Mein FILMSTARTS
Tim Burton in Plauderlaune: "Leute werden Superhelden satt haben", Winona Ryder für "Beetlejuice 2" bestätigt
Von Alrik Seidel — 17.12.2014 um 07:40
facebook Tweet G+Google

"Batman"-Regisseur Tim Burton könnte sich zwar vorstellen, noch einen Superhelden-FIlm zu drehen, glaubt aber nicht, dass die Welt noch mehr Comic-Verfilmungen braucht. Zudem bestätigte er das Engagement von Winona Ryder für "Beetlejuice 2".

Mission
Erst kürzlich äußerte sich "Beetlejuice"-Regisseur Tim Burton zum Stand der geplanten Fortsetzung der Horror-Komödie von 1988 und ließ verlauten, dass man einer Realisierung von "Beetlejuice 2" näher sei, als je zuvor. Diese Aussage bekräftigte er nun in einem Interview mit MTV News und bestätigte gleichzeitig seine Rückkehr sowie die einer alten Bekannten: Winona Ryder ("Mr. Deeds") wird in dem Sequel erneut in die Rolle der Lydia Deetz schlüpfen. Nach dem gemeinsamen Wirken an "Frankenweenie" und "Edward mit den Scherenhänden" freue sich auf die erneute Zusammenarbeit: "Ich hatte sie eine Weile nicht gesehen und sie war großartig, ich war so glücklich sie wiederzusehen. Michael [Keaton] und sie und diese Figur, ich vermisse es einfach. Diese Figur hat eine gewisse Freiheit, die ich liebe."

Über die Teilnahme des "Beetlejuice"-Mimen Michael Keaton konnte Burton noch nichts Offizielles vermelden, da er noch nicht mit ihm gesprochen habe. Keaton sei zurzeit pressetechnisch sehr eingebunden, jedoch scheint es höchst unwahrscheinlich, dass "Beetlejuice 2" ohne Keaton gemacht werde. Laut Burton gebe es nämlich "nur einen Beetlejuice".

Kurz nach "Beetlejuice" fand das Team Burton/Keaton erneut zusammen für die Comic-Verfilmungen "Batman" und "Batmans Rückkehr". Eine dritte Rückkehr des maskierten Rächers unter der Regie Burtons dürfte ziemlich ausgeschlossen sein, doch in einem Interview mit Yahoo! Movies wurde er gefragt, ob er sich generell vorstellen könne, einen weiteren Superhelden-Film zu machen. Ganz ausschließen wollte er dies nicht, jedoch zweifele er an dem Interesse der Zuschauer an einer neuerlichen Comic-Adaption: "Ich glaube, ich könnte noch einen Superhelden-Film drehen, aber ich weiß es nicht. Brauchen wir wirklich noch mehr Superhelden-Filme? Es hört nicht auf. Es ist unglaublich, wie lange das schon so geht und es werden mehr und mehr. Irgendwann werden die Leute diese Filme satt haben."

Eine weitere Comic-Verfilmung Burtons ist also vorerst nicht in Sicht. Zurzeit befasst er sich eher mit anderen Themen: Sein kommendes biografisches Drama "Big Eyes" mit Amy Adams ("Batman v Superman: Dawn of Justice") und Christoph Waltz ("Django Unchained") läuft am 23. April 2015 in den Kinos an. Einen Vorgeschmack gibt's im folgenden Trailer:




facebook Tweet G+Google
Ähnliche Nachrichten
Das könnte dich auch interessieren
Kommentare
  • Heavy-User
    Es werden die Leute satt haben, die gerne allgemein ins Kino gehen.Aber die Leute, die gerne Comics lesen und / oder Comicverfilmungen mögen, werden sich wohl nie satt daran sehen können.(Mich eingeschlossen und klar: vorausgesetzt, die Umsetzungen sind gut)
  • Thomas Y.
    Ich habe Tim Burton Filme mit Johnny Depp satt,nichts gegen die Beiden...aber das will auch keiner mehr sehen..Auf Beetlejuice 2 freu ich mich,eben weil er mal ohne Depp ist (oder?)
  • reyomatic
    So ist es!! Und wie viele Superhelden Filme kommen in denn innerhalb eines Jahres schon raus?! Das werden vielleicht 4, 5 sein in den kommenden Jahren! Maximal alle zwei Monate einer. Da kann ich nicht gerade von einer Übersättigung sprechen.
  • reyomatic
    Es gibt doch unzählige neue Film pro Woche aus den verschiedensten Genres im Kino. Warum sollte dann 4, 5 Superheldenfilme im Jahr zu viel sein? Du musst dir sie also nicht ansehen, gibt genug Auswahl.
  • vieraeugigerZyklop
    Also ich kann mich nicht satt sehen
  • niman7
    Oh man der Mit Killmer oder der mit Clooney :( schrecklich!
  • niman7
    Ich seh es auch so wie Burton. In spätestens 2-3 Jahren werden die Zahlen wieder sinken. Das war es doch immer so! Eine bestimmte Art von Film hat eine lange Periode geprägt und dann wollte sie plötzlich keiner mehr sehen.
  • reyomatic
    Da geb ist dir zum Teil recht, denn das ist natürlich reine Geschmackssache. Ich finde es gibt genug ambitionierte Filme außerhalb des Mainstreams. Reicht zumindest aus, wenn man nur 2, 3 mal im Monat ins Kino geht. Leute, die sich 500 ambitionierte Filme anschauen im Jahr, gibt es vermutlich eher weniger. ;-)
  • Da HouseCat
    dafür kann ich mich an seine "animations"filme nicht satt sehen.
  • Venom
    Comic-Verfilmungen können also nicht ambitioniert sein? Und als ob das Budget dann bei Arthouse-Produktionen landen würde. Dann hätten wir halt mehr Transformers und so einen Kram. Danke nein, dann nehm ich lieber ambitionierte Comic-Verfilmungen!
  • Venom
    DC Fanboy? Seems like....
  • niman7
    Meinst du das ernst?
Kommentare anzeigen
Folge uns auf Facebook
Die beliebtesten Trailer
Bad Spies Trailer DF
Destination Wedding Trailer DF
Die Unglaublichen 2 Trailer (2) OV
Gotti Trailer OV
Climax Teaser OV
Mamma Mia 2: Here We Go Again! Trailer DF
Alle Top-Trailer
Kino-Nachrichten Stars
Fans hätten das gehasst: Diese abgefahrene Idee hatte George Lucas für seine neue "Star Wars"-Trilogie
NEWS - Stars
Mittwoch, 13. Juni 2018
Fans hätten das gehasst: Diese abgefahrene Idee hatte George Lucas für seine neue "Star Wars"-Trilogie
Einer der umstrittensten Marvel-Helden könnte ein Reboot bekommen
NEWS - Stars
Dienstag, 12. Juni 2018
Einer der umstrittensten Marvel-Helden könnte ein Reboot bekommen
Alle Kino-Nachrichten Stars
Die meisterwarteten Filme
Weitere kommende Top-Filme
Back to Top