Mein FILMSTARTS
Denzel Washington sorgt wieder für Gerechtigkeit: "The Equalizer 2" angekündigt
Von Björn Becher — 23.04.2015 um 09:59
facebook Tweet G+Google

Auf der Kinomesse CinemaCon in Las Vegas kündigte Sony an, dass Denzel Washington für „The Equalizer 2“ als Ex-CIA-Agent Robert McCall zurückkehren wird.

Sony
Bereits bevor „The Equalizer“ in die Kinos kam, galt ein Sequel als beschlossene Sache. Denn bei den Testvorführungen kam der erste Teil so gut an, dass man unbedingt eine weitere Geschichte um den von Denzel Washington gespielten Ex-CIA-Recken Robert McCall erzählen wollte. Doch dann kam „The Equalizer“ im Herbst 2014 in die Kinos und es war nichts mehr von einem Sequel zu hören. So galt es zuletzt sogar als zweifelhaft, ob Sony wirklich diese Pläne noch verfolgt. Doch nun widerlegte das Studio etwaige Zweifler.

The Equalizer 2“ ist nun offiziell angekündigt. Denzel Washington spielt einmal mehr den im ersten Teil aus dem beschaulichen Ruhestand in den alten Habitus des zurückgezwungenen Helden. Das Sequel könnte dabei etwas stärker in Richtung der Original-TV-Serie „Der Equalizer“ gehen, in der sich McCall gezielt an Menschen in Not wendet und seine Hilfe anbietet. Allerdings hat Sony bislang noch keine Details zur Fortsetzung veröffentlicht. So ist nicht bekannt, wann diese in die Kinos kommen soll und ob Regisseur Antoine Fuqua erneut die Verantwortung trägt.

Der arbeitet mit Denzel Washington ohnehin erst einmal an einem Remake des Westerns „Die glorreichen Sieben“. Die Neuadaption mit u. a. Chris Pratt und Ethan Hawke in weiteren Rollen soll am 19. Januar 2017 in die Kinos kommen.

„The Equalizer“ spielte laut Boxofficemojo.com bei einem geschätzten Budget von rund 55 Millionen Dollar weltweit 192 Millionen Dollar ein. Knapp über 50 Prozent der Einnahmen wurden dabei in den USA generiert.




facebook Tweet G+Google
Das könnte dich auch interessieren
Kommentare
  • WhiteNightFalcon
    Find ich gut. Hab ihn zwar erst auf DVD gesehen, aber hat überzeugt. Gefiel mir deutlich besser, als die so viel gelobte erste Washington/Fuqua Zusammenarbeit Training Day. Allein die Idee mit dem Baumarkt war schon super und besser als manches hochgezüchtete Actionfinale anderer Filme. :-D
  • UGotCaged
    Der hat mich leider total enttäuscht.. nix gegen Denzel, aber das Drehbuch war ab der Hälfte nur noch Murks, und um sich Actionfilm nennen zu dürfen, bräuchte der Streifen mehr als drei Actionszenen. Da kam nach dem (starken) Kampf gegen die Russen am Anfang einfach nicht mehr genug.
  • siggibaby
    Hollywood wird nicht müde ständig neue Kopien von "Taken" zu bringen. Können wir noch ein paar Dollar rausquetschen, dann machen wir noch einen Klon. Dabei hat Denzel Washington schon zwei Klone gedreht mit "The Equalizer" und "Man unter Feuer". Andere haben auch schon ein dutzend Klone hinterhergeschoben wie: Taken 2 und 3, Jack Reacher, November Man, The Gunman, John Wick usw.
  • Cinergie
    Sehe ich auch so, der Film hat mich sehr gut unterhalten. Klar, die Story gewinnt keinen Blumentopf aber der Film ist sehr spannend und auch rührend umgesetzt ohne kitschig zu sein. Mir gefällt der Film als Reisser sogar besser als John Wick, der hat zwar die besser inszenierten Actionsequenzen aber er ist sehr kalt und klinisch - The Equalizer hingegen hat Seele...auch nur meine subjektive Meinung :-).
  • WhiteNightFalcon
    Ordne ihn doch für dich einfach bei Thriller oder Action-Thriller ein, dann passt es wieder. Denn als reinen Actionfilm kann man ihn durchaus nicht betrachten. :-)
  • WhiteNightFalcon
    Gut auf den Punkt gebracht.
  • UGotCaged
    Das macht ihn nicht besser! :D Für einen Thriller sollte er spannend sein, aber die kam nicht auf, da Denzel eh unzerstörbar war, und sein Mädchen 90% der Zeit keine Rolle gespielt hat.
  • UGotCaged
    John Wick ist jawohl unfickbar! Meiner bescheidenen Meinung nach der beste Action-Film des Jahres. Und komm schon - sein Hund stirbt! Wem da das Herz nicht blutet..
  • Cinergie
    Das ist dann wohl Ansichtssache :-). John Wick war stylisch absolut cool, hart, brutal, gnadenlos - aber eben nicht vergleichbar mit "The Equalizer". Irgendwie war John Wick ein Matrix ohne Matrix und ohne den philosophischen Ansatz :-P
  • WhiteNightFalcon
    Meinungsenthaltung meinerseits. Hab John Wick noch nicht gesehen, von daher kann ich natürlich keine Vergleiche ziehen. :-/
  • WhiteNightFalcon
    In dem Punkt muss ich zustimmen. Als Herausforderung kann man die Rolle von Chloe Moretz nicht ansehen. Das Mädel hat deutlich mehr auf dem Kasten.
Kommentare anzeigen
Folge uns auf Facebook
Die beliebtesten Trailer
Ballon Trailer DF
Gesponsert
Captain Marvel Trailer DF
Mary Poppins' Rückkehr Trailer OV
Replicas Trailer (2) OV
Stan & Ollie Trailer OV
Venom Trailer DF
Alle Top-Trailer
Kino-Nachrichten In Produktion
Ralph besucht das Darknet: Trailer zu "Ralph reichts 2"
NEWS - In Produktion
Donnerstag, 20. September 2018
Captain Marvel schaut zu ernst: Brie Larson reagiert auf Kritik am Trailer
NEWS - In Produktion
Donnerstag, 20. September 2018
"James Bond 25": "True Detective"-Regisseur übernimmt
NEWS - In Produktion
Donnerstag, 20. September 2018
"James Bond 25": "True Detective"-Regisseur übernimmt
"Black Panther"-Regisseur macht "Space Jam 2" mit LeBron James
NEWS - In Produktion
Donnerstag, 20. September 2018
"Black Panther"-Regisseur macht "Space Jam 2" mit LeBron James
Alle Kino-Nachrichten In Produktion
Die meisterwarteten Filme
Weitere kommende Top-Filme
Back to Top