Mein FILMSTARTS
"Spider-Man"-Reboot: Kandidaten für die Regie und Details zum mehrere Filme umfassenden Franchise
Von Björn Becher — 06.05.2015 um 08:48
facebook Tweet

Sony und Marvel arbeiten für eine erneute Neuauflage der Abenteuer von Spider-Man zusammen. Nun gibt es neue Details zum mehrere Filme umspannenden Konzept sowie Informationen, welche Regisseure für den Reboot ins Visier genommen werden.

Sony Pictures
Nach Tobey Maguire und Andrew Garfield wird es bald einen neuen Spider-Man geben. Dieser Reboot bringt die Figur erstmals ins etablierte Marvel-Universum um Iron Man, Captain America und Co. So wird der neue Spider-Man seinen ersten Auftritt auch in „Captain America 3: Civil War“ haben. Danach gibt es natürlich aber auch Solofilme.

Laut dem Branchenmagazin Deadline haben Sony und Marvel für diese Solofilme schon einen genauen Plan ausgearbeitet. Es soll insgesamt drei oder vier Einzelabenteuer des Spinnenmanns geben. Jeder Film soll dabei einem High-School-Jahr der Figur entsprechen. Eine Origin-Geschichte soll es nicht mehr geben, da Spider-Man ja ohnehin schon vorher in „Captain America 3: Civil War“ mitmischt. Wenn man den Helden das erste Mal sieht, ist er schon längst von einer radioaktiven Spinne gebissen worden und aktiv. Tonal sollen die neuen Filme ein wenig an die 80er-Jahre-Coming-of-Age-Geschichten von John Hughes („Breakfast Club“) erinnern.

Daher suchen Marvel und Sony auch junge Regisseure, denen man so einen Ton zutraut und die nicht unbedingt aus dem Action-Genre stammen. Laut Deadline existiert daher bereits eine Liste von Kandidaten, die diesem Profil entsprechen. Auf dieser stehen Jonathan Levine („Warm Bodies“), Ted Melfi („St. Vincent“), Jason Moore („Pitch Perfect“), Jared Hess („Napoleon Dynamite“) sowie das Duo John Francis Daley und Jonathan M. Goldstein, das gerade mit „Vacation“ das Remake zum Comedy-Klassiker „Die schrillen Vier auf auf Achse“ gedreht hat – das Drehbuch des Originals stammt hier übrigens von John Hughes.

Bei Deadline geht man davon aus, dass eine Entscheidung über die Regisseure zeitnah erfolgen wird – vielleicht sogar in den nächsten zehn Tagen. Trotz dieser baldigen Entscheidung wird der Schauspieler möglicherweise bereits vorher verpflichtet, da dieser für den in Kürze beginnenden Dreh zu „Captain America 3: Civil War“ gebraucht wird. Hier scheinen momentan nur noch Asa Butterfield („Hugo Cabret“) und Tom Holland („The Impossible“) im Rennen.

Der neue „Spider-Man“-Reboot soll im Juni 2017 in die Kinos kommen.




