Mein FILMSTARTS
20 Filme, die Kinokarrieren (beinahe) ruinierten
Von Carsten Baumgardt — 20.02.2015 um 15:00
facebook Tweet G+Google

In diesem Special untersuchen wir die Knackpunkte, die einige vielversprechende Kinokarrieren ins Straucheln oder sogar komplett zum Absturz gebracht haben. Wir haben euch 20 Beispiel herausgesucht!


Ben Affleck
"Liebe mit Risiko - Gigli"
(2003)

Ben Affleck ist inzwischen zwar zweifacher Oscarpreisträger (für das Drehbuch von „Good Will Hunting“ und als Produzent von „Argo“), aber die gruselige Romanik-Grütze „Liebe mit Risiko - Gigli“ (Platz 71 auf der schlechtesten Filme auf der ImdB) verpasste der Karriere des smarten Kaliforniers einen gehörigen Dämpfer. Erst mit einer Nebenrolle in „State Of Play“ (2009) sowie seinen eigenen Regiewerken „Gone Baby Gone“ (2007) und „The Town“ (2010) ging es langsam wieder aufwärts. Regisseur Martin Brest, der zuvor immerhin solche Genre-Klassiker wie „Beverly Hills“ oder „Midnight Run“ gedrehte hat, versenkte seine Laufbahn mit „Liebe mit Risiko - Gigli“ übrigens komplett und hat seitdem bei keinem Kinofilm mehr Regie geführt.



facebook Tweet G+Google
Das könnte dich auch interessieren
Kommentare
  • WhiteNightFalcon

    Showgirls hat hier echt nix zu suchen. Der Film ist ein tolles Drama über knallhartes Business in den grossen Las Vegas Shows. Ein Film wie Träume wahr werden bis zum bösen Erwachen. Einer der unterbewertetsten Filme überhaupt.
    Auch Postman ist besser als sein Ruf, bisschen zäh am Anfang aber dann richtig gut.
    Der Knaller auf der Liste: Jar Jar Binks.
    Aber auf der Liste fehlt dafür Taylor Kitsch. Brandon Routh hatte nur einen Flop, Kitsch mit Battleship und John Carter gleich zwei. Wobei John Carter besser ist, als sein Ruf.

  • Markus D.

    Bei Chris Klein ist es eher erschreckend das er überhaupt eine "Karriere" hatte. In American Pie war er zwar okay, aber was er abseits dessen geliefert hat ist schauspielerisch einen schrecklick. Dafür muss man sich nur den miserablen Street Fighter anschauen in dem er zwischen all den anderen schlechten Darstellern (und den wenigen guten) selbst noch hervorsticht.

  • JohnDoe2081

    Mark Hamill hat auch sehr viel als Synchronsprecher gearbeitet.

  • NOACKR

    M im

  • greek freak

    Fun Fact:Sean Connery sollte eigentlich Gandalf in "Herr der Ringe" spielen,es war alles schon unter Dach und Fach,dann erklärte ihm Peter Jackson,das alle 3 Teile in Neu Seeland am Stück gedreht werden sollen und er schmiss hin.Er hat zugeben,dass das die dümmste Entscheidung seiner Kariere war.Zu Madonna und "Swept Away":die hatte eigentlich nie eine echte Kariere als Schauspielerin,aber ihr damaliger Gatte Guy Richie,der bei diesem Quark Regie führen musste,hat einen echten Karriereknick abbekommen,erst mit "Sherlock Holmes" ist er wieder gut im Geschäft.

  • TresChic

    Mark Hamill hatt einfach Pech mit einem Unfall.

  • TresChic

    Sean Connery passt da jetzt nicht so rein. Welche Karriere hätte er denn mit 72 noch anstreben sollen? Irgendwo ein Granddad in einem erfolgreichen Disney Film? Ich würde ihn aus der Liste streichen, einfach aus Respekt vor seinem Talent und Lebenswerk.

  • Knarfe1000

    Dass der Film peinlicher Bullshit ist. Und das sage ich, obwohl ich Verhoeven sonst schätze.

  • Knarfe1000

    Ja, für Hamill tat es mir auch leid. Klar, er hat als Synchronsprecher und kleine Rollen sein Auskommen. Aber eine echte Karriere hatte er nicht wirklich. Genau wie Carrie Fisher. Nur Harrison Ford konnte sich behaupten und profitierte von seiner Rolle in SW.

  • Knarfe1000

    Sicher waren das Flopps. Aber seine Karriere ist nicht zu Ende.

  • Knarfe1000

    Humor. Schon davon gehört?

Kommentare anzeigen
Folge uns auf Facebook
Filme-Specials
Zum Start der Jo-Nesbø-Verfilmung "Schneemann" mit Michael Fassbender: Die 7 eisigsten Thriller
NEWS - Reportagen
Dienstag, 17. Oktober 2017
Zum Start der Jo-Nesbø-Verfilmung "Schneemann" mit Michael Fassbender: Die 7 eisigsten Thriller
"Happy Deathday" ist der nächste Horror-Hit: Kinocharts USA Top 10
NEWS - Im Kino
Sonntag, 15. Oktober 2017
"Happy Deathday" ist der nächste Horror-Hit: Kinocharts USA Top 10
Zum Heimkino-Start von "King Arthur: Legend Of The Sword": Warum Guy Ritchie der King of Cool unter den Regisseuren ist
NEWS - Stars
Donnerstag, 12. Oktober 2017
Zum Heimkino-Start von "King Arthur: Legend Of The Sword": Warum Guy Ritchie der King of Cool unter den Regisseuren ist
Zum Heimkinostart von "King Arthur: Legend Of The Sword": Die besten Schwertkämpfe der Filmgeschichte
NEWS - Bestenlisten
Donnerstag, 12. Oktober 2017
Zum Heimkinostart von "King Arthur: Legend Of The Sword": Die besten Schwertkämpfe der Filmgeschichte
Alle Kino-Specials
Die beliebtesten Trailer
<strong>Fack ju Göhte 3</strong> Trailer DF
Fack ju Göhte 3 Trailer DF
36 658 Wiedergaben
<strong>X-Men: New Mutants</strong> Trailer DF
X-Men: New Mutants Trailer DF
9 028 Wiedergaben
<strong>Star Wars 8: Die letzten Jedi</strong> Trailer DF
Star Wars 8: Die letzten Jedi Trailer DF
29 885 Wiedergaben
<strong>Saw 8: Jigsaw</strong> Trailer DF
Saw 8: Jigsaw Trailer DF
27 478 Wiedergaben
<strong>Thor 3: Tag der Entscheidung</strong> Trailer DF
Thor 3: Tag der Entscheidung Trailer DF
37 965 Wiedergaben
<strong>Schneemann</strong> Trailer DF
Schneemann Trailer DF
9 403 Wiedergaben
Alle Top-Trailer
Back to Top