Mein FILMSTARTS
"Selma"-Star David Oyelowo verrät: Steven Spielberg will ihn erneut als Martin Luther King besetzen
Von Björn Becher — 01.06.2015 um 18:25
facebook Tweet G+Google

Nach „Selma“ könnte David Oyelowo erneut zu Martin Luther King werden. Wie der Schauspieler nun verriet, wolle Steven Spielberg alte Pläne für ein Biopic über den Bürgerrechtler wieder aufgreifen und Oyelowo für die Hauptrolle besetzen.

StudioCanal
Bereits 2009 kaufte Produktionsfirma DreamWorks für Steven Spielberg die Rechte zu einem Biopic über Bürgerrechtler Martin Luther King. Doch der Regie-Altmeister fand nicht die Zeit, den Film selbst zu realisieren. 2013 kamen schließlich Oliver Stone als Regisseur und Jamie Foxx als möglicher Hauptdarsteller an Bord, doch Anfang 2014 stieg Stone verärgert aus. Er überwarf sich nach von ihm geforderten Änderungen am Drehbuch mit DreamWorks. Der Film war daraufhin tot. Nun scheint das Projekt wieder zum Leben zu erwachen … und zwar wieder mit Steven Spielberg in der Verantwortung.

Schauspieler David Oyelowo verriet zumindest Esquire, dass es entsprechende Gespräche gebe. Oyelowo, der in „Selma“ Martin Luther King spielte, dafür mehrere Auszeichnungen und eine Golden-Globe-Nominierung erhielt, berichtete darüber hinaus, dass Spielberg ihn für die Hauptrolle haben will. Der Regisseur sei bei einer Veranstaltung auf ihn zugekommen und habe seine Darstellung als eine der besten Sachen, die er je gesehen habe, gelobt. Laut Oyelowo habe Spielberg weiter gesagt: „Du hast mich dazu inspiriert, mich noch mal mit meinem Martin-Luther-King-Projekt auseinanderzusetzen.“ Schließlich habe ihn der Regisseur gefragt: „Du würdest die Rolle noch einmal spielen?“

Oyelow ist nach eigener Aussage sehr geehrt von dem Angebot, gerade weil es von Spielberg kommt. Er sei sich aber noch unsicher. Er fühle, dass man mit „Selma“ sehr viel geschafft habe und es vielleicht besser sei, diesen Film erst einmal alleine stehen zu lassen. Das klingt ganz danach, als wäre Oyelowo zwar grundsätzlich bereit für einen weiteren Anlauf, aber würde vorher lieber erst mal noch ein paar Jahre ins Land ziehen lassen.

Einen großen Vorteil hätte übrigens das Martin-Luther-King-Projekt von Steven Spielberg gegenüber „Selma“. DreamWorks erwarb die Rechte an den Originalreden des Nobelpreisträgers. In „Selma“ durfte der originale Wortlaut der öffentlichen Ansprachen des Urhebers vieler berühmter Worte („I have a dream“) nicht verwendet werden.




facebook Tweet G+Google
Das könnte dich auch interessieren
Kommentare
  • FAm Dusk Till Dawn

    Nicht nur die gleiche Geschichte, sondern auch noch der selbe Darsteller. Das macht den Film nicht gerade notwendiger...

  • sf-fan2014 B.

    Unnötig wie noch was...

  • Zero7

    Ihr habt Selma aber schon gesehen, oder? Der ganze Film drehte sich nur über einen einzigen Punkt in der Bürgerrechtsbewegung, keinen Marsch auf Washington, kein "I Have a Dream", kaum Konflikt mit Malcolm X, kein Anfang der ganzen Bewegung mit Rosa Parks und wie sich MLK dann an die Spitze der Bewegung setzte.

  • FAm Dusk Till Dawn

    Ja. hab ihn gesehen. Bleibe dabei.

Kommentare anzeigen
Folge uns auf Facebook
Die beliebtesten Trailer
<strong>Spider-Man: A New Universe</strong> Teaser DF
Spider-Man: A New Universe Teaser DF
214 Wiedergaben
<strong>Jurassic World 2: Das gefallene Königreich</strong> Trailer DF
Jurassic World 2: Das gefallene Königreich Trailer DF
11 960 Wiedergaben
<strong>Alita: Battle Angel</strong> Trailer DF
Alita: Battle Angel Trailer DF
1 948 Wiedergaben
<strong>Maze Runner 3 - Die Auserwählten in der Todeszone</strong> Trailer DF
Maze Runner 3 - Die Auserwählten in der Todeszone Trailer DF
1 337 Wiedergaben
<strong>Avengers 3: Infinity War</strong> Trailer DF
Avengers 3: Infinity War Trailer DF
25 609 Wiedergaben
<strong>A Beautiful Day</strong> Trailer OV
A Beautiful Day Trailer OV
650 Wiedergaben
Alle Top-Trailer
Kino-Nachrichten In Produktion
"X-Men: Dark Phoenix": Erste Bilder und inhaltliche Details zum kommenden Mutanten-Abenteuer
NEWS - In Produktion
Freitag, 8. Dezember 2017
"X-Men: Dark Phoenix": Erste Bilder und inhaltliche Details zum kommenden Mutanten-Abenteuer
"Iron Sky 3: The Ark": Udo Kier und Andy Garcia in der chinesischen Fortsetzung des Nazi-Trashs
NEWS - In Produktion
Freitag, 8. Dezember 2017
"Iron Sky 3: The Ark": Udo Kier und Andy Garcia in der chinesischen Fortsetzung des Nazi-Trashs
Alle Kino-Nachrichten In Produktion
Die meisterwarteten Filme
Weitere kommende Top-Filme
Back to Top