facebook Tweet
Ähnliche Nachrichten
Das könnte dich auch interessieren
Kommentare
  • BobRoss
    Und es ist wieder Highschool. Gibt ja sonst keine Alternativen Spidey Geschichten die man erzählen könnte.
  • Heavy-User
    Jeder Film ein Highschool Jahr..... Erinnert mich ein wenig an Harry Potter: Konflikte in der Schule, Probleme außerhalb der Schule, Pubertät usw.Wenn ich das so lese, klingt das Reboot wenig interessant. Aber ich hoffe, dass Marvel das schon irgendwie hinkriegt und Sony mit ihren Ideen einfach mitreißt.Aber trotzdem: vorher schon von drei bis vier Solofilmen zu sprechen, ist sehr optimistisch. Aber gut, dass ist halt so, wenn man genug Kleingeld im Portemonnaie hat.....
  • PaddyBear
    Ich denke das wichtigste ist, dass man direkt los legt. Die Origins will ja eh niemand sehen. Von den aufgelisteten Filmemachern finde ich Levine und Hess ziemlich interessant. Aber auch die anderen sind keine schlechten. Auch wenn ich von Daley und Goldstein noch nichts gesehen habe. Wer auch immer Regisseur wird, er muss es schaffen Spider-Man dynamisch ins MCU einzugliedern und dabei der Figur eine interessante Facette zu geben. Sonst wirds schwer die Figur nochmals zu verkaufen.
  • Markus D.
    Levine halte ich hier klar für die beste Wahl, jedoch befürchte ich das Sony sich, wie schon bei ASM2, wieder stark einmischen würde. Webb war immerhin auch ein guter Regisseur, dem nicht genug Freiraum geboten wurde.Levine hat immerhin schon ein paar mehr Filme gedreht und vielleicht lässt man ihm daher mehr Freiraum.
  • Scorpio Kjam
    Bin mal gespannt ob sie es dann wieder Rebooten wenn es nicht ihren Wünschen entspricht.Was der Fall sein wird garantiert :(
  • HalJordan
    Sollten sich Sony und/oder Marvel wieder ständig einmischen, ist es ohnehin egal, wer nachher auf dem Regiestuhl sitzt!
  • vieraeugigerZyklop
    warum ständig college?
  • vieraeugigerZyklop
    Ich sage immer noch...an Garfiele und der TAS Story festhalten
  • Modell-101
    kein college, Highschool
  • Modell-101
    ein Highschool-Jahr pro Film? Wie bei Harry Potter? Beginnt er also als 14-jähriger und der nächste Solofilm als 15-jähriger usw.? Und wie passt es zu der Handlung im gesamten MCU? Das muss wohl ein Missverständnis sein.
  • GenieNolanSnyder
    Und was ist, wenn Sony das will und Marvel nein sagtwiederum, Marvel will das und Sony sagt, nix da... was passiert dann mit der film ?
  • GenieNolanSnyder
    "Wer auch immer Regisseur wird, er muss es schaffen Spider-Man dynamisch ins MCU einzugliedern und dabei der Figur eine interessante Facette zu geben."Das übernimmt Marvel. Der Regisseur ist nur nen Marionetten. Sonst nichts :-)
  • GenieNolanSnyder
    Für meiner geschmeckt, soll er weiter an Daredevil Serie bleiben. Seinen look gefällt sehr. Und vlt kann er Daredevil in MCU als Film integrieren :-)
  • WhiteNightFalcon
    Gehen wir mal positiv davon aus, dass Marvel das letzte Wort hat, nachdem Sony es 2x vergeigt hat.
  • HalJordan
    Dann dürfte es so ähnlich wie mit Whedon laufen und damit nicht optimal.
  • ChiliPalmer
    Meinst du Marvel hat sich bisher nicht eingemischt ??? Die Filme bisher können sich zumindest sehen lassen, weiß nicht was das jetzt soll...
  • ChiliPalmer
    Asa Butterfielfd? Also dieser Junge ist potthässlich... Tut mir leid wenn ich etwas direkt sein muss... Dann doch eher Holland...
  • Sentenza93
    Drei bis vier Solofilme?! Leute, haut den in Civil War rein, macht EINEN Solo-Film, ab in die "Infinity War" - Streifen und fertig. Wenn der letzte "Infinty War" durch ist, kann sich dieses Franchise so langsam doch sowieso begraben. Nach der großen Endschlacht juckt das doch keine Sau mehr, weswegen ich es auch scheisse finde, dass die "Inhumans" dank Spidey hinter den zweiten "Infinity War" gerutscht sind.Auf die "Inhumans", "Black Panther" etc. freu ich mich aber mal gewaltig mehr, als auf Spidey.Ich finde die Idee Spidey jetzt noch, auf Teufel komm raus, ins MCU zu hauen sowieso bescheuert, vor allem immer noch mit Sony an Bord. Schöner Vorschlag an Marvel: Nehmt das Geld, welches ihr in diesen Reboot stecken wollt, blast einen Teil davon Universal in den Arsch, falls das was Mark Ruffalo mal gesagt hat stimmt, und macht einen weiteren Hulk-Solofilm.Spidey zum sechsten Mal (bzw. mit "Civil War" dann schon siebten Mal) ist doch Nonsens.
  • Da HouseCat
    lol, in 10 jahren drei reboots...
  • GenieNolanSnyder
    Das ist eben des, was mir Sorgen machen. Spider-man hab die schon verheizt. Mit Marvel Hilfe könnte mann diesen helden doch noch in einen bessere Lichtblick zeigen xD
  • GenieNolanSnyder
    Oh je... nicht das wäre der Dreharbeiten, das der Regisseur die Nase voll, und alles hinschmeißen. Das wäre nicht gut, wenn Marvel und Sony sich nicht einigt!
  • GenieNolanSnyder
    Hoff wir es mal. Sony hatte seinen Chance und Jetzt Soll Marvel das richten. Sonst ergeht diesen Neue Spider-man nichts anders als seinen Vorgänger.
  • HalJordan
    Ja, das wäre es wirklich nicht. Spidey hat nach Raimis zweitem Film einen (weiteren) starken Film verdient.
  • HalJordan
    Ich frage mich, was dieser Kommentar wieder soll?!? Zum Einen wäre es hilfreich, wenn du mir sagen könntest, welche Filme sich sehen lassen können. Die Spidey-Filme von Sam Raimi, die letzten von Marc Webb oder die Filme, die Marvel selbst zu verantworten hatte und zum MCU gehören. Zum Anderen behaupte ich ja nicht, dass Marvel sich bisher nicht eingemischt hat. Im Gegenteil, das schreibe ich hier schon lange. Die Regisseure bei Marvel und Sony scheinen nichts anderes, als Erfüllungsgehilfen zu sein und können bis auf wenige Ausnahmen den Filmen nicht ihren "Stempel" aufdrücken.
  • GenieNolanSnyder
    Dann schauen wir was Marvel/Sony damit machen werden. ^^
  • vieraeugigerZyklop
    Genau so blöd
Kommentare anzeigen
Folge uns auf Facebook
Die beliebtesten Trailer
X-Men: Dark Phoenix Trailer DF
Gesponsert
Fast & Furious: Hobbs & Shaw Trailer DF
Star Wars 9: The Rise Of Skywalker Teaser OV
Der König der Löwen Trailer DF
Stan & Ollie Trailer DF
Aladdin Trailer DF
Alle Top-Trailer
Kino-Nachrichten In Produktion
Der neue "König der Löwen" wird kein 1-zu-1-Remake
NEWS - In Produktion
Freitag, 19. April 2019
175 Millionen Dollar teuer: Disney cancelt "'Game Of Thrones' mit Mäusen" in allerletzter Minute!
NEWS - In Produktion
Freitag, 19. April 2019
175 Millionen Dollar teuer: Disney cancelt "'Game Of Thrones' mit Mäusen" in allerletzter Minute!
"Aladdin": So reagiert Will Smith auf die Dschinni-Kritik im Internet
NEWS - In Produktion
Donnerstag, 18. April 2019
"Aladdin": So reagiert Will Smith auf die Dschinni-Kritik im Internet
Alle Kino-Nachrichten In Produktion
Die meisterwarteten Filme
Weitere kommende Top-Filme
Back to Top