Fans diesmal auf ihren Liebling verzichten. James McAvoy ("X-Men: Zukunft ist Vergangenheit") wird diesmal – sollte er nicht doch noch von dem Projekt abspringen – mit einer anderen Partnerin zu sehen sein.

    Mark Millar, Schöpfer der Comic-Reihe, auf der "Wanted" basiert, ist laut Marc Platt an der Produktion von "Wanted 2" beteiligt, werde allerdings nicht das Drehbuch mitgestalten. Er erklärte weiter, dass man gute Ideen für einen weiteren Film habe, allerdings sei die Arbeit daran nicht einfach, spoiler: schließlich sei Angelina Jolies Figur im ersten Film gestorben und man müsse nun ohne eine der Hauptfiguren weitermachen : "Wir wollen die Geschichte nicht einfach nur wiederholen, aber wenn wir mit dem Drehbuch gut vorankommen, wird es eine Fortsetzung geben."

    Hier könnt ihr euch noch einmal den Trailer zu "Wanted" ansehen:




    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • greek freak
      Auch sehr geil,Wesley sieht aus wie Eminem und trägt später ein Kostüm das nicht ganz zufällig an Deathstroke erinnert.Es gibt ´nen Nazi-Superschurken,der frustiert ist,weil er keinen neuen Holocaust begehen darf und ständig deswegen rumjammert("Wozu haben wir die Weltherrschaft erlangt?") und Prof.Sloan ist eine Parodie auf alle Mad Scientists aus diversen Comics. Dazu gibt´s noch einen coolen Story-Twist,den ich natürlich nicht spoilern will und jede Menge politisch unkorrekter Gags.
    • Schnafffan
      Betrachtet man den Film im Vergleich zum Comic, mag er vielleicht ziemlicher Bullshit sein (kann ich nichts dazu sagen, nie gelesen, da er aber von Millar ist, kann ich mir sehr gut vorstellen, dass der Comic grandios ist).Der Film hingegen gehörte zum absolut unterhaltsamsten Quatsch (!), den ich in den letzten Jahren gesehen habe. Soviel Blödsinn, soviel Over-the-top, soviel Dreistigkeit, dazu garniert mit herausragenden Actionszenen (mit das beste, was man aus reiner CGI-Action machen kann; handgemachtes á la Bourne, The Raid etc. bleibt selbigem freilich weit überlegen) und einem grundsympathischen McAvoy - herrlich. Kurzweiliger, stylischer, frischer, und vorallem aufrichtiger Unfug.Das ist mir dreimal lieber als die x-zehnte bierernste, actionmäßig immergleiche, patriotisch-sexistisch-durchtränkte glattgeschmierte Transformers-Fortsetzung oder sonstiges.Deshalb: "Wanted 2" ? - Muss nicht unbedingt....aber darf.
    • Da HouseCat
      was? das hört sich ja hammer geil an.
    • Da HouseCat
      noch ein paar filme will die gute machen...
    • greek freak
      Ich kann den Comic von Millar nur wärmstens empfehlen,alleine die ganzen Charaktere,die Parodien von bekannten Comicfiguren sind.(z.B. Fox,trägt ein Fuchs-Kostüm & sieht aus wie Halle Barry,Catwoman anybody? Oder Shithead,die Parodie von Clayface aus den Batman Comics,nur eben das er nicht aus Schlamm sondern aus Fäkalien besteht etc. ).Auch genial,die Superschurken langweilen sich,nachdem alle Superhelden aus dem Weg sind,also überfallen sie ´ne Parallel-Erde,wo es noch aktive Superhelden gibt.Man will sich ja ein bisschen Spass gönnen.Überhaupt strotzt der Comic vor bekloppten Ideen,zynischen Witz und Referenzen.Was gab´s im Film?Matrix-Effekte und hellseherische Webstühle.
    • Mr Heisenberg
      Klingt ja ganz spannend, werd ich mir bei Gelegenheit mal zulegen denke ich. ABER ich muss sagen, dass mir der Film durchaus gefallen hat. Fand die Actionszenen cool und auch die ein oder andere gute Idee in diesen wurde umgesetzt und dann gibts natuerlich noch den McAvoy Bonus. Ich mag den Kerl einfach.
    • greek freak
      Sorry,wenn ich wiederspreche aber sowohl Sincity als auch 300 waren so nah an der Vorlage wie wenige Comicverfilmungen.Wanted hatte absolut garnix mit dem genialen Millar-Comic zu tun.Der Comic ist eine völlig durchgeknallte Parodie auf Superhelden und Superschurken,in der alle gängigen Klischees durch den Kakao gezogen werden und der auf jegliche Political Correctness pfeifft.Der Film war nix weiter als eine Einernandereihung von übertriebenen Action-Szenen,in denen sich der Regisseur mal ausgetobt hat.Im Comic,ist der "Held"(falls man ihn so bezeichnen kann),der Sohn eines Superschurken,der nun das Erbe seines Dad´s antreten soll,in der geheimen Superschurken-Bruderschaft,die unsere Welt regieren(nachdem sie in den 80ern alle Superhelden ermordet haben).Nach anfänglichen zögern findet er Gefallen daran eine mordende Drecksau zu sein.Im Film,ist er ein Superkiller der Mordaufträge von einem Webstuhl bekommt,ich wiederhole einem Webstuhl!!!
    • Venom
      Der erste war die reinste Vergewaltigung des Comics. Und du täuschst dich gewaltig, wenn du SinCity oder 300 oder auch Speed Racer mit diesem Schund auf eine Stufe stellst. Lies mal die Vorlage und du wirst dich schütteln, was sie aus der coolen Story für einen Bullshit gemacht haben. Allein die Besetzung....im Comic sieht man auf den ersten Blick wen Millar im Sinn hatte...und dann kommen McAvoy und Jolie raus.....
    • niman7
      Hahahaha sehr gutes Beispiel um zu zeigen, wie schlecht der Film doch ist.
    • niman7
      Der Streifen war wirklich schrecklich, aber in der Top 3? Ne, da gibt es jede menge Filme, die bei weitem schlechter sind :D
    • Sentenza93
      Zum Thema "einer der schlechtesten Filme": Ich sag nur Webstuhl!Ich bin zwar bereit bei Filmen auch mal Schwachsinn zu akzeptieren, selbst mit dem Kurvenschießen konnte ich noch leben, aber das oben genannte Ding war für mich der Todesstoß für den Streifen. Ich hab mich glaube ich fast eine Dreiviertelstunde fast eingepinkelt vor Lachen und mich fremdgeschämt.Und siehe da, das war 4 Jahre lang mein einziger Lach- und Fremdschämanfall dieser Art, bis Albert Finneys "Kincade" in Skyfall auftauchte und das Gefühl noch einmal auslöste. :-)Aber zurück zum Thema: Eine Fortsetzung von Wanted.......BITTE NICHT!!!!!!
    • Xollee
      Also wenn Wanted bei dir in der top 3 der schlechtesten Filme überhaupt ist... dann haste wieviele Filme in deinem Leben geschaut?...10?Ich will den Film nicht verteidigen, er war schlecht, aber solche Aussagen find ich dann doch irgendwie lustig:P
    • Admiratio
      "Wanted" ist in meiner persönlichen Top 3 der schlechtesten Filme, die ich je gesehen habe...Für mich braucht es keine Fortsetzung.
    Kommentare anzeigen
    Back to Top