Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Das Disney-Märchen "Cinderella" schlägt den Bogen von der ersten zur 65. Berlinale
    13.02.2015 um 05:33
    facebook Tweet

    Im Zeichen märchenhafter Liebe steht der neunte Berlinale-Tag. Eine Küchenmagd verliebt sich in einen Prinzen, ein Engel in eine Sterbliche und ein Fotograf in seinen Mitbewohner.

    The Walt Disney Company France
    Bevor am morgigen Samstag der Goldene Bär verliehen wird, sind noch einmal drei Filme im Wettbewerb zu sehen, einer davon außer Konkurrenz. Eine besondere Bewandtnis hat es mit der Aufnahme von Kenneth Branaghs "Cinderella" ins Programm der diesjährigen Filmfestspiele dennoch – vor 65 Jahren war es Disneys animierte "Cinderella"-Adaption, die mit dem Goldenen Bären als Bestes Musical ausgezeichnet wurde. Von der ersten zur 65. Berlinale wird nun mit der Aufführung des Disney-Realfilms am neunten Festival-Tag ein eleganter Bogen geschlagen. In der Titelrolle der opulenten Fantasy-Romanze ist Lily James ("Downton Abbey") zu sehen), ihren Prinzen gibt "Game of Thrones Star"-Richard Madden. Ins Kino kommt "Cinderella" am 12. März 2015.

    Noch ohne deutschen Kinostart sind die beiden anderen Wettbewerbs-Teilnehmer des Tages. Ein Grund mehr, sich für die Aufführungen im Rahmen der Berlinale noch ein Ticket zu sichern, beispielsweise für den sonntäglichen Publikumstag, mit dem das Festival traditionell beschlossen wird. Aus Japan kommt die poetische Fantasy-Komödie "Chasuke's Journey" von Hiroyuki Tanaka, wohl besser bekannt unter seinem Künstlernamen Sabu. Im Himmel rebellieren die Biografienschreiber der Menschen gegen Gott, als er von ihnen verlangt, die schöne Yuri (Ito Ohno) bei einem Verkehrsunfall sterben zu lassen. Sie schicken den verstorbenen Kleinganoven Chasuke (Kenichi Matsuyama) zurück auf die Erde, damit er Yuri rettet. Doch Chasuke verändert das Leben gleich mehrerer Erdenbewohner und wird bald als "Mr. Engel" gefeiert – und gejagt…

    Im Drama "Unsere sonnigen Tage" ("Cha và con và") von Phan Dang Di entspinnt sich im Saigon der 90er Jahre eine Freundschaft zwischen Fotograf Vu und seinem neuen Mitbewohner Thang. Thang ist im flirrenden Nachtleben der Stadt zuhause und bald gehen die Gefühle Vus für den charismatischen jungen Mann über Freundschaft hinaus. Als die beiden mit einer Schlägerbande aneinandergeraten, sind sie gezwungen, aus der Stadt zu fliehen. Unterschlupf finden sie in Vus Heimatdorf im Mekong-Delta, wo sich bald eine Frau zwischen die beiden Männer stellt.




    facebook Tweet
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top