Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Vince Vaughn erklärt, warum die Google-Komödie "Prakti.com" nicht gezündet hat
    Von Tobias Mayer — 04.03.2015 um 16:18
    facebook Tweet

    Die Komödie "Prakti.com", bei der Vince Vaughn und Owen Wilson als Praktikanten für Google arbeiten, kam nicht sonderlich gut an. Vaughn meint, das liege an der niedrigen Altersfreigabe, die von Studio-Seite aus erwünscht gewesen sei.

    Twentieth Century Fox
    Für FILMSTARTS steht fest: "Prakti.com" von "Nachts im Museum"-Regisseur Shawn Levy ist charmant, aber eben vor allem ein zahnloser zweistündiger Google-Spot mit dem "Hochzeits-Crasher"-Traumpaar Vince Vaughn und Owen Wilson. 2,5 Sterne haben wir vergeben, weder bei Pressekollegen noch beim Publikum ist die Komödie sonderlich beliebt. Und offenbar sieht Vince Vaughn das ähnlich. Gegenüber dem Playboy sagte er, woran das seiner Meinung nach liegt:

    "'Prakti.com' sollte eine Komödie mit R Rating werden [heißt, dass Besucher unter 17 nur in Begleitung eines Erwachsenen ins Kino dürfen]. Kurz bevor wir mit den Dreharbeiten anfingen, sagte das Studio, dass eine PG-13-Freigabe angestrebt wird [Altersempfehlung: ab 13 Jahre]. Ich war anderer Meinung, sagte, lasst uns beide Varianten machen und dann eine Entscheidung treffen. Aber die Sache war gegessen und ich plötzlich in einem 'PG-13'-Film, was nicht meine ursprüngliche Absicht war. Als Schauspieler hast du auf solche Entscheidungen keinen Einfluss und machst deswegen manchmal Filme, die anders sind, als du erwartest."

    Aus dem Playboy-Interview geht hervor, dass sich Vince Vaughn für "Prakti.com" vor allem eine derbere Sprache gewünscht hat. Insbesondere Flüche und verbale sexuelle Bezüge sorgen oft dafür, dass Filme in den USA eine höhere Alterseinstufung bekommen. Bei uns ist "Prakti.com" übrigens ab 6 Jahren freigegeben.



    facebook Tweet
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